Veranstaltungen

Wir präsentieren zu unterschiedlichen Anlässen Filme hier in unserem Kino im Filmbüro [Haus 3, Bürgermeister-Haupt-Straße 51, 23966 Wismar, Tel. (03841) 618 100], auch finden Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen, Lesungen oder Vorträge bei uns statt. All dies oftmals in Kooperation mit anderen Organisationen. Informationen dazu finden Sie hier, in der Presse und in Flyern.

Auch finden Sie hier Hinweise zu unseren Veranstaltungen (Medienwerkstatt, "Landesfilmarchiv") außerhalb des Kino im Filmbüro.

SchulKino

Workshops/ Seminare

Angebote für Seniorinnen und Senioren im Filmbüro MV 2024:

Digital Schritt halten – Online-Bildungsreihe für Seniorinnen und Senioren

Nächster Termin: Donnerstag, 27. Juni 2024, 10-12 Uhr!

Die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV bietet in Kooperation mit dem Mediatop Schwerin von April bis September 2024 eine 6-teilige Online-Bildungsreihe für Seniorinnen und Senioren an. Alle sechs Veranstaltungen finden immer am letzten Donnerstag im Monat in der Zeit von 10-12 Uhr statt, mit einer Ausnahme, die erste Veranstaltung findet am Dienstag statt. Die Teilnahme an Einzelveranstaltungen ist genauso möglich wie eine kontinuierliche Teilnahme. Die Fortbildungen werden geleitet von Luise Görlach, Medienpädagogin und Referentin für Digitale Selbstbestimmung.

Viele Menschen verlieren im Alter das Interesse, mit technischen Neuerungen Schritt zu halten und haben Angst vor digitalen Hürden. Dadurch entgehen ihnen in einer zunehmend digitalisierten Welt viele Teilhabemöglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Wir möchten die Seniorinnen und Senioren dazu motivieren, sich selbstbestimmt mit Digitalisierung auseinanderzusetzen und vermitteln Ansätze zu einer bedarfsgerechten und sicheren Nutzung technischer Geräte wie Smartphone, Tablet und Laptop.

Wietere Informationen ansehen

Senioren-Sprechstunde "Smartphone" in der Medienwerkstatt Wismar

Als Geschenk zum Geburtstag, als weitergegebenes gebrauchtes Gerät von den Kindern oder Enkeln – Smartphones und Tablets gehören zum Alltag vieler Seniorinnen und Senioren. Doch die Bedienung der Geräte gehört noch nicht so selbstverständlich zum Alltag. Häufig entstehen Fragen über Fragen, wenn man sich mit der digitalen Technologie auseinandersetzt. Besonders für ältere Menschen, die vor der digitalen Zeit aufgewachsen sind, kann die Vielfalt der Möglichkeiten und Risiken schnell zu einem undurchschaubaren Dschungel werden. Dabei lassen sich viele Aufgaben des Alltags mit Hilfe von Handys oder Tablets leichter erledigen.

Senioren und Seniorinnen können in der wöchentlichen Sprechstunde im Filmbüro mittwochs in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr, unkompliziert alle Fragen rund ums Smartphone/ Handy und Tablet loswerden.

Weitere Informationen ansehen

In Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Hansestadt Wismar:

Jeden Monat BINGO und TANZTEE im großen Kinosaal

Monatlicher Tanztee 50plus

Wer gern zu flotter Musik das Tanzbein schwingen möchte, ist im großen Saal des Filmbüro MV genau richtig. Die Musik legt der bekannte und sehr beliebte "DJ Erny" auf, alias Jörg Freiheit. Für die entsprechende Bestuhlung, gepflegte Atmosphäre und ausreichend Platz zum Tanzen ist gesorgt. Der Eintritt kosten 13€, Wasser, Kaffee und leckerer Kuchen inklusive.

Liebevoll versorgt und umsorgt werden die Tänzer*innen nun bereits schon seit Jahren von Damen des Seniorenbeirats der Hansestadt Wismar, unterstützt vom Team des Filmbüros.

Termine:

  • jeden 2. Dienstag im Monat von 14-17 Uhr
  • 9.1. ⁄ 13.2.  12.3. 9.4.  14.5.  11.6.  9.7.  13.8.  10.9.  8.10.  12.11.  10.12.2024
  • Eintritt: 13€

Monatliches BINGO!

Bingo! – Weil es einfach so viel Spaß macht!

Bingo ist ein zeitloses Glücksspiel und gehört zu den bekanntesten Spielen der Welt. Das beliebte Zahlenspiel bringt seit Jahrhunderten die Menschen zusammen und sorgt überall für Unterhaltung und Freude. Und für jede Menge Freude, Spaß und Aufregung sorgen die monatlichen BINGO-Nachmittage im Filmbüro MV. Liebevoll betreut von Damen des Seniorenbeirats der Hansestadt Wismar, die nicht nur die Kugel rollen lassen, sondern auch die Gewinne organisieren.

Termine:

  • jeden 1. Dienstag im Monat von 14-15 Uhr
  • 6.2. 5.3. 2.4. 7.5. 4.6. 2.7. 6.8. 3.9. 1.10. 5.11. 3.12.2024
  • Eintritt: 6€

Wo?

Filmbüro MV, Bürgermeister-Haupt-Straße 51/ Haus 3, großer Saal, 23966 Wismar, Telefon: (03841) 618 100

 

SONNTAGSKIND

Mittwoch, 19. Juni 2024, 19 Uhr im Kino im Filmbüro MV

Ein kleiner Büchertisch mit einer Auswahl der Werke von Frau Schubert steht bereit. Frau Schubert wird gern Bücher signieren, aber nicht lesen.

Ebenfalls wird es einen kleinen Ausschank mit Wein, Wasser und Saft am Abend geben.

Tag der Vielfalt 2024: ZUM VERWECHSELN ÄHNLICH

Qualifizierung zum Senioren-Technik-Botschafter "Silver Surfer": Kurs 2024

Immer mehr ältere Menschen bedienen sich digitaler Medien zur Alltagsorganisation, Kommunikation und Unterhaltung oder würden dies gerne tun. Oftmals scheuen sie sich jedoch, die neuen Technologien und medialen Angebote zu nutzen. Dabei können sogenannte "SilverSurfer" Hilfe und Unterstützung geben. Die "SilverSurfer" helfen ehrenamtlich bei Fragen und Problemen rund um das Thema Smartphone & Tablet und werden in intensiven Schulungen auf ihren Einsatz vorbereitet. Die fünftägige Qualifizierung, die vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport gefördert wird, richtet sich an ehrenamtlich engagierte Menschen, die älteren Mitmenschen die Chancen des Internets näherbringen möchten.

Wietere Informationen ansehen

PERFECT DAYS

Dienstag, 23. April 2024, 19 Uhr im Kino im Filmbüro MV

Workshop: Mach‘ Deinen eigenen Trickfilm

KURZFILMTAG – für die ganze Familie

Freitag, 15.12.2023, 15-18 Uhr, Filmbüro MV

In Kooperation mit:

Das Filmprogramm für Kurze und die ganze Familie!

"Keiner ist zu klein, um Kurzfilmgucker zu sein!"

Liebe große und kleine Filmfans, der bundesweite KURZFILMTAG wird eigentlich am kürzesten Tag des Jahres, am 21.12. gefeiert. Wir feiern ihn in diesem Jahr am Freitag, den 15. Dezember von 15-18 Uhr im großen Kinosaal im Filmbüro MV.

Diese Veranstaltung bieten wir speziell für Familien an, gemeinsam können Kinder, Eltern, Großeltern und, und... ein buntes Kurzfilmprogramm auf der großen Leinwand genießen. Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen!

Wir zeigen sowohl eigene Produktionen, die in der Medienwerkstatt entstanden sind, als auch weitere Kurzfilme. Es wird für jeden Geschmack etwas dabei sein. Um das Erlebnis zu versüßen, stehen Kekse und heißer Kakao zur Verfügung. So kann man sich während der Vorführungen entspannt zurücklehnen und das Filmerlebnis in vollen Zügen genießen.

Kommt am 15. Dezember 2023 mit der ganzen Familie ins Filmbüro MV und lasst Euch von Kurzfilmen überraschen.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

 

Der kürzeste Tag – Der Kurzfilmtag

Der bundesweite Kurzfilmtag wird von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert und seit 2016 auch in Wismar durchgeführt. Einmal im Jahr, am 21. Dezember, verwandeln sich landauf, landab die unterschiedlichsten Orte in temporäre Kinos.

Jeder kann zum KURZFILMTAG im Zeitraum vom 15. bis zum 21. Dezember eigene Veranstaltungen organisieren und den Kurzfilm im Rahmen dieser bundesweiten Aktion feiern.

Geboren wurde der KURZFILMTAG 2011 in Frankreich als "Le jour le plus court". Seit 2012 findet er in Deutschland statt, mittlerweile nehmen mehr als 20 Länder teil. Schirmherrin der deutschen Ausgabe ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth.

Weitere Informationen: kurzfilmtag.com

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

SONNENSUCHER

MIttwoch, 8. November 2023, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

Archivfilmnacht zur Kulturnacht Schwerin 2023

Samstag, 28. Oktober 2023, ab 18 Uhr, VHS Schwerin, Puschkinstraße 13

Am letzten Samstag im Oktober, dieses Jahr am 28.10.2023, lädt die Landeshauptstadt Schwerin traditionell zur KULTURNACHT ein. Die Besucher können vielfältige Veranstaltungen in Museen, Galerien, Ateliers, Kunstvereinen und Spielstätten erwarten. In der Aula der Volkshochschule in der Puschkinstraße präsentieren Stadtarchiv Schwerin und das Projekt "Landesfilmarchiv Mecklenburg-Vorpommern im Filmbüro MV" Historisches. Schon im vergangenen Jahr rückte bei der Planung der KULTURNACHT ein Film über den Abzug der GUS-Truppen aus Schwerin in das Blickfeld. Nun wird aus dem Bestand des Projektes "Landesfilmarchiv" der erste Teil des Films in diesem Jahr gezeigt, zum 30. Jahrestag des Abzuges.

Programm Archivfilmnacht am 26.10. ab 18 Uhr

Aus dem Bestand des Stadtarchivs Schwerin:

  • 18:00 Uhr: Marinetag in Schwerin am 13. August 1933
  • 18:20 Uhr: Die Beerdigung von Wilhelm Gustloff in Schwerin am 12. Februar 1936
  • 18:30 Uhr: Vom Despotensitz zum Schlossmuseum. Das Schweriner Schloss in der Berichterstattung des DDR-Fernsehens
  • 19:15 Uhr: Schweriner Impressionen für Groß und Klein. DDR-Fernsehberichte und Sondersendungen aus Schwerin 1970-1990
  • 19:45 Uhr: "Unterwegs im Bezirk Schwerin", DEFA-Dokumentarfilm von 1987
  • 20:30 Uhr: Filmaufnahmen der Volkspolizei von der Demonstration des Neuen Forums am 23. Oktober 1989 in Schwerin

Marinetag in Schwerin am 13. August 1933

 

Aus dem Bestand des Projektes "Landesfilmarchiv Mecklenburg-Vorpommern im Filmbüro MV":

21:00 Uhr: GUS – ABZUG, Teil 1

Kranzniederlegung von Angehörigen der russischen Armee und Zivilisten (darunter von der Stadtverwaltung Schwerin, dem Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge, der ANTIFA, der Gesellschaft zur Förderung der Beziehungen zu den Völkern Osteuropas) am Denkmal des Platzes der Opfer des Faschismus * Vorbeimarsch einer Militärkapelle * Offiziere verlassen den Friedhof und steigen in PKW und fahren davon.

Geschlossenes Kasernentor und Zäune mit Schildern und der Aufschrift "Gefahrenbereich – Betreten verboten – Bundesvermögensamt Schwerin" * Schild "Sperrgebiet" * dahinter Schrott, Fahrzeugteile (der Ort ist nicht zu lokalisieren) * in der Luft ein Hubschrauber Mi 8 * Wohnblocks und Kasernen an der Ludwigsluster Chaussee (?) mit russischer Flagge * spielende Kinder zwischen Wohnblocks und Containern (Klein Moskau in Schwerin?)

Journalist Wolfgang Heidelk befragt einen Russen * Schweriner Marktplatz: Heidelk befragt Passanten, von denen sich einer als antikommunistischer Sozialist bezeichnet * eine russische Militärkapelle spielt * ein Verantwortlicher äußerst sich über die Probleme beim Truppenabzug und der Altlasten.

D 1993, Produktion: Ochsenkopf, Kamera: A. Knop, 33,25 min

Alle Filme mit kurzen Erläuterungen, in Anwesenheit von Dr. Bernd Kasten (Stadtarchiv Schwerin) und Karl-Heinz Steinbruch, (Filmarchivar im Projekt "Landesfilmarchiv", Filmbüro MV in Wismar).

Ort: Aula der Volkshochschule, Puschkinstraße 13, Hofgebäude, Schelfschule

Ticket 10 € gewährt Eintritt in alle teilnehmenden Kulturnachtorte (bis 18 Jahre freier Eintritt)

Einlass nur zu Beginn der Filme!

Weitere Informationen ansehen

 

Historisches Filmmaterial gesucht!

Besitzen Sie vielleicht noch alte Filme, von denen Sie glauben, daß diese von allgemeinem Interesse sind? Wenn ja, dann bieten wir ihnen die Möglichkeit der Kopierung und/oder Hinterlegung im Landesfilmarchiv sehr gerne an. Ihre 16- und 35mm-Filme können Sie sich nach Absprache an einem der selten gewordenen professionellen Schneidetische von der ehemaligen Firma Steenbeck ansehen.

Das Projekt "Landesfilmarchiv MV" erschließt, sammelt und archiviert Filme, Medienerzeugnisse, Filmbegleitmaterialien wie Programmhefte, Fotos und Plakate aus und über Mecklenburg-Vorpommern. Es gewährleistet die Erhaltung und Nutzung der für Mecklenburg-Vorpommern überlieferten Filme und sichert das audiovisuelle Erbe des Landes. Wegen der spezifischen Ausrichtung und dem im Filmbüro vorhandenen Knowhow ist das Landesfilmarchiv vom Landeshauptarchiv für die archivarische Betreuung sämtlichen filmischen Archivguts beauftragt, von der Erfassung bis zur Auswertung.

Kontakt: Filmbüro MV, Wismar

Bürgermeister-Haupt-Straße Nr. 51/ Haus 4, 23966 Wismar

Karl-Heinz Steinbruch, Tel. (03841) 618 100 und (0177) 270 3045

E-Mail: landesfilmarchiv@filmbuero-mv.de

Marienkino 2023

Die diesjährige Kino-Reihe startete am 26. April 2023.

26.04.2023: LUNANA

31.05.2023: NICHT GANZ KOSCHER

28.06.2023: GLÜCK AUF EINER SKALA VON 1 BIS 10

26.07.2023: VIER WÄNDE FÜR ZWEI

30.08.2023: ALLE REDEN ÜBERS WETTER

21.9.2023: SOKO WISMAR: 2 Vorstellungen, in Anwesenheit des Filmteams

27.09.2023: DIE KÜCHENBRIGADE

25.10.2023: SOKO WISMAR

Mehr zum Marienkino ansehen

Workshop: Mach‘ Deinen eigenen Trickfilm

MEHR DENN JE – Am Ende frei atmen

Mittwoch, 11. Oktober 2023, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

DAS VERSPRECHEN

Donnerstag, 28. September 2023, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

DIE KÜCHENBRIGADE

Mittwoch, 27. September 2023, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Jugendfilmtage 2023

Mittwoch, 13. bis Freitag, 15.9.2023, Kino im Filmbüro MV, Haus 3

Auch in diesem Jahr organisiert die Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung die Jugendfilmtage in Wismar, in denen es rund um die Themen Liebe, Beziehung, Pubertät, erste Male, sexuelle Orientierung und geschlechtliche Vielfalt geht. Neben den Filmen und anschließenden Filmgesprächen, freuen wir uns auch wieder darauf, dass wir in diesem Jahr auf die Unterstützung einiger Einrichtungen und Vereine zählen können, die ihr vor und nach den Filmen kennenlernen könnt.

Filmprogramm:

  • Mittwoch, 13.9.2023, 8:30 Uhr – GET LUCKY
  • Mittwoch, 13.9.2023, 11 Uhr – EINFACH NINA
  • Donnerstag, 14.9.2023. 8:30 Uhr – JUNO
  • Donnerstag, 14.9.2023, 11 Uhr – PRIDE
  • Freitag, 15.9.2023, 8:30 Uhr – BONNIE & BONNIE
  • Freitag, 15.9.2023, 11 Uhr – EINFACH NINA

Teilnahmebeitrag je Schüler*in/ Film: 1,50€

Anmeldung über die BSGA, Kleinschmiedestraße 7, 23966 Wismar

info@bsga-mv.de oder (03841) 21 47 55

Flyer herunterladen

ALLE REDEN ÜBERS WETTER

Mittwoch, 30. August 2023, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Ferienkalender für Wismar und Umgebung erschienen

VIER WÄNDE FÜR ZWEI

Mittwoch, 26. Juli 2023, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

GLÜCK AUF EINER SKALA VON 1 BIS 10

Mittwoch, 28. Juni 2023, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

NICHT GANZ KOSCHER

Mittwoch, 31. Mai 2023, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

LUNANA

Mittwoch, 26. April 2023, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

FÜR NICHTS UND WIEDER NICHTS – geförderter Film aus MV auf Kinotournee

Donnerstag, 20. April 2023, 19 Uhr, Wismar, Kino im Filmbüro MV

KURZFILMTAG für Kurze

Das Filmprogramm für Kurze und noch mehr am 19. Dezember 2022 im Filmbüro MV

"Keiner ist zu klein, um Kurzfilmgucker zu sein!" Liebe große und kleine Filmfans, der bundesweite KURZFILMTAG wird eigentlich am kürzesten Tag des Jahres, am 21.12. gefeiert. Wir feiern ihn in diesem Jahr am Montag, den 19. Dezember von 9-12 Uhr im großen Kinosaal im Filmbüro MV.

DIE QUATSCHOLYMPIADE

Wir haben ein Programm für Vorschulkinder und Kitas ausgesucht, denn kein Format als der Kurzfilm ist besser geeignet, um 4- bis 6-Jährigen bewegte Bilder kindgerecht wohl dosiert nahe zu bringen. Wir starten mit dem Kurzfilmprogramm "Die Magie der Animation – Kinoabenteuer für Kinder" (7 Filme, insgesamt 36 Minuten), anschließend folgen Filme unserer Kindermediengruppe "Filmspatzen".

NATUR

Und als besondere Überraschung beginnt gegen 10 Uhr ein kleiner Weihnachtsmarkt mit verschiedenen Aktiv-Stationen:

Dosen werfen, Malen und Basteln, ein weihnachtliches Foto mit dem Weihnachtsmann machen und gleich mitnehmen, der Wunschzettelkasten ist da und man kann Lose ziehen – jedes Los gewinnt. Bei den verschiedenen Stationen können sich die Kinder frei bewegen.

Bei Weihnachtsmusik gibt es weihnachtliche Kekse und kalte und heiße Getränke.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns schon auf eine schöne Zeit mit Euch im Kinosaal des Filmbüro MV.

Der bundesweite KURZFILMTAG wird von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert und seit 2016 auch in Wismar durchgeführt. Er ist inspiriert von Le jour le plus court, der seine Premiere 2011 in Frankreich erlebte. Seit 2012 findet er in Deutschland statt, mittlerweile nehmen mehr als 20 Länder teil. Schirmherrin der deutschen Ausgabe ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth.

Weitere Informationen ansehen

Noch einige Plätze sind frei, die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich unter Telefon (03841) 618 401, oder per E-Mail unter medienwerkstatt@filmbuero-mv.de.

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

SOKO WISMAR, 2 Folgen

Mitwoch, 26. Oktober 2022, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

SOKO WISMAR Doppelfolge:

  • KAMPF DER VAMPIRE
  • KRIEG DER STERNE

NOWHERE SPECIAL

WANDA, MEIN WUNDER

Mittwoch, 28. September 2022, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

"Liebe, Freundschaft, Sex und so …"

Mittwoch 7. und Donnerstag, 8.9.2022, Kino im Filmbüro MV

Am 7. und 8. September 2022 finden im Filmbüro MV in der Bürgermeister-Haupt-Straße die Jugendfilmtage „Liebe, Freundschaft, Sex und so …“ statt. Hier werden in der Zeit von 8 bis 12 Uhr  Filme zu Liebe, Freundschaft, Gefühle,  Sexualität, sexuelle Vielfalt, sexuelle Identität und das Erwachsenwerden gezeigt.  Im Anschluss reden die Jugendlichen mit Fachkräften lokaler Beratungsstellen über das Gesehene, reflektieren die Inhalte und bewerten sie aufgrund eigener Erfahrungen.

Die Jugendfilmtage werden von der Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung mit Unterstützung durch den Präventionsrat des Landkreises Nordwestmecklenburg  durchgeführt. Schirmherr ist der Landrat des Landkreises Nordwestmecklenburg, Tino Schomann. In seinem Grußwort richtete er sich an die Jugendlichen, dass die eigene Identität, Persönlichkeit und die Sexualität zu entwickeln zum Erwachsenwerden dazu gehört und die künstlerische Auseinandersetzung mit dem besonderen Medium Film dabei helfen kann.

Vier Filme unterschiedlicher Themen als Medium und die darin agierenden Figuren als Projektionsfläche sollen es den Jugendlichen bei den Jugendfilmtagen ermöglichen, in die Gefühlswelten und inneren und äußeren Konflikten anderer Menschen einzutauchen und sie mitzuerleben. Sie lehren die Jugendlichen, mit eigenen Problemlagen besser zurechtzukommen, aber auch Verständnis und Empathie für andere zu entwickeln.

Mittwoch, 7. September  2022

8:00-9:30 Uhr, YES, GOD, YES, mit anschließendem Filmgespräch

9:30-10:30 Uhr, im Foyer: Anlauf- und Beratungsstellen stellen sich vor

10:30-12:10 Uhr, TOMBOY, mit anschließendem Filmgespräch

12:10-12:30 Uhr, im Foyer: Anlauf- und Beratungsstellen stellen sich vor

Donnerstag, den 8. September 2022

8:00-9:50 Uhr, JUNO

9:50-10:30 Uhr, im Foyer: Anlauf- und Beratungsstellen stellen sich vor

10:30-12:30 Uhr, LOVE, SIMON

12:30-13:00 Uhr, im Foyer: Anlauf- und Beratungsstellen stellen sich vor, Mitmachangebote für Jugendliche

Veranstaltungsflyer herunterladen

KÖNIGIN DES NORDENS

Donnerstag, 18. August 2022, 21 Uhr, Schabbell (mit Vorprogramm)

COMEDIAN HARMONISTS

Mittwoch, 17. August 2022, 21 Uhr, Schabbell (mit Vorprogramm)

BRITT-MARIE WAR HIER

Samstag, 13. August 2022, 21 Uhr, Schabbell (mit Vorprogramm)

DAS LEBEN IST EIN FEST

Freitag, 12. August 2022, 21 Uhr, Schabbell (mit Vorprogramm)

ROSAS HOCHZEIT

Mittwoch, 29. Juni 2022, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Mehr Informationen ansehen

DAS MEER IN MIR

Donnerstag, 14. Oktober 2021, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

WALKING ON SUNSHINE

Samstag, 28. August 2021, 21 Uhr, Schabbell

YOUTH UNSTOPPABLE – Abgesagt!

Der Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung

ASTRID

Freitag, 20. August 2021, 21 Uhr, Schabbell

LINDENBERG! MACH DEIN DING

Freitag, 13. August 2021, 21 Uhr, Schabbell

RABBI WOLFF

Samstag, 14. August 2021, 21 Uhr, Schabbell

ROMYS SALON

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

INTERKULTURELLE WOCHEN WISMAR 2020

Freitag, 4. September bis Donnerstag, 24. September 2020, Kino im Filmbüro MV

GOTT EXISTIERT, IHR NAME IST PETRUNYA

VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS

Dienstag, 8. September 2020, 19 Uhr, Kino im Filmbüro

LITTLE WOMEN

Samstag, 15. August 2020, 20 Uhr, Schabbell

JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT

Freitag, 14. August 2020, 20 Uhr, Schabbell

BARBARA

Donnerstag, 13. August 2020, 20 Uhr, Schabbell

DER GROSSE GATSBY

Mittwoch, 12. August 2020, 20 Uhr, Schabbell

POLIZEIRUF 110: DREI FLASCHEN TOKAJER

VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS

Mittwoch, 25. März 2020, 19 Uhr, Ostseeschule Wendorf

SYSTEMSPRENGER

VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS

Mittwoch, 18. März 2020, 19 Uhr, Kino im Filmbüro 

WATERPROOF

VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS

Dienstag, 17. März 2020, 19 Uhr, Kino im Filmbüro 

10. Tag der Archive 2020 im Landeshauptarchiv Schwerin und im Landesfilmarchiv

Samstag, 7. März 2020, ab 10 Uhr, Landeshauptarchiv Schwerin

Sonntag, 8. März 2020, ab 10 Uhr, Haus 3 und 4

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Mittwoch, 26. Februar 2020, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

PRÉLUDE

Mittwoch, 29. Januar 2020, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

DAS FAMILIENFOTO

Mittwoch, 29. Januar 2020, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV

JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN

Dienstag, 21. Januar 2020, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

SOKO WISMAR: BITTERE WEIHNACHTEN

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 17 Uhr und 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

GOLDRAUSCH – Die Geschichte der Treuhand
im Grenzhus Schlagsdorf

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf


DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES

Mittwoch, 27. November 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Gut besuchte Matinee zum Mauerfall mit Zeitzeuge und Journalist Siegbert Schefke

Am Sonntagmorgen, den 10. November 2019 lud die Friedrich-Ebert-Stiftung MV in Kooperation mit dem Filmbüro MV zu einer spannenden Veranstaltung in den Kinosaal des Filmbüros ein. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls war der damalige DDR-Bürgerrechtler und Regimekritiker Siegbert Schefke zu Gast.

Siegbert Schefke (links) und Martin Klähn (Politische Memoriale e. V.), der das Gespräch moderierte, © Filmbüro MV

Schefke filmte 1989 heimlich die Montagsdemonstrationen in Leipzig und spielte das Material den Medien zu. In Wismar berichtete er nun von der damaligen Zeit und stellte sein Buch "Als die Angst die Seite wechselte – Die Macht der verbotenen Bilder" dem interessierten Publikum vor.

Siegbert Schefke, die Geschäftsführerin des Filmbüros MV Sabine Matthiesen, der Büroleiter des Landesbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung in MV Frederic Werner und Martin Klähn (v.l.), © Filmbüro MV

Als die Angst die Seite wechselte

Sonntag, 10. November 2019, 10:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV

ALL MY LOVING

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm


FAMILIE BRASCH im Grenzhus Schlagsdorf

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf


DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 15 Uhr, Kino im Filmbüro 

KINDESWOHL

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV


DER FLOHMARKT VON MADAME CLAIRE

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV

DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG

Dienstag, 1. Oktober 2019, 14:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV


STAN & OLLIE

Mittwoch, 25. September 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

CONGO CALLING

Montag, 23. September 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV


AB HEUTE SIND WIR EHRLICH

Mittwoch, 11. September 2019, Kino im Filmbüro MV


STYX

Dienstag, 10. September 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

VOM BAUEN DER ZUKUNFT – 100 JAHRE BAUHAUS

Samstag, 7. September 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

SHOPLIFTERS – Familienbande

Mittwoch, 28. August 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

SCHWEDISCH FÜR FORTGESCHRITTENE

Freitag, 16. August 2019, 21 Uhr, Schabbell

ASTRID

Donnerstag, 15. August 2019, 21 Uhr, Schabbell

THE GIRL KING

Mittwoch, 14. August 2019, 21 Uhr, Schabbell


GEHEIMSACHE MAUER – Die Geschichte einer deutschen Grenze

Dienstag, 13. August 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

ADAM UND EVELYN

Samstag, 10. August 2019, 21 Uhr, Schabbell

BALLON

Freitag, 9. August 2019, 21 Uhr, Schabbell

DIE LEGENDE VON PAUL UND PAULA

Donnerstag, 8. August 2019, 21 Uhr, Schabbell

TEA WITH THE DAMES – Ein unvergesslicher Nachmittag

Mittwoch, 31. Juli 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

COLD WAR

Mittwoch, 26. Juni 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm


THE DEATH AND LIFE OF MARSHA P. JOHNSON – anlässlich der CSD-Kulturtage

Filmabend in Zusammenarbeit mit dem CSD Schwerin e. V.

Dienstag, 25. Juni 2019, 18:30 Uhr, Seminarraum Haus 4 im Filmbüro MV

13. Filmfest Wismar 2019

Donnerstag, 20. bis Samstag, 22. Juni 2019

GRENZE im Grenzhus Schlagsdorf

Donnerstag, 13. Juni 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

303

Mittwoch, 29. Mai 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

ZWEI TAGE, EINE NACHT

Dienstag, 14. Mai 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

DER FUNKTIONÄR
im Grenzhus Schlagsdorf

Donnerstag, 25. April 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

Premiere des Wismarer Verfestungsbuches

Donnerstag, 25. April 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

OF FATHERS AND SONS – DIE KINDER DES KALIFATS

Mittwoch, 24. April 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

"Mörderisches Schwerin – Eine brillante Affäre": Musikalische Krimi-Lesung mit Diana Salow

Freitag, 29. März 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

GRÜNER WIRD'S NICHT SAGTE DER GÄRTNER UND FLOG DAVON

Mittwoch, 27. März 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm


DER WEIN UND DER WIND

Mittwoch, 27. Februar 2019, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

ALS WIR DIE ZUKUNFT WAREN
im Grenzhus Schlagsdorf

Donnerstag, 21. Februar 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

ROSA LUXEMBURG

Dienstag, 15. Januar 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

10. Kinderfilmnacht im Kino im Filmbüro MV

Freitag, 7. Dezember 2018, 16-22 Uhr, Kino im Filmbüro

NUR DER POLE BRINGT DIE KOHLE
im Grenzhus Schlagsdorf

Dienstag, 4. Dezember 2018, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

KOMM IN DEN GARTEN im Grenzhus Schlagsdorf

Freitag, 9. November 2018, 18 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf


DECKNAME JENNY

Donnerstag, 8. November 2018, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

UM GOTTES WILLEN

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

ZU ENDE IST ALLES ERST AM SCHLUSS

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

Filmabend zum Welt-Alzheimertag

Anlässlich des diesjährigen Welt-Alzheimertages organisierten die Pflegestützpunkte und der Landkreis Nordwestmecklenburg am Freitag, dem 21. September 2018 zusammen mit dem Filmbüro MV einen Filmabend zum Thema Demenz. Rund 40 interessierte Gäste sahen sich gemeinsam den sehr berührenden Film VERGISS MEIN NICHT von David Sieveking an, welcher darin die tägliche Pflege und Begleitung seiner dementiell erkrankten Mutter Gretel dokumentiert. Matthias Diederich, 1. Stellvertreter der Landrätin und Beigeordneter, begrüßte die Gäste im Namen des Landkreises herzlich zu der Veranstaltung mit der sehr bewegenden Thematik. Gratulationen erfolgten außerdem zum 5-jährigen Jubiläum der Pflegestützpunkte in Nordwestmecklenburg.

Die gemütliche Atmosphäre bei Kaffee, Sekt, Gebäck und Kerzenlicht hinderte die Anwesenden im Anschluss an den Film nicht daran, in einen regen Austausch zu treten.

Ausführliche Informationen ansehen

VERGISS MEIN NICHT am Welt-Alzheimertag

Freitag, 21. September 2018, ab 16 Uhr, Kino im Filmbüro

DRAUSSEN IN MEINEM KOPF

Donnerstag, 20. September 2018, 19 Uhr, Kino im Filmbüro

VERRÜCKT NACH KINO! in Ilow

Samstag, 8. September 2018, 19 Uhr, Klanghaus Ilow

COLONNA in Garvensdorf

Freitag, 7. September 2018, 20 Uhr, GutesHausKino Garvensdorf

VATERLANDSVERRÄTER im Grenzhus Schlagsdorf

Donnerstag, 6. September 2018, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

Nachts im Museum – Open-Air-Kino im Schabbell:
DAS GROSSE MUSEUM

Samstag, 25. August 2018, 20 Uhr, Schabbell Wismar

SCHRANKEN im Grenzhus Schlagsdorf

Montag, 13. August 2018, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

12. Filmfest Wismar und 10. Nautilus Kinderfilmfest

Freitag, 29. Juni bis Sonntag, 1. Juli 2018, Filmbüro MV

Sommerfest der Medienwerkstatt Wismar

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10-19 Uhr

FILM AB! In der historischen Wasserkunst auf dem Markt Wismar

Donnerstag, 21. Juni 2018, 15-20 Uhr, Wasserkunst Wismar

HANDSOME DEVIL – anlässlich der CSD-Kulturtage

Filmabend in Zusammenarbeit mit dem CSD Schwerin e. V.

Samstag, 16. Juni 2018, 19 Uhr, Kino im Filmbüro, Wismar

RETURN TO AFGHANISTAN

Montag, 9. April 2018, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

Mit dem Direktor der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kabul

Sprechtag Servicecenter Kultur – Themenschwerpunkt "Bescheide lesen und verstehen"

Mittwoch, 21. März 2018, 10-16 Uhr, Filmbüro MV, Wismar

Mediale Krimi-Lesung mit Diana Salow

Freitag, 9. März 2018, 19 Uhr, Filmbüro MV

9. Tag der Archive 2018 im Landesfilmarchiv

Samstag, 3. März 2018, ab 10 Uhr, Haus 3 und 4

EIN KUSS VON BÉATRICE

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

Kurzfilmtag in der Wasserkunst

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 15-17:30 Uhr, Wismar, Marktplatz

9. Kinderfilmnacht im Kino im Filmbüro MV

Freitag, 8. Dezember 2017, 16-22 Uhr, Kino im Filmbüro

Tournee Junger Europäischer Kurzfilm

Mittwoch, 29. November 2017, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

Im November und Dezember 2017 gehen junge Filmemacher und Filmemacherinnen mit ihren Filmen auf Tour durch Kulturelle Kinos und Filmclubs in Mecklenburg-Vorpommern, organisiert durch den Landesverband Filmkommunikation MV. Auch in Wismar macht die Tournee Halt und ein knackiges Programm wird im Kino im Filmbüro am Mittwoch, 29. November 2017 um 19:30 Uhr gezeigt. In Anwesenheit von Gästen. Lassen Sie sich überraschen!

ZWI3, der FiSH - Findlingspreisträger 2017 ist ein filmischer Poetry Slam, der sich dem Wunsch nach Freiheit widmet und in PATRIOTIC LESSON, einem polnischen Beitrag vom Europäischen Film Festival in Stettin (SEFF) dreht sich alles um einen Song Contest in einer polnischen Grundschule. WAS WIR WISSEN hat in diesem Jahr den Wettbewerb beim FiSH-Festival in Rostock gewonnen, er lässt drei junge Freunde herausfinden, was sie einander bedeuten und ob das auch alles so stimmt, was sie glauben. TIM & TOM sind zwei Brüder, die in dieser Action-Comedy eine Tankstelle ausrauben wollen, leider sind sie total ungeübt. In die wunderbare Welt des Mr. Lo werden wir in dem schwarz-weiß Portrait TELL ME MR. LO entführt, der liebt Papier und den Zirkus und er lässt den Zuschauer an seiner zutiefst berührenden Welt teilhaben. Und, und, und…

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Das Programm in Wismar ansehen

Filmproduktion – Phasen der Organisation und Finanzierung

Freitag, 17. bis Sonntag, 19. November 2017

Seniorenseminar – Meine Fotos

Donnerstag, 16. November 2017

Schülerzeitungsworkshop "Zukunftsredaktion"

Freitag, 10. bis Sonntag, 12. November 2017, Filmbüro MV

Achtung: Ausgebucht!

"Cybermobbing – Tatort Internet?!" Seminar Mediensicherheit und Prävention

Donnerstag, 9. November 2017

MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE

Mittwoch, 1. November 2017, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

Archivfilmnacht zur Kulturnacht Schwerin 2017

Samstag, 28. Oktober 2017, 18 Uhr, Schwerin

DAS GLÜCK AN MEINER SEITE

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19 Uhr, Kino im Filmbüro

Tag der Tracht 2017 im Filmbüro MV

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11-15:30 Uhr, Filmbüro MV Haus 3


Grafikdesign für Einsteiger

Freitag, 22. September 2017

GIULIAS GROSSES RENNEN

Mittwoch, 13. September 2017, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

Hochaktueller Film zur Gentechnik bewegt das Publikum

Mittwoch, 6. September 2017, 19 Uhr, Kino im Filmbüro

Die Geschichte vom Ende der Gentechnik lautet der vielsagende Untertitel des Dokumentarfilms CODE OF SURVIVAL von Bertram Verhaag. Und als Zuschauer wünscht man sich nach Filmende kaum mehr als dass die Gentechnik und die giftige Behandlung von landwirtschaftlichen Ackerböden tatsächlich Geschichte wären.

Doch Verhaags Film, der am 6. September im Kino des Filmbüro gezeigt wurde, erzählt auch von Erfolgsgeschichten, die Mut machen. Im Fokus stehen dabei Betriebe aus Indien, Ägypten und Bayern, die sich der biologisch-dynamischen Landwirtschaft verschrieben haben und auf beeindruckende Weise deutlich machen, welch positiven Einfluss es auf die angebauten Produkte hat, wenn man mit der natürlichen Fruchtbarmachung des Bodens arbeitet, wie bspw. dem Herstellen von Kompost. Eine Methode, die jedoch um Längen aufwendiger ist, als das Spritzen von Glyphosat und Co. Der Film begleitet vor allem Farmer aus den USA, in deren täglicher Arbeit das Spritzen ihrer Böden und das Anbauen gentechnisch veränderter, und somit sehr viel resistenterer Pflanzen, zum Alltag gehören. Es sind Bauern, die von dem Glauben geprägt sind, dass es gentechnischer Pflanzen bedarf, um die Massen an Menschen zu ernähren und die ihre Methoden auch dann nicht hinterfragen, wenn Unkräuter auf ihren Böden wachsen, die selbst gegen das giftigste Pflanzen"schutz"mittel resistent sind.

Sabine Matthiesen, Leiterin Filmbüro MV, bedankte sich bei Regisseur Bertram Verhaag für seinen eindringlichen Film mit einer Wismarer Filmmaus

Bertram Verhaag verbirgt seine persönliche Meinung in seinen Filmen nicht, so auch nicht in CODE OF SURVIVAL. Er ist klarer Gegner der konventionellen Landwirtschaft, wie sie nicht nur in den USA praktiziert wird. Dass Ackerböden mit Giften verseucht werden und dass diese Behandlung einen Einfluss auf unsere tägliche Ernährung hat, ist für ihn klar. Den Skandal sieht er vor allem im Zulassen dieser Praktiken durch die Politik, ohne die Konsumenten vollends darüber aufzuklären, welche Auswirkungen das Spritzen der Böden auf den gesamten Lebensmittelkreislauf hat.

Und so war eine große Frage des anwesenden Publikums "Was kann ich als Einzelner gegen dieses System ausrichten?". Allein der Besuch dieses Filmabends zeichnete schon jeden Anwesenden aus, da man sich kritisch mit dem Thema der Gentechnik befasste. Die Anregung ganz bewusst auf die Lebensmittel zu schauen, die man konsumiert, ist letztlich für jeden Einzelnen im Alltag umsetzbar.

Besondere Aufführung eines Stummfilmklassikers

Dienstag, 5. September 2017, 19 Uhr, Kino im Filmbüro

Am 5. September wurde im Rahmen der Filmreihe 100 Jahre Revolutionen der Rosa-Luxemburg-Stiftung M-V e. V. eine ganz besondere und geradezu einzigartige Version des Stummfilm-Klassikers PANZERKREUZER POTEMKIN im Kino des Filmbüro MV gezeigt. Die Zuschauer erlebten den Film live begleitet von einer Eigenkomposition des Musikers Chris Jarrett am Piano. Eine wahre Konzertleistung des Pianisten und für das Publikum entwickelte die Kombination aus schwarz-weiß Filmbildern und der illustrierenden und darin auch kommentierenden Musik eine mitreißende Wirkung.

Im anschließenden Gespräch mit dem Journalisten und Autor Ulrich Grunert ließ Chris Jarrett die Anwesenden an seiner Arbeit als Komponist teilhaben und blickte auf die Entstehungsgeschichte seiner Filmkomposition zurück, welche schon 1985 entstand. Das Dasein als Stummfilm-Begleitung ist und bleibt für ihn jedoch eine Ausnahme, die er für Sergej Eisensteins Meisterwerk der Filmgeschichte von Zeit zu Zeit gern macht. Die Botschaft des Films von 1925 sei für ihn zeitlos und die Bilder folgen einem Rhythmus, der ihm das Komponieren leicht gemacht hat und auch immer wieder zum Improvisieren einlädt.

Chris Jarrett gibt Einblicke in seine Arbeit als Komponist

PANZERKREUZER POTEMKIN erzählt die Geschichte einer sowjetischen Schiffsbesatzung des titelgebenden Schiffs und ihren Aufstand gegen die Obrigkeit an Bord. Als ein Matrose bei diesem zu Tode kommt und im Hafen Odessas aufgebahrt wird, verbreitet sich die Nachricht des Aufstands auf der Potemkin in der ganzen Stadt und die Menschen solidarisieren sich mit der Besatzung. Doch die Menschenmengen werden durch die Soldaten des Zaren-Regimes zerschlagen – als berühmtes Filmbild gilt hier die sogenannte "Treppenszene", in welcher die Soldaten die Bürger der Stadt buchstäblich überrennen. Die Besatzung des Panzerkreuzers Potemkin sieht sich zur selben Zeit einer Kriegsflotte gegenüber. Doch das Aufeinandertreffen der Schiffe endet in friedlicher Verbrüderung.

Chris Jarrett und Ulrich Grunert im Gespräch mit dem Publikum

Der Film galt somit als Inbegriff der Revolution, wurde in diversen Ländern jedoch szenenweise zensiert. Auch zu dieser Zensur konnten Chris Jarrett und Ulrich Grunert ausführliche Informationen liefern. Ein spannender Abend, voller erlebbar gemachter Filmgeschichte.

Projektwerkstatt Kultur – dein Projekt: Deine Förderung

Donnerstag, 24.8.2017, 14-20 Uhr, Filmbüro MV

Filmabend im Grenzhus – DIE WEITE SUCHEN

Freitag, 4. August 2017, 19 Uhr im Grenzhus Schlagsdorf

Die Filmabende im Grenzhus werden in Kooperation von Filmbüro MV/ Filmförderung MV und Grenzhus Schlagsdorf (Nordwestmecklenburg) organisiert und durch die Landesbeauftragte für M-V für die Stasiunterlagen, die Landeszentrale für politische Bildung M-V sowie die Landesfilmkommunikation gefördert.

An diesem Abend wird der von der Kulturellen Filmförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern geförderte preisgekrönte Anima-Dok-Film DIE WEITE SUCHEN von Falk Schuster gezeigt. Mit Filmgespräch im Anschluß mit Horst Günther (Ortschronist, Boltenhagen), Sabine Matthiesen (Leiterin Filmförderung MV, Filmbüro MV) und allen Interessierten. Der Regisseur Falk Schuster ist angefragt.

Moderation: Dr. Andreas Wagner (GRENZHUS)

DDR. Sommer 1987. Familie Schuster aus dem Bezirk Leipzig fährt mit Trabant und Anhänger zu einer Privatunterkunft an der Ostsee im kleinen Ort Klütz in unmittelbarer Nähe zur damaligen innerdeutschen Grenze.

Hier ticken die Uhren anders, Volkspolizei, Grenzbrigaden und deren Helfer in Zivil haben ihre Augen und Ohren überall. Die übereifrigen Staatsorgane spähen und sehen überall potentielle Republikflüchtlinge im Urlauberparadies. Privaturlaub an der Ostsee war in der DDR etwas ganz besonderes. Mit der DDR-Währung, der ALU-MARK, konnte man eine solche Privatunterkunft selten mieten. Begehrte Tauschwaren machten jedoch vieles möglich. Vater Schuster konnte dem Vermieter als Kfz-Schlosser kostbare Trabi-Ersatzteile für die Unterkunft in einer umgebauten Hinterhofgarage bieten. Die "Eintrittskarte" für zwei Wochen Strandurlaub.

Der autobiografische Anima-Dok-Film begleitet Familie Schuster und gibt Einblick in einen mit allerhand Kuriositäten bestückten DDR-Urlaubsalltag zwischen Volkspolizei, Grenzpatrouillen, Mangelwirtschaft und Strandidylle im ostdeutschen Urlauberparadies. Das Ergebnis ist kein "gewöhnlicher" Dokumentarfilm mit historischen Aufnahmen und Interviews, sondern ein Zeichentrickfilm auf der Grundlage von nachgestellten Filmszenen. Die längst vergangene Fahrt erwacht durch den skizzenhaften Strich wieder zum Leben und lässt Familie Schuster noch einmal nach der Weite suchen.

D 2015, Anima-Dok-Film, Drehbuch, Regie: Falk Schuster, Produzent: Ralf Kukula, Balance Film GmbH, Musik: Peter Piek, 30 min, gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), der Sächsi­schen Landesmedienanstalt (SLM), der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Kunststiftung Sachsen-Anhalt und der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen zum Film:

http://www.die-weite-suchen.de

http://die-weite-suchen.blogspot.de

Einlaß 18 Uhr. Ein Getränkeangebot steht bereit. Eintritt frei!

Ort: Grenzhus Schlagsdorf, Informationszentrum zur innerdeutschen Grenze,Neubauernweg 1, 19217 Schlagsdorf, Telefon (038875) 20326

www.grenzhus.de

Übrigens: Ebenfalls interessant ist das Filmprojekt GrenzenLos unserer Medienwerkstatt mit dem Grenzhus.

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Medienaktiv in den Ferien

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

 

Ältere Meldungen ansehen