Medienwerkstatt
Mo-Do: 10-17 Uhr
Fr: 10-15 Uhr
und zu den Kurszeiten

Technikleihzeiten
Mo-Do: 10-17 Uhr
Fr: 10-15 Uhr

Aktuelles

Einblicke in die Gedankenwelt Jugendlicher – 29. Neubrandenburger Jugendmedienfest ist Bühne und Treffpunkt im Latücht

12.-14. Juni 2024, Kino Latücht, Neubrandenburg

"Das Neubrandenburger Jugendmedienfest bietet eine tolle Möglichkeit, sich auszutauschen und zu vernetzen wie auch Tipps zu holen", macht Leo Foppe deutlich. Der 24-Jährige gehört mit zum Organisationsteam des traditionellen Medienfestes, umgesetzt vom Neubrandenburger Verein Latücht – Film & Medien e. V. in Zusammenarbeit mit dem Mediatop Neubrandenburg der Landesmedienanstalt MV.

Auf viele Besucher freuen sich (v.l.) Uta Zellmer und Bennet Kraus vom Organisationsteam, dahinter Programmkommissionsmitglied Thomas Zellmer, vom Mediatop Neubrandenburg die Hochschulpraktikanten Lara Bischoff und Hannah Stamer sowie Medienpädagoge Andy Krüger, vorn Leo Foppe, ebenfalls für die Organisation des 29. Neubrandenburger Jugendmedienfestes verantwortlich.  Foto: Ute Köpke

Vom 12. bis 14. Juni 2024 werden drei landesweite Wettbewerbe ausgetragen. Dafür haben Medienmacher im Alter von 5-25 Jahren aus ganz Mecklenburg-Vorpommern ihre Beiträge eingereicht. "Thematisch sind Umweltschutz und Klima stark vertreten", heißt es aus dem Organisationsteam. Zu dem gehört auch Uta Zellmer, Mitglied des Latüchtvereins: "Laut der Programmkommission, die die Auswahl für die Video-Wettbewerbe vornimmt, sprechen die Beiträge junges und ebenso älteres Publikum an. Die Filme sind inhaltlich hochwertig und ich freue mich, dass es so viele junge Menschen gibt, die in der Schule oder in ihrer Freizeit solche Projekte auf die Beine stellen."

Den Auftakt macht der 5. landesweite Radiowettbewerb "Freisprecher" vom Mediatop Neubrandenburg am Mittwoch, 12. Juni, von 10 bis 12 Uhr im Latücht. "Es gibt eine gute Mischung von Podcast- bis zu Hörspielproduktionen, die sehr interessant sind, unter anderem ein zeitgeschichtlicher Beitrag über das jüdische Leben in Neubrandenburg", informiert Medienpädagoge Andy Krüger. Beachtenswert sei die Vielfalt der Themen wie Kleinkriminalität, Drogenmissbrauch, Klimaveränderungen oder die Frage, was man gegen Langeweile tun kann. Andy Krüger betont: "Diese Einblicke in die Gedankenwelt der Jugendlichen sind spannend für uns wie auch für Besucher."  Hier beim Jugendmedienfest werde den Produktionen eine Bühne geboten, die man so nicht sieht, da sie in der Schule oder Freizeit entstehen. "Unser Wettbewerb, dotiert durch die Landesmedienanstalt MV, gibt einen Überblick, was alles auditiv unterwegs ist." Nach dem Wettbewerb bietet der Medienpädagoge für Interessenten von Audioproduktionen einen Workshop an und ab 18 Uhr wird im Film "RADICAL – Eine Klasse für sich" basierend auf einer wahren Geschichte gezeigt, wie eine mexikanische Schulklasse gegen Probleme der Armut und für Bildungsgleichheit kämpft.

Am Donnerstag, 13. Juni, heißt es von 11 bis 14 Uhr "Video macht Schule". Dokumentationen zu Themen wie Rassismus, Fotografie oder historische Spurensuche aber auch kleine Spielfilme sind beim 27. Schulvideowettbewerb dabei.  Ab 18 Uhr werden ausgewählte Musikvideos vom FiSH-Festival in Rostock sowie aus der Neubrandenburger Region gezeigt und moderiert durch den Musikproduzenten Christian Poerschke im Austausch mit dem Publikum inklusive Blick hinter die Produktionskulissen analysiert.

Viel Arbeit wie auch Spaß haben Bennet Kraus, Uta Zellmer und Leo Foppe (v.l.) bei der Leitung der Organisation von drei landesweiten Wettbewerben und dem Rahmenprogramm für das 29. Neubrandenburger Jugendmedienfest. Foto: Ute Köpke

"Wir haben eine bunte Mischung an Einreichungen, vom Kriminalfilm bis zur Comedy ist alles dabei", so Bennet Kraus zum 29. Jugendvideowettbewerb. Der 19-Jährige macht gerade seinen Bundesfreiwilligendienst im Latücht und weiß als Mitglied im Organisationsteam: "Es gibt auch mehrere Einsendungen über 30 Minuten lang, die wirklich Spielfilmcharakter haben." Um "Die große Klappe", gestiftet vom Medienpartner Nordkurier, geht es am Freitag, 14. Juni, von 9 bis 16 Uhr.  Nach der Siegerehrung um 18 Uhr, musikalisch untermalt von Preisträgern des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert", rocken "Verrockte Jungs" mit ihrem Konzert ab 20 Uhr das ehrwürdige Latücht.

Das Organisationsteam hofft natürlich auf viele Besucher: "Ich habe mich über jede Beitragseinsendung gefreut, über jede Zusage eines Sponsors oder Förderers, über jede Zusage eines Moderators und Jurymitgliedes. Es macht viel Arbeit wie auch Spaß, das Fest zu organisieren und so viele interessante Menschen kennenzulernen. Ich würde mich freuen, wenn letztendlich unser Fest ein Erfolg und die Arbeit vom hoffentlich zahlreichen Publikum gewürdigt wird", so Vereinsmitglied Uta Zellmer zur Motivation für ihre ehrenamtliche Arbeit in Vorfreude auf eine große Resonanz.

Größere Gruppen ab acht Personen werden zwecks Sitzplatzgestaltung gebeten, sich anzumelden per Mail an jugendmedienfest@latuecht.de oder unter (0395) 563 89 011 anzurufen.

www.jugendmedienfest.de

Digital Schritt halten – Online-Bildungsreihe für Seniorinnen und Senioren

Erfolgreicher Start mit begeisterten Teilnehmenden

Die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV bietet in Kooperation mit dem Mediatop Schwerin von April bis September 2024 eine 6-teilige Online-Bildungsreihe für Seniorinnen und Senioren an. Alle sechs Veranstaltungen finden jeweils am letzten Donnerstag im Monat in der Zeit von 10-12 Uhr statt. Die Teilnahme an Einzelveranstaltungen ist genauso möglich wie eine kontinuierliche Teilnahme. Die Fortbildungen werden geleitet von Luise Görlach, Medienpädagogin und Referentin für Digitale Selbstbestimmung.

Die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV und das Mediatop Schwerin freuen sich über den erfolgreichen Start der kostenfreien 6-teiligen Online-Bildungsreihe "Digital Schritt halten" für Seniorinnen und Senioren. Bei der Auftakt-Veranstaltung am 23.4.2024 stand das Thema "Einkaufen und Bezahlen im Internet" im Fokus. Die Medienpädagogin Luise Görlach vermittelte den Teilnehmenden per Live-Stream wichtige Kenntnisse im sicheren Umgang mit digitalen Medien, darunter verschiedene Bezahlmöglichkeiten und das Erkennen seriöser Online-Händler. Im Anschluss hatten die Teilnehmenden noch die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und sich über die Inhalte auszutauschen. Auch die Mitarbeiter der Medienwerkstatt Wismar standen den Seniorinnen und Senioren zur Seite und halfen bei Fragen rund um das Smartphone und Tablet.

Wir freuen uns sehr über das große Interesse an der Online-Bildungsreihe und bedanken sich herzlich bei allen Teilnehmenden für ihre aktive Teilnahme.

Die nächste Veranstaltung zum Thema Sicher unterwegs im Internet findet am Donnerstag, den 30.5.2024 von 10-12 Uhr statt. Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen, online oder an einem der zwei Standorte teilzunehmen.

Viele Menschen verlieren im Alter das Interesse, mit technischen Neuerungen Schritt zu halten und haben Angst vor digitalen Hürden. Dadurch entgehen ihnen in einer zunehmend digitalisierten Welt viele Teilhabemöglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Wir möchten die Seniorinnen und Senioren dazu motivieren, sich selbstbestimmt mit Digitalisierung auseinanderzusetzen und vermitteln Ansätze zu einer bedarfsgerechten und sicheren Nutzung technischer Geräte wie Smartphone, Tablet und Laptop.

Fachpersonal ist vor Ort, um die Seniorinnen und Senioren bei Bedarf unterstützen zu können. Geplant ist ein Vortrag von ca. 60 Minuten, im Anschluss können ca. 30 Minuten Fragen gestellt werden. Danach wird ausreichend Zeit sein, um mit den Helfenden vor Ort die praktischen Tipps umzusetzen. Den Teilnehmenden werden anschließend die Präsentationsunterlagen zur Verfügung gestellt.

Teilnahme vor Ort im Filmbüro MV

Eine Anmeldung ist erforderlich, bitte melden Sie sich an unter (03841) 618 401.

Filmbüro MV/ Haus 3/ Kinosaal

Bürgermeister-Haupt-Straße 51, 23966 Wismar

medienwerkstatt@filmbuero-mv.de

Ansprechpartner: Christoph Jahn, Sabine Mühlen

Teilnahme online

Interessierte, die online an der Veranstaltungsreihe teilnehmen möchten, benutzen dazu den folgenden Link: https://us06web.zoom.us/j/82160303641, mit der Meeting-ID: 821 6030 3641 .

Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter medienwerkstatt@filmbuero-mv.de oder (03841) 618 401.

Teilnahme an einem weiteren Ort

Mediatop Schwerin

Wismarsche Straße 110, 19053 Schwerin

Anmeldung unter Telefon: (0385) 48 93 09 9-0 oder unter

schwerin@medienanstalt-mv.de

Weitere Informationen ansehen

Fotoprojekt Kita Bunte Stifte gewinnt Medienkompetenz-Preis MV

Das Fotoprojekt Kita Bunte Stifte wurde von der Medienwerkstatt Wismar mit der inklusiven Kita Bunte Stifte der Wismarer Werkstätten im letzten Sommer durchgeführt und nun beim Medienkompetenz-Preis MV 2024 mit dem 1. Platz in der Kategorie "Kindheit und Alter" ausgezeichnet.

Die Verleihung in Rostock

Im Juni 2023 setzen sich insgesamt 14 Vorschulkinder der inklusiven Kita Bunte Stifte mit der Welt der Fotografie auseinander. Bei dem einwöchigen Projekt lernten sie erste Funktionen der Fotografie und weitere Verwendungsmöglichkeiten von Fotos kennen. Durchgeführt wurde das Projekt von der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV in Kooperation mit den Wismarer Werkstätten.

Praktisch wird der Fotoapparat ausprobiert

Beeindruckt hat die Jury die kreative Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie und dass analoge und digitale Bereiche miteinander verbunden wurden. Auch die Vorbereitung und Dokumentation des Projektes, welche in ein Projekttagebuch mündete, überzeugte die Jury. Für Beate Berger (Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport MV), die die Laudatio zu dem Projekt hielt, nimmt das Fotoprojekt eine Vorbildfunktion ein für erfolgreiche Medienkompetenzvermittlung im Bereich der frühkindlichen Bildung. Auch Petra Saupe, die Leiterin der Kita Bunte Stifte, freut sich über weitere Medienprojekte in ihrer Kita und eine andauernde Kooperation mit dem Filmbüro MV.

Beim Bauen der Lochkameras ist Sorgfalt gefragt

Die Herausforderung bei dem Projekt bestand darin, Kindern mit und ohne Beeinträchtigung gleichermaßen einen Zugang zu dem Medienangebot zu bieten. Dies wurde zum einen durch die vier Betreuungspersonen ermöglicht, aber auch durch die Aufteilung der Kinder in zwei kleinere Gruppen mit je sieben Kindern. Ein Highlight war bei beiden Gruppen eine Exkursion in die Natur. Im nahegelegenen Park konnten die Kinder selbstständig mit iPads Fotos von Pflanzen machen, die dann später mittels einer Pflanzen-App bestimmt wurden.

Bei so vielen Pflanzen viel es gar nicht so leicht, sich zu entscheiden

"Auf der einen Seite hat das Projekt gezeigt, dass die Tablets der Medienwerkstatt Wismar exzellente Bedingungen für die frühkindliche Medienarbeit bieten. Zum anderen wurde deutlich, dass es eine wichtige Aufgabe ist, auch mit inklusiven Kitas Medienprojekte durchzuführen, diese jedoch hinsichtlich der Bedürfnisse der Kinder angepasst werden müssen", sagt Christoph Jahn, Leiter der Medienwerkstatt Wismar.

Die Kooperationspartner nahmen den Preis gemeinsam entgegen: Kati Woest und Petra Saupe (Wismarer Werkstätten) sowie Christoph Jahn (Filmbüro MV; Mitte)

Das "Fotoprojekt Kita Bunte Stifte" teilt sich das Preisgeld in Höhe von 1.500€ mit dem ebenfalls mit dem 1. Preis ausgezeichneten Videoprojekt "Szenen aus der Geschichte der Stadt Gadebusch". Beide Projekte wurden in der Kategorie "Kindheit und Alter" ausgezeichnet.

Das gesamte Team des Filmbüro MV freut sich sehr über die Auszeichnung und bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten des Projektes.

Erstes regionales Fachnetzwerk zur Medienbildung für Nordwestmecklenburg/ Schwerin gegründet

Erfolgreiches Treffen im Filmbüro MV am 15. März 2024

"Ein wichtiger Austausch und eine sehr hilfreiche Vernetzung, die gestartet werden konnte, ich bin sehr zufrieden mit dem ersten Treffen am 15.3.", freut sich Christoph Jahn, Leiter der Medienwerkstatt Wismar. „Die Gründung eines Netzwerks für unseren Fachbereich war schon lange ein Herzenswunsch von mir, in Kooperation mit dem Mediatop Schwerin der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern haben wir es nun initiiert und ich freue mich sehr über die Resonanz und das große Interesse der Teilnehmenden beim ersten Treffen. Nach dem Auftakt geht es nun in die konkrete Umsetzung der ersten Vorschläge, die bereits erarbeitet werden konnten. Auch das nächste Treffen wird bereits koordiniert“, sagt Sabine Mühlen, Geschäftsführerin im Filmbüro MV.

Das erste regionale Fachnetzwerk wurde im Rahmen der Bildungskooperation zwischen der Medienwerkstatt Wismar und dem Mediatop Schwerin am 15. März 2024 gegründet, die Teilnehmenden waren entweder vor Ort oder online auf der großen Leinwand im Kinosaal zugeschaltet. Mehr als zwei Stunden lang gingen insgesamt 31 Teilnehmende aus dem Bereich der Medienbildung in den kollegialen und fachlichen Austausch. Bereits nach dem ersten Treffen stellte sich heraus, dass das Netzwerk einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Medienkompetenzförderung im Landkreis Nordwestmecklenburg bis nach Schwerin hin leisten wird.

So gab es einen Überblick darüber, wer in welchen Bereichen und Strukturen tätig ist. Wichtige und interessante Informationen wurden ausgetauscht und es gab spannende Einblicke in die Arbeitsfelder der jeweiligen Teilnehmenden.

Deutlich wurde u. a., dass Senior*innen nicht vergessen werden dürfen und stärker in Medienprojekte mit Kindern und Jugendlichen einbezogen werden sollten. So könnten z. B. Senior*innen als Medienscouts ausgebildet werden. Wichtig zu hören war auch, dass die kostenlosen Veranstaltungen und Fortbildungsangebote des Instituts für Qualitätsentwicklung M-V (IQMV) des Ministeriums für Bildung und Kindertagesförderung MV, nicht nur von Lehrkräften an Schulen, sondern auch von Außenstehenden genutzt werden können.

Medienbildung, es fehlen Angebote für Menschen mit Beeinträchtigung bei ständig wachsendem Bedarf. Um den Austausch untereinander und die gegenseitige Unterstützung bei zukünftigen Projekten und Angeboten unkompliziert zugänglich zu machen, wurde auch über ein modernes Portal in Form eines Forums oder einer digitalen Pinnwand diskutiert. Dieses soll als zentrale Anlaufstelle genutzt werden, um sich zu informieren, Kooperationspartner*innen zu finden oder sich mit Technik zu unterstützen.

Auch über neue Modelle der Vernetzung und digitaler Angebote wurde diskutiert. Konkret sollen unter Moderation des InnovationPort! in Wismar Workshops zeitnah dazu stattfinden. Ein weiteres innovatives gemeinsames Projekt zur Medienbildung in der Zukunft, in dem auch ganz neue Wege und Finanzierungsmodelle initiiert werden könnten.

Die Anwesenden machten auch auf bestehende politische und strukturelle Hindernisse im Bereich der Medienbildung aufmerksam. Deutlich wurde, dass es generell an Zeit, Personal und finanzieller Unterstützung für die Umsetzung verschiedener medialer Projekte und Angebote mangelt. Jedoch gab es auch viele interessante Impulse und Anregungen, um die Arbeit im Bereich der Medienbildung und Medienkompetenzförderung zu verbessern, zu vernetzten und zu erleichtern.

Die Organisatoren der Medienwerkstatt Wismar und des Mediatop Schwerin freuen sich über die sehr gut besuchte Veranstaltung und über den regen Austausch, der unter den Akteur*innen der Medienbildung entstand. Es werden weiter regelmäßige Treffen stattfinden, vorwiegend online, aber auch in Präsenz an wechselnden Orten.

Falls Interesse an dem regionalen Fachnetzwerk besteht, dann wenden Sie sich gern an die Medienwerkstatt Wismar unter medienwerkstatt@filmbuero-mv.de oder telefonisch unter: (03841) 618 102.

Fotos: Mats Kühl (Filmbüro MV)

Digital Schritt halten – Online-Bildungsreihe für Seniorinnen und Senioren

Die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV bietet in Kooperation mit dem Mediatop Schwerin von April bis September 2024 eine 6-teilige Online-Bildungsreihe für Seniorinnen und Senioren an. Alle sechs Veranstaltungen finden immer am letzten Donnerstag im Monat in der Zeit von 10-12 Uhr statt, mit einer Ausnahme, die erste Veranstaltung findet am Dienstag statt. Die Teilnahme an Einzelveranstaltungen ist genauso möglich wie eine kontinuierliche Teilnahme. Die Fortbildungen werden geleitet von Luise Görlach, Medienpädagogin und Referentin für Digitale Selbstbestimmung.

Viele Menschen verlieren im Alter das Interesse, mit technischen Neuerungen Schritt zu halten und haben Angst vor digitalen Hürden. Dadurch entgehen ihnen in einer zunehmend digitalisierten Welt viele Teilhabemöglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Wir möchten die Seniorinnen und Senioren dazu motivieren, sich selbstbestimmt mit Digitalisierung auseinanderzusetzen und vermitteln Ansätze zu einer bedarfsgerechten und sicheren Nutzung technischer Geräte wie Smartphone, Tablet und Laptop.

Und hier geht's zur Meldung beim Mediatop.

Themen der Bildungsreihe

1. Teil: Dienstag, 23.4.2024 – Online einkaufen und bezahlen

(Achtung: ausnahmsweise am Dienstag, ansonsten immer donnerstags)

Wie erkenne ich seriöse Anbieter im Internet? Und welche Zahlungsmethode ist die sicherste? In der Auftakt-Veranstaltung geht es rund um das Thema Einkaufen und Bezahlen im Internet.

2. Teil: Donnerstag, 30.5.2024 – Sicher unterwegs im Netz

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über Suchmaschinen – sogenannte Browser – und deren sichere Einstellungen. Die Veranstaltung soll Ihnen einen Überblick zu gängigen Betrugsmaschen im Internet geben und versorgt sie mit vielen praktische Hinweisen, um sich gegen diese zu wehren. Dabei widmen wir uns beispielsweise Passwörtern und Sie erfahren, was Sie bei der Nutzung von Kommunikationsdiensten (z. B. über E-Mail oder WhatsApp) beachten sollten.

3. Teil: Donnerstag, 27.6.2024 – Apps und Programme

In dieser Veranstaltung lernen Sie, gute Apps und Programme für Smartphone und Tablet zu erkennen und zu nutzen, damit Privates auch privat bleibt. Denn hinter den hilfreichen Anwendungen verbergen sich manchmal auch neugierige Blicke. Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Nutzende von Android.

4. Teil: Donnerstag, 25.7.2024 – Alles eine Frage der Einstellung

Die meisten von uns lassen die Einstellungen der Geräte wie sie sind. Doch ist das wirklich die beste Option? Gemeinsam schauen wir uns an, welche sicheren Grundeinstellungen an Smartphone, Tablet und Laptop/ PC vorgenommen werden können und wie Sie bereits mit wenigen Klicks Ihre Privatsphäre besser schützen. (Betriebssysteme: Android und Windows 10/ 11).

5. Teil: Donnerstag, 29.8.2024 – Online informieren

Hier steht das Thema Internet-Recherche im Vordergrund. Sie erfahren, worauf Sie bei der Recherche im Netz achten sollten, wie Sie sicher recherchieren und vertrauenswürdige Informationen (z. B. zu Gesundheitsinfos, Online-Kursen etc.) finden. Dabei widmen wir uns sowohl guten Suchmaschinen und deren Einstellungen als auch den Bereichen E-Rezept und Telemedizin sowie der Nutzung von mobilen Kartendiensten und Online-Fahrplänen.

6. Teil: Donnerstag, 26.9.2024 – Den Daten auf der Spur

Jeder Klick und jede Nachricht, jede Bestellung und jede Suchanfrage hinterlässt Spuren im Netz. In dieser Veranstaltung folgen wir den Datenspuren und schauen, wer Interesse daran hat und wofür unsere Daten eigentlich genutzt werden können.

Fachpersonal ist vor Ort, um die Seniorinnen und Senioren bei Bedarf unterstützen zu können. Geplant ist ein Vortrag von ca. 60 Minuten, im Anschluss können ca. 30 Minuten Fragen gestellt werden. Danach wird ausreichend Zeit sein, um mit den Helfenden vor Ort die praktischen Tipps umzusetzen. Den Teilnehmenden werden anschließend die Präsentationsunterlagen zur Verfügung gestellt. Um die Zugänge so niedrigschwellig wie möglich zu halten, möchten wir neben der eigenständigen Zuschaltung zur Videokonferenz auch ein Streamingformat bei uns anbieten.

Teilnahme vor Ort im Filmbüro MV:

Eine Anmeldung ist erforderlich, bitte melden Sie sich telefonisch an unter (03841) 618 401.

Teilnahme online:

Wenn Sie mit Ihrem eigenen Gerät online an den Veranstaltungen teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail an sabine.muehlen@filmbuero-mv.de oder telefonisch unter (03841) 618 401. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie die Zugänge zur Online-Veranstaltung.

Andere Teilnahmeorte:

Wer selbst einen Treff oder eine Beratungseinrichtung leitet und die Veranstaltung dorthin übertragen möchte, kann sich gern in der Medienwerkstatt Wismar melden und erhält dann alle nötigen Informationen. Es sind neben dem Filmbüro noch weitere Orte geplant, so dass Sie auch ohne eigenes Gerät und direkt vor Ort teilnehmen können. Die Veranstalter vor Ort erhalten Präsentationsunterlagen, einen digitalen Materialkoffer und die Aufzeichnungsgenehmigung.

Teilnahmeort 1:

Filmbüro MV

Haus 3, Kinosaal

Bürgermeister-Haupt-Straße 51/ Haus 3, 23966 Wismar

Anmeldung unter: (03841) 618 401/ Anfahrt

Teilnahmeort 2:

Mediatop Schwerin

Wismarsche Straße 110

19053 Schwerin

Anmeldung unter: (0385) 48 93 09 9-0

oder schwerin@medienanstalt-mv.de

Luise Görlach hat durch ihre mehrjährige Tätigkeit als Medienpädagogin bereits viel Erfahrung mit unterschiedlichen Zielgruppen (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Menschen mit internationaler Geschichte, pädagogische Fachkräfte, Eltern, Selbstständige, Richterinnen und Richter, Anwältinnen und Anwälte etc.) und deren inhaltlichen und didaktischen Bedürfnissen. Sie ist als Zukunftsmanagerin beim Digitalen Innovationszentrum der Hochschule Neubrandenburg besonders vertraut mit der Vermittlung von Inhalten im Digitalisierungskontext und verfügt über ein breites Netzwerk. Seit 3 Jahren ist sie als Referentin für digitale Selbstbestimmung tätig und hat im April 2023 ihr erstes Buch "Digitale Selbstbestimmung: Jetzt!" veröffentlicht.

Eine Koorperation von

   

10 Jahre Kindermediengruppe FILMSPATZEN

Ihre Geschichten handeln von Einhörnern, die Süßigkeiten ausweichen, um nicht zu platzen. Von Superhelden, die mit dem Guten und Schlechten in sich selbst ringen. Und von einem überängstlichen Jungen, der lernt, seine Ängste zu überwinden.

Die Kindermediengruppe "Filmspatzen" mit Kursleiterin Fränze Flade

Die Filmspatzen treffen sich immer montags von 16-18 Uhr, um sich mit allerhand technischen Möglichkeiten kreativ auszuleben. Und das bereits seit 10 Jahren! Und nach wie vor erfreut sich diese Kindermediengruppe größter Beliebtheit und ist ein fester Bestandteil der Arbeit in der Medienwerkstatt Wismar.

"Alles, was ich bisher erlebt habe, war toll", sagt Filmspatz Benedikt, 8 Jahre alt. „Was ich am meisten bei den Filmspatzen mag: wir drehen viele Filme mit echten Menschen – das Schauspielern macht mir dabei richtig Spaß. Wir halten immer zusammen, treffen uns so oft es geht und haben immer tolle Ideen“, erzählt Mara, 12 Jahre alt.

Dreharbeiten

Am 17.2.2014 begann die Erfolgsgeschichte der Filmspatzen und zehn Jahre später sagt die Kursleiterin Fränze Flade: "Die Filmspatzen schaffen Großartiges. Es bereitet mir immer wieder große Freude, mit anzusehen, wie die Kinder über sich hinauswachsen und mit ihrer Pfiffigkeit überraschen". Fränze Flade begleitet die Filmspatzen bereits seit neun Jahren beim tiefen Eintauchen in die spannende Welt der Medien, sie machen Daumenkinos, schreiben Drehbücher, drehen Spielfilme und Reportagen, nehmen Hörspiele auf, entwickeln Videospiele oder erschaffen eine komplett neue Welt in den Trickfilmboxen. Ihre selbstentwickelten Ideen setzen sie mit verschiedenster hochwertiger und auch neuester Technik um. Sie bedienen die Kameratechnik selbst, vertonen Filme im Tonraum und bearbeiten ihre Werke im Nachhinein mit Bildbearbeitungs- und Schnittprogrammen oder Programmierungstools wie Scratch. Und haben jede Menge Spaß dabei! Aktuell drehen die Filmspatzen eine Sitcom.

Für ihr Engagement sind sie schon oft ausgezeichnet worden, ihre Filme waren schon in vielen Programmen von Kinderfilmfesten zu sehen, die Fahrten dorthin sind immer ein kleines Abenteuer und sie haben schon den einen oder anderen Preis für ihre Arbeit mit nach Hause nehmen können. Sie sind unter anderem mit dem Medienkompetenzpreis des Landes MV und dem Jugendkulturpreis des Landkreises Nordwestmecklenburg ausgezeichnet worden.

"Der coolste Drehort bisher war das alte Horrorhaus von Fränzes Oma", Freda, 13 Jahre alt.

"Am meisten Spaß macht mir unsere Sitcom, da lachen wir viel", Jan, 9 Jahre alt.

"Ich finde es toll, dass wir lustige Filme drehen und mit coolen Effekten selber schneiden", Matti, 13 Jahre alt.

"Ich mag es, lustige Sachen zu drehen und mit der Kamera umzugehen", Fabian, 13 Jahre alt.

Die Filmspatzen erhalten spielerisch einen wichtigen Einstieg in eine reflektierte Medienwelt, in dem sie viel ausprobieren und verstehen können, wie Medien funktionieren. Sie setzen sich mit gesellschaftsrelevanten Themen und ihrer eigenen Lebenswelt auseinander und verarbeiten diese Gedanken, Ideen und Probleme in ihren Filmen. Sie erklären durch die von ihnen erstellten Medien anderen Kindern und Erwachsenen, was ihnen Angst macht und wie sie damit umgehen oder was wäre, wenn es nur noch Müll und keine Tiere mehr gäbe. Neben dem Erlernen von Filmtechniken oder dem Erwerben analytischer Fähigkeiten durch Filmanalysen erfahren die Kinder Eigenständigkeit, Selbstwirksamkeit und Selbstverwirklichung und haben über die Jahre einen starken Zusammenhalt über unterschiedliche Altersklassen hinaus entwickelt.

Dreharbeiten

Viele Filmspatzen sind schon seit vielen Jahren dabei, mit der Gruppe aufgewachsen und entwickeln sich zu Kreativschaffenden. Selbst zu Hause beginnen sie zu zeichnen, eigene große Drehbücher zu entwickeln oder Stop Motion Filme zu machen. So bilden die Filmspatzen ggf. die Grundlage für den Werdegang in einen kreativen Beruf, werden Filmemacher, Fotografen oder sogar selbst Mediendidaktiker, und tragen ihre kreativen Ideen in die Welt hinaus.

Das Filmbüro MV bietet dafür einen geschützten Raum und auch passende Räumlichkeiten zum Arbeiten. Da wird die ganze Medienwerkstatt schnell zur Filmkulisse. Auch außerhalb der Studioräume toben sich die Spatzen kreativ aus, zeichnen Trickfilme auf die Wege, entwickeln im Gras ihre Ideen oder ziehen für Reportagen durch die Wismarer Innenstadt.

Wer mehr wissen möchte, kann sich auf dem Spatzenblog oder auf der Webseite der Medienwerkstatt schlaumachen.

Workshop: Mach‘ Deinen eigenen Trickfilm

Lerne die Entwicklung eines Trickfilms kennen – was ist das Geheimnis der laufenden Bilder?

Samstag, 2. März 2024, 10-16 Uhr

Du möchtest einen Trickfilm erstellen und lernen, wie Film eigentlich funktioniert, was das Geheimnis der laufenden Bilder ist? Und möchtest Du Deinen Trickfilm vertonen mit Stimme, Geräuschen und Musik? Der Trickfilm ermöglicht es Dir, sich das Grundwissen des Filmemachens zu erarbeiten, das Medium "Film" spielerisch zu verstehen.

Durch die Stop-Motion Technik, die beim Trickfilm angewandt wird, ist es möglich das Bewegtbild zu begreifen. Ob mit Legofiguren, Papier oder mit der eigenen Hand – mit unseren Trickfilmboxen haben die Teilnehmer*innen unzählige Möglichkeiten sich kreativ auszuprobieren und eine bündige Geschichte zu erzählen. Im eigenen Film werden die Dinge lebendig.

Ziel des Workshops ist es, einen Kurzfilm zu erschaffen, dabei gehen wir auf die Wünsche der Teilnehmer*innen individuell ein. Als Highlight wird der entstandene Film auf der großen Leinwand in unserem Kinosaal gezeigt. Während des gesamten Tages begleiten wir die Teilnehmer*innen auf der Reise bis zum fertigen Film.

  • Der Workshop ist kostenfrei und richtet sich an Kinder- und Jugendliche von 9-14 Jahren
  • Es werden Tagungsgetränke und Snacks gestellt

Datum, Uhrzeit: 2.3.2024, Samstag, 10-16 Uhr (inkl. Pausen)

Referentin: Lena Krohe

Teilnehmerzahl: 10 Personen

Veranstalter: Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV/ Bundesverband Jugend und Film e. V.

Anmeldung: Christoph Jahn, Medienwerkstatt Wismar, Filmbüro MV, Bürgermeister-Haupt-Straße 51/ Haus 4, 23966 Wismar, Telefon: (03841) 618 400, medienwerkstatt@filmbuero-mv.de.

Anmeldeschluss: 29.2.2024

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie zur Bestätigung eine E-Mail mit den Kontodaten für die Überweisung des Teilnahmebeitrages.

  • Bitte beachten Sie, dass Sie sich verbindlich anmelden. Es kann natürlich sein, dass Ihnen etwas dazwischenkommt. Bitte sagen Sie dann spätestens bis zum 29.2.2024 ab, damit wir nicht in die Verlegenheit kommen, Ihnen den Teilnahmebeitrag trotzdem in Rechnung stellen zu müssen. Erfahrungsgemäß bekommen wir frei werdende Plätze wieder besetzt, wenn wir rechtzeitig Bescheid bekommen.
  • Anfahrt: Sie finden die Medienwerkstatt im Haus 4 auf dem Gelände des Filmbüro MV, in der Bürgermeister-Haupt-Straße 51. Die Einfahrt ist leicht übersehbar, liegt etwas versteckt direkt hinter der Fußgängerampel in Fahrtrichtung Schweriner Straße. Wir haben auf dem Gelände Parkplätze.

Unsere Datenschutzhinweise ansehen

Weitere Informationen unter www.jungefilmszene.de/filmemachen

Wir freuen uns auf Euch!

Herzliche Grüße vom Team der Medienwerkstatt Wismar!

Wismar – Kinder lieben Bienen

Kinder lieben Bienen — das wollten der Imkerverein Wismar e. V. in Kooperation mit dem Filmbüro MV deutlich machen. Beim Zuckertütenfest am 28. Juni 2023 der Vorschulkinder der Kita Hanseatenhaus Wismar, das schon traditionell im Sommer im Filmbüro MV gefeiert wird, wurde im letzten Sommer das dann filmkünsterlisch festgehalten. Schön, dass die Kinder, die Eltern und die Mitarbeiter*innen der Einrichtung bereit waren, am Film mitzuwirken und die Kinder so aufgeschlossen und begeistert mitgemacht haben.

Schutz muss sein!

Entstanden ist ein fünfminütiger Film, der den Kindern und auch Erwachsenen das Wesen der Biene näherbringt. Der Film wurde vom Team der Medienwerkstatt Wismar unter Leitung von Lena Krohe und Hannes Gilles als medienpädagogisches Projekt realisiert.

Vertreter aus dem Imkerverein Wismar e. V. erklärten den Kindern ruhig und geduldig, wie Bienen in ihrem Zuhause, der Bienenbeute, leben und arbeiten, wo der Honig herkommt, der so lecker auf den Frühstücksbroten schmeckt. Die Kinder trugen, wie auch die Imker, zu ihrem Schutz entsprechende Kleidung, sie sollten sich ganz sicher fühlen und konnten so entspannt den Worten der Profis lauschen. Die Begeisterung bei den Kindern war riesig, der Einblick in die Bienenwelt löste große Faszination aus. So bestätigte sich einmal mehr die Vermutung, dass Kinder aufgeschlossen sind für die Biene. Den Kindern konnte die Angst vor den wertvollen Tieren, wenn sie überhaupt vorhanden war, genommen werden.

Und nebenbei lernten die Kinder mit Hilfe der sympathischen Insekten auch die Wunder in der Natur kennen. Wir verdanken den Bienen weitaus mehr als nur den leckeren Brotaufstrich, Bienen sind Bestäuber zahlreicher Kultur- und Wildpflanzen und leisten einen wesentlichen Anteil zur Sicherung der Artenvielfalt. Die wunderbaren Insekten eignen sich hervorragend um Kindern ihre Bedeutung in unserem Alltag und Wissen über Natur und Umwelt zu vermitteln.

Im Anschluss an soviel Aufregung und Wissensvermittlung wurde dann bei der Honigverkostung ordentlich genascht. Die Wismarer Imker hatten vier verschiedene Honigsorten mitgebracht, die den Kindern zur Auswahl standen. Alles wurde probiert, ohne zu wissen, welche Honigsorte sie mit dem leckeren Brot naschten – das Rennen iin der Beliebtheit machte der Rapshonig. Es war ein aufregender und glücklicher Tag für alle Beteiligten, der nun in dem Film "Wismar – Kinder lieben Bienen" mit vielen anderen geteilt werden kann.

Film ansehen

Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung: "Eine interaktive Museumstour"

Innovative Museumserfahrung für Kinder und Jugendliche

Ein gemeinsames Engagement von Technisches Landesmuseum phanTECHNIKUM, Licht am Horizont e. V. und der Medienwerkstatt Wismar (Mecklenburg-Vorpommern Film e. V.)

Das Projekt "Eine interaktive Museumstour" nimmt in den Winterferien Fahrt auf und soll Kindern und Jugendlichen museale Angebote näher bringen durch eigene inhaltliche Teilhabe und Mitgestaltung. Durchgeführt wird dies durch das Technische Landesmuseum phanTECHNIKUM mit Licht am Horizont e. V., einem gemeinnützigen Verein der sich der Betreuung von bildungsfernen Kindern und Jugendlichen widmet und ein starkes Netzwerk im sozialpädagogischen Bereich hat und der Medienwerkstatt Wismar, die jahrelange Erfahrung mit medienpädagogischen Projekten hat und das technische Know-how beiträgt.

Das Herzstück des Projekts ist die Ausbildung von 12 Kindern und Jugendlichen im Alter von 10-14 Jahren zu Peer-Teamern. Ein Team der Medienwerkstatt Wismar und dem phanTECHNIKUM leiten Workshops zur inhaltlichen und medienpädagogischen Vorbereitung. Nach der Ausbildung sollen die Peer-Teamer mit 20 weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern digitale Vermittlungsangebote entwickeln. Konkret werden mit der Medienwerkstatt Wismar mittels der App "Actionbound" von den Kindern- und Jugendlichen mehrere interaktive Actionbound-Museumstouren erstellt. Hier sind sowohl Techniken von Arbeit mit Medien Inhalt, als auch spezielle Workshops, wie beispielsweise digitale Fotografie und Bildbearbeitung, aber auch die Arbeit mit projektrelevanter Software (Actionbound). Die Arbeit mit digitaler Objektfotografie und Bildbearbeitung spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Vertonung von Inhalten über Audio-Aufnahmegeräte. Die Inhalte werden schlussendlich in der digitalen Rallye-/ Museumstourensoftware Actionbound zusammengeführt.

© Museum macht stark – TLM MV

Aus den analogen Museumsportraits werden digitale Vermittlungsangebote. So kann über die Projektphase hinaus das Museum als Ort des Lernens, des Entdeckens, aber auch als Ort der Freude und des Wohlbefindens kennengelernt werden. Und ein schöner, nachhaltiger Nebeneffekt – die Ergebnisse bleiben auch nach Projektende allen Besucherinnen und Besuchern des Museums zugänglich. Mit der App „Actionbound“ können die erstellten Museumstouren von jedem gespielt werden. So sollen in Zukunft viele Besucherinnen und Besucher des Museums dieses digitale Angebot nutzen können.

Das Projekt findet teilweise auch in den Räumen der Medienwerkstatt Wismar auf dem Gelände des Filmbüro MV statt. Und für das leibliche und seelische Wohlbefinden und die Rundum-Versorgung ist Licht am Horizont e. V. mit seinem Team immer mit dabei.

Im April wird es eine Präsentation der erstellten Actionbounds in einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung in den Räumlichkeiten des phanTECHNIKUM geben. Die Kinder und Jugendlichen stehen dabei im Fokus und können sich und ihre Projektarbeit präsentieren. Der Öffentlichkeit, den Bündnispartnern, den Eltern und Familien, Förderern und Partnern sowie weiteren geladenen Gästen (lokale Netzwerkpartner, Stadtjugendring, Gleichstellungsbeauftragte, Lokalpolitik...).

Die Fotodokumentation wird ebenfalls zur Abschlussveranstaltung präsentiert.

Und in den Herbstferien (21.-25.10.2024) geht die Projektarbeit weiter. Gemeinsam bereitet das phanTECHNIKUM mit beiden Partnern die Umsetzung eines Kinder-Erzählsalons vor, welcher während einer Abschlussveranstaltung präsentiert und digital mitgeschnitten wird. Unter fachmännischer Anleitung übernehmen die Kinder zwischen 6 und 10 Jahren dabei alle Aufgabenbereiche selbst, von der thematischen Ideenentwicklung bis hin zur technischen Umsetzung. Ein spannendes und innovatives Projekt!

Durch "Museum macht stark – Bündnisse für Bildung“ erhalten Museen die Chance, neue Zielgruppen zu erreichen, finanziert durch den Deutschen Museumsbund und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Kommende Workshops, Seminare

Qualifizierung zum Senioren-Technik-Botschafter "Silver Surfer": Kurs 2024

Immer mehr ältere Menschen bedienen sich digitaler Medien zur Alltagsorganisation, Kommunikation und Unterhaltung oder würden dies gerne tun. Oftmals scheuen sie sich jedoch, die neuen Technologien und medialen Angebote zu nutzen. Dabei können sogenannte "SilverSurfer" Hilfe und Unterstützung geben. Die "SilverSurfer" helfen ehrenamtlich bei Fragen und Problemen rund um das Thema Smartphone & Tablet und werden in intensiven Schulungen auf ihren Einsatz vorbereitet. Die fünftägige Qualifizierung, die vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport gefördert wird, richtet sich an ehrenamtlich engagierte Menschen, die älteren Mitmenschen die Chancen des Internets näherbringen möchten.

Für den Ausbildungskurs in Wismar, der in der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV durchgeführt wird, suchen wir Interessenten, die bereits Grundlagenwissen und praktische Erfahrungen zur Nutzung des Internets im Alltag und im Umgang mit Smartphone, Tablet & Co haben.

Die künftigen Multiplikatoren sollten selbst eine positive Technikeinstellung mitbringen und durch eigenes Engagement zeigen, dass "Technik-Lernen" im Alter möglich ist, Spaß macht sowie den Alltag bereichern kann. Idealerweise sind die Interessenten bereits in der Vermittlung von Technikkompetenzen aktiv und fragen sich, wie Initiativen gestaltet werden können, die nachhaltig und langfristig erfolgreich sind. Im Kurs gibt es neben fachlichem Wissen auch didaktisches Wissen, Anregungen und Unterstützung, wie künftige Medienangebote für ältere Menschen entwickelt, organisiert und durchgeführt werden können.

Nachfolgend weitere Informationen und die Kontaktadressen:

Rahmenplan für die Ausbildung der Silver Surfer am Standort Wismar

13. März bis 24. April 2024: 5 Kurstage, mittwochs von 10-16 Uhr

Träger: Landesring M/V des Deutschen Seniorenring e. V. in Kooperation mit dem Filmbüro MV/ Mecklenburg-Vorpommern Film e. V.

 

1. Kurstag: Mittwoch, 13. März 2024

Ziele und Inhalte

Technik

  • Betriebssysteme Android, IOS/ Apple
  • Aufbau und Funktion von Tablet und Smartphone
  • Wege ins Netz – stationär und mobil
  • Erste Anwendungen
  • Kommunikation: E-Mail, Telefon, WhatsApp und andere Messenger

2. Kurstag: Mittwoch, 20. März 2024

Internet

  • Nutzen und Risiken
  • Apps und spezifische Anwendungen z. B.: Kontakte, Kalender, E-Mail
  • Navigation, Reisen im In- und Ausland
  • Einkaufen und Bezahlen
  • ONLINE-Banking
  • Spiele und gemeinsame Aktivitäten, z. B. Actionbound

Smartphone/ Tablet als Kamera

  • Fotografieren und Video / Bearbeiten und Ablage

3. Kurstag: Mittwoch, 10. April 2024

Digitalisierung im Gesundheitswesen

  • Gesundheitsthemen im Netz – Recherche
  • Nutzung von Gesundheitsapps
  • App auf Rezept
  • Digitale Sprechstunden
  • Elektronisches Rezept
  • Elektronische Patientenakte
  • Angebote der Krankenkassen (externe Referenten)

Digitale Verwaltung

  • Bund – Land – Landkreis – Kommune
  • Der elektronische Personalausweis
  • Perspektiven – Smarte City
  • Angebote in den Regionen der Teilnehmer und praktische Übungen

Social Media

  • Facebook und Twitter
  • Plattformen: nebenan.de / spezielle Portale für Senioren z. B. feierabend.de

Digitaler Nachlass

4. Kurstag: Mittwoch, 17. April 2024

Sicherheit im Netz/ Datenschutz

  • Cybercrime / Kriminalität im Internet
  • Absicherung der eigenen Technik und Daten
  • Antivirenprogramme
  • Zugangsbeschränkungen
  • Sicherheit im E-Mail-Verkehr / sichere Passwörter / Fake News
  • DSGVO

Smart Home

  • Digitale Alltagshelfer für ein selbstbestimmtes Wohnen Sprachassistenten
  • Vernetzung
  • Musterwohnungen

Weiterbildungsangebote im Internet

  • Digital Kompass, Digitale Engel, Digitalbotschafter / Erklärvideos im Netz

5. Kurstag: Mittwoch, 24. April 2024

Meine Tätigkeit als Silver Surfer

  • Besonderheiten der Seniorenbildung
  • Didaktik und Methodik
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen/ Schulungen
  • Inhalte und Materialien
  • Gewinnung von Partnern
  • Eigenorganisation
  • Zusammenfassung
  • Materialien und weitere Zusammenarbeit

Vorstellung der geplanten Vorhaben der Teilnehmer

Organisatorisches

Erfahrungen aktiver SilverSurfer

Weitere Informationen ansehen

Fotoausstellung der Medienwerkstatt Wismar

Sana HANSE-Klinikum Wismar, Störtebekerstraße 8, Wismar

KURZFILMTAG – für die ganze Familie

Freitag, 15.12.2023, 15-18 Uhr, Filmbüro MV

In Kooperation mit:

Das Filmprogramm für Kurze und die ganze Familie!

"Keiner ist zu klein, um Kurzfilmgucker zu sein!"

Liebe große und kleine Filmfans, der bundesweite KURZFILMTAG wird eigentlich am kürzesten Tag des Jahres, am 21.12. gefeiert. Wir feiern ihn in diesem Jahr am Freitag, den 15. Dezember von 15-18 Uhr im großen Kinosaal im Filmbüro MV.

Diese Veranstaltung bieten wir speziell für Familien an, gemeinsam können Kinder, Eltern, Großeltern und, und... ein buntes Kurzfilmprogramm auf der großen Leinwand genießen. Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen!

Wir zeigen sowohl eigene Produktionen, die in der Medienwerkstatt entstanden sind, als auch weitere Kurzfilme. Es wird für jeden Geschmack etwas dabei sein. Um das Erlebnis zu versüßen, stehen Kekse und heißer Kakao zur Verfügung. So kann man sich während der Vorführungen entspannt zurücklehnen und das Filmerlebnis in vollen Zügen genießen.

Kommt am 15. Dezember 2023 mit der ganzen Familie ins Filmbüro MV und lasst Euch von Kurzfilmen überraschen.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

 

Der kürzeste Tag – Der Kurzfilmtag

Der bundesweite Kurzfilmtag wird von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert und seit 2016 auch in Wismar durchgeführt. Einmal im Jahr, am 21. Dezember, verwandeln sich landauf, landab die unterschiedlichsten Orte in temporäre Kinos.

Jeder kann zum KURZFILMTAG im Zeitraum vom 15. bis zum 21. Dezember eigene Veranstaltungen organisieren und den Kurzfilm im Rahmen dieser bundesweiten Aktion feiern.

Geboren wurde der KURZFILMTAG 2011 in Frankreich als "Le jour le plus court". Seit 2012 findet er in Deutschland statt, mittlerweile nehmen mehr als 20 Länder teil. Schirmherrin der deutschen Ausgabe ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth.

Weitere Informationen: kurzfilmtag.com

FOMO-Seminar im Filmbüro MV

Die Angst etwas zu verpassen hatte wohl schon jeder einmal. Nicht auf dieser Party gewesen zu sein, nicht jenen Film gesehen oder dieses Buch gelesen zu haben, noch nicht das neuste Spiel getestet…

Mit den sozialen Medien wird diese Angst FOMO (Fear Of Missing Out) umso stärker und beginnt schon im jungen Alter. Umso wichtiger ist die Aufklärung und der transparente Umgang mit dem Thema.

Foto: Mats Kühl/ Filmbüro MV

Dazu gab es am 10. und 17. November 2023 ein Seminar für Schulklassen: Insgesamt 8 Schulklassen haben sich im Saal des Filmbüros in Wismar eingefunden und wurden von Dozent Oliver Berger darüber aufgeklärt, welche Gefahren FOMO mitbringt, wieviel Einfluss Social Media auf unsere Psyche haben kann und wie man dagegen vorgeht. In dem Seminar haben sich die Jugendlichen mit vielen Denkanstößen und eigenen Erfahrungsberichten auseinandergesetzt und gelernt, welche Tricks die Werbung nutzt, um sie zum Kaufen zu bewegen. Die Teilnehmer*innen gingen mit vielen neuen Informationen nach Hause und werden beim nächsten Angebot sicher einmal mehr darüber nachdenken, ob sie das Produkt wirklich brauchen und wollen oder nur dazu verleitet werden sollen.

Weiteres Medienprojekt in der Kita "Hanseatenhaus"

Mit Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und dem MV Film e. V./ Filmbüro MV

Vom 16. bis 20. Oktober 2023 führte die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV in Zusammenarbeit mit der Wismarer Kindertagesstätte "Hanseatenhaus" ein Medienprojekt im Bereich der Frühkindlichen Bildung durch. Die Frühkindliche Bildung für den Bereich Medienerziehung wird von der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und dem MV Film e. V. (Filmbüro MV) gefördert.

Mit einem Auge zugekniffen wird das Lebensrad ausprobiert

Während der Projektwoche setzten sich 18 Kinder (5-6 Jahre) mit verschiedenen Medienformen auseinander, die inhaltlich aufeinander aufbauten. So startete die Woche mit dem Feld der Fotografie und wurde in den folgenden Tagen um die Bereiche des Trickfilms und der Tonaufnahme erweitert.

Erstaunlich, wie viel man mit einem Mikrofon hören kann

Um in die Projektwoche zu starten, konnten die Kinder verschiedenste Apparate, Geräte und Zubehör untersuchen. Vom Fotofilm über die Polaroidkamera bis hin zum Audiorecorder gab es eine Menge zu entdecken. Anhand der Objekte wurde festgestellt, wofür man diese nutzen kann und wo Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede zwischen alten und neuen Geräten liegen.

Das erste eigene Lebensrad ist fertig!

Anschließend bekam jedes Kind die Möglichkeit, entweder eine eigene Lochkamera oder ein Lebensrad zu erstellen. Dies half besonders dabei, die Funktionsweisen von Fotografie und Filmerstellung zu verstehen.

Bei der Lochkamera fällt Licht durch das vordere Loch in den Apparat und zeigt uns auf der Rückseite ein Bild von dem, was wir uns anschauen.

Das Lebensrad simuliert durch ein sich wiederholendes, aber leicht verändertes Bild eine Bewegung und zeigt somit die Anfänge des Films.

Draußen gibt es viele Herbstmotive zu entdecken

Nachdem der erste Tag als Einführung diente, konnte am zweiten Tag so richtig fotografiert werden! Mit Tablets ausgestattet wurden bei einem Spaziergang Herbstmotive gesucht. Danach konnte sich jedes Kind ein Lieblingsfoto aussuchen und mit einem Fotodrucker drucken lassen. Besonders interessant für die Kinder war es dabei zu beobachten, wie sich aus den verschiedenen Farbschichten das fertige Foto zusammensetzt.

Die Fotos wurden anschließend von Kindern persönlich gestaltet und im Flur der Kita aufgehängt.

Gemeinsam werden die Bilder aufgehängt und angeschaut

Auf die Fotografie aufbauend wurde sich die folgenden Tage mit dem Thema Trickfilm auseinandergesetzt. Hierfür frischten die Kinder ihr Wissen um die wichtigsten Verkehrsregeln auf und ließen diese Regeln in Kleingruppen an Tablets zu einem Trickfilm werden. Foto für Foto mussten dafür die Objekte im Bild bewegt werden. Das war anstrengend – sah aber auch ziemlich cool aus!  Playmobilfiguren, Spielzeugautos und Straßenteppiche dienten dafür als Kulissen und Requisiten. Es entstanden dabei insgesamt sechs Trickfilme. 

Bild für Bild entsteht ein eigener Trickfilm

Um nun die Trickfilme mit passenden Texten und Geräuschen zu versehen, sprachen alle Kinder Sätze per Mikrofon in ein Tablet ein oder imitierten Straßengeräusche.

Die sechs Filme wurden anschließend zu einem Gesamtfilm zusammengefügt. Der besondere Abschluß der Projektwoche war dann die große Präsentation auf der Leinwand, ein aufregendes Ereignis für die beteiligten Kinder. An der Präsentation nahmen alle Kitagruppen der Kindertagesstätte "Hanseatenhaus" teil und sorgte bei der gemeinsamen Präsentation für großes Staunen und viel Beifall.

Mit großen Augen wird der fertige Film geschaut

"Kunstwerke gesehen durch Kinderaugen" III

Kinder entdecken Kunstwerke im öffentlichen Raum der Hansestadt Wismar

In Kooperation mit der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV

Endlich war es soweit, die Entdeckungstouren der Kinder zu den Kunstwerken im öffentlichen Raum sind in einer Ausstellung zu bewundern. Am 11. Oktober 2023 fand die feierliche Vernissage der Ausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum SCHABBELL statt.

Ein halbes Jahr lang gingen insgesamt 42 Kinder auf Entdeckungstouren durch Wismar. Nach einem Einführungs-Workshop im Februar wurden die Kunstwerke jeweils in den Schulferien aufgesucht. Sie wurden zunächst ausgiebig betrachtet, dann wurde ausgemessen, Bleistiftskizzen angefertigt und fotografiert. Vor allem das Messen mit den Zollstöcken und das Fotografieren war sehr beliebt. Sogar Objekte aus Modelliermasse wurden geformt, und es entstanden dabei kleinere oder größere Kunstwerke, die an die Exkursion anknüpften. Im Kontakt mit unterschiedlichen Materialien konnten dabei eigene Fertigkeiten erweitert werden. Die Kinder konnten sich in jeder Hinsicht ausprobieren und haben das Angebot auch ausgiebig genutzt. Unterstützt wurden die Kinder von der Künstlerin Susanne Gabler, der Museumspädagogin Carola Ferch, den Medienpädagogen Christoph Jahn und Hannes Gilles sowie den Auszubildenden Leah Wisotzki und Celine Schöneberg der Medienwerkstatt Wismar. Die Kinder sind in den letzten Monaten zu richtigen kleinen Kunstexpert*innen geworden, ihnen blieb nichts verborgen und sie waren sehr achtsam in ihren Beobachtungen.

Für alle Kinder wurden auch "Kulturbeutel" gepackt: Rucksäcke aus Stoff, gefüllt mit Klemmbrettern, Stiften, Zollstöcken und natürlich einem Stadtplan. Und auch für den kleinen Hunger unterwegs war etwas enthalten.

Diese vielen und sehr individuellen Fotografien und die selbst erstellten Objekte der Kinder sind in der Ausstellung im SCHABBELL bis Sonntag, 15.10.2023 zu den Öffnungszeiten des Museums zu sehen. Auf einem Monitor wird eine Auswahl an Fotos präsentiert, die die Kinder von den Objekten gemacht haben, an den Wänden hängen Dokumentationsfotos, die einen schönen Eindruck von den Exkursionen vermitteln.

Eröffnet wurde die Vernissage von Bürgermeister Thomas Beyer, der sich über die Teilnahme von so vielen Kindern an dem Projekt sehr freute. Auch Kinder selbst haben in kleinen Reden von ihren Eindrücken erzählt. Auf die Frage, was sie denn besonders begeistert hat, war die Antwort ganz klar: die Fotos mit den iPads machen und das tolle Mittagessen. Bei Pizza, Hot Dogs und weiteren Leckereien konnten sich die Kinder nach den Touren stärken. Beim Rundgang durch die kleine Ausstellung gab es dann auch viel Zustimmung – insbesondere die anwesenden Eltern waren stolz und hoch erfreut. Bei Keksen und Getränken wurde dann noch ausgiebig geplaudert und so manche kleine Anekdote zum Besten gegeben. Ein sehr schönes Projekt findet damit seinen Abschluss.

Ein "Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung"-Projekt des Stadtgeschichtlichen Museums der Hansestadt Wismar SCHABBELL mit den Bündnispartnern dem Verein "Licht am Horizont" und der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV.

Weitere Meldung zum Projekt ansehen

Workshop: Mach‘ Deinen eigenen Trickfilm

Jugendfilmtage 2023

Mittwoch, 13. bis Freitag, 15.9.2023, Kino im Filmbüro MV, Haus 3

Auch in diesem Jahr organisiert die Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung die Jugendfilmtage in Wismar, in denen es rund um die Themen Liebe, Beziehung, Pubertät, erste Male, sexuelle Orientierung und geschlechtliche Vielfalt geht. Neben den Filmen und anschließenden Filmgesprächen, freuen wir uns auch wieder darauf, dass wir in diesem Jahr auf die Unterstützung einiger Einrichtungen und Vereine zählen können, die ihr vor und nach den Filmen kennenlernen könnt.

Filmprogramm:

  • Mittwoch, 13.9.2023, 8:30 Uhr – GET LUCKY
  • Mittwoch, 13.9.2023, 11 Uhr – EINFACH NINA
  • Donnerstag, 14.9.2023. 8:30 Uhr – JUNO
  • Donnerstag, 14.9.2023, 11 Uhr – PRIDE
  • Freitag, 15.9.2023, 8:30 Uhr – BONNIE & BONNIE
  • Freitag, 15.9.2023, 11 Uhr – EINFACH NINA

Teilnahmebeitrag je Schüler*in/ Film: 1,50€

Anmeldung über die BSGA, Kleinschmiedestraße 7, 23966 Wismar

info@bsga-mv.de oder (03841) 21 47 55

Flyer herunterladen

Die Medienwerkstatt macht Sommerpause!

Neues Semester startet am 21. August 2023

Hurra, Sommerferien jetzt auch in der Medienwerkstatt! Wir gehen nach erfolgreichen Festivalteilnahmen, der Durchführung von vielen Projekten, Kursen und Workshops in die Sommerpause. Am Montag, den 21. August 2023 starten wir dann mit frischem Wind und vielen Angeboten ins neue Semester – das Team steht dann wieder mit Rat und Tat zur Verfügung.

Und hier noch ein kleiner Rückblick:

Unser Actiondrama 24/7 (TWENTYFOURSEVEN) gewann beim landesweiten Jugendvideowettbewerb in Neubrandenburg "Das dritte Auge". Der Kurzfilm, der im Jahr 2022 von den Auszubildenen erstellt wurde, wurde von der Jury mit den Worten: "Ein guter Krimi mit einem Hauch Liebe, man wurde gut abgeholt, die Story war sehr gut und die Vertauschung der Stereotypen (Frauen böse, Männer gut) sehr gelungen“, kommentiert.

Fünf Workshops konnten wir im vergangenen Semester durchführen. Verschiedene Referenten haben zu den Themen Filmmusik, Audiomischer, Mikrofonierung, DaVinciResolve und Adobe Premiere ihr Wissen geteilt.

Das Herz unserer Arbeit ist die Durchführung von Projekten mit Kindern und Jugendlichen. In unzähligen Vorhaben mit Kindertagesstätten und Schulen zeigten wir jungen Menschen den kompetenten aber auch freudvollen Umgang mit digitalen Medien.

Zudem ist unsere Medienwerkstatt bunt! Fast jede Woche begrüßen wir einen neuen Praktikanten. Allein im ersten Halbjahr des Jahres 2023 konnten wir ganze fünfzehn Praktikanten betreuen.

Außerdem konnten wir ein neues Angebot etablieren, das sehr großen Zulauf erhält. Unsere Seniorensprechstunde wird von vielen Senioren genutzt, um Hilfe bei Problemen mit dem Smartphone und dem Tablet zu erhalten.

Start in das Kursangebot im 2. Halbjahr vom 21.8.2023-5.2.2024:

  • Montag, 4. September 18-20 Uhr: Erwachsenenkurs Foto
  • Montag, 4. September 16-18Uhr: Kindermediengruppe Filmspatzen
  • Dienstag, 5. September 10-12 Uhr: PC-Club
  • Mittwoch, 6. September 10-12 Uhr: Mediensprechstunde für Senioren
  • Donnerstag, 7. September 17-19 Uhr: Jugendmediengruppe f/8 (Blende 8)

Und hier noch der Hinweis auf einen spannenden Workshop im zweiten Halbjahr 2023:

  • Samstag, 14. Oktober 10-17 Uhr: Workshop Trickfilm

Wir wünschen Ihnen/ Euch einen schönen Sommer und freuen uns auf das Wiedersehen!

Ferienkalender für Wismar und Umgebung erschienen

Wismar – Kinder lieben Bienen

Kinder lieben Bienen — das wollten der Imkerverein Wismar e. V. in Kooperation mit dem Filmbüro MV deutlich machen. Beim Zuckertütenfest am 28. Juni 2023 der Vorschulkinder der Kita Hanseatenhaus Wismar, das schon traditionell im Sommer im Filmbüro MV gefeiert wird, wurde im letzten Sommer das dann filmkünsterlisch festgehalten. Schön, dass die Kinder, die Eltern und die Mitarbeiter*innen der Einrichtung bereit waren, am Film mitzuwirken und die Kinder so aufgeschlossen und begeistert mitgemacht haben.

Schutz muss sein!

Entstanden ist ein fünfminütiger Film, der den Kindern und auch Erwachsenen das Wesen der Biene näherbringt. Der Film wurde vom Team der Medienwerkstatt Wismar unter Leitung von Lena Krohe und Hannes Gilles als medienpädagogisches Projekt realisiert.

Vertreter aus dem Imkerverein Wismar e. V. erklärten den Kindern ruhig und geduldig, wie Bienen in ihrem Zuhause, der Bienenbeute, leben und arbeiten, wo der Honig herkommt, der so lecker auf den Frühstücksbroten schmeckt. Die Kinder trugen, wie auch die Imker, zu ihrem Schutz entsprechende Kleidung, sie sollten sich ganz sicher fühlen und konnten so entspannt den Worten der Profis lauschen. Die Begeisterung bei den Kindern war riesig, der Einblick in die Bienenwelt löste große Faszination aus. So bestätigte sich einmal mehr die Vermutung, dass Kinder aufgeschlossen sind für die Biene. Den Kindern konnte die Angst vor den wertvollen Tieren, wenn sie überhaupt vorhanden war, genommen werden.

Und nebenbei lernten die Kinder mit Hilfe der sympathischen Insekten auch die Wunder in der Natur kennen. Wir verdanken den Bienen weitaus mehr als nur den leckeren Brotaufstrich, Bienen sind Bestäuber zahlreicher Kultur- und Wildpflanzen und leisten einen wesentlichen Anteil zur Sicherung der Artenvielfalt. Die wunderbaren Insekten eignen sich hervorragend um Kindern ihre Bedeutung in unserem Alltag und Wissen über Natur und Umwelt zu vermitteln.

Im Anschluss an soviel Aufregung und Wissensvermittlung wurde dann bei der Honigverkostung ordentlich genascht. Die Wismarer Imker hatten vier verschiedene Honigsorten mitgebracht, die den Kindern zur Auswahl standen. Alles wurde probiert, ohne zu wissen, welche Honigsorte sie mit dem leckeren Brot naschten – das Rennen iin der Beliebtheit machte der Rapshonig. Es war ein aufregender und glücklicher Tag für alle Beteiligten, der nun in dem Film "Wismar – Kinder lieben Bienen" mit vielen anderen geteilt werden kann.

Film ansehen

Inklusive Medien-Projektwoche in der KiTa "Bunte Stifte"

Ein Projekt der Medienwerkstatt Wismar

Vom 5. bis 9. Juni 2023 führte die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV in Zusammenarbeit mit der inklusiven Kita "Bunte Stifte" ein Medienprojekt im Bereich der Frühkindlichen Bildung durch. Die Frühkindliche Bildung für den Bereich Medienerziehung wird von der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und dem MV Film e. V. (Filmbüro MV) gefördert.

Praktisch wird der Fotoapparat ausprobiert

Während der Projektwoche setzten sich 14 Kinder (5-6 Jahre) mit der Welt der Fotografie auseinander und lernten erste Funktionen, aber auch Aspekte der Geschichte und weitere Verwendungsmöglichkeiten von Fotos kennen. Als Ergebnis der Projektwoche, die in zwei Einheiten durchgeführt wurde, gingen eigen angefertigte Lochkameras, eine neue Fotowand sowie ein Projekttagebuch hervor.

Alte Fotofilme werden untersucht

Um in das Thema der Fotografie einzutauschen, konnten die Kinder verschiedenste Apparate, Geräte und Zubehör untersuchen. Vom Fotofilm über die Polaroidkamera bis hin zum Handy gab es eine Menge zu entdecken. Anhand der Objekte wurde festgestellt, auf welche unterschiedlichen Weisen fotografiert werden kann und wo Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede zwischen alten und neuen Geräten liegen.

Beim Bauen der Lochkameras ist Sorgfalt gefragt

Anschließend bekam jedes Kind die Möglichkeit, einen eigenen Fotoapparat-Protoypen in Form einer Lochkamera zu bauen. Mit einem Karton, schwarzer Farbe und Bastelmaterialien geling dies sogar einfacher als gedacht. Nur um diese dann auszutesten, benötigte es einen komplett abgedunkelten Raum und ein kleines Loch, durch welches Licht von außen in die Kamera fallen konnte Und tatsächlich konnten auf der Rückseite der Lochkamera der Zaun der Kita sowie Bäume und Blätter erkannt werden. Dies half den Kindern besonders, die Funktion eines Fotoapparates besser zu verstehen: Das Licht fällt durch das vordere Loch in den Apparat und zeigt uns auf der Rückseite ein Bild von dem, was wir uns anschauen.

Ist etwas zu erkennen?

Nachdem die Funktion der Fotografie am ersten Tag verinnerlicht wurde, konnte am zweiten Tag so richtig fotografiert werden! Nach einer kurzen Einführung ging es mit Tablets ausgestattet in dem anliegenden Lindengarten auf Pflanzensuche.

Bei so vielen Pflanzen viel es gar nicht so leicht, sich zu entscheiden

Anschließend wählten sich die Kinder aus ihren Pflanzenbildern jeweils das Beste aus und konnten mit Hilfe der App Flora Incognita die Pflanze bestimmen lassen. Danach wurde das ausgewählte Foto per Postkartendrucker gedruckt. Besonders interessant war es dabei zu beobachten, wie sich aus den verschiedenen Farbschichten das fertige Foto zusammensetzt.

Schicht für Schicht entsteht das Foto

Abschließend wurden die Fotos auf ein Stück Papier geklebt, mit dem korrekten Pflanzennamen beschriftet und in der Kita an einer Fotowand zur Präsentation aufgehängt.

Die Pflanzenbilder werden aufgeklebt

Ergänzend wurden die Projekttage in einem Projekttagebuch festgehalten. Dafür wurden in regelmäßigen Abständen Tonaufnahmen mit den Kindern erstellt, in denen sie wiedergegeben haben, was sie in den Projektstunden gemacht und gelernt haben.

Zum Abschluss wird gemeinsam das Projekttagebuch erstellt

Das gemeinsame Projekttagebuch

Die Fotos und Sprachaufnahmen wurden zu einem Film zusammengefügt. Bei der Nachbearbeitung wurden nachträglich noch Geräusche aufgenommen und dem Film hinzugefügt (z. B. vom Fotodrucker). Das Tagebuch wird sowohl der Kita, als auch den Erziehungsberechtigten der Kinder zur Verfügung gestellt, um einen näheren Einblick in die Projekttage zu ermöglichen. Darüber hinaus wird der Film auf der Webseite des Filmbüro MV veröffentlicht und bei Festivals eingereicht.

Das Medienprojekt wurde durchgeführt von

  • Christoph Jahn (Medienpädagoge, Leiter Medienwerkstatt Wismar)
  • Wenzel Venohr (Medienpädagoge)
  • Franziska Gabler (stellvertretende Kita-Leitung, Erzieherin)
  • Petra Saupe (Leitung Kita "Bunte Stifte")
  • Inklusive Kita "Bunte Stifte" der Wismarer Werkstätten GmbHGemeinnützige Einrichtung für Menschen mit Behinderung

Projekttage der Wismarer Werkstätten in der Medienwerkstatt Wismar

Vom 17.-21. Juli 2023 war eine fünfköpfige Gruppe aus der Factory der Wismarer Werkstätten in der Medienwerkstatt zu Gast. Reinschnuppern und Ausprobieren in dem Bereich "Medien" konnten sich die Erwachsenen schon vor ein paar Wochen bei einem Schnuppertag in der Medienwerkstatt. In der Projektwoche standen täglich verschiedene Medienstationen und aufregende Aufgaben auf dem Plan.

Am Montag ein Actionbound in der Wismarer Innenstadt unter dem Thema "Nosferatu". Am Dienstag gab es einen "historischen" Ausflug in das Projekt "Landesfilmarchiv" des Mecklenburg-Vorpommern Film e.V. Hier konnten die Teilnehmenden selbst Filmmaterial am 16- und 35mm-Schneidetisch einlegen und sahen sich zwei Kurzfilme aus Wismar in den 60er Jahren auf der großen Kinoleinwand an, die für viel Gesprächsstoff sorgten.

Sichtung historischer Wismar-Filme

So richtig kreativ austoben durften sich die fünf Teilnehmenden dann am Mittwoch und Donnerstag und erstellten einen Trickfilm: Gemeinsam wurde eine Geschichte im Star Wars-Universum ausgetüftelt und in den Trickboxen realisiert. Mit Legosteinen, viel Mühe, Geduld und Leidenschaft wurde Bild für Bild fotografiert, anschließend in der Tonkabine nachvertont und zum Schluss noch mit vielen Geräuschen zum Leben erweckt. Dieses beeindruckende Ergebnis und noch weitere Trickfilme, die bereits im Rahmen des Schnuppertages entstanden sind, wurden dann am letzten Tag der Projektwoche auf der Leinwand im hauseigenen Kinosaal bewundert.

Am Schnittplatz

Das Team der Medienwerkstatt Wismar hat sich sehr über das große Interesse und die Liebe, mit der die Aufgaben und kurzen Filme umgesetzt wurden, gefreut. Die Präsentation war dann auch für alle ein sehr schönes Erlebnis. Man freut sich schon auf weitere Projekttage, die mit Mitarbeiter*innen der Wismarer Werkstätten umsetzen werden dürfen.

Schulprojekttag in der Medienwerkstatt Wismar – Schule Klütz zu Besuch

Am 12.7.2023 war die fünfte Klasse der Schule Klütz bei uns in der Medienwerkstatt zum Projekttag. Die 28 Schüler und Schülerinnen konnten sich kurz vor den Sommerferien nochmal ordentlich medial und kreativ austoben! An den verschiedenen Medienstationen haben sie fotografiert, Trickfilme erstellt und diese nachvertont, sich im Synchronisieren von Filmen geübt.  Da die Klasse so groß war, wurde sie in zwei Gruppen aufgeteilt, auf der großen Kinoleinwand hat eine Gruppe zunächst den Spielfilm CATWEAZLE gesehen,  dann wurde zu den Stationen gewechselt.

An der Trickfilmbox in der Medienwerkstatt

Am Ende des Projekttages wurden die eigenen Ergebnisse auf der großen Kinoleinwand angesehen und gebührend gefeiert. Ein großes Lob gab es für das Team der Medienwerkstatt, alle haben sich wohlgefühlt und gemeinsam einen schönen und informativen Tag verbracht.

Im Filmgarten der Medienwerkstatt

Das Team der Medienwerkstatt, die Auszubildenden und die Praktikant:Innen haben die Kinder fleißig und kompetent betreut und so rund um die Medienstationen für die schöne Atmosphäre dieses Tages gesorgt.

Nun wünschen wir euch und allen Schüler:innen einen guten Start in die Sommerferien und freuen uns schon, wenn wir euch nächstes Jahr wiedersehen.

So ein Trubel!

Insgesamt sechs Praktikant*innen füllen aktuell die Medienwerkstatt mit Leben.

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben sich entschieden für einige Zeit den Kreativ-Alltag in der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV kennenzulernen und sich selbst kreativ und technisch auszutoben. Gleichzeitig entstehen gerade vier verschiedene Projekte – von Fotografie über einen Werbeclip bis zum Kurzfilm. Gemeinsam unterstützen sie sich gegenseitig und werden von dem hilfsbereiten und kompetenten Team der Medienwerkstatt Wismar angeleitet und begleitet. Doch die Selbstständigkeit und der eigene Lerneffekt stehen im Vordergrund und so hält sich das Team in Bereitschaft und hilft, sobald es Probleme gibt.

Wir freuen uns über das große Interesse der vielen Bewerber*innen für einen Praktikumsplatz in der Medienwerkstatt Wismar. Es zeigt deutlich den Bedarf der jungen Menschen in Bezug auf die Medienbranche und an der Arbeit der Medienwerkstatt Wismar. Wir sind uns sicher, die jungen Menschen nach ihrem Praktikum nicht zum letzten Mal hier gesehen zu haben!

SENIORENSPRECHSTUNDE NUR MIT TERMIN!

Sie erreichen uns zu folgenden Zeiten:

  • Mittwoch: 10-15 Uhr
  • Donnerstag: 10-15 Uhr
  • Freitag: 10-13- Uhr

unter der Rufummer

   (03841) 618 418

Filmpreis geht nach Wismar

Medienwerkstatt Wismar gewinnt beim landesweiten Jugendvideowettbewerb in Neubrandenburg "Das dritte Auge"

Vom 14.-16. Juni 2023 fand das 28. Neubrandenburger Jugendmedienfest 2023 statt. Die Medienwerkstatt Wismar war mit fünf Beiträgen im landesweiten Schulvideowettbewerb und im landesweiten Jugendvideowettbewerb vertreten.

Am Freitag, den 16. Juni hatten sich auch zwei Auszubildene der Medienwerkstatt Wismar nach Neubrandenburg auf den Weg gemacht. Cora Wiehe und Celine Schöneberg vertraten dort gemeinsam mit der studentischen Praktikantin Lena Krohe die Medienwerkstatt Wismar. Insgesamt 70 Video- und Hörprojekte junger Medienmacher im Alter von 5-25 Jahren aus ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden beim Jugendmedienfest präsentiert. Die Produktionen der Medienwerkstatt Wismar wurden von den drei Damen vor Ort persönlich vorgestellt und im anschließenden Filmgespräch konnten sie mit dem Publikum in den Austausch gehen. Besonders schön war auch, daß die jungen Filmemacherinnen mit anderen jungen Filmtalenten über die gedrehten Filme ins Gespräch kommen konnten.

Celine Schöneberg und Cora Wiehe im Filmgespräch

Und die Medienwerkstatt konnte tatsächlich einen Preis mit nach Wismar nehmen. Der Kurzfilm TWENTYFOURSEVEN, der im Jahr 2022 von den Auszubildenen erstellt wurde, gewann "Das dritte Auge", den 2. Platz beim landesweiten Jugendvideowettbewerb. Der Kommentar der Jury zu diesem Preis: "Ein guter Krimi mit einem Hauch Liebe, man wurde gut abgeholt, die Story war sehr gut und die Vertauschung der Stereotypen (Frauen böse, Männer gut) sehr gelungen."

Der Preis ist nicht nur eine sehr schöne Auszeichnung für die jungen Talente aus Wismar, sondern auch mit einer finanziellen Dotierung versehen. "Der Ausflug nach Neubrandenburg war sehr schön und interessant, er hat große Freude gemacht und ich bin stolz auf den Filmpreis", sagt Celine Schöneberg, auszubildende Mediengestalterin Bild und Ton im 2. Lehrjahr.

"Kunstwerke gesehen durch Kinderaugen" II

Kinder und Jugendliche entdecken Kunstwerke im öffentlichen Raum der Hansestadt Wismar

Am Dienstag, den 30. Mai 2023, fand das dritte Treffen zum Projekt "Kultur macht stark – Kunstwerke gesehen durch Kinderaugen" in der Hansestadt Wismar statt. Die dritte Erkundungstour zu den Kunstwerken im öffentlichen Raum der Hansestadt Wismar wurde an diesem Tag auch von Wismar TV begleitet!

"Tungsten Tomb"

Die Tour führte die Kinder und Jugendlichen diesmal in die Wismarer Altstadt zum Marienforum, um dort die Kunstwerke zu bestaunen und zu erkunden. Wer hat das Kunstwerk erschaffen? Warum steht es genau hier und in welchem Zustand ist es? Mit Tablets und Knete wurde ebenfalls versucht, das Kunstwerk auf andere Art und Weise zu entdecken.

"Sophia"

Bis auf die defekte Glühbirne im Boden und das zerkratzte Glas beim "Tungsten Tomb", ist den Kindern und Jugendlichen aufgefallen, dass diese Kunstwerke im besten Zustand aller bisher besichtigten Objekte sind. Vielleicht hat es etwas mit der zentralen Lage zu tun. Sehr schade fanden sie, dass oft Beschreibungstexte fehlen und es für Blinde gar keine Erläuterungen gibt. Die Kinder und Jugendlichen sind in den letzten Monaten zu richtigen kleinen Kunstexpert*innen geworden, ihnen bleibt nichts verborgen und sie sind sehr achtsam in ihren Beobachtungen.

Beim gemeinsamen Tauziehen am Kunstwerk "Die Tauzieher" zum Abschluss der Tour, hatten alle besonders viel Spaß!

An dem Tag wurden folgende Kunstwerke im Marienforum angeschaut:

"Die Tauzieher" von Karl-Henning Seemann, 2005

"Sophia" von Bärbel Dieckmann 2005

Büste von Friedrich Ludwig Gottlob Frege von Karl-Heinz Appelt, Ankauf 2008

"Kugel" geschmiedet von Ansgar Niehoff

"Tungsten Tomb" von Anders Kappel, 2005

Weitere Meldung zum Projekt ansehen

Kindertag im Bürgerpark Wismar – Filmbüro MV dreht Impressionsfilm vom fröhlichen Kinderfest

Am 1. Juni 2023 fand im Bürgerpark in Wismar wieder traditionell das große Fest zum Kindertag statt. Viele Initiativen und Vereine haben sich aufs Neue mit ihren Angeboten und Aktionen beteiligt, damit die Kinder einen abwechslungsreichen und spannenden Tag erleben konnten.

Bei herrlichem Wetter tobten sich kleine und große Gäste an den vielen Ständen aus, für jeden war etwas dabei. Neben den tollen Angeboten zum Spielen und Ausprobieren wurden auch unterschiedliche Leckereien angeboten – insbesondere das Eis war bei dem schönen Wetter der Renner. Die strahlenden Gesichter der vielen Kinder machten den Tag zu einem schönen Erlebnis für die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen und allen Mitwirkenden, die bei der Durchführung des Kinderfestes geholfen haben.

Und mittendrin das Team des Filmbüro MV mit seinen Kameras und Mikrofonen. Hannes Gilles (Medienpädagoge), der Interviews mit Kindern, Veranstaltern, aber auch Eltern und Großeltern führte und dabei von Lena Krohe (studentische Praktikantin) und Cora Wiehe (Auszubildende Mediengestalterin für Bild und Ton) mit der Filmtechnik begleitet wurde. Celine Schöneberg (Auszubildende Mediengestalterin für Bild und Ton) stürzte sich mit der zweiten Kamera in den Trubel und fing tolle Impressionsaufnahmen vom Treiben ein.

Während der Veranstaltung herrschte strahlender Sonnenschein und es wehte ein leichter Wind, was die Dreharbeiten ab und zu vor eine Herausforderung gestellt haben. Kleine technische Hilfsmittel mussten eingesetzt werden, um klare und gute Aufnahmen von den Interviewpartner*innen zu erstellen.

Im nächsten Schritt wird nun aus den vielen Aufnahmen ein kleiner Impressionsfilm geschnitten, dieser wird sowohl auf dem Youtube Kanal des Filmbüro MV als auch auf den öffentlichen Kanälen der Hansestadt Wismar zu sehen sein.

Medienwerkstatt Wismar beim 28. Neubrandenburger Jugendmedienfest 2023 im Wettbewerb

Medienwerkstatt Wismar mit fünf Beiträgen vertreten

Große Vielfalt beim 28. Neubrandenburger Jugendmedienfest! 2023. Dazu tragen auch fünf Beiträge aus der Medienwerkstatt Wismar bei, sie werden im landesweiten Schulvideowettbewerb und im landesweiten Jugendvideowettbewerb präsentiert.

Vom 14.-16. Juni 2023 bietet der Latücht – Film & Medien e. V. beim 28. Neubrandenburger Jugendmedienfest auf der Kinoleinwand ausgewählte Video- und Hörprojekte junger Medienmacher im Alter von 5-25 Jahren aus ganz Mecklenburg-Vorpommern der Öffentlichkeit. Fast 70 Beiträge aus ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden eingereicht. Das Publikum kann sich auf originelle und kreative Beiträge freuen. Am 14. Juni startet das Jugendmedienfest mit dem Radiowettbewerb Freisprecher, 12 Hörspiele sind eingegangen. Der Schulvideowettbewerb Video macht Schule präsentiert am 15. Juni ganze 17 Einreichungen, vor allem Dokumentationen. Der Jugendvideowettbewerb wird am 16. Juni ausgetragen. Die große Klappe ist der "größte" der Wettbewerbe mit fast 40 eingereichten Beiträgen. Die Preisträger aller Kategorien werden am 16. Juni um 18 Uhr bekanntgegeben. Das Highlight ist auch noch die finanzielle Dotierung für die ersten drei Platzierten, aber wichtiger ist den Teilnehmer*innen in der Regel, den eigenen Film über die Leinwand flimmern zu sehen.

Im Latücht hatte die Programmkommission – bestehend aus der Cutterin Franziska Papke, der Videografin Daria Reichert und dem Filmenthusiasten Martin Fichte – bei der Filmauswahl für "Die große Klappe" gut zu tun. Foto: Ute Köpke/ Auf der Leinwand ein Ausschnitt aus der Dokumentation AQUAKULTUR IN MV

Die Beiträge aus Wismar:

  • am 15.6. im Wettbewerb: WAS SOLL DER MÜLL?“ und IN UNSERER KITA, zwei Medienprojekte mit der DRK-Kita Am Holzhafen Wismar
  • am 16.6. im Wettbewerb: TWENTYFOURSEVEN (ein Kurzspielfilm der Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar und weiteren Jugendlichen aus Wismar), AQUAKULTUR IN MV (eine Dokumentation von Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar, Praktikanten und Jugendlichen aus Wismar) und BIS DIE STILLE ZERBRICHT (ein Kurzspielfilm der Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar, Studenten der Hochschule Wismar und weiteren Jugendlichen aus Wismar).

Mit einem "Herzlichen Glückwunsch zu ihrer wundervollen und eindrücklichen Arbeit!" gratulierte die Jury den jungen Macher*innen von BIS DIE STILLE ZERBRICHT zur Auswahl in den Wettbewerb.

Veranstalter des Jugendmedienfestes ist der Neubrandenburger Verein Latücht – Film & Medien e. V. in Zusammenarbeit mit dem Neubrandenburger Mediatop der Medienanstalt MV.

Nun heißt es Daumen drücken für die Beiträge aus Wismar!

Vom Musikvideo über Krimi bis zur Doku

Lohnt sich: Vielfalt beim 28. Neubrandenburger Jugendmedienfest

Landesweite Wettbewerbe, drei Tage lang und einzigartige Atmosphäre bietet das Latücht beim 28. Neubrandenburger Jugendmedienfest vom 14. bis 16. Juni 2023. Auf der Kinoleinwand und über die Lautsprecher werden ausgewählte Video- und Hörprojekte junger Medienmacher im Alter von 5-25 Jahren aus ganz Mecklenburg-Vorpommern der Öffentlichkeit geboten und diskutiert.

Im Latücht hatte die Programmkommission – bestehend aus der Cutterin Franziska Papke, Videografin Daria Reichert und Filmenthusiast Martin Fichte – bei der Filmauswahl für Die große Klappe gut zu tun. Foto: Ute Köpke

Die Auswahl dazu trafen vorab zwei Programmkommissionen. Und die hatten heftig zu tun. Aus Orten quer durch Mecklenburg-Vorpommern wurden fast 70 Beiträge eingereicht. Dementsprechend werden dem Publikum beim 28. Neubrandenburger Jugendmedienfest originelle und kreative Beiträge garantiert. Veranstaltet wird dieses Medienhighlight vom Neubrandenburger Verein "Latücht – Film & Medien e. V." in Zusammenarbeit mit dem Neubrandenburger Mediatop der Medienanstalt MV.

Starttermin ist der 14. Juni um 10 Uhr mit dem 4. landesweiten Radiowettbewerb Freisprecher im Latücht. Dazu sind 12 Hörspiele in deutscher und englischer Sprache, sowie Podcasts beim Kooperationspartner Mediatop Neubrandenburg eingegangen. Reinhören lohnt sich auf alle Fälle.

Video macht Schule heißt es am 15. Juni von 9 bis 15 Uhr zum 22. Mal im Latücht. Vor allem Dokumentationen aber auch Musikvideos waren unter den 17 Einreichungen.

Bereits zum 24. Mal wird der offene landesweite Jugendvideowettbewerb am 16. Juni ab 9 Uhr ausgetragen. Die große Klappe ist im wahrsten Sinne der "größte" der Wettbewerbe. Mit fast 40 eingereichten Beiträgen gab es für die Programmkommission in der Vorauswahl gut zu tun. Die Vielfalt ist groß und erstreckt sich von Musikvideos, Dokus, Film-Experimenten über Krimis bis zu einem 40-minütigen Spielfilm. "Bei der Auswahl ist es uns neben Originalität auch wichtig, inwieweit die Jugendlichen altersgerecht vom Dreh bis zum Schnitt den Beitrag erstellt haben", erklärt Kommissionsmitglied Franziska Papke, die sich als Cutterin damit sehr gut auskennt. "Viele nutzen Videos als Medium, um sich mit ihren Themen auseinanderzusetzen", weiß Videografin Daria Reichert. Ebenfalls bei der Auswahl beteiligt war der Neubrandenburger Martin Fichte. Der Diplomingenieur und Filmenthusiast fand insbesondere die Themen interessant. "Die Beiträge der Jugendlichen beschäftigen sich mit Mobbing, Selbstfindung, Diskriminierung."

Foto: Ute Köpke

Am Freitag, 16. Juni, werden ab 18 Uhr die Preisträger*innen bekannt gegeben. Und Mareike Kochansky, verantwortliche Medienpädagogin im Latücht, lädt ausdrücklich auch Lehrer, Sozialpädagogen und Eltern zu den Vorführungen ein, denn "Filme unserer Jugendlichen auf der großen Leinwand zu sehen, klärt uns mehr auf als viele Studien."

Als i-Punkt gibt es noch eine finanzielle Dotierung für die ersten drei Platzierten. Wobei die Veranstalter erfahrungsgemäß wissen: "Den eigenen Film über die Leinwand flimmern zu sehen, ist für die Teilnehmer*innen unbezahlbar." Grund zu feiern gibt es auf alle Fälle für jeden.

www.jugendmedienfest.de

Workshop zum Schnittprogramm "DaVinci Resolve" in der Medienwerkstatt Wismar

Ein Bericht

"Weiß jemand, was der Unterschied zwischen Montage und Schnitt ist? Montage ist der kreative Aspekt der Komposition des Materials und Schnitt ist das technische Ausführen der Montage in einem Schnittprogramm. Wir beschäftigen uns jetzt vor allem mit dem Schnitt in 'DaVinci Resolve'", so Referent Marcus Wojatschke.

Am 13. und 14. Mai 2023 fand der Workshop zum Programm "DaVinci Resolve" statt. Referent Marcus Wojatschke führte die Teilnehmenden geduldig und professionell in das Programm ein gab vor allem viel Raum für Übungen, Praxis und Fragen. Er vermittelte in kurzer Zeit sehr viel Wissen über den Schnitt in "DaVinci Resolve" und es konnte sich an verschiedenem Material ausprobiert werden.

In den zwei Workshoptagen wurde neben der Theorie insbesondere auch praktisch gearbeitet: Alle Anwesenden haben einen Trailer über eine Flugzeugdokumentation, eine Szene aus einem Kurzspielfilm und eine kurze Dokumentation geschnitten. Danach wurden in der Runde die Ergebnisse präsentiert und besprochen. In den Übungen konnte vorhandenes Wissen aufgefrischt und neues gleich geübt und erprobt werden.

"Da alle auf einem unterschiedlichen Stand waren, hat Marcus alle Funktionen des Programms wiederholt und neue erklärt. Die Shortcuts sind im Schnitt sehr ausschlaggebend für die schnelle und produktive Arbeit – die haben sich dank der erfrischenden Abwechslung zwischen Theorie- und Praxisanteilen sehr gut eingeprägt! Die Atmosphäre beim Workshop war sehr angenehm und produktiv, was die Arbeit und die Konzentration stark gefördert hat. Es fiel mir viel leichter, konzentriert zu bleiben, als bei anderen, rein theoretischen Workshops. Ich habe mich besonders auf die szenische Schnittübung gefreut, da ich mich leidenschaftlich gern mit Kurzfilmen beschäftige und wir auch bis vor kurzem noch an BIS DIE STILLE ZERBRICHT geschnitten haben. Insgesamt bin ich super zufrieden mit dem Wochenende und ich konnte sehr viel mitnehmen!", so Cora Wiehe, Auszubildende Mediengestalterin der Medienwerkstat im 3. Lehrjahr.

DaVinci Resolve

Die erlernten Kenntnisse im theoretischen und praktischen Bereich können nun von allen Teilnehmenden ins tägliche (Arbeits-)Leben mitgenommen und angewandt werden, so dass sich der Workflow in den eigenen Schnittrhythmus überträgt.

Referent Marcus Wojatschke ist ehemaliger Auszubildender der Medienwerkstatt Wismar und mittlerweile ein viel gebuchter Dozent und als Medienpädagoge in unterschiedlichen Projekten aktiv, in Berlin, aber auch bundesweit. Darüber hinaus ist er Filmstudent an der filmArche Berlin, der größten selbstorganisierten Filmschule Europas.

Filmpremiere von BIS DIE STILLE ZERBRICHT

Am 15. April 2023 fand im Filmbüro MV eine besondere Veranstaltung statt: der Kurzfilm BIS DIE STILLE ZERBRICHT der drei Auszubildenen Leah Wisotzki, Celine Schöneberg und Cora Wiehe feierte seine Premiere.

Das Filmteam

BIS DIE STILLE ZERBRICHT, das Drama über verschiedene Abhängigkeiten von jungen Menschen und die daraus entstehenden Konflikte, begeisterte das Publikum. Unterstützer:innen, Freunde, Familien und natürlich das gesamte Filmteam aus Filmemacher:innen und Schauspieler:innen kamen zusammen und hatten eine wunderbare Zeit. Louis Oßwald, der Produktionsleiter des Kurzfilms, führte als Moderator charmant durch den Abend und beschrieb leidenschaftlich, wie viel ihm dieses Projekt bedeutet hat. In den Filmgesprächen mit den Schauspieler*innen erfuhr das neugierige Publikum spannende Fakten zur Entstehung der einzelnen Szenen und zur Entwicklung der Charaktere. Es war eine lockere und freundliche Atmosphäre im Kinosaal, man merkte wie sehr alle Beteiligten den Abend genossen.

Nach der Filmpremiere

Nach den wirklich sehr unterhaltsamen Outtakes, wurde das üppige Buffet eröffnet und während die Gäste bereits am Grill Schlange standen, machte die Filmcrew noch Fotos zur Erinnerung. Als Fazit des Abends und der ganzen Produktionszeit meint Cora Wiehe (Regie, Drehbuch): "Es ist einfach unglaublich. All diese Menschen, die heute hier sind und das wegen eines Filmes, den wir gedreht haben. Ich bin unfassbar stolz auf das ganze Team, denn jeder hat für dieses Projekt alles gegeben. Jetzt reichen wir diesen einzigartigen Film natürlich bei Festivals ein und drücken die Daumen."

Hintergrund:

Dieser Kurzfilm, initiiert von den drei Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar, hat neben ehemaligen Auszubildenden und Kollegen auch die Jugendlichen von JAUXI! neugierig gemacht und sie haben sich beteiligt. Auch Studentinnen der Hochschule Wismar, die bereits bei vergangenen Projekten geholfen haben, wirkten mit. Alles wurde von den jungen Filmemacher*innen selbst organisiert und produziert und sollte so auch ein Grundstein sein, um junge Menschen aus Wismar und Mecklenburg- Vorpommern für das Filmemachen zu begeistern und dazu anzuregen, weitere Projekte gemeinsam umusetzen.

Da dieser Kurzfilm eine aufwendigere Produktion werden sollte, war es dem Team ein großes Anliegen, dass die Requisiten, die Maske, die Schauspieler*innen und auch die Drehorte realistisch aussehen und authentisch wirken. Darüber hinaus war ein wirklich großes Team hinter der Kamera im Einsatz. Auch die Reisekosten zu den Drehorten mussten finanziert werden. Das Catering während der Produktion war ungemein hilfreich, auch für die Nerven, die manchmal arg strapaziert wurden.

Und deshalb wurde für dieses Kurzfilmprojekt ein Crowdfunding auf der Plattform 99 Funken der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest erfolgreich abgeschlossen.

Kostenlose Mediensprechstunde für Senioren und Seniorinnen zu Smartphone und Tablet im Alltag

Als Geschenk zum Geburtstag, als weitergegebenes gebrauchtes Gerät von den Kindern oder Enkeln – Smartphones und Tablets gehören zum Alltag vieler Seniorinnen und Senioren. Doch die Bedienung der Geräte gehört noch nicht so selbstverständlich zum Alltag. Häufig entstehen Fragen über Fragen, wenn man sich mit der digitalen Technologie auseinandersetzt. Besonders für ältere Menschen, die vor der digitalen Zeit aufgewachsen sind, kann die Vielfalt der Möglichkeiten und Risiken schnell zu einem undurchschaubaren Dschungel werden. Dabei lassen sich viele Aufgaben des Alltags mit Hilfe von Handys oder Tablets leichter erledigen.

© Hannes Gilles

Senioren und Seniorinnen können in der wöchentlichen Sprechstunde im Filmbüro mittwochs in der Zeit von 10 bis 12 Uhr, unkompliziert alle Fragen rund ums Smartphone/ Handy und Tablet loswerden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Medienwerkstatt Wismar geben auch gerne Hilfestellung bei Problemen mit der Technik. Auch Informationsmaterial zum Umgang mit digitalen Medien stellen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Wir sind immer nah dran an den Lösungen Ihrer Online-Probleme:

  • jeden Mittwoch von 10-12 Uhr (außer in der Sommerpause und den Winterferien)
  • Medienwerkstatt Wismar, Bürgermeister-Haupt-Straße 51/ Haus
  • Telefon: (03841) 618 400
  • E-Mail: medienwerkstatt@filmbuero-mv.de
  • Ansprechpartner: Hannes Gilles und Thomas Gehnich

Bildungsveranstaltung

"Kunstwerke gesehen durch Kinderaugen"

Kinder und Jugendliche entdecken Kunstwerke im öffentlichen Raum der Hansestadt Wismar

Am kreativen Fotoprojekt "Kunstwerke gesehen durch Kinderaugen" sind 30 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-16 Jahren beteiligt und es wird über den Zeitraum vom 6.2. bis 31.10.2023 realisiert. Das Ziel dabei ist, unterschiedliche Kunstwerke im öffentlichen Raum in der Hansestadt Wismar zu entdecken. Jeweils in den Schulferien werden diese aufgesucht und begutachtet. Nach den Einführungs-Workshops im Februar ging es nun auf Entdeckungstour.

Vom "Lockenköpfchen" zur Brunnenanlage am Friedenshof bis zum Gedenkstein am Dreweswäldchen und dem Thälmann Gedenkstein

Am 4. April 2023 wurden "Das Lockenköpfchen" in der Erich-Weinert-Promenade und die Brunnenanlage mit Kugel in der Friedrich-Wolf-Straße genauestens unter die Lupe genommen. Gewappnet mit Stift, Maßband und Tablets aus der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV, machten sich die Kinder auf den Weg zu den Kunstwerken des Friedenshofs.

Die 11-13-jährigen motivierten Teilnehmenden machten sich eifrig daran, die teils versteckten Kunstobjekte zu entdecken, zu betrachten und zu dokumentieren: Ausmessen, beschreiben und fotografieren.

Alles unter den wachsamen und kompetenten Blicken der Museumspädagogin Carola Ferch, der Künstlerin Susanne Gabler, Tina Krimmling vom Verein "Licht am Horizont" und Cora Wiehe, auszubildende Mediengestalterin Bild und Ton in der Medienwerkstatt Wismar. Sie alle konnten bei Bedarf anleiten und unterstützen. Am Ende des lehrreichen und aufregenden Ausflugs gab es in der Medienwerkstatt zum Mittag eine Stärkung und dann die gemeinsame Auswertung der gemachten Fotos.

Am 11. April 2023 war eine weitere Gruppe wissbegieriger Kinder und Jugendlichen am Start, sie entdeckten den Gedenkstein am Dreweswäldchen, den Thälmann Gedenkstein und die Hansehof-Säule am Einkaufszentrum Schweriner Straße.

Unterstützt wurden sie von der Projektleiterin Dr. Karen Hammer, der Künstlerin Susanne Gabler und den beiden auszubildenden Mediengestalterinnen Bild und Ton, Celine Schöneberg und Cora Wiehe. Nach einer Stärkung mit Pizza am Mittag ging es dann wieder in die gemeinsame Auswertung der Fotos in der Medienwerkstatt.

Die nächste Entdeckertour im Mai führt an den Kagenmarkt, wo weitere spannende Kunstwerke entdeckt und dokumentiert werden.

Ein "Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung"-Projekt des Stadtgeschichtlichen Museums der Hansestadt Wismar SCHABBELL mit den Bündnispartnern dem Verein "Licht am Horizont" und der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV.

Workshop Audio in der Medienwerkstatt Wismar

"Jetzt nimm‘ mal das Mikrofon in die Hand und sprich hinein. Und wenn man auf dem Tonmischpult jetzt hier drückt und da dreht, dann…"

Dem extrem großen und herausfordernden Thema Ton in den audiovisuellen Medien widmete sich der Workshop AUDIO am 29. März 2023 in der Medienwerkstatt Wismar. Als Dozent konnte Christopher Schäfer gewonnen werden, Soundtechniker, Komponist und Author/ Producer mit eigenen Tonstudio in der Hansestadt Wismar, und der gerade zurückgekommen war von der Tournee mit der Band Barclay James Harvest. (https://www.facebook.com/Tin.Drumstudio/?locale=de_DE)

Im Workshop stand das Tonmischpult im Mittelpunkt, denn da wird die Magie hinter dem guten Ton erlernt. Die Teilnehmenden verfügten bereits über Grundlagen auf denen sie aufbauen konnten. Im ersten Teil drehte es sich um die Signalwege, die vielen Kabel und Stecker mit den unzähligen Verbindungen, die Lautsprechermonitore und die Mikrofone und besonders herausfordernd die vielen, buntleuchtenden Knöpfe und Regler auf den Mischpulten. Aber auch das ist kein Hexenwerk und so wurden die großen Fragezeichen über die digitale und analoge Technik im Laufe des Workshops immer kleiner. Im zweiten Teil des Workshops ging es dann nach der theoretischen Einweisung in die praktische Umsetzung. Alle konnten sich praktisch in einer improvisierten Live-Sendung ausprobieren und beweisen.

Workshop Filmmusik

"Filmmusik muss sich sofort und unmissverständlich zu erkennen geben, weil sie nur einmal gehört wird von einem Publikum, das obendrein unvorbereitet ist und nicht ins Kino kommt, um Musik zu hören". (Josef Kloppenburg, 2000)

Am 24. März 2023 fand in der Medienwerkstatt Wismar ein Tagesworkshop zum Thema "Filmmusik" statt, dabei sollten der Blick und das Ohr für Musik, die nicht (nur) für sich selber stehen soll, bei den Teilnehmenden geschult werden.

Wozu ist Filmmusik da? Welche Funktionen hat sie? Wie finde ich die passende Musik zu meinem Film? Und was war nochmal mit dem Urheberrecht und den Lizenzen?

Das alles und mehr wurde den wissbegierigen Teilnehmenden von Dozent Andreas Beck vermittelt. Er selbst ist Musiker, Texter und Produzent von Pop-Rock Songs ("So weit", 2021) und komponiert und produziert Produktionsmusik für den Einsatz in Film und Fernsehen und konnte viel aus seiner praktischen Erfahrung vermitteln. (https://andersen-storm.com/de/)

"Ich arbeite aktuell an dem Kurzfilmprojekt BIS DIE STILLE ZERBRICHT und habe mich bisher kaum mit Filmmusik auseinandergesetzt. Dieser Workshop war die perfekte Gelegenheit, einige Szenen des Films zu besprechen und über mögliche, passende Musik zu philosophieren. Mit Andreas Beck haben wir sie dann gleich ausprobiert und gemeinsam haben wir eine Richtung gefunden, in die der Film musiktechnisch gehen wird", so Cora Wiehe, Auszubildende zur "Mediengestalterin Bild und Ton" im 3. Lehrjahr in der Medienwerkstatt Wismar.

Kindermediengruppe "Filmspatzen" in Aktion – einen ganzen Tag lang wurde auf dem Gelände des Filmbüro MV gedreht!

Bei der Kindermediengruppe Filmspatzen geht es zur Zeit gruselig zu: Die Gruppe arbeitet aktuell an einem Horrorfilm! Die Faszination "Werwolf" ebbt auch bei den Jüngsten nicht ab und dem Thema wird nun ein Kurzfilm gewidmet.

Die hochmotivierten Filmspatzen trafen sich daher am Samstag, den 26.3.2023 den ganzen Tag lang zu Dreharbeiten im Filmbüro MV. Es wurde sehr fleißig gearbeitet, ob als Schauspieler*innen, an der Kamera und besonders wichtig, in der Organisation des Drehtages. Und alle Beteiligten hatten riesigen Spaß beim Dreh: die Filmspatzen, Fränze Flade, die langjährige Leiterin der Kindermediengruppe und die drei Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar, Celine Schöneberg, Cora Wiehe und Leah Wisotzki, die den Kurs mitbetreuen.

Soviel sei schon einmal verraten: Mitten im Unterricht geht in der Schule das Licht aus. Stromausfall. Doch scheint die Ursache nicht so harmlos zu sein. Nach und nach verschwinden Mitschüler und als einige Schüler einen verwundeten Klassenkameraden finden, breitet sich Panik aus…

Wie geht es weiter? Das Ergebnis gibt es, wenn die Filmspatzen ihren Film fertig abgedreht  und den Kurzfilm fertig geschnitten und vertont haben!

Mehr Informationen zu der Kindermediengruppe "Filmspatzen" ansehen

Die Filmspatzen haben auch einen eigenen Blog: den Filmspatzen-Blog

Tag der offenen Tür beim THW

Freie Jugendmediengruppe f/8 live mit der Kamera dabei

Am Samstag, den 4. März 2023, war die Jugendmediengruppe f/8 der Medienwerkstatt Wismar zu Dreharbeiten beim Technischen Hilfswerk (THW) in Wismar. Gedreht wurde dort ein Beitrag über den Tag der offenen Tür. Die jungen Medienmacher*innen konnten hinter die Kulissen schauen und sich ihre vielen Fragen von den Mitarbeiter*innen des THW vor Ort erklären lassen. Welche Fachgruppen gibt es beim THW? Wofür sind diese zuständig? Und wofür ist das THW generell zuständig?

Die Idee zu diesem Filmprojekt hatte einer der Teilnehmer aus der Jugendmediengruppe f/8, er stellte sie den anderen aus der Gruppe vor und stieß auf breite Zustimmung. Das Konzept wurde weiterbearbeitet und die Freude auf das Ausprobieren der Filmtechnik und die eigentlichen Dreharbeiten war dann auch groß. Für die Jugendlichen war es der erste Dreh. Spaß hatten alle, das Filmteam und die Mitarbeiter*innen beim THW.

Unterstützt wurden die jungen Medienmacher*innen von den Auszubildenden der Medienwerkstatt sowie dem langjährigen Leiter der Jugendmediengruppe, denn die Ratschläge sowie Tipps waren sehr hilfreich. Nun geht es in die Postproduktion und der Beitrag soll später unter anderem auf den Social-Media-Kanälen des THW und auf YouTube gezeigt werden.

f/8 ist ein kostenloses Angebot der Medienwerkstatt Wismar. Du hast eine Filmidee, willst ein Hörspiel produzieren oder hast einfach nur Fragen? Dann ruf uns an unter (03841) 618 400, schreib uns eine E-Mail an medienwerkstatt[at]filmbuero-mv.de oder komm einfach donnerstags von 17-19 Uhr vorbei! Wir freuen uns auf euch!

Kommende Bildungsveranstaltungen

Der Trickfilmraum in der Medienwerkstatt Wismar

Unser Trickfilmraum in der Medienwerkstatt Wismar ist ein Ort der puren Kreativität! In den bunten Trickboxen entstehen in ganz unterschiedlichen Welten kleine Stop Motion Filme.

Ob mit Klemmbausteinfiguren, Knete, Papier, Steinen oder Plüschtieren – für jeden ist etwas dabei und alle Ideen können umgesetzt werden.

Mit dem überarbeiteten Design der Boxen können wir nun auch unsere neuen Klemmbausteinsets optimal nutzen und in einer kleinen Bausteine-Stadt tolle Abenteuer, vielfältige Ausflüge oder Verfolgungsjagden filmen.

Ein besonderes Highlight ist unser professionelles Mini-Lichtset, sodass wir die kleinen Figuren im Scheinwerferlicht erstrahlen lassen können – eine faszinierende Ausleuchtung!

Was ist eigentlich "Stop Motion"?

"Stop Motion" ist eine Filmtechnik, bei der ein Film aus vielen Einzelfotos entsteht auf denen reglose Objekte sich bewegen und handeln können. Mit jedem aufgenommenem Foto bewegt man die Figur ein Stück weiter, sodass die Bilder aneinandergereiht einen Film mit bewegten Figuren ergeben.

Neugierig geworden? Melden Sie sich gerne unter (03841) 618-400 oder medienwerkstatt[at]filmbuero-mv.de.

Kunstwerke gesehen durch Kinderaugen

Ein "Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung"-Projekt des Stadtgeschichtlichen Museums der Hansestadt Wismar SCHABBELL mit den Bündnispartner dem Verein "Licht am Horizont" und Filmbüro MV/ Medienwerkstatt Wismar

Das Fotoprojekt "Kunstwerke gesehen durch Kinderaugen", an dem 30 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-16 Jahren beteiligt sind, wird über den Zeitraum vom 6.2. bis 31.10.2023 realisiert. Das Ziel dabei ist, unterschiedliche Kunstwerke im öffentlichen Raum in der Hansestadt Wismar zu entdecken. Jeweils in den Schulferien werden diese aufgesucht und begutachtet. Im Herbst wird dann in einer Präsentation im SCHABBELL zu sehen sein, wie Kinderaugen die Kunstwerke gesehen haben.

Gestartet wurde pünktlich mit der ersten Gruppe gleich am ersten Ferientag, dem 6. Februar, noch zwei weitere Tage lang fanden im Filmbüro MV in Wismar die Einführungs-Workshops für das "Kultur macht stark"-Projekt statt. Im ersten Schritt bemalten die Kinder und Jugendlichen ihre "Kulturbeutel", denn die werden bei jeder Exkursion eingesetzt und sind mit wichtigen Utensilien für die Begutachtung der Kunstwerke, aber auch mit einem kleinen Snack und Getränken befüllt.

Im Anschluss gab es eine spannende Einführung in das Fotografieren und die Funktionsweise eines Tablets. Die Kinder lernten verschiedene Kameraperspektiven und Einstellungsgrößen kennen, auch der wichtige "Goldene Schnitt" wurde erklärt. Jeder erhielt danach ein eigenes Tablet in die Hand und durfte sich im Filmgarten des Filmbüros ausprobieren – allerdings mit einer Aufgabe – einen der fünf aufgestellten Gartenzwerge auf dem großen Außengelände zu fotografieren. Voller Tatendrang ging es auf die Suche und zum Fotografieren und in der anschließenden Auswertung wurden viele sehr gute Fotos gesichtet.

Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt, die fleißigen Helfer*innen von "Licht am Horizont" hatten leckere Hot Dogs mitgebracht, die bei den hungrigen Kindern, Jugendlichen und Betreuer*innen mit großer Freude verspeist wurden. Nach der Mittagspause ging es dann zum ersten Kunstwerk – die in unmittelbarer Nähe des Filmbüros an der großen Sporthalle stehende Skulptur "Die rangelnden Knaben" von Horst Brühmann aus dem Jahr 1979. Dort gab es Spannendes zu sehen und die jungen Entdecker lernten viel über den Künstler und warum es keine gute Idee ist, an einem Kunstwerk zu klettern. Alle Teilnehmenden hatten an den drei Tagen viel Spaß bei der ersten Entdeckung eines Kunstwerkes.

Im April werden sich die Gruppen wiedersehen und dann geht es auf große Entdeckertour durch ganz Wismar.

"Kunstwerke gesehen durch Kinderaugen" ist ein außerschulisches Projekt im Rahmen des Förderprogramms "Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

KURZFILMTAG für Kurze

Das Filmprogramm für Kurze und noch mehr am 19. Dezember 2022 im Filmbüro MV

"Keiner ist zu klein, um Kurzfilmgucker zu sein!" Liebe große und kleine Filmfans, der bundesweite KURZFILMTAG wird eigentlich am kürzesten Tag des Jahres, am 21.12. gefeiert. Wir feiern ihn in diesem Jahr am Montag, den 19. Dezember von 9-12 Uhr im großen Kinosaal im Filmbüro MV.

DIE QUATSCHOLYMPIADE

Wir haben ein Programm für Vorschulkinder und Kitas ausgesucht, denn kein Format als der Kurzfilm ist besser geeignet, um 4- bis 6-Jährigen bewegte Bilder kindgerecht wohl dosiert nahe zu bringen. Wir starten mit dem Kurzfilmprogramm "Die Magie der Animation – Kinoabenteuer für Kinder" (7 Filme, insgesamt 36 Minuten), anschließend folgen Filme unserer Kindermediengruppe "Filmspatzen".

NATUR

Und als besondere Überraschung beginnt gegen 10 Uhr ein kleiner Weihnachtsmarkt mit verschiedenen Aktiv-Stationen:

Dosen werfen, Malen und Basteln, ein weihnachtliches Foto mit dem Weihnachtsmann machen und gleich mitnehmen, der Wunschzettelkasten ist da und man kann Lose ziehen – jedes Los gewinnt. Bei den verschiedenen Stationen können sich die Kinder frei bewegen.

Bei Weihnachtsmusik gibt es weihnachtliche Kekse und kalte und heiße Getränke.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns schon auf eine schöne Zeit mit Euch im Kinosaal des Filmbüro MV.

Der bundesweite KURZFILMTAG wird von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert und seit 2016 auch in Wismar durchgeführt. Er ist inspiriert von Le jour le plus court, der seine Premiere 2011 in Frankreich erlebte. Seit 2012 findet er in Deutschland statt, mittlerweile nehmen mehr als 20 Länder teil. Schirmherrin der deutschen Ausgabe ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth.

Weitere Informationen ansehen

Noch einige Plätze sind frei, die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich unter Telefon (03841) 618 401, oder per E-Mail unter medienwerkstatt@filmbuero-mv.de.

Weihnachtsferien 2022 im Filmbüro MV

Wir sind vom

22. Dezember 2022 bis zum 9. Januar 2023

in den Winterferien

und freuen uns auf Sie im Neuen Jahr!

Kommende Bildungsveranstaltungen

Jugendkulturpreis NWM an Medienwerkstatt!

Die Kindermediengruppe "Filmspatzen" gibt es bereits seit 2014, sie hat bisher diverse Preise auf Filmfestivals erhalten, aber auch den Medienkompetenzpreis des Landes MV. Aktuell hat sie im September 2022 den Jugendkulturpreis des Landkreises Nordwestmecklenburg gewonnen.

Die Filmspatzen (7-12 Jahren) erhalten durch ihre kontinuierliche Arbeit einen wichtigen Einstieg in eine reflektierte Medienwelt, in dem sie viel ausprobieren und verstehen können, wie Medien funktionieren. Sie setzen sich auch mit gesellschaftsrelevanten Themen und ihrer eigenen Lebenswelt auseinander. So ergründen sie z. B. was einem Angst macht und warum oder was wäre, wenn es nur noch Müll und keine Tiere mehr gäbe.

Neben dem Erlernen von Filmtechniken oder dem Erwerben analytischer Fähigkeiten durch Filmanalysen erfahren die Kinder Eigenständigkeit, Selbstwirksamkeit und Selbstverwirklichung. Durch die Möglichkeit in einen weiterführenden Kurs in der Medienwerkstatt zu wechseln, wenn sie aus dem Spatzenalter heraus sind, können sie ihre Fähigkeiten weiter ausbauen. So bilden die Filmspatzen die Grundlage für den Werdegang in einen kreativen Beruf.

Fest der Demokratie

Am Samstag, den 17.9.2022 waren die Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar filmisch unterwegs beim "Fest der Demokratie" am Bürgerpark bei der Alten Reithalle in Wismar. Cora Wiehe, Celine Schöneberg und Leah Wisotzki haben mit Unterstützung von Hannes Gilles, dem Leiter der Medienwerkstatt Wismar, eine filmische Dokumentation über diesen "Tag der Demokratie" gedreht. Unter dem diesjährigen Motto "Kinderrechte" präsentierten sich verschiedene Institutionen und Vereine mit ihren Angeboten den vielen kleinen und großen Gästen und setzten ein Zeichen für Demokratie und Toleranz in Wismar.

Es gab viel zu entdecken, zum Beispiel die Darbietungen der Jugendlichen von JAUXI! Entertainment mit Tanz und Gesang, einen Kletterparcours vom Stadtjugendring, viele Bastel- und Mitmachangebote und musikalische Besonderheiten auf der Bühne. Für die Kleinsten führte der Kinderschutzbund MV eine spannende Schnitzeljagd zum Thema Kinderrechte durch. Eine weitere Attraktion war Alfons, der Ballonfahrer, er brachte die Besucher*innen unentwegt zum Lachen. Auch Speisen und Getränke waren im Angebot, u. a. leckere selbstgebackene kleine Köstlichkeiten der Stadtmütter Wismar, leckere Falafel, Hotdogs und selbstgebackene Waffeln. Besonders begehrt war Popcorn.

Für das Team der Medienwerkstatt Wismar war es ein gelungener Drehtag und es wurden viele schöne Aufnahmen eingefangen. Nun befindet sich das Ganze im Schnitt und wird bald u.a. auf YouTube veröffentlicht werden. Den Link dazu werden wir auf unserer Webseite veröffentlichen.

Abgedreht!

Das neue Kurzfilmprojekt der Medienwerkstatt Wismar ist abgedreht. BIS DIE STILLE ZERBRICHT war initiiert von den drei Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar, Cora Wiehe, Celine Schöneberg und Leah Wisotzki. Zur Finanzierung dieses recht großen Projektes hatten sie auch ein Crowdfunding gestartet, das erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Für das Projekt konnten sie neben ehemaligen Auszubildenden und Kolleg*innen auch Student*innen der Hochschule Wismar und junge Filmemacher*innen aus Wismar und Mecklenburg-Vorpommern begeistern. Ein tolles Team hat drei Wochen lang an insgesamt sechs intensiven und langen Drehtagen am Film gemeinsam gearbeitet.

Dreh im InnovationPort in Wismar

"Wir haben viel gelernt, viel erlebt und wunderbare Erfahrungen als Filmteam machen dürfen. Auch wenn die Tage manchmal sehr lang und hin und wieder die Nerven kurz vorm Zusammenbruch waren, so wird diese Zeit uns allen für immer positiv in Erinnerung bleiben", sagt Cora Wiehe, die Regisseurin des Films. Nun befindet sich der Kurzfilm in der Postproduktion und es wird fleißig daran gearbeitet, die aufgenommenen Szenen zu einem guten, funktionierenden Gesamtprodukt zu verbinden.

Vorne v.l.n.r. Cora Wiehe, Henrik Kempke, Leah Wisotzki

Alle freuen sich schon sehr auf das Endergebnis und darauf, es gemeinsam gegen Ende des Jahres auf der großen Leinwand im Kino im Filmbüro anzusehen.

Das Team

Aktuelles aus BIS DIE STILLE ZERBRICHT

13. Präventionswoche 2022: Cool – Clever – Clean – Ohne Alkohol und Nikotin

Die diesjährige Präventionswoche findet vom 4. bis 11. November 2022 wieder mit vielen Angeboten unterschiedlicher Einrichtungen statt. Auch die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV ist erneut mit einem Seminar dabei und widmet sich einem aktuellen Thema der Medienwelt:

Kurzfilmprojekt: BIS DIE STILLE ZERBRICHT (AT)

BIS DIE STILLE ZERBRICHT (Arbeitstitel) ist ein neues Kurzfilmprojekt der Medienwerkstatt Wismar. Junge Filmemacher*innen aus Wismar und Mecklenburg-Vorpommern wollen gemeinsam in diesem Sommer etwas Großes auf die Beine stellen!

Dieser Kurzfilm, initiiert von den drei Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar, hat neben ehemaligen Auszubildenden und Kollegen auch die Jugendlichen von JAUXI! neugierig gemacht und inzwischen sind einige von ihnen schon als künftige Darsteller*innen gecastet und helfen ansonsten hinter den Kulissen mit. Auch Studentinnen der Hochschule Wismar, die bereits bei vergangenen Projekten geholfen haben, werden im Sommer mitwirken.

Wir möchten mit diesem Projekt auch vielen Jugendlichen/ jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben, hinter die Kulissen eines Drehsets zu sehen und einen Kurzfilmprozess zu erleben, hautnah dabei zu sein und sogar eigene Ideen und den persönlichen Touch miteinzubringen.

Alles wird von den jungen Filmemacher*innen selbst organisiert und produziert und soll so auch ein Grundstein sein, um junge Menschen aus Wismar und ganz Mecklenburg- Vorpommern für das Filmemachen zu begeistern und dazu anzuregen, weitere Projekte gemeinsam umzusetzen.

Das Team/ die Initiator*innen aus der Medienwerkstatt Wismar, v.l.n.r.: Louis Oßwald (ehemaliger Azubi) und die Azubis Celine Schöneberg (an der Kamera). Leah Wisotzki (Audio), Cora Wiehe (vorn im Bild)

Um das Projekt zu realisieren, wird wie bei jeder anderen Nachwuchsfilmproduktion auch, ein Budget benötigt. Da dieser Kurzfilm eine aufwendigere Produktion werden soll, ist es dem Team ein großes Anliegen, dass die Requisiten, die Maske, die Schauspieler*innen und auch die Drehorte realistisch aussehen und authentisch wirken. Darüber hinaus ist diesmal ein wirklich großes Team hinter der Kamera im Einsatz. Selbstverständlich werden so viele gebrauchte Requisiten und Ausstattungsstücke wie möglich genutzt, was in der Regel aber nicht vollständig realisierbar ist. Auch die Reisekosten zu den Drehorten müssen finanziert werden. Und ein Catering während der Produktion ist ungemein hilfreich, auch für die Nerven, die manchmal arg strapaziert werden. Den Darsteller*innen möchte das Team als Anerkennung kleine Gagen zukommen lassen.

Crowdfunding

Und deshalb wurde für dieses Kurzfilmprojekt ein Crowdfunding auf der Plattform 99 Funken der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest gestartet. Der Zeitraum für das Cowdfunding läuft vom 13. Juli bis 8. August 2022.

Die Filmspatzen im Filmgarten des Filmbüros

Am Montag, den 9.5.2022 hat sich die Kindermediengruppe "Filmspatzen" bei schönstem Sonnenschein auf den Weg in den Filmgarten im Filmbüro MV gemacht. Mit den iPads haben sie sich umgeschaut und mit Hilfe von Naturgegenständen kleine StopMotion-Filme entwickelt. Einige haben diesen Stil zum ersten Mal ausprobiert, andere sind schon bewandert und haben großartige Ergebnisse erzielt. Das Highlight war eine fünfteilige Filmserie über ein fallendes Blatt, in der sogar ein Sprecher aus dem Hintergrund das Geschehen kommentiert hat.

Erfolgreiche erste öffentliche Teamvorführung des Kurzfilmprojekts TWENTYFOURSEVEN

Die Musik verstummt, das Licht geht aus und der Vorhang öffnet sich…

Am Samstag, den 23. April 2022, fand die öffentliche Teamvorführung des Kurzfilms TWENTYFOURSEVEN statt – präsentiert in Cinemascope auf der großen Leinwand. Eingeladen waren Freunde und Familie, um diesen besonderen Moment mit den Filmemacher*innen, d.h. den Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar und Studentinnen der Hochschule Wismar zu feiern.

Drehort Wismar: Bürgerpark (Aufnahme per Drohne)

Mit einem Gläschen Sekt und Orangensaft wurden die Gäste begrüßt und konnten sich gleich an den Making-Off Bildern, die auf der Leinwand in einer Diashow zu sehen waren, erfreuen. Die Spannung stieg von Minute zu Minute und um 19:30 Uhr ging es dann los!

Im Filmgespräch (v.l.n.r.): Hilke Wegner, Nina Peters, Leah Wisotzki, Cora Wiehe, Celine Schöneberger, Louis Oßwald

Louis Oßwald, ehemaliger Auszubildender der Medienwerkstatt Wismar und jetziger freier Mitarbeiter, führte durch den Abend. Er fand berührende Worte für die hervorragende Leistung des Filmteams, seine Bewunderung als ehemaliger Auszubildender war spürbar, denn er konnte sich hervorragend in das Team hineinversetzen und war voll des Lobes.

Und dann hieß es Film ab! Im Anschluß gab es tosenden Applaus und ein sehr emotionales und berührendes Filmgespräch mit dem Publikum.

Zum Ausklang sorgten dann noch die Outtakes für helle Begeisterung und Erheiterung und dann wurde das Buffet eröffnet. In kleinerer Runde wurde es dann noch gemütlich am späteren Abend an der Feuerschale mit Stockbrot und Musik.

V.l.n.r.: Charlotte Peters, Louis Oßwald, Hilke Wegner, Nina Peters, Leah Wisotzki, Celine Schöneberger,, Cora Wiehe

Das gesamte Filmteam ist natürlich sehr stolz, konnten sie doch das eigenverantwortliche Filmprojekt nach über einem Jahr Produktionszeit endlich mit so einem einprägsamen Abend abschließen. Ein großes Dankeschön ging an die Unterstützer*innen, auf die sich das Filmteam über die gesamte Zeit verlassen konnten. Und auch die Hansestadt Wismar hat eine Hauptrolle im Film, denn natürlich wurde die spannende Story in Wismar realisiert, an tollen Orten gedreht und zeigt wundervolle Aufnahmen unserer schönen Hansestadt.

Und das gesamte Team im Filmbüro MV ist ebenfalls sehr stolz über die großartige Leistung – auf ein weiteres eigenverantwortliches Filmprojekt dürfen wir uns alle schon freuen!

Auszubildende der Medienwerkstatt Wismar drehen Musikvideo

Musik ab, wir drehen!

Die Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar hatten wir die Möglichkeit zusammen mit Max, bekannt als Iserhot, ein Musikvideo zu drehen. Der junge Künstler hat einen neuen Song geschrieben, in dem er von seiner Vergangenheit und seinen Erlebnissen berichtet, welche Fehler er gemacht hat und was er aus den Erfahrungen lernt und auf dem Weg mitnimmt, den er nun einschlagen will.

Bereits einige Tage vor dem eigentlichen Dreh wurde der große Kinosaal im Filmbüro vorbereitet: Der Saal wurde freigeräumt, um ihn in ein gemütliches Wohnzimmer zu verwandeln. Es wurden Requisiten und Möbel rangeschafft und ein 5x5 Meter großes Holzgestell aufgebaut, in dem das gemütliche Wohnzimmer eingerichtet wurde! Auch für die stimmungsvolle Beleuchtung war gesorgt, mit diversen Lichterketten, Strahlern und Lichtfiltern.

Die Auszubildenden konnten sich so richtig austoben – Kulissenbau, Lichtsetzung, Kameraführung mit einem Einhandgimbal und Regie. Mehr ausprobieren und üben geht nicht. Allen hat der Dreh sehr viel Spaß gemacht und alle konnten eine ganze Menge Erfahrungen sammeln. Am Ende des Tages waren aber auch alle ziemlich geschafft, vor allem vom Gewicht des Einhandgimbals.

Nun wird an der Postproduktion gearbeitet alle freuen sich schon auf den Release!

"Kamera läuft. Und bitte!"

Mit diesen Worten fiel am vergangenen Mittwoch die Klappe während des Jugendmedienkurses Movie in the box (MitB) im Stadtgeschichtlichen Museum SCHABBELL in Wismar. Das Ziel der Filmarbeiten war, einen Teaser für den Kurs zu drehen, auf diesen spannenden Kurs der Medienwerkstatt Wismar aufmerksam zu machen.

Doch was ist Movie in the box nochmal? Der Jugendmedienkurs der Medienwerkstatt Wismar, in dem sich Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren mit Film und Medien auseinandersetzen können. Zu diesem Kurs gehören auch regelmäßige Drehtage, bei denen sich die Jugendlichen an verschiedenen Stationen wie Kamera, Ton, Regie oder Klappe ausprobieren können. MitB findet immer Mittwochs von 16:30 bis 19:30 statt.  Innerhalb einer Kooperation mit der Hansestadt Wismar in diesem Semester nicht nur in der Medienwerkstatt, sondern auch im Museum SCHABBELL.

Dreharbeiten im Museum

Vor den Dreharbeiten wurde sich damit auseinandergesetzt, wie ein guter Teaser eigentlich aussieht. Es entstanden schließlich diverse Ideen, woraufhin sich die Kursteilnehmer*innen gleich für zwei Teaser entschieden haben. Nun wurde es aber auch Zeit, die eigenen zu drehen.

Teaser Nr. 1 war bereits vor vier Wochen mit Hilfe der neuen Digitalen Konferenztechnik im Filmbüro MV im Kinosaal aufgenommen worden. Bei dieser Idee handelt es sich um eine Art Dauerwerbesendung, die auf verschiedenen Sendungen dieser Art aus den 90er Jahren basiert. Durch die moderne Konferenzanlage hatten die Teilnehmer*innen nicht nur die Möglichkeit vor der Kamera zu stehen, sondern sich auch an drei Kameras, dem Audio-Mischpult oder dem Video-Mischpult auszuprobieren.

Beim darauffolgenden Treffen wurde das Schnittmaterial gesichtet und reflektiert, mit dem Ergebnis, zusätzlich zur erstellten Dauerwerbesendung noch ein kleines Intro zu drehen. Dabei wurden auch die letzten Besprechungen für den Teaser Nr. 2 finalisiert.  Drehort sollte das Museum SCHABBELL sein.

Letzte Woche fand der Dreh im gesamten Museum SCHABBELL statt und das sehr erfolgreich, mit voller Zufriedenheit bei allen Beteiligten. Und wie ist die Story von Teaser Nr. 2?  Die Teilnehmerurkunden für den MitB Kurs wurden gestohlen, woraufhin im ganzen Museum danach gesucht werden musste.

Die Teilnehmer*innen hatten viel Spaß beim Dreh und freuen sich nun darauf, sich nach den Osterferien an den Schnitt zu setzen und die Teaser zu veröffentlichen! MitB findet wieder am Mittwoch, den 27. April 2022 in der Medienwerkstatt Wismar statt.

Das Kurzfilmprojekt TWENTYFOURSEVEN

Die Auszubildenden der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV und Studentinnen der Hochschule Wismar drehen einen spannenden Krimi

"Wir wollen drehen!"

Anfang Februar 2021 haben wir Auszubildende uns mit Studentinnen der Hochschule Wismar, die zu der Zeit ein Praktikum in Filmbüro gemacht haben, eine Idee für ein Kurzfilmprojekt ausgedacht. Wir konnten gemeinsam einen vollkommen eigenverantwortlichen Film drehen. Damals war das Ganze noch als kurzer und knackiger Trailer gedacht. Schnell war die Idee klar, wir haben ein Drehbuch geschrieben, die Rollen verteilt und Drehgenehmigungen an die Hansestadt Wismar verschickt. Vier Wochen später war es dann soweit und die erste Klappe fiel. Wir drehten eine Woche lang und waren am Ende erschöpft aber zufrieden und teilweise erstaunt, wie gut doch alles funktioniert hat.

Drehort Wismar I: Bürgermeister-Haupt-Straße (Filmbüro MV)

Die Nachbereitung wurde aufgrund eines anderen Projektes aber zunächst nach hinten geschoben und als wir dann schließlich den ersten Rohschnitt gesichtet hatten, mussten wir etwas feststellen. Der Trailer bot eigentlich Material für einen Kurzfilm! Aber für den Schnitt eines Kurzfilms, fehlten uns die notwendigen Anschlüsse und vor allem der rote Faden. Also hieß es: Es muss nachgedreht werden! Wir fingen wieder an zu planen, Drehgenehmigungen einzuholen und Termine abzugleichen. Schließlich gingen die Dreharbeiten im Juni wieder los. Da wir die ersten Szenen im Winter gedreht hatten, mussten wir nun dieselben Sachen anziehen was uns manchmal ziemlich ins Schwitzen gebracht hat. Aber es funktionierte prima. Wir schafften alles vor der Sommerpause abzudrehen.

Drehort Wismar II: Frische Grube

Danach hieß es: schneiden, schneiden, schneiden. Immer wieder wurden neue Vorschläge und Ideen diskutiert, wie man die verschiedenen Szenen gestalten könnte. Viele Sichtungen von Rohschnitten fanden statt, und oft wurden Szenen wieder gestrichen, obwohl sie uns so gut gefallen hatten. Was nützt es, wenn sie den Fluss des Films nicht befördern. Schlussendlich wurde der Film zum Jahresende fast fertiggestellt, nur der Feinschliff wurde Anfang des Jahres noch fertiggestellt. Wir sind alle sehr froh darüber. Es wurde ja mal Zeit!

Drehort Wismar III: Bürgerpark

TWENTYFOURSEVEN hat uns viel Freude bereitet aber auch viel Nerven gekostet. Dennoch sind wir alle durch diese Reise gewachsen. Wir haben viel gelernt, viel gelacht und manchmal auch an uns gezweifelt. Das erste eigene Filmprojekt als Auszubildende ist nun abgeschlossen und wir können es kaum erwarten, den nächsten Kurzfilm als Team zu drehen. Denn was diesen Film schlussendlich ausgemacht hat, das sind wir selbst.

Eins ist sicher: dieser Film war nur der Anfang!

Kindermediengruppe "Filmspatzen" im Filmbüro MV testet die neue Konferenzanlage

Am Montag, den 28. Februar 2022 fand wieder der wöchentliche Kindermedienkurs "Filmspatzen" statt – nicht online, sondern die Spatzen trafen sich vor Ort und hatten gleich Großes vor. Nicht weniger als die nagelneue digitale Konferenzanlage im Filmbüro MV stand auf dem Programm, sie sollte von den kleinsten Filmtalenten ausprobiert werden!

In drei Gruppen wurde die Anlage genauer unter die Lupe genommen. Die drei Kameras als Zuspieler und die Regie an der Konferenzanlage, die den "Kamera-Spatzen" Anweisungen gaben, um die Protagonisten vor den Kameras live aufzunehmen. Die Positionen wurden jeweils gewechselt, so dass jeder die verschiedenen Möglichkeiten testen konnte.

Die Kreativität war entsprechend groß, unter den vielen spontan entstandenen Ideen setzte sich die kurze Spielshow durch, sie war ein voller Erfolg und alle hatten viel Spaß und konnten viel lernen.

In der nächsten Woche werden die Ergebnisse gemeinsam angesehen und diskutiert – darauf freuen sich schon alle Beteiligten sehr.

Mehr Informationen zu der Kindermediengruppe "Filmspatzen" ansehen

Die Filmspatzen haben auch einen eigenen Blog: den Filmspatzen-Blog

Medienwerkstatt Wismar: Kurse und Veransatungen online, Technikausleihe vor Ort

Bis auf weiteres gilt für die Medienwerkstatt Wismar

2G-Plus

Zutritt haben demnach geimpfte und genesene Personen

MIT einem tagesaktuellen negativen Test.

Für geboosterte Personen ENTFÄLLT der Testnachweis.

Ungeimpfte Kinder u. Jugendliche zwischen 7 und 18 Jahren haben Zutritt.

NACH Vorlage eines negativen Testergebnisses bzw. des Schülerausweises

(gilt für 12- bis 18-jährige bis 30.4.2022).

Technik leihen wir nach vorheriger Terminabsprache aus!

Wir sind von Montag bis Freitag von 9-16 Uhr erreichbar unter:

(03841) 618 400 oder medienwerkstatt@filmbuero-mv.de

Über Änderungen dieser Festlegungen wird nach der vorherrschenden Coronalage entschieden.

Die Informationen zur jeweiligen Situation stehen auf unserer Website bereit.

Workshop Colorgrading

Farbkorrektur mit dem Programm DaVinci Resolve

Achtung: verschoben in den Herbst 2022

Um einem Film das gewünschte Aussehen zu verleihen, benötigt es ein Color Grading, eine Farbkorrektur. Anhand des Programms DaVinci Resolve werden die technischen Grundlagen des datenbasierten Workflows der Farbkorrektur vermittelt.

Ob harte oder weiche Kontraste, Schwarzweiß oder Farbe, ob High Key oder Low Key, ob kalte Blautöne oder warme, anheimelnde Rot- und Gelbtöne, die Farbstimmung ist ein wesentlicher Aspekt für die Wirkung eines Films. Bei der Aufnahme wird die Grundlage hierzu gelegt, doch in der Endfertigung müssen oft zumindest Farb- und Helligkeitsdifferenzen zwischen den Bildern ausgeglichen werden. Die Farbgestaltung jeder Szene verstärkt die emotionale Wirkung auf den Zuschauer und kann mit einem eigenen Look die dramaturgische Aussage unterstützen. Durch das Color Grading werden die vielen oft unterschiedlich aussehenden Sequenzen zu einem runden veredelten Ergebnis mit einem einheitlichen ästhetischen Eindruck.

Der Workshop richtet sich an junge Filmemacher*innen ab 14 Jahren mit Grundkenntnissen im Schnitt und weniger für Anwender*innen, die bereits regelmäßig mit DaVinci Resolve arbeiten. Er ist in erster Linie praxisorientiert mit theoretischen Anteilen.

Veranstalter: Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV/ Bundesverband Jugend und Film e. V.

Weitere Informationen ansehen

Movie in the Box – Jugendmedienkurs in der Medienwerkstatt Wismar

Mittwochs, 16:30 bis 19:30 Uhr (nicht in den Ferien)

Hast Du Lust selbst Filme zu drehen? Regie zu führen oder hinter der Kamera zu stehen? Gemeinsam mit anderen Jugendlichen von der Ideenentwicklung bis zur Premiere an eurem Projekt zu arbeiten?

Der Jugendmedienkurs Movie in the Box dreht sich rund um Medien: Von Spielfilmen, über Dokumentationen und Hörspiel bis zum Lego-Trickfilm und Fotografie ist alles dabei. Und das Beste ist: Ihr seid mittendrin! Hier könnt Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen und Eure eigenen Ideen selbst und mit anderen umsetzen. Es sind übrigens schon viele gelungene Ergebnisse aus unseren Kursen auf Festivals auf der großen Leinwand gelaufen!

Und noch eine neue, tolle, hochwertige Technik steht uns seit Dezember letzten Jahres zum Ausprobieren zur Verfügung: eine Digitale Konferenzanlage. Wir können uns ausprobieren an einem Audiomischpult und einem Bildmischer, zusätzlich gibt es Funkmikrofone, drei Kameras, einen Beamer, Headsets und diverses mehr. Es können z.B. Zoom-Konferenzen professionell mit mehreren Perspektiven entstehen oder aber auch Liveaufzeichnungen stattfinden. Die Technik ist auch außerhalb des Filmbüros mobil einsetzbar! Wir können es kaum erwarten, alles auszuprobieren und tolle Projekte umzusetzen!

Ermöglicht hat uns die Digitale Konferenzanlage die DSEE – Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Im Rahmen des Förderprogramms 100 x Digital sind wir ausgewählt worden und gehören zu den 100 Teilnehmer*innen im Programm.

  • Vorwissen braucht Ihr nicht. Alles, was Ihr braucht, bringen wir Euch hier bei.
  • Alle Jugendlichen ab 13 Jahren sind herzlich eingeladen. Reinschnuppern und mitmachen lohnt sich!
  • Der Einstieg ist jederzeit möglich und der Kurs ist kostenlos.
  • Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet der Kurs zur Zeit online auf Zoom statt. Ansonsten treffen wir uns in der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV.

Bei Fragen sind wir wie folgt erreichbar:

medienwerkstatt@filmbuero-mv.de und (03841) 618 400.

Wir freuen uns auf Euch!

Das Team der Medienwerkstatt Wismar

Kostenloses Online-Angebot für Kinder "Kindermediengruppe Filmspatzen"

Montags, ab 29. November 2021, 17 bis 18:15 Uhr

Achtung: technische Einrichtung ab 16:45 Uhr!

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Die jüngsten Kursteilnehmer der Medienwerkstatt Wismar treffen sich einmal in der Woche online und können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Unter Anleitung entstehen viele kleine Projekte. Die Filmspatzen schreiben Drehbücher, drehen Übungen, machen Fotoserien und Podcasts oder vertonen und bearbeiten ihre Werke im Nachhinein mit Bildbearbeitungs- und Schnittprogrammen.

Wie das funktioniert, kannst Du in unseren Online-Angeboten kinderleicht lernen. Unsere Medienpädagogin Fränze Flade wird Dir alle Tipps geben. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Online-Angebot zu erhalten.

Erneut zwei Filme der Medienwerkstatt beim 16. Internationen up-and-coming-Festival in Hannover vertreten!

Tolle Neuigkeiten: Die beiden Filme FLORIAN FORSCHT COOKIES und AB IN DIE ZUKUNFT haben sich unter 4.029 Einreichungen aus 122 Ländern durchgesetzt und laufen im Wettbewerb des diesjährigen up-and-coming 2021. Es sind 145 Filme nominiert. Das 16. up-and-coming Internationale Film Festival in Hannover findet vom 22. bis 28. November 2021 online statt.

Es ist für uns eine große Freude, dass wir über die letzten Jahre immer wieder mit Produktionen der Medienwerkstatt Wismar bei einem der renommiertesten Nachwuchsfestivals Europas vertreten sind. Das Festival vergibt den deutschen Nachwuchsfilmpreis.

Weitere Informationen unter www.festival.up-and-coming.de

Junge Filmteams präsentierten ihre Filme auf dem Darßer NaturfilmFestival 2021

Am 9. Oktober 2021 zum 17. Darßer NaturfilmFestival wurden die Premieren zu den Kurzfilmen MACH MAL LANGSAM und VERGESSEN auf der Freilichtbühne Born auf dem Darß gefeiert.

Im Programmfenster GRÜNSTREIFEN-Jugendnaturfilmcamp des Festivals wurden die Filme vor dem Publikum präsentiert und gefeiert. In den anschließenden Filmgesprächen strahlten die Kinder und Jugendlichen vor Stolz. Zum Anschluss wurde noch der sehr schöne Film UNGARNS WILDE PFERDE gezeigt. Nachdem das Pfingstcamp im Naturpark Nossentiner/ Schwinzer Heide leider pandemiebedingt abgesagt werden musste, war die Freude über die zwei Filme aus dem Sommercamp besonders groß.

Fotografie Herbstlichter

Im Oktober führte die Medienwerkstatt Wismar in Kooperation mit dem Integrierten Hort der Freien Schule Wismar zum Thema Fotografie zuerst eine Fortbildung für Erzieher*innen und dann im Anschluss einen Projektnachmittag für Kinder durch. Ausprobiert wurde das unterschiedliche Fotografieren mit der Spiegelreflexkamera, dem Tablet und dem Smartphone – mit viel Neugier und Freude. Anschließend wurden die Fotos nachbearbeitet und schon vor Ort als Postkarte ausgedruckt.

Pokémon – Langzeitbelichtung mit den Kindern

Die Angebote der Medienbildung werden nicht nur gerne von Kindern genutzt, sondern auch vom Kollegium der Schule kontinuierlich in Anspruch genommen. Die Kooperation mit der AWO – Soziale Dienste gGmbH Wismar, Träger des Schulhortes und der Schule, konnte über die letzten Jahre verstetigt werden.

Willkommen im Filmbüro MV – zwei neue Auszubildende gehen an den Start!

Willkommen zum Start in das neue Ausbildungsjahr im Filmbüro MV. Wir freuen uns, in Wismar zwei junge Damen neu im Team begrüßen zu können: Leah Wisotzki und Celine Schöneberg beginnen am 1.9.2021 die Ausbildung zur Mediengestalterin für Bild und Ton.

Unsere Neuen beim Fotoshooting vor der Medienwerkstatt: Leah Wisotzki, Celine Schöneberg (v.l.n.r.)

Im Filmbüro MV wird seit 2009 die Ausbildung zum Beruf Mediengestalter*innen für Bild und Ton angeboten. "Auch in diesem Jahr war das Angebot wieder sehr gut nachgefragt, wir haben mehr Bewerber*innen gehabt, als Plätze zur Verfügung stehen. Wir bieten in diesem modernen, zukunftsorientierten und wichtigen Arbeitsfeld in der digitalen Welt mit der Medienwerkstatt Wismar hervorragende Rahmenbedingungen", sagt Sabine Matthiesen, Geschäftsführerin im Filmbüro MV.

Insgesamt wurden in den letzten Jahren 15 Mediengestalter*innen Bild und Ton ausgebildet, 26 Freiwillige haben ihr FSJ absolviert. Darüber hinaus wurden für 340 Praktikant*innen Möglichkeiten des Ausprobierens geboten, von einer Woche bis zu einem Jahr. Wir unterstützen auch Schulabsolvent*innen mit einem Einstiegsqualifizierungsjahr (in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur), um ihnen den Sprung in die Ausbildung zu ermöglichen. Auch die Bilanz der Frauenquote ist erfreulich, sie liegt bei 75%.

Celine Schöneberg: "Ich habe bis Ende August mein FSJ in der Kultur im Filmbüro absolviert und mir war schon nach wenigen Monaten klar, dass ich in diesem Beruf eine Ausbildung machen möchte. Das Angebot hier und das gute Betriebsklima bieten mir prima Voraussetzungen für spannende drei Jahre. Ich freue mich sehr darüber, dass ich mich mit meiner Bewerbung durchsetzen konnte".

"Ich habe in den letzten Jahren bereits viele Erfahrungen in der Medienwerkstatt Wismar machen können, ich habe an Kursen und Workshops teilgenommen und für meine eigenen Projekte die Technik ausleihen können. Die Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton ist mein Herzenswunsch, diesen habe ich mir jetzt erfüllen können", sagt Leah Wisotzki.

Maria Bunge, Leah Wisotzki, Celine Schöneberg (v.l.n.r.)

Verabschieden mussten wir uns schweren Herzens von unserer Praktikantin Maria Bunge, sie studiert an der Hochschule Wismar Kommunikationsdesign und Medien, hat bei uns einige Wochen Erfahrungen rund um Film und Medien gesammelt und sich super engagiert. Wir danken herzlich!

Das Azubi-Team komplett machen Cora Wiehe, Auszubildende im 2. Lehrjahr und Fynn Boitin, Auszubildender im 3. Lehrjahr.

Wir wünschen den beiden jungen Damen einen guten Start ins Berufsleben und freuen uns sehr, dass wir sie auf ihrem Weg begleiten können.

Drei Wochenend-Workshops starten im Herbst 2021

Workshop 1: Filmproduktion

Von der Organisation bis zur Finanzierung

Freitag-Sonntag, 15.-17. Oktober 2021

Die Organisation und Finanzierung von Filmproduktionen stellt nicht nur große Produzenten vor Herausforderungen – es beginnt schon mit der Low-Budget-Filmproduktion. Im Workshop werden die wichtigen Phasen der Filmproduktion vermittelt – von der Stoffentwicklung zu den Produktionsabläufen und -organisation bis zur Nachkalkulation. Neben der theoretischen Grundlagenvermittlung wird anhand von Beispielübungen praktisch gearbeitet. Zur Diskussion gestellte eigene Filmprojekte der Teilnehmer *innen sind herzlich willkommen.

Themen:

  • Grundlagen der sechs großen Phasen der Filmprojektorganisation
  • Finanzierungsmöglichkeiten mit Sponsoring, Förderanträgen (Wie und Wo?)
  • Kostenkalkulation für Ausgabenplanung, Abrechnungsgrundlagen
  • Verantwortungsbereiche im Projektmanagement
  • Rechtsgrundlagen für Verträge, Filmbilder und Musik
  • Theoretisches und praktisches Arbeiten anhand von Beispielen.

Es werden keine Voraussetzungen benötigt. Die Zielgruppe des Workshops sind junge Leute, Filmemacher*innen und Interessierte, die in ihrer Arbeitsweise professioneller werden möchten. Die Medienwerkstatt stellt das entsprechende technische Equipment kostenlos zur Verfügung. Für den Workshop werden Tagungsgetränke und Snacks gestellt.

Teilnahmebeitrag: 55 EUR ermäßigt (Schüler, Azubis, Studenten, Jugendliche bis 26 Jahre), 150 EUR normal

Datum, Uhrzeit:

  • 15.10.2021, Freitag, 18-21 Uhr
  • 16.10.2021, Samstag, 10-16 Uhr (inkl. 30 min Pause)
  • 17.10.2021, Sonntag, 10-16 Uhr (inkl. 30 min Pause)

Referent: Androš Schakau

Teilnehmerzahl: 10-12 Personen zwischen 16 und 26 Jahren

Veranstalter: Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV/ Landesvereinigung Kulturelle Kinder- & Jugendbildung MV

Workshop 2: After Effects

Das Grafikanimationstool Adobe After Effects

Freitag-Sonntag, 22.-24. Oktober 2021

Setze Deine Ideen in Bewegung – entfache ein Feuer – animiere ein Logo oder eine Figur!

Die Haupteinsatzfelder von Adobe After Effects liegen im Bereich der Motion Graphics (der animierten Grafik) und der visuellen Special Effects. Über das einfache Nachbearbeiten von Videos, bis hin zur komplett neu erstellten 2D-Character-Animation ist alles möglich. Das Programm bietet vielseitigste Bearbeitungsmöglichkeiten, wichtig ist dabei, wie man die Werkzeuge für seine eigenen kreativen Visionen nutzen kann. Im Workshop werden die unterschiedlichen Möglichkeiten des Programms aufgezeigt. Es besteht die Möglichkeit mit Video, Fotos, eigenen Illustrationen, Logos oder Texten zu arbeiten, es wird auch konkret an kleinen Filmprojekten gearbeitet.

Themen:

  • Übersicht der Programmstruktur
  • 2D-, 3D-Animation
  • Masken, Rotoscoping
  • Effekte (Farbkorrektur, Partikelsimulation etc.)
  • Motion tracking
  • Bluescreen keying
  • Compositing

Voraussetzungen: Interesse an Animationsfilmen. Der Workshop richtet sich an interessierte Amateur*innen im Alter von ca. 16-26 Jahren. Ein eigener Laptop mit dem Programm AfterEffects ist notwendig (z. B. die 30-Tage-Testversion). Für den Workshop werden Tagungsgetränke und Snacks gestellt.

Teilnahmebeitrag: 55 EUR ermäßigt (Schüler, Azubis, Studenten, Jugendliche bis 26 Jahre), 150 EUR normal

Datum, Uhrzeit:

  • 22.10.2021, Freitag, 18-21 Uhr
  • 23.10.2021, Samstag, 10-16 Uhr (inkl. 60 min. Pause)
  • 24.10.2021, Sonntag, 10-16 Uhr (inkl. 60 min. Pause)

Referent: Ole Freytag

Teilnehmerzahl: 5-7 Personen ab 16 Jahren

Veranstalter: Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV/ Landesvereinigung Kulturelle Kinder- & Jugendbildung MV

Workshop 3: Drehbuch-Werkstatt

Kreatives Schreiben – von der Idee bis zum Drehbuch

Freitag-Sonntag, 26.-28. November 2021

Ein Film, ein Musical, ein Theaterstück – ein Projekt beginnt mit der Ideenentwicklung. Wie formuliere ich diese Idee aus und welche Schritte braucht es bis zu einem ausgereiften Drehbuch? Du erfährst, welche Möglichkeiten es für die Ideenfindung gibt, welche Struktur eine Geschichte haben kann, wie man ein dramaturgisches Konzept der Charakterentwicklung erstellt. Außerdem erfährst Du, mit welcher Software Du arbeiten kannst. Nach dem theoretischen Teil steht die Praxis im Vordergrund und Du arbeitest gemeinsam mit Drehbuchautor Michael Petrowitz an Deiner Geschichte oder Deinem Drehbuch. Ziel des Workshops ist mindestens eine fertiggeschriebene Handlung mit den noch gewollt fehlenden Dialogen (Treatment, Exposé). Nach den zwei Tagen bist Du in der Lage Deine Story weiter voranzubringen.

Für den Workshop werden Tagungsgetränke und Snacks gestellt.

Teilnahmebeitrag: 55 EUR ermäßigt (Schüler, Azubis, Studenten, Jugendliche bis 26 Jahre), 150 EUR normal

Datum, Uhrzeit:

  • 26.11.2021, Freitag,  18-21 Uhr 
  • 27.11.2021, Samstag, 10-16 Uhr (inkl. 30 min. Pause)
  • 28.11.2021, Sonntag, 10-16 Uhr (inkl. 30 min. Pause)

Referent: Michael Petrowitz, Drehbuchautor und Kinderbuchautor

Der 2005 mit dem Robert-Geisendörfer-Preis in der Kategorie Kinderfernsehen ausgezeichnete Berliner Kinderbuchautor hat an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) studiert. Er arbeitet auch als freier Drehbuchautor. Seit vielen Jahren begeistert Michael Petrowitz Kinder und Jugendliche als Lehrer im medienpädagogischen Bereich und bringt ihnen das Schreiben von Geschichten und Drehbüchern bei.

Teilnehmerzahl: 10-12 Personen ab 14 Jahren

Veranstalter: Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV/ Landesvereinigung Kulturelle Kinder- & Jugendbildung MV

Formales

Anmeldung: Thomas Gehnich, Medienwerkstatt Wismar, Filmbüro MV, Bürgermeister-Haupt-Straße 51/ Haus 4, 23966 Wismar, Telefon: (03841) 618 400, medienwerkstatt@filmbuero-mv.de.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie zur Bestätigung eine E-Mail mit den Kontodaten für die Überweisung des Teilnahmebeitrages.

Noch ein Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie sich verbindlich anmelden. Es kann natürlich sein, dass Ihnen etwas dazwischenkommt. Bitte sagen Sie dann spätestens 14 Tage vorher ab, damit wir nicht in die Verlegenheit kommen, Ihnen den Teilnahmebeitrag trotzdem in Rechnung stellen zu müssen. Erfahrungsgemäß bekommen wir frei werdende Plätze wieder besetzt, wenn wir rechtzeitig Bescheid bekommen.

Anfahrt: Sie finden die Medienwerkstatt im Haus 4 auf dem Gelände des Filmbüros MV, in der Bürgermeister-Haupt-Straße 51. Die Einfahrt ist leicht übersehbar, liegt etwas versteckt direkt hinter der Fußgängerampel in Fahrtrichtung Schweriner Straße. Wir haben auf dem Gelände Parkplätze.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie unter

https://www.filmbuero-mv.de/de/start/datenschutzhinweise.

Sprechstunde für Senior*innen rund um die Medien

Jeden Mittwoch in der Zeit von 9:30-11 Uhr bieten wir Senior*innen eine Sprechstunde für Ihre Fragen rund um die Medien an – in der Medienwerkstatt im Haus 4, Bürgermeister-Haupt-Straße 51 in Wismar, Telefon (03841) 618 400.

Für weitere Informationen und Beratungen erreichen Sie uns telefonisch unter (03841) 618 400 und per E-Mail unter medienwerkstatt@filmbuero-mv.de. Ansprechpartner sind Thomas Gehnich und Androš Schakau.

Herbstsemester der Medienwerkstatt Wismar gestartet – Kurse finden wieder regelmäßig in Präsenz statt!

Am Montag, den 9. August 2021 sind wir mit frischem Wind ins neue Semester gestartet – nach den vielen Treffen, die online stattfinden mussten, ist die Freude bei den Teilnehmer*innen über den persönlichen Austausch in Präsenz riesig!

Die ersten waren am Montag die Filmspatzen! Unsere Kindermediengruppe für 7-12jährige hatte seit Oktober nur online kreativ sein können, entsprechend groß war die Wiedersehensfreude bei den Filmspatzen und auch den Betreuer*innen. Ausgelassen und fröhlich ging es zu und die drei neuen Kursmitglieder hatten sofort Anschluss in der Gruppe. Auf dem Gelände ging es dann in einem lockeren Einstieg an das Ausprobieren.

Filmspatzen am Werk

Die Filmspatzen sollten in 3er-Gruppen zum Thema "Schlittschuh fahren" mit dem iPad StopMotion Filme machen. Bei den entsprechenden Bewegungen, als wäre man auf dem Eis, wurde gespielt und gedreht, der Kreativität der Kinder waren keine Grenzen gesetzt und so wurden Fußbälle und Pokémon genutzt und eine Verfolgungsjagd gedreht. Das gemeinsame Sichten der Filme war der krönende Abschluss des ersten Treffens. Ab nächsten Montag werden endlich die lang ersehnten Superheldenfilme gedreht, die seit einem Jahr ausstehen. Dabei werden eigene Kostüme gebastelt, drei verschiedene Filme gedreht und schließlich im Schnitt auf After Effects Superkräfte erstellt. Wir dürfen schon sehr gespannt sein.

Neugierig geworden? Die Filmspatzen betreiben einen eigenen Blog: ansehen

Auch die Jugendmediengruppe Movie-in-the-Box (MitB) startete am Mittwoch – ab diesem Semester findet der Kurs statt donnerstags immer mittwochs von 16:30-19:30 Uhr statt. Neben dem Filmbüro treffen sich die Teilnehmer*innen nun auch im SCHABBELL, dem Stadtgeschichtlichen Museum der Hansestadt Wismar in der Altstadt. Erster Treffpunkt war das Museum, wo auch neue Kursteilnehmer*innen begrüßt wurden. Nach einer kurzen Museumsführung durch Frau Dr. Hammer, der Sammlungs- und Ausstellungsleiterin des Hauses, zogen die Jugendlichen mit der gezückten Kamera durch das Gebäude.

MitB im Museum unter fachkundiger Führung

Ziel war, ein Foto von einem Ausstellungsstück zu machen, welches sie auf der Führung am meisten interessiert hatte. Im Anschluss entstanden viele interessante Geschichten zu den ausgewählten Ausstellungsstücken. In den nächsten Wochen werden daraus neue Ideen zu Medienprojekten entwickelt – inspiriert durch das SCHABBELL. Zum Abschluss wurde noch der aktuelle Rohschnitt des letzten großen Projektes gesichtet, dem MitB-Wochenenddreh im Juni, entsprechend groß war die Aufregung.  Das Fazit: Ein spannender Kurs an einem tollen Ort, der viel Potential für kreative und technikaffine Jugendliche bietet.

Das Projekt "Movie in the Box" findet in Kooperation mit der Stadtbibliothek Wismar und dem Stadtgeschichtlichen Museum der Hansestadt Wismar statt und wird im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes gefördert. Mit dem Programm unterstützt die Stiftung Kulturinstitutionen dabei, sich intensiver mit Migration und kultureller Vielfalt auseinanderzusetzen und neue Zugänge und Sichtbarkeiten für Gruppen der Gesellschaft zu schaffen, die bislang nicht ausreichend erreicht wurden. Das Modellprogramm fördert zu diesem Zweck eine Vielfalt von Ansätzen, die auf die diversitätsbezogene Öffnung in den Bereichen Programm, Publikum und Personal zielen.

Die Termine für einige Wochenend-Workshops stehen auch bereits fest:

  • 15.-17.10.: Filmproduktion – Phasen der Organisation und Finanzierung
  • 22.-24.10.: Grundlagen After Effects
  • 26.-28.11.: Drehbuchentwickung: Kreative Schreiben – von der Idee zum Drehbuch

Sprechstunde für Seniorinnen und Senioren rund um die Medien

Jeden Mittwoch von 9:30-11 Uhr bieten wir Senior*innen eine Sprechstunde für Ihre Fragen rund um die Medien an – in der Medienwerkstatt im Filmbüro MV/ Haus 4, Bürgermeister-Haupt-Straße 51 in Wismar. Sie erreichen uns unter Telefon (03841) 618 400.

Medienpädagogische Fortbildungen

Auf Anfrage bieten wir Fortbildungen für Lehrer*innen und Multiplikator*innen in der Medienwerkstatt an.

Für Informationen und Beratungen erreichen Sie uns unter Telefon (03841) 618 400 und per E-Mail unter medienwerkstatt@filmbuero-mv.de. Ansprechpartner sind Thomas Gehnich und Andros Schakau.

Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Semester! Herzlich willkommen!

Das Sommercamp war ein voller Erfolg – endlich wieder Filme machen!

Am 30. Juli 2021 endete das Sommercamp des diesjährigen GRÜNSTREIFEN-Jugendnaturfilmcamps auf Rügen und ließ die jungen Teilnehmer*innen voller Begeisterung zurück. In der spannenden Woche haben sie viel über das Biosphärenreservates Südost-Rügen und natürlich über das Filmemachen gelernt. Unter anderem waren ein Imker und ein Schäfer Thema und boten spannenden Filmstoff. Gearbeitet wurde an zwei Kurzfilmen. Die Filmkonzepte erarbeiteten die zwei Teams in der Gruppe und filmten dann Schritt für Schritt ihre Szenen. Die Jugendlichen posteten während des Camps Tagebuch-Clips zu ihren Fortschritten auf dem YouTube-Kanal des Projektpartners Glashäger.

Die entstandenen Kurzfilme feiern ihre Premiere traditionell beim Darßer Naturfilmfestival, welches in diesem Jahr leider wieder auch größtenteils online stattfinden wird. In der Festivalzeit vom 5. bis zum 10. Oktober 2021 werden die Kurzfilme verfügbar sein.

Kostenlose Senioren-Sprechstunde im Filmbüro MV zu Smartphone und Tablet im Alltag

Mittwochs, 9:30 bis 11 Uhr, Bürgermeister-Haupt-Straße 51/ Haus 4. Sie errechen uns telefonisch unter (03841) 618 400 oder per E-Mail an medienwerkstatt@filmbuero-mv.de.

Als Geschenk zum Geburtstag, als weitergegebenes gebrauchtes Gerät von den Kindern oder Enkeln – Smartphones und Tablets gehören zum Alltag vieler Seniorinnen und Senioren. Doch die Bedienung der Geräte gehört noch nicht so selbstverständlich zum Alltag. Häufig entstehen Fragen über Fragen, wenn man sich mit der digitalen Technologie auseinandersetzt. Besonders für ältere Menschen, die vor der digitalen Zeit aufgewachsen sind, kann die Vielfalt der Möglichkeiten und Risiken schnell zu einem undurchschaubaren Dschungel werden. Dabei lassen sich viele Aufgaben des Alltags mit Hilfe von Handys oder Tablets leichter erledigen.

Senioren-Sprechstunde – Smartphone und Tablet im Alltag

Senioren und Seniorinnen können in der wöchentlichen Sprechstunde im Filmbüro mittwochs in der Zeit von 9:30 bis 11 Uhr, unkompliziert alle Fragen rund ums Tablet und Smartphone/ Handy loswerden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geben auch gerne Hilfestellung bei Problemen mit der Technik. Telefonisch sind sie erreichbar unter (03841) 618 400 oder per E-Mail an medienwerkstatt@filmbuero-mv.de.

Medienwerkstatt Wismar: Sommerpause vom 5. bis zum 26. Juli 2021

Neues Semester startet am 9. August!

Ab Dienstag, den 27. Juli 2021 stehen wir auch für Projektabsprachen wieder gern zur Verfügung. Es gelten die bekannten Hygiene-Maßnahmen (Hände waschen, Mindestabstand von 1,5m zwischen Personen, Mund-Nase-Schutzmasken, etc.).

Ab Montag, 9. August 2021 ist Semesterstart, es finden folgende Kurse wieder statt:

Kindermediengruppe "Filmspatzen" (montags, 16-18 Uhr)

Jugendmediengruppe "Movie in the box" (mittwochs, 16:30-19:30 Uhr)

Für Rückfragen sind wir in der Verwaltung erreichbar unter:

(03841) 618 100 oder unter info@filmbuero-mv.de.

Über das kommende Angebot von Seminaren und Workshops informieren wir zu gegebener Zeit unter www.filmbuero-mv.de/de/medienwerkstatt/workshops_seminare

Wir wünschen allen einen schönen Sommer und freuen uns auf das Wiedersehen! Bleibt gesund und paßt gut auf Euch auf!

Viele liebe Grüße

Euer Team vom Filmbüro MV

Förderherzen der Stadtwerke für Kindermediengruppe FILMSPATZEN im Filmbüro MV

Bereits zum zweiten Mal bewarb sich die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV mit einem Projekt erfolgreich um Unterstützung durch die Aktion Förderherzen der Stadtwerke Wismar. Das Projekt Filmspatzen – mit Lernbaukästen forschen konnte bei den Kunden und Kundinnen der Stadtwerke Wismar 27.430 Förderherzen einwerben, die dann 274,30 EUR ergaben. Im neuen Schuljahr wollen die Filmspatzen zu Themen wie Mechanik und Statik forschen – und können sich dafür nun über zwei Lernbaukästen freuen! Damit entstehen dann bei den Filmspatzen Ideen für Kurzspielfilme, Dokus, Trickfilme, Hörspiele oder Fotografie.

Die Übergabe der Spenden fand am 15. Juni 2021 im Kundencenter der Stadtwerke im Beisein von Bürgermeister Thomas Beyer durch den Geschäftsführer der Stadtwerke Andreas Grzesko statt. Für die Filmspatzen nahm stellvertretend der technische Leiter der Medienwerkstatt Thomas Gehnich die Spende in Empfang. Insgesamt hatten die Kundinnen und Kunden der Stadtwerke 1.800.000 Förderherzen gespendet, 23 Vereine und Organisationen erhielten dafür Mittel in der Gesamthöhe von 18.000 Euro.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die vielen Förderherzen bei den Kunden und Kundinnen der Stadtwerke! Ein großes DANKE geht von uns auch an die Stadtwerke und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Förderherzenaktion möglich machen.

Weitere Informationen auch unter

Wismar-TV auf Facebook ansehen und auf YouTube ansehen.

Medienwerkstatt Wismar ist geöffnet!

Die Medienwerkstatt Wismar ist bis zum 2. Juli geöffnet.

Jede Person, die sich im Filmbüro MV aufhält, muss sich über die LUCA-App registrieren. Dies kann über die LUCA-App auf dem Smartphone erfolgen oder händisch über die Eingabemaske der LUCA-App am vorbereiteten Tablet in der Medienwerkstatt.

Bei allen Veranstaltungen sind die AHA-Regeln einzuhalten.

 

Technikausleihen und Projektabsprachen

sind nachvorheriger Terminabsprache

möglich!


Wir sind Mo.-Fr. von 9 bis 16 Uhr erreichbar unter:

 (03841) 618 400 oder medienwerkstatt@filmbuero-mv.de

Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch!

Die Medienwerkstatt macht vom 3. bis 26. Juli 2021 Sommerpause.

Medienwerkstatt Wismar feiert große Erfolge mit drei Preisen beim  26. Neubrandenburger Jugendmedienfest

Wir freuen uns sehr, dass wir am diesjährigen Neubrandenburger Jugendmedienfest wieder sehr erfolgreich teilgenommen haben. In allen drei Videokategorien "Schulvideo" "Jugendvideo" und "Corona-Spezialpreis" ging jeweils ein Preis an einen Film, der in bzw. mit der Unterstützung der Medienwerkstatt Wismar entstand.

Im Schulvideowettbewerb erhielt der überaus liebevoll gestaltete Film der 4- und 5-Jährigen Kinder aus der DRK-Kita "Am Holzhafen" Wismar ALS WIR ZUHAUSE BLEIBEN MUSSTEN den zweiten Platz. Die Meinung der Jury:

"In diesem gesamt stimmigen Animationsfilm wird aus Kindersicht deutlich, wie sich auch die Jüngsten unter uns während des Lockdowns fühlen und mit welchen Sorgen sie zu kämpfen haben. Die Kinder nehmen uns mit in ihre Gefühlswelt, gewähren uns interessante Einblicke und lassen uns an ihren Emotionen teilhaben. Trotz der Schwere des Themas versprüht der Film Lebensfreude.  Die lebendige und reflektierte Erzählweise ist für das Alter sehr erstaunlich. Besonders hervorzuheben ist der technische Blick und das Gespür für Details in der Umsetzung.

Die Macher*innen von ALS WIR ZUHAUSE BLEIBEN MUSSTEN © Filmbüro MV

Ein sehr gelungener Film, den die Kinder mit viel Engagement und Leichtigkeit umgesetzt haben. Der 2. Platz geht an die Kinder der DRK-Kita am Holzhafen, mit ihrem Film ALS WIR ZUHAUSE BLEIBEN MUSSTEN. Herzlichen Glückwunsch!"

Im Jugendvideowettbewerb "Die große Klappe" erhielt der Film AB IN DIE ZUKUNFT, der 2020 im Jugend-Naturfilmcamp auf dem Darß gedreht wurde, den Preis "Der spitze Stachel" für den gesellschaftlich relevantesten Film im Wettbewerb. Die Meinung der Jury:

"Zwei Mädchen wollen eine Buche retten und reisen dabei ungewollt in die Zukunft. Auf ihrer Reise sehen sie die Folgen des Klimawandels. Ein sehr überzeugendes Video, vor allem durch das eindrucksvolle Spiel der beiden Hauptdarstellerinnen. Kamera, Licht, Effekte, Schnitt und Ton korrespondieren sehr homogen miteinander, bilden im Rhythmus eine gelungene Einheit und stützen überzeugend die Gesamtaussage, dass die Zukunft in Gefahr ist und gerettet werden muss. Die Mischung aus fiktionalen und dokumentarischen Elementen ist überzeugend und geht gut zusammen, so, wie es in einem guten Film sein muss, der mit seinen Botschaften die Zuschauer erreichen will. Der Preis "Der spitze Stachel" geht dieses Jahr an das Video AB IN DIE ZUKUNFT aus der Medienwerkstatt Wismar. Herzlichen Glückwunsch!"

Jugend-Naturfilmcamp auf dem Darß

Angesichts der besonderen Situation schrieb das Jugendmedienfest zusätzlich einen Corona-Videowettbewerb aus. Den Corona-Spezialpreis erhielt die Science-Fiction-Geschichte VIRUS – DIE LETZTE CHANCE. Die Erarbeitung der Geschichte und die Dreharbeiten zu diesem Film fanden während eines Drehwochenendes im Oktober 2020 statt und ist die filmisch-utopische Sicht der FSJlerinnen und Auszubildenden der Medienwerkstatt auf die Ereignisse und deren Ursachen im Jahre 2020. Die Fertigstellung war dann im April 2021. Die Meinung der Jury:

"Drei Aliens versuchen seit Jahrhunderten die Menschheit zu vernichten. Ein Virus scheint die letzte Hoffnung zu sein, doch die Auswirkungen hätten nicht schlimmer sein können und auf einmal sind auch die Aliens in Gefahr. Das Video überzeugt durch die gute Montage, die schnell geschnittenen Actionszenen und die konsequente visuelle Umsetzung. Obwohl der Kurzspielfilm im Genre Science-Fiction angesiedelt ist, liegt die Parallele zum Corona Virus auf der Hand und wird deutlich herausgearbeitet. Kamera, Licht, Schnitt und Ton werden originell eingesetzt und kreativ gehandhabt. So ist ein kleines, künstlerisch gelungenes Gesamtvideo entstanden. Der Preis im Corona-Videowettbewerb geht an den Film VIRUS – DIE LETZTE CHANCE aus der Medienwerkstatt Wismar. Herzlichen Glückwunsch!"

Die weiteren Preisträger der Wettbewerbe sind:

Schulvideowettbewerb "Video macht Schule":

1. Platz "Lost in Pixelworld" von den Mädchen und Jungen der 6. Klasse des Sonderpädagogischen Förderzentrums Stralsund

2. Platz: "Die Jugend von heute – War früher wirklich alles besser?" der "Spiche Girls" des Robert-Stock-Gymnasiums Hagenow

Jugendvideowettbewerb "Die große Klappe":

1. Platz "Die Große Klappe" für die rundum gelungenste Arbeit geht an "Aufstand der Buchstaben" der Sophie Medienwerkstatt Hagenow

2. Platz "Das dritte Auge" für die beste Kamera geht an "In my Imagination" der Gruppe Tuesday Afternoon von Seeland Medienkooperative e. V. und dem Kunsthaus Neustrelitz e. V.

Lobende Erwähnung: Erhält der Spielfilm "Wohin" der SEELAND Medienkooperative e. V. aus der Feldberger Seenlandschaft.

Radio-Wettbewerb "Freisprecher":

1. Platz Hörbuch "Gretchenfrage 2.0" der Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II des Richard-Wossidlo-Gymnasiums Waren

2. Platz Hörspiel "Mäusemüde" der angehenden Erzieher*innen des DRK-Bildungszentrums Teterow

3. Platz Hörspiel "Konferenz der Tiere" nach der Kinderbuchvorlage von Erich Kästner vertont im Ferien-Hörspielprojekt der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Wattmannshagen

Ein zweiter dritter Preis geht an das Hörspiel "Sabine und ihre Puppe" des inklusiven medienpädagogischen Projekts von Menschen mit Beeinträchtigungen – Friedrichshof 13.

Auch aus dem Filmbüro MV und der Medienwerkstatt Wismar geht ein herzlicher Glückwunsch an alle Preisträgerinnen und Preisträger!

Das Neubrandenburger Jugendmedienfest

Jahr für Jahr entdeckt das Neubrandenburger Jugendmedienfest junge Medientalente aus Mecklenburg-Vorpommern und würdigt alle, die Spaß am Filmemachen haben und in Medienprojekten an Schulen mitwirken. Hier kommen die zusammen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht zusammengehören und ermöglichen den Austausch zwischen jungen Experten, Profis und dem Publikum. Was aber denken und fühlen junge Menschen? Freundschaft, Mobbing, Träume, Gewalt, Demokratie und Toleranz sind aus dem Leben junger Menschen nicht wegzudenken. Viele nutzen die Medien, gerade den Film, als gestalterisches Mittel um ihre Gefühle auszudrücken. Im Rahmen des Neubrandenburger Jugendmedienfestes wird Neubrandenburg in einen lebendigen Kommunikationsort für Jugendliche verwandelt, medienbegeisterte Jugendliche treffen hier auf andere Medieninteressierte.

Weitere Informationen unter www.jugendmedienfest.de

Medienwerkstatt Wismar und der Lockdown

Die Medienwerkstatt Wismar bleibt aufgrund

 der Pandemie-Schutzmaßnahmen weiterhin geschlossen.

 

Es finden zur Zeit

nur Online-Kurse und Online-Veranstaltungen

statt.

 

Technikausleihe

ist nachvorheriger Terminabsprache

möglich!

 

Wir sind Mo.-Fr. von 10 bis 16 Uhr erreichbar unter:

 (03841) 618 400 oder medienwerkstatt@filmbuero-mv.de

Über unsere Angebote wird am 11. Juni 2021 entsprechend der dann vorliegenden Pandemielage weiter entschieden.

Die Informationen zur jeweiligen Situation stellen wir bereit unter

www.filmbuero-mv.de/de/medienwerkstatt

 

Bitte beachtet, beachten Sie unsere Online-Angebote!

 

Wir freuen uns heute schon auf Ihren und Euren

 Besuch nach dem Lockdown!

10 Filmprojekte der Medienwerkstatt Wismar beim 26. Neubrandenburger Jugendmedienfest 2021

Online gehen statt absagen!

Wir freuen uns sehr, dass wir beim diesjährigen Neubrandenburger Jugendmedienfest mit Zehn Filmen in den Wettbewerben laufen werden. Vier Filme im landesweiten Schulvideowettbewerb, bei dem sich Schulklassen oder Kita-Gruppen für den Schulvideopreis bewerben konnten, sechs Filme haben es in die Auswahl für den landesweiten Jugendvideowettbewerb geschafft.

Die Filme im Schulvideowettbewerb

Alle Filme entstanden mit der Unterstützung der Medienwerkstatt Wismar. Zwei Projektergebnisse der Regionalen Schule Niepars mit den Titeln GLEICHBERECHTIGUNG und KLIMAWANDEL, der Film VERGANGENHEIT BEGREIFEN, ZUKUNFT GESTALTEN der 10. Klasse der Regionalen Schule Gägelow über die Ereignisse in der Kirche Proseken am 18.10.1989, die den Beginn der friedlichen Revolution im Raum Wismar darstellen.

Dreharbeiten Kirche Proseken © Filmbüro MV

Und auch der überaus liebevoll gestaltete Film der 4- und 5-Jährigen der DRK-Kita "Am Holzhafen" über ihre Zeit im ersten Lockdown ALS WIR ZUHAUSE BLEIBEN MUSSTEN.

Die Macher*innen von ALS WIR ZUHAUSE BLEIBEN MUSSTEN © Filmbüro MV

Die Filme im Jugendvideowettbewerb

DAS SCHLONK und AB IN DIE ZUKUNFT, sind im letztjährigen Naturfilmcamp auf dem Darß entstanden und hatten bereits auf dem Darßer Naturfilmfestival ihre Premiere.

Naturfilmcamp auf dem Darß

Auch UWES ERKENNTINISTHEORIE ist beim Darsser Camp entstanden, dies jedoch bereits im Jahr 2019. DIE FRIEDHOFSGÄRTNERIN und die Dokumentation FLORIAN FORSCHT ZUM THEMA – COOKIES realisierten die Jugendlichen noch kurz vor dem Corona-Ausbruch während der Medienaktivtage in der Medienwerkstatt Wismar im Februar 2020. "VIRUS – DIE LETZTE CHANCE ist die filmisch-utopische Sicht der FSJlerinnen und Auszubildenden der Medienwerkstatt auf die Ereignisse und deren Ursachen im Jahre 2020. Dieser Film wurde erst knapp vor dem Einreichtermin für das Jugendmedienfestival fertig.

Im Jugendvideowettbewerb werden Preise verliehen für "Die große Klappe" für den rundum am Besten gelungenen Film, "Das dritte Auge" für die beste Kameraarbeit und "Der spitze Stachel" für den gesellschaftlich relevantesten Film im Wettbewerb.

Das Neubrandenburger Jugendmedienfest

Leider musste das 26. Neubrandenburger Jugendmedienfest im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt werden, und um eine nochmalige Verschiebung zu verhindern und damit die Video- und Radiobeiträge der jungen Medienmacher*innen aus 2019 und 2020 nicht alt werden zu lassen, wird es nun eine Online-Version des Festes geben. Den jungen Filmschaffenden wird eine Plattform geboten, damit ihre vielfältigen Beiträge gesehen werden können – online – ein Ort der Begegnung und des Austausches.

Das Jugendmedienfestival findet vom 2. bis 4. Juni online statt. Die Filme sind in dieser Zeit in verschiedenen Themenblöcken zu sehen. Die Preisverleihung wird online am 4. Juni ab 18:00 Uhr zu verfolgen sein.

Jahr für Jahr entdeckt das Neubrandenburger Jugendmedienfest junge Medientalente aus Mecklenburg-Vorpommern und würdigt alle, die Spaß am Filmemachen haben und in Medienprojekten an Schulen mitwirken. Hier kommen die zusammen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht zusammengehören und ermöglichen den Austausch zwischen jungen Experten, Profis und dem Publikum. Was aber denken und fühlen junge Menschen? Freundschaft, Mobbing, Träume, Gewalt, Demokratie und Toleranz sind aus dem Leben junger Menschen nicht wegzudenken. Viele nutzen die Medien, gerade den Film, als gestalterisches Mittel um ihre Gefühle auszudrücken. Im Rahmen des Neubrandenburger Jugendmedienfestes wird Neubrandenburg in einen lebendigen Kommunikationsort für Jugendliche verwandelt, medienbegeisterte Jugendliche treffen hier auf andere Medieninteressierte.

Nun sind wir alle gespannt, welche interessanten Filme und Videos in den anderen Medienwerkstätten, Filminitiativen, Schulen, Kitas oder zu Hause bei den Jugendlichen entstanden sind. Diese ungewöhnliche Zeit hat sicher ungewöhnliche Filme hervorgebracht.

Wir drücken allen unseren Filmtalenten im Land schon jetzt alle Daumen!

Weitere Informationen unter

www.jugendmedienfest.de

Kita-Filmprojekt ALS WIR ZU HAUSE BLEIBEN MUSSTEN für den Deutschen Jugendfilmpreis 2021 nominiert

HURRA! Das Wismarer Kita-Filmprojekt der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV ALS WIR ZUHAUSE BLEIBEN MUSSTEN ist in Zusammenarbeit mit der DRK-Kita "Am Holzhafen" im letzten Sommer entstanden. Nach dem Hauptpreis beim Deutschen Multimediapreis mb21 in der Kategorie "Altersgruppe bis 10 Jahre" drücken wir vom Team des Filmbüro MV jetzt für den Deutschen Jugendfilmpreis ganz fest die Daumen.

40 Filmemacher*innen und ihre Filmteams sind aus insgesamt 655 Einreichungen mit ihrer Produktion für das 34. Bundes.Festival.Film nominiert worden. Coronabedingt findet das Festival online statt und am 19. Juni 2021 die Preisverleihung. Vom 12. bis 26. Juni 2021 können alle Produktionen kostenlos und in voller Länge auf der Website oder auf dem Festival-Kanal bei VIMEO angeschaut werden. Unter allen Beiträgen kann auch für den Lieblingsfilm abgestimmt werden. Im Rahmen der Preisverleihung am 19. Juni 2021 erhält der Film mit den meisten Stimmen den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Zusammen wird das Aufnahmegerät ausprobiert

Das Festival präsentiert die besten Produktionen aus den Bundeswettbewerben Deutscher Jugendfilmpreis und Deutscher Generationenfilmpreis. Beide Wettbewerbe werden im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) organisiert und durchgeführt. Als generationenübergreifendes Filmforum ist es eines der bundesweit größten und renommiertesten Festivals für Filmemacherinnen und Filmemacher aller Altersgruppen.

Wir vom Filmbüro MV sind natürlich sehr stolz auf Euch! "Die Festivaleinreichungen sind jedes Jahr wieder ein sehr spannender Moment. Die ganzen gelungenen Projekte des letzten Jahres noch einmal zu sehen, ist ein absolutes Highlight. Und wenn wir nach ein paar Wochen dann die freudige Nachricht erhalten, dass es ein Film des Filmbüros es aus hunderten Einreichungen in die auserlesene Filmauswahl geschafft hat, sind wir besonders glücklich! Die Kindergartengruppe aus der DRK-Kita hat einen unglaublich liebevollen und emotionalen Film erschaffen, der uns allen, besonders in dieser Zeit, sehr nah geht. Die natürlichen und nachvollziehbaren Erzählungen, die von den kindlich-künstlerischen Zeichnungen begleitet werden, hinterlassen auch nach dem Abspann noch bleibende Eindrücke. Es ist zu schade, dass diese Gruppe dieses Jahr nicht die Möglichkeit hat, ihren Film bei dem Festival auf der großen Leinwand zu sehen. Dennoch wünschen wir Euch, dass es, neben der großen Ehre der Nominierung, auch einen Preis zu beglückwünschen gibt!", sagt Leah Wisotzki, Freiwillige im Sozialen Jahr der Kultur im Filmbüro MV.

Auf einem Plakat wurde der Trickfilm verewigt

Es war bereits das neunte Projekt im Bereich der Frühkindlichen Bildung, das die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV in Zusammenarbeit mit der DRK-Kita "Am Holzhafen" durchgeführt hat. Projektleiter war Wenzel Venohr, ehemaliger Auszubildender in der Medienwerkstatt und mittlerweile hier als Dozent tätig. Während der Projektwoche setzten sich zehn Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren intensiv mit dem Thema der Corona-Pandemie auseinander und erzählten sich gegenseitig wie es war, zwei Monate lang zu Hause zu bleiben. Die Kita wurde geschlossen, Spielplätze durften nicht mehr betreten und Freunde nicht mehr besucht werden. Wie sich die Kinder während des Lockdowns gefühlt haben, zeigt ihr Stop-Motion-Film ALS WIR ZU HAUSE BLEIBEN MUSSTEN. Die selbst gestalteten Szenen und Figuren sowie die von den Kindern eingesprochenen Gedanken machen den Film zu einer authentischen und berührenden Dokumentation über eine Zeit, die auch die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft vor eine besondere Belastungsprobe gestellt hat.

Parallel zu dem Trickfilm entstand ein Fotoprojekt. Hierzu gingen die Kinder ausgestattet mit Tablets und Fotoapparaten zum Wismarer Hafen auf Entdeckungssuche. Gebäude, Fahrzeuge, Essen, Tiere und Aktivitäten – alles was interessant erschien, wurde festgehalten.

Die Frühkindliche Bildung im Bereich Medienerziehung wird von der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und dem Mecklenburg-Vorpommern Film e. V. (Filmbüro MV) gefördert.

Ausführliche Informationen zum Projekt ansehen

Weitere Informationen zum Festivalprogramm 2021 mit allen nominierten Produktionen ansehen

KlimaSichten: Neuer Wettbewerb gestartet!

Einsendeschluss: 31. August 2021

Flyer herunterladen

klimasichten.de

KLAPPE AUF! – weitere Teilnehmer*innen gesucht

Wir bieten kurzfristig für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren die kostenfreie Teilnahme an einer Filmproduktion für einen Kinospot und für eine Kurzfilmproduktion zum Thema KINDERRECHTE an. Das Projekt KLAPPE AUF! startet am 12. Mai 2021 mit einem Online-Kennenlern- und Mitbestimmungsworkshop und wird im November 2021 mit der Filmpremiere enden.

Über das Christi-Himmelfahrt-Wochenende (13.-15. Mai 2021) ist die Produktion des Kinospots und in der ersten Sommerferienwoche (22.-25. Juni 2021) die Produktion des Kurzfilmes geplant. Wenn es die geltenden Regelungen erlauben, werden die Filmdrehs in der Medienwerkstatt in Wismar durchgeführt.

Eine Voraussetzung ist, dass Ihr einen WLAN-Zugang habt. Sollte es bei der Technik hapern, also habt Ihr kein Tablet oder Rechner, meldet Euch in der Medienwerkstatt Wismar bei Thomas Gehnich, dann stellen wir iPads zur Verfügung.

Veranstalter ist der KiJuFi Landesverband Kinder- & Jugendrechte Berlin e. V., der auch das Kinderrechte Filmfestival veranstaltet.

Projektinformationen herunterladen

Weitere Informationen und  Anmeldung (bis zum 7.5.2021)

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Das Team der Medienwerkstatt Wismar

Medienwerkstatt Wismar und der Lockdown

Die Medienwerkstatt Wismar bleibt aufgrund

 der Pandemie-Schutzmaßnahmen weiterhin geschlossen.

 

Es finden zur Zeit

nur Online-Kurse und Online-Veranstaltungen

statt.

 

Technikausleihe

ist nachvorheriger Terminabsprache

möglich!

 

Wir sind Mo.-Fr. von 10 bis 16 Uhr erreichbar unter:

 (03841) 618 400 oder medienwerkstatt@filmbuero-mv.de

Über unsere Angebote wird am 30. Mai 2021 entsprechend der dann vorliegenden Pandemielage weiter entschieden.

Die Informationen zur jeweiligen Situation stellen wir bereit unter

www.filmbuero-mv.de/de/medienwerkstatt

 

Bitte beachtet, beachten Sie unsere Online-Angebote!

 

Wir freuen uns heute schon auf Ihren und Euren

 Besuch nach dem Lockdown!

Kostenloses Online-Angebot für Kinder: "Satire – wir machen einen Podcast"

Montag, 12. April 2021, 17 bis 18:15 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 16:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Am Montag machen wir mit dem Online-Seminar Satire – wir machen einen Podcast weiter, indem wir die Podcasts der nächsten Gruppen aufnehmen. Um die Aufnahmen besser zu betreuen, werden wir wieder jede Gruppe nacheinander aufnehmen, die wartenden Gruppen können sich währenddessen auf lustige kollaborative Spiele freuen. Wir freuen uns, wenn ihr wieder dabei seid!

Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Kostenloses Online-Angebot für Kinder: "Satire – wir machen einen Podcast"

Montag, 12. April 2021, 17 bis 18:15 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 16:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Am Montag machen wir mit dem Online-Seminar Satire – wir machen einen Podcast weiter. Die Geschichten sind fertig und warten darauf, aufgenommen zu werden. Um die Aufnahmen besser zu betreuen, werden wir jede Gruppe nacheinander aufnehmen, die wartenden Gruppen können sich währenddessen auf lustige kollaborative Spiele freuen. Wir freuen uns, wenn ihr wieder dabei seid!

Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Kostenloses Senioren-Online-Café im Filmbüro MV: Smartphone und Tablet im Alltag

Montag bis Freitag, 10-16 Uhr

Als Geschenk zum Geburtstag, als weitergegebenes gebrauchtes Gerät von den Kindern oder Enkeln – Smartphones und Tablets gehören zum Alltag vieler Seniorinnen und Senioren. Doch die Bedienung der Geräte gehört noch nicht so selbstverständlich zum Alltag. Häufig entstehen Fragen über Fragen, wenn man sich mit der digitalen Technologie auseinandersetzt. Besonders für ältere Menschen, die vor der digitalen Zeit aufgewachsen sind, kann die Vielfalt der Möglichkeiten und Risiken schnell zu einem undurchschaubaren Dschungel werden. Dabei lassen sich viele Aufgaben des Alltags mit Hilfe von Handys oder Tablets leichter erledigen.

Senioren-Online-Café – Smartphone und Tablet im Alltag

Senioren und Seniorinnen können im Online-Café im Filmbüro von Montag bis Freitag, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr, unkompliziert alle Fragen rund ums Tablet und Smartphone/ Handy loswerden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geben auch gerne Hilfestellung bei Problemen mit der Technik. Telefonisch sind sie erreichbar unter (03841) 618 401 oder per E-Mail an medienwerkstatt@filmbuero-mv.de.

Kostenloses Online-Angebot für Kinder ": Satire – wir machen einen Podcast"

Montag, 22. März 2021, 17 bis 18:15 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 16:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Für den Podcast haben die Spatzen bereits ihre Storyboards angefangen. Wir werden diese am Montag fertigstellen und erste Generalproben für das Einsprechen ihres eigenen Audios durchführen. Wir freuen uns, wenn ihr wieder dabei seid!

Filmspatzen – mit Lernbaukästen forschen

Unterstützen Sie als Kunde oder Kundin der Stadtwerke Wismar Medien- und technische Bildung mit Ihren Förderherzen!

Die Filmspatzen im Filmbüro MV, Jungen und Mädchen im Alter von 7-12 Jahren, beschäftigen sich wöchentlich mit Themen wie Natur und Umwelt und Kultur und Technik. Sie basteln, experimentieren, schrauben, hämmern: Daraus entstehen Ideen für Kurzspielfilme, Dokumentationen, Trickfilme, Hörspiele, Fotografie. Was sie alles machen, zeigt ihr eigener Blog.

Jetzt wollen die Spatzen zu Mechanik und Statik forschen und die Wirkung von Kräften auf Körper und Gegenstände erlernen. Und dazu benötigen sie noch vier Lernbaukästen von "fischertechnik". Ein solcher Wunderkasten beantwortet mit 30 Modellen elementare Fragen: Wie funktionieren Schaltgetriebe? Was ist Kardanantrieb? Was ein Planetengetriebe? Der Bau einer stabilen Brücke aus Papier zeigt die Gesetzmäßigkeiten der Statik. In vier Gruppen soll geforscht und experimentiert werden, und all das wird medial begleitet, so kann z. B. ein ein digitales Rätsel entstehen oder ein Erklärfilm. Wie genau das aussehen wird, werden die Filmspatzen noch gemeinsam überlegen. Neuigkeiten und Ergebisse werden regelmäßig im Filmspatzen-Blog wiedergegeben.

Falls wie Sie überzeugen konnten – hier geht es zur Vergabe der Förderherzen.

Kostenloses Online-Angebot für Kinder "Teil V: Satire – wir machen einen Podcast"

Montag, 15. März 2021, 17 bis 18 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 16:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Wir bauen auf dem Praxisteil unseres letzten Online-Angebots auf, bei dem sich die Spatzen Themen selbst überlegt haben, die sie mit Übertreibungen ins Lächerliche ziehen wollen. Nun führen wir die ersten Storyboards für ihre eigenen Podcasts fort und geben dabei weiterhin viele Tipps für eine gute Satire. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Kostenloses Online-Angebot für Kinder "Teil IV: Satire – wir machen einen Podcast"

Montag, 8. März 2021, 17 bis 18 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 16:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Nachdem wir bereits erfahren haben, was Satire und Karikatur sind, machen wir selber einen Satire-Podcast. In diesem Praxisteil unseres Online-Angebots können die Spatzen sich Themen selbst überlegen, die sie mit Übertreibungen ins Lächerliche ziehen wollen. Daraus entwickeln sie erste Storyboards für ihren eigenen Podcast und erhalten dabei viele Tipps für eine gute Satire. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Kostenloses Online-Angebot für Kinder "Teil III: Satire und Karikatur – was ist der Unterschied?"

Montag, 1. März 2021, 17 bis 18 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 16:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Nachdem wir in Teil I und Teil II erfahren hatten, was Satire ist und wie man sie erkennt, kommt nun der Bereich der Karikatur hinzu. In diesem Praxisteil unseres Online-Angebots verharmlosen, übertreiben oder verspotten wir und ziehen damit so einiges ins Lächerliche. Unsere Medienpädagogin Fränze Flade wird Euch viele Tipps für eine gute Satire geben. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Die Dreharbeiten zum Thriller-Kurzfilm sind erfolgreich gestartet

Am Donnerstagmorgen fiel die erste Klappe zum Thriller-Kurzfilm. Das gesamte Team hat sich nach der wochenlangen Planung sehr gefreut, dieses Projekt endlich praktisch zu visualisieren. Jeder ist im Laufe des ersten Drehtages in seiner Rolle aufgegangen und nach anfänglichen Verzögerungen, wie bei jedem Film, lief alles wie geschmiert, wobei allerdings manchmal unsere Improvisationskünste unter Beweis gestellt wurden. Es wurden zwei Szenen abgedreht und in den nächsten Tagen wird das Filmteam an weitere Locations fahren und wir alle sind schon auf die folgenden Drehtage gespannt.

Ausführliche Informationen ansehen

Kostenloses Online-Angebot für Kinder "Teil II: Satire – was ist das eigentlich?"

Montag, 22. Februar 2021, 17 bis 18 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 16:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Nachdem wir in Teil I erfahren haben, was Satire ist und wie man sie erkennt, werden wir nun selbst zum Satiriker. In diesem Praxisteil unseres Online-Angebots verharmlosen, übertreiben oder verspotten wir und ziehen damit so einiges ins Lächerliche. Unsere Medienpädagogin Fränze Flade wird Euch viele Tipps für eine gute Satire geben. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Neues Kurzfilmprojekt in der Medienwerkstatt im vollen Gange

Seit über zwei Wochen wird fleißig geplant, geprobt und geübt – vieles im Homeoffice und über Videokonferenzen. Ein neuer Kurzfilm entsteht und es muss noch immer viel erledigt werden. Sieben filmbegeisterte Jugendliche arbeiten an ihrem ersten großen Projekt: einem Thriller als Kurzfilm. Das Drehbuch wurde schon geschrieben, die Aufgaben und Rollen am Set verteilt. Die Macher*innen sind Jugendliche aus der Medienwerkstatt als Auszubildende, FSJlerinnen und Praktikant*inen tätig.

Die Entstehung des Storyboards

Da in dem Thriller Lichtsetzung eine große Rolle spielen wird, wurden heute schonmal die Technik und die Einstellungen getestet.

Am kommenden Donnerstag findet bereits der erste Drehtag statt, natürlich unter Corona-Schutzmaßnahmen. Der gesamte Dreh des Kurzfilms wird drei Tage umfassen. Da fast alle Szenen draußen spielen, müssen wir auf das Wetter hoffen. Trotzdem, alle freuen sich auf die gemeinsame Zeit.

Synopsis

Ein junger Journalist erhofft sich durch einen Artikel über die lokale Mafiabande seinen großen Karrieredurchbruch. Jedoch bleibt seine Recherche nicht unbemerkt und auf einmal wird der Verfolger zum Verfolgten. Seine Gegner verstehen keinen Spaß.

Eine Produktion der Medienwerkstatt Wismar in Filmbüro MV.

(15.2.2021)

Kostenlose Beratung für Kinder und Jugendliche

krisenchat.de – In einer Krise? Schreib uns. Wir helfen Dir!

Du bist unter 25 und hast Sorgen, Ängste oder Probleme – egal ob wegen, Gewalt, Diskriminierung, Depressionen oder sexueller Belästigung? Auf Krisenchat bekommst Du rund um die Uhr – wirklich 24/7 – Hilfe von professionellen  Krisenberater*innen, die immer ein offenes Ohr für dich haben. Das Angebot ist kostenlos und findet per Chat auf WhatsApp statt. Das funktioniert ganz ohne Registrierung und ist kostenlos

krisenchat.de

Auf Krisenchat.de bietet der Bereich "Ratgeber" auch viele Tipps und Informationen zu vielen Themen, auch gerne für Eltern und Pädagogen:

krisenchat.de/ratgeber

Medienwerkstatt Wismar und der Lockdown

Die Medienwerkstatt Wismar ist

 zunächst bis einschießlich 7. März 2021 geschlossen.

 

In diesem Zeitraum finden

keine Kurse und keine Veranstaltungen

statt.

 

Technikausleihe

ist nachvorheriger Terminabsprache

möglich!

 

Wir sind Mo.-Fr. von 10 bis 16 Uhr erreichbar unter:

 (03841) 618 400 oder medienwerkstatt@filmbuero-mv.de

Über unsere Angebote im darauffolgenden Zeitraum wird am 3. März 2021 entsprechend der dann vorliegenden Pandemielage entschieden.

Die Informationen zur jeweiligen Situation stellen wir bereit unter

www.filmbuero-mv.de/de/medienwerkstatt

 

Wir freuen uns heute schon auf Ihren und Euren

 Besuch nach dem Lockdown!

Kostenloses Online-Angebot für Kinder "Satire – was ist das eigentlich?"

Montag, 1. Februar 2021, 16 bis 17 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 15:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Manchmal sehen wir Nachrichtenmeldungen oder Videos, die sind zu komisch, um wahr zu sein. Oft handelt es sich dabei um sogenannte Satire. Doch was ist Satire eigentlich und was macht sie aus? Welche Regeln gibt es? Und vor allem: Wie erkenne ich, wann etwas echt oder Satire ist? Auf diese Fragen wirst Du in unserem Online-Angebot Antworten finden. Unser Medienpädagoge Wenzel Venohr wird Dir alle Tipps geben. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Aktuelle Meldung aus Medienbildung trotz(t) Pandemie

Kostenloses Online-Angebot für Kinder "Filme sehen und verstehen"

Montag, 25. Januar 2021, 16 bis 17 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 15:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Wie erleben wir Filme? Was sehen und empfinden wir beim Film? Wer ist Deiner Meinung nach die Hauptperson und warum? Wie würdest Du einen Film bewerten und eine Note geben? Wie das funktioniert, kannst Du in unserem Online-Angebot kinderleicht lernen. Wir schauen dazu einen Kinderkurzfilm. Unser Medienpädagoge Wenzel Venohr wird Dir alle Tipps geben. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

"Sport macht Spaß" ein digitales Mitmach-Sportprogramm für Kinder und Jugendliche, von ALBA BERLIN

ALBAs tägliche kostenlose digitale Sportstunde für Kinder und Jugendliche bietet Bewegung mit viel Freude und Abwechslung für Zuhause während der Lockdown-Zeit. Für "ALBAs tägliche Sportstunde" wurden altersklassenspezifische multimediale Bewegungs- und Wissenseinheiten entwickelt, die von ALBA-Jugendtrainer*innen vermittelt werden.

Es werden Bewegungstipps gezeigt, bei denen die Kinder und Jugendlichen zuhause mitmachen können, von der Kita bis zur Oberstufe. Die Jugendtrainer*innen stellen Sport- und Basketballwissen vor und verbinden dieses mit Aufgaben aus anderen Schulfächern wie Bio, Mathe oder Musik. Dieses Format ist bereits im März 2020 sehr erfolgreich gestartet.

Mehr Information ansehen

Sport-Videos ansehen

Kostenloses Online-Angebot für Kinder "Kreativspiele – Wie kann ich neue, tolle und lustige Ideen entwickeln?"

Donnerstag, 10. Januar 2021, 16 bis 17 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 15:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Eine Geschichte selber zu entwickeln kann sehr spannend sein und vor allem viel Spaß machen. Vielleicht hast Du auch schon selbst eine erste kleine Idee? Wenn nicht, dann lass' deinen Gedanken freien Lauf und werde kreativ. Wie das funktioniert, kannst Du in unserem Online-Angebot kinderleicht lernen. Die Medienpädagogin Fränze Flade wird Dir alle Tipps geben und Tricks zeigen. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Fotoaktion "Der nächste Schritt": Fliegt mit zum Mond!

Bil­der von Fuß- und Schu­h­ab­drücken rei­sen zum Mond

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) startet eine Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahren unter dem Motto

Der nächste Schritt.

DLR: "Ihr könnt auch euren Fußabdruck ausmalen. Seid kreativ und denkt euch etwas Schönes aus!"

© DLR

Viel Erfolg!

Einsendeschluss ist der 1. Februar 2021.

Bitte frühzeitig anmelden!

Betriebsferien im Filmbüro MV

Das Filmbüro MV macht mit seinen Einrichtungen

Filmförderung (Bestandsfälle), Medienwerkstatt Wismar, Medienkompetenzzentrum und Landesfilmarchiv

Weihnachts- und Betriebsferien!

Ab dem 11. Januar 2021 sind wir wieder für Sie da!

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

Mit herzlichen Grüßen,

das Team vom Filmbüro MV

Deutscher Multimediapreis mb21 2020: Wismarer Kita-Filmprojekt ALS WIR ZU HAUSE BLEIBEN MUSSTEN gewinnt Hauptpreis

Beiträge aus ganz Deutschland wurden während des Medienfestivals mb21 am 14. November 2020 in Dresden online ausgezeichnet. Einen Hauptpreis gewinnt das Kita-Filmprojekt der Medienwerkstatt Wismar mit der Wismarer Kita "Am Holzhafen"

Im Juli 2020 führte die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV in Zusammenarbeit mit der DRK-Kita "Am Holzhafen" bereits das neunte Projekt im Bereich der Frühkindlichen Bildung durch. Projektleiter war Wenzel Venohr, ehemaliger Auszubildender in der Medienwerkstatt und mittlerweile hier als Dozent tätig. Während der Projektwoche setzten sich zehn Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren intensiv mit dem Thema der Corona-Pandemie auseinander und erzählten sich gegenseitig wie es war, zwei Monate lang zu Hause zu bleiben. Die Kita wurde geschlossen, Spielplätze durften nicht mehr betreten und Freunde nicht mehr besucht werden. Wie sich die Kinder während des Lockdowns gefühlt haben, zeigt ihr Stop-Motion-Film ALS WIR ZU HAUSE BLEIBEN MUSSTEN. Die selbst gestalteten Szenen und Figuren sowie die von den Kindern eingesprochenen Gedanken machen den Film zu einer authentischen und berührenden Dokumentation über eine Zeit, die auch die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft vor eine besondere Belastungsprobe gestellt hat.

Bild für Bild entsteht der Film

Der Deutsche Multimediapreis mb21 2020 ist der einzige bundesweite Wettbewerb, der die digitalen Arbeiten und Projekte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auszeichnet. Seit seiner Gründung im Jahr 1998 hat er sich zu einem der wichtigsten Foren für digitale Medienkultur in Deutschland entwickelt.

Ausführliche Informationen ansehen

KURZFILMTAGE in der Wismarer Kita Plappersnut

Das Filmprogramm für Kurze kommt am 17., 18. und 21. Dezember 2020 in die Kita

"Keiner ist zu klein, um Kurzfilmgucker zu sein!" Liebe große und kleine Filmfans, der bundesweite KURZFILMTAG wird eigentlich am kürzesten Tag des Jahres, am 21.12. gefeiert. Wir feiern ihn in diesem Jahr pandemiebedingt zwar kleiner, aber dafür an drei Tagen. Das Team vom Filmbüro MV kommt dazu in die Kita, denn kein Format als der Kurzfilm ist besser geeignet, um 4- bis 6-Jährigen bewegte Bilder kindgerecht wohl dosiert nahe zu bringen. Gleich morgens gibt es für die kleinen Filmegucker geeignete Kurzfilme, auch "eigene gedrehte Filme von Kindern" von der Medienwerkstatt Wismar und die besonderen Kurzfilmperlen, die man gesehen haben muss.

Kurzfilmtag KITA 2019 im Kinosaal ©Filmbüro MV

Wir feiern den KURZFILMTAG 2020 leider nicht auf der großen Kinoleinwand, aber dank unserer tollen und modernen mobilen Vorführtechnik klappt das auch sehr gut in der Kita. Aufgrund der schwierigen Bedingungen in diesem Jahr mit Kontaktbeschränkungen und Hygienemaßnahmen und weil wir alle sehr umsichtig handeln müssen, kommen wir ausschließlich in die Kita Plappersnut. Das Kurzfilmprogramm können dort drei Gruppen an drei Tagen ansehen. Das Team der Plappersnut entscheidet mit uns gemeinsam, wie lang das Vergnügen für die Kleinen sein wird, denn empfohlen wird das Filmegucken für Kinder erst ab 4 Jahren und dann mit einer Dauer von 30 Minuten und mit kleinen Filmgesprächen und Pausen.

Die ausgewählten Filme bieten einen ersten Einstieg in die Filmarbeit in der frühkindlichen Bildung und behandeln kurz die unterschiedlichsten Themen, z. B. Familie, Freundschaft, Ernährung, Zahnpflege und Schule. Wir zeigen auch unsere Gewinnerfilme, den Deutschen Multimediapreis mb21 2020 mit ALS WIR ZU HAUSE BLEIBEN MUSSTEN sowie den Medienkompetenzpreis MV 2019 mit AMEISENKINDER. Es gibt also viel zu entdecken und zu besprechen. Die Konzentration der jungen Zuschauer*innen wird nicht überbeansprucht. Wer will kann anschließend noch ein Bilderbuchkino basteln.

Wir freuen uns schon auf die Zeit mit Euch – in vorweihnachtlicher Stimmung!

ALS WIR ZU HAUSE BLEIBEN MUSSTEN ist für den Deutschen Multimediapreis mb21 nominiert

Das Kita-Filmprojekt 2020 der Medienwerkstatt Wismar mit dem Titel ALS WIR ZU HAUSE BLEIBEN MUSSTEN ist für den Deutschen Multimediapreis mb21 des Medienkulturzentrums Dresden nominiert! Der Deutsche Multimediapreis mb21 ist der einzige bundesweite Wettbewerb, der die digitalen Arbeiten und Projekte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auszeichnet. Seit seiner Gründung im Jahr 1998 hat er sich zu einem der wichtigsten Foren für digitale Medienkultur in Deutschland entwickelt.

In diesem Jahr können die Preise leider nicht im Rahmen eines Medienfestivals für alle Nominierten in Dresden stattfinden. Stattdessen wird es ein digitales Festival mit zahlreichen Onlineangeboten geben. Die Preisverleihung des Deutschen Multimediapreises mb21 findet dann am 14. November 2020 in Form eines Livestreams statt.

Die Gruppe der DRK-Kita "Am Holzhafen" nimmt in der Altersgruppe 1 (bis 10 Jahre) teil und wir drücken ganz fest die Daumen für einen Preis!

Ausführliche Informationen ansehen

Willkommen im Filmbüro MV – Auszubildende und Freiwillige starten nach der Schule durch!

Willkommen − hieß es am 2. September 2020 im Filmbüro MV zum Start in das neue Ausbildungsjahr. Wir freuen uns, in Wismar gleich drei junge Damen neu im Team begrüßen zu können: Cora Wiehe startet die Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton, Celine Schöneberg und Jette Mischke beginnen ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur (FSJ)!

Im Filmbüro MV werden seit 2009 Ausbildung und das Freiwillige Soziale Jahr in der Kultur und in der Demokratie angeboten.

"Das Angebot wird sehr gut nachgefragt, es bewerben sich in der Regel weit mehr Bewerber*innen, als Plätze zur Verfügung stehen. Die Medienwerkstatt Wismar bietet dafür auch hervorragende Rahmenbedingungen in diesem modernen, zukunftsorientierten und wichtigen Arbeitsfeld in der digitalen Welt", sagt Sabine Matthiesen, Geschäftsführerin im Filmbüro MV.

"Rund um Film und Medien wird ein weit gefächertes Lehrangebot unterbreitet, technische und kreative Fähigkeiten sind wichtige Voraussetzungen, jeder lernt im Laufe seiner Lehrzeit in der Medienwerkstatt die vielen Möglichkeiten kennen, die sich im Anschluss an eine Ausbildung bieten", berichtet Androš Schakau, Leiter der Medienwerkstatt.

Für den weiteren Lebensweg werden hervorragende Grundsteine gelegt, und die werden von bisherigen Auszubildenden und Praktikanten erfolgreich genutzt. So absolvierte unser erster Auszubildende, Stephan Buske, ein Kamera-Masterstudium an der Filmuniversität Babelsberg und gewann 2016 den Studenten-Oscar in Silber, zahlreiche Kurzfilme sind mit dem Prädikat Besonders Wertvoll ausgezeichnet worden, seine Filme werden auf renommierten Filmfestivals gezeigt. Heute arbeitet er als freier Kameramann, mit Sitz in Mecklenburg-Vorpommern. Marcus Wojatschke studiert heute an der Filmarche Berlin, arbeitet als freier Fotograf und Kameramann und ist regelmäßig als Dozent in der Medienwerkstatt Wismar tätig. Dem Filmbüro MV wurde zum Abschluss seiner Ausbildung die besondere Anerkennung als "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" ausgesprochen. Wenzel Venohr studiert seit 2018 Kultur- und Medienpädagogik an der Hochschule Merseburg. Alle drei Landeskinder unterstützen als versierte Dozenten mit hochaktuellem Fachwissen aus ihrem Studium regelmäßig die Bildungsarbeit der Medienwerkstatt Wismar im Land.

Gruppenfoto mit dem Leiter der Medienwerkstatt Androš Schakau und Geschäftsführerin Sabine Matthiesen, © Filmbüro MV

Insgesamt wurden in den letzten zehn Jahren 12 Mediengestalter*innen Bild und Ton ausgebildet, 23 Freiwillige haben ihr FSJ absolviert. Darüber hinaus wurden für 310 Praktikant*innen Möglichkeiten des Ausprobierens geboten, von einer Woche bis zu einem Jahr. Wir unterstützen auch Schulabsolvent*innen mit einem Einstiegsqualifizierungsjahr (in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur), um ihnen den Sprung in die Ausbildung zu ermöglichen. Auch die Bilanz der Frauenquote ist erfreulich, sie lag bisher bei 50% und seit diesem Jahr bei 75%.

Celine Schöneberg: "Ich komme aus Rostock und habe mich für das Filmbüro MV entschieden, weil die Medienwerkstatt ein tolles Angebot bietet und ich sehr viele Bereiche kennenlernen kann. Außerdem wird mir die Möglichkeit geboten, mich selbstständig in eigenen Projekten auszuprobieren. Und außerdem war mir die hochwertige technische Ausstattung wichtig und ich konnte mich schon beim Bewerbungsgespräch vom guten Betriebsklima überzeugen."

"Ich wollte ursprünglich nur ein FSJ machen, aber dann war ich so begeistert von der Medienwerkstatt, dass ich mich gleich für die Ausbildung entschieden habe. Ich komme aus Annaberg-Buchholz im Erzgebirge, der Blockunterricht in Leipzig bringt mich dann immer wieder in die Nähe meiner Familie, das fügt sich auch noch gut", sagt Cora Wiehe.

"Erste Erfahrungen habe ich in der Sophie-Medienwerkstatt bei uns in Schwerin gesammelt und hatte daher schon viel vom Filmbüro gehört, für mich war klar, da will ich mein FSJ machen", sagt Jette Mischke.

Wir wünschen den drei jungen Damen einen guten Start ins Berufsleben und freuen uns sehr, dass wir sie auf ihrem Weg begleiten können.

Neuer Anfängerkurs im Senioren-Online-Café im Filmbüro MV: Smartphone und Tablet im Alltag

Kursstart am Donnerstag, 8. Oktober 2020 um 9:30 Uhr im Kinosaal

Als Geschenk zum Geburtstag, als weitergegebenes gebrauchtes Gerät von den Kindern oder Enkeln – Smartphones und Tablets gehören zum Alltag vieler Seniorinnen und Senioren. Doch die Bedienung der Geräte gehört noch nicht so selbstverständlich zum Alltag. Häufig entstehen Fragen über Fragen, wenn man sich mit der digitalen Technologie auseinandersetzt. Besonders für ältere Menschen, die vor der digitalen Zeit aufgewachsen sind, kann die Vielfalt der Möglichkeiten und Risiken schnell zu einem undurchschaubaren Dschungel werden. Dabei lassen sich viele Aufgaben des Alltags mit Hilfe von Handys oder Tablets leichter erledigen.

Senioren-Online-Café – Smartphone und Tablet im Alltag

Am 8. Oktober 2020 starten wir in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Hansestadt Wismar den neuen Kurs für Anfänger*innen. Der Kurs richtet sich an Anfänger*innen, er dient der Grundausbildung bei Android-Geräten. In sechs Unterrichtseinheiten werden die ersten Schritte vermittelt.

Ausführliche Informationen ansehen

Das Jugendnaturfilmcamp 2020 war spannend und ein voller Erfolg

Am 31. Juli endete das Sommercamp des diesjährigen Jugendnaturfilmcamps und ließ die jungen Teilnehmer*innen voller Begeisterung zurück. In der spannenden Woche haben sie viel über den Nationalpark auf dem Darß und natürlich über das Filmemachen gelernt. Gearbeitet wurde an zwei Natur-Kurzfilmen und einem Making-Of. Die Filmkonzepte erarbeiteten die drei Teams in der Gruppe und filmten dann Schritt für Schritt ihre Szenen.

Besuch erhielten die jungen Filmemacher*innen an einem Tag sogar vom NDR. Das Filmteam begleitete die Camper für einen Beitrag im Nordmagazin. Aber auch selbst hielten die Jugendlichen ihre Tage im Jugendnaturfilmcamp fest und posteten jeden Tag einen Clip zu ihren Fortschritten auf dem YouTube-Kanal des Projektpartners Glashäger.

Die entstandenen Kurzfilme feiern ihre Premiere traditionell beim Darßer Naturfilmfestival, welches in diesem Jahr leider auch größtenteils online stattfinden wird. In der Festivalzeit vom 7. bis zum 11. Oktober 2020 werden die Kurzfilme verfügbar sein.

Den Beitrag des NDR ansehen

Ausführliche Informationen ansehen

Erfolgreicher Start des diesjährigen Jugendnaturfilmcamps auf dem Darß

Die traditionelle Woche des JugendNaturfilmCamp ist auf dem Darß erfolgreich gestartet. Die Teilnehmer*innen des "GrünStreifen – Glashäger Jugend NaturfilmCamp" schildern ihre Eindrücke und Erlebnisse in einem Camp-Tagebuch. Jeden Abend bis Freitag werden die Clips online gestellt.

Den GünStreifen-YouTube-Kanal ansehen

Ausführliche Informationen ansehen

Ferienkalender 2020 für Wismar und Umgebung

Was ist wann und wo in Wismar und Umgebung los? Diese Fragen stellen sich aktuell Kinder und Jugendliche. Aus diesem Grund wurde der Ferienkalender 2020 als Gemeinschaftsprojekt des Kreisjugendrings Nordwestmecklenburg mit dem Verlag Callidus sowie vielen Partnern erstellt.

Ida, Paulchen und Henri, der Hering stellen Angebote für die Ferien und die Zeit danach vor.

Der Ferienkalender ist online unter www.jugend-von-hier.de zu finden und liegt in öffentlichen Einrichtungen der Hansestadt Wismar und Nordwestmecklenburg aus.

Medienkompetenz-Preise MV 2020 vergeben – Preis in der Kategorie "gemeinsam 30 – MV feiert" der Ministerpräsidentin geht nach Wismar und Proseken

Große Freude in der Medienwerkstatt Wismar und der Regionale Schule Proseken! Das aufwendige Kooperationsprojekt VERGANGENHEIT BEGREIFEN – ZUKUNFT GESTALTEN! Friedliche Revolution – 18.10.1989 erhielt den Medienkompetenzpreis des Landes MV.

Medienbildung trotz(t) Pandemie! Der Wahlspruch der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV gilt auch für die Verleihung des Medienkompetenzpreises MV. Trotz Covid-19-Pandemie konnte die diesjährige Verleihung der Medienkompetenz-Preise MV am 25. Juni 2020 beim Rostocker Offenen Kanal stattfinden. Im dortigen Fernsehstudio wurden die Verleihungen in den insgesamt vier Kategorien aufgezeichnet. Ehrengast war Sozialministerin Stefanie Drese, die nicht nur den Preis ihres Hauses übergab, sondern auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig vertrat. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 6.000 Euro vergeben.

Der mit 1.500 € dotierte Sonderpreis der Ministerpräsidentin in der Kategorie gemeinsam 30 – MV feiert! ging zu gleichen Teilen mit je 750€ an die zwei Projekte VERGANGENHEIT BEGREIFEN – ZUKUNFT GESTALTEN! Friedliche Revolution – 18.10.1989 der Medienwerkstatt Wismar und Regionalen Schule Proseken und BEI SICH ANKOMMEN – Eine Begegnung mit Irmgard Sinner von Lilli Damrath und Charlotte Baack. Insgesamt waren in der Kategorie acht Projekte eingereicht worden. 

Dreharbeiten Kirche Proseken, © Filmbüro MV

VERGANGENHEIT BEGREIFEN – ZUKUNFT GESTALTEN!
Friedliche Revolution – 18.10.1989

Zum 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution haben Schüler*innen der Regionalen Schule Proseken in Zusammenarbeit mit der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV diesen Film über die erste Großveranstaltung des Neuen Forums für Wismar und Umgebung in der Dorfkirche Proseken produziert. Sie haben Zeitzeug*innen befragt und ausgiebig im Landesfilmarchiv Mecklenburg-Vorpommern im Filmbüro MV in Wismar nach Filmmaterial aus der Zeit recherchiert. Davon werden diverse Ausschnitte im 15-minütigen Film gezeigt. "Unser Hausmeister hat erzählt, dass er nicht reingekommen sei in die Kirche, so voll sei sie gewesen. Und an der Kreuzung haben sie die Kennzeichen der parkenden Autos aufgeschrieben, bis sie es irgendwann nicht mehr geschafft und nur noch den Verkehr geregelt haben", berichtet Schüler Anakin Porath. "Ich wusste gar nicht so viel darüber, aber nun habe ich verstanden, dass es wichtig ist, die Vergangenheit nicht zu verdrängen, sondern sie zu begreifen.“

Ehemalige Mitglieder des Neuen Forums haben die Planungen in einer vorbereitenden Arbeitsgruppe begleitet. Mitglieder waren u. a. Manfred Harloff, Pastor i.R. von Proseken, Thomas Beyer, Wismars Bürgermeister, Anne Hala, Pastorin von Proseken, Hans Kreher und Rosi Kalf (ebenfalls Mitglieder des Neuen Forums), Klaus-J. Ramisch (Sachgebietsleiter Kultur, Tourismus und Kreisarchiv beim Landkreis Nordwestmecklenburg). "Uns ging es vor allem um die Zeit vor dem Mauerfall. Die Verhältnisse in der DDR wollten wir ordnen, Pressefreiheit, Gewaltenteilung, Reisefreiheit, wir wollten demokratische Strukturen schaffen", so der damalige Pastor Manfred Harloff.

Am 18.10.2019, also genau 30 Jahre später, wurde der Film in der Kirche in Proseken der Öffentlichkeit präsentiert. Dort hatte das Neue Forum damals zur Veranstaltung gegen die herrschende SED aufgerufen.

Von links nach rechts: Ministerin Stefanie Drese, Daniela Buhse (Klassenlehrerin), Janina Fehlandt, Anakin Porath (Schüler), Andros Schakau (Leitung Medienwerkstatt Wismar), © Patrick Hinz

Weitere Preise wurden in den folgenden Kategorien vergeben:

  • FREIZEIT UND TEILHABE (1.500€) (Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern)
  • SCHULE UND BILDUNG (1.500€) (Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV)
  • KINDHEIT UND ALTER (1.500€ (Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung MV)

Die Jury entschied bei allen vier Kategorien, das Preisgeld hälftig zu teilen.

Die Preisverleihung wird am Dienstag, den 30.6. um 9 Uhr, im Rostocker Offenen Kanal Fernsehen und bei Fernsehen in Schwerin gezeigt und alle drei Stunden wiederholt. Sie kann auch in der Mediathek der Medienanstalt M-V angeschaut werden.

Weitere Informationen stehen zur Verfügung unter: Medienanstalt M-V

Sommerferien 2020 der Medienwerkstatt Wismar – neues Semester startet am 10. August

Die Medienwerkstatt Wismar geht vom 6. bis zum 24. Juli in die Sommerpause

Noch bis zum 3. Juli und wieder ab dem 27. Juli kann Technik im Zeitraum von 10 und 16 Uhr ausgeliehen werden. Es gelten die bekannten Hygiene-Maßnahmen (Hände waschen, Mindestabstand von 1,5m zwischen Personen, Mund-Nase-Schutzmasken, etc.). Ab Montag, den 27. Juli stehen wir auch für Projektabsprachen wieder gern zur Verfügung.

Ab Montag, 10. August ist Semesterstart, es finden folgende Kurse wieder statt:

Für Rückfragen sind wir erreichbar unter: (03841) 618 400 oder per E-Mail unter medienwerkstatt[at]filmbuero-mv.de.

Über das kommende Angebot von Seminaren und Workshops informieren wir zu gegebener Zeit.

Wir wünschen Ihnen und Euch einen schönen Sommer und freuen uns auf das Wiedersehen! Bleibt gesund und passt gut auf Euch auf!

Wettbewerb "KlimaSichten" geht in eine neue Runde

Seit dem 1. Juni 2020 können wieder kreative Ideen zum Klimaschutz für den "KlimaSichten" Wettbewerb eingereicht werden. Der Wettbewerb KlimaSichten setzt in der Auseinandersetzung mit Klimaschutz und Klimawandel auf die bewegende Kraft der Kreativität – und nimmt dabei künstlerische Sichtweisen in den Blick.

Wie verändert sich das Klima und was bedeutet das für uns? Wie wird die Welt, in der wir leben, in Zukunft aussehen? Welchen positiven Beitrag kann jeder Einzelne von uns leisten?

Teilnehmen können Einzelpersonen jeden Alters und auch Gruppen (bspw. Schulklassen) aus Mecklenburg-Vorpommern. Es können Beiträge in den Kategorien Malerei/ Grafik, Plakat/ Collage und Kurzfilm (max. 5 min) eingereicht werden. Hinzu kommt in diesem Jahr eine offene Kategorie, in welcher der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Egal ob ein Lied, eine Skulptur, ein Foto oder etwas ganz anderes – alles ist möglich.

Mitmachen lohnt sich: Gewinner werden mit Preisgeldern im Gesamtwert von 15.000 Euro prämiert und es wird auch Kinder- und Jugendpreise geben. Einsendeschluss ist der 30. September 2020. Die Preisverleihung ist für Ende November 2020 geplant.

Den Wettbewerbsflyer ansehen

Die Website des Wettbewerbs ansehen

Veranstaltungshinweis: Der Digitaltag am 19. Juni 2020 für Senior*innen

Beim ersten bundesweiten Digitaltag am 19. Juni 2020 sollen mit zahlreichen Aktionen die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam diskutiert werden: über Sorgen und Ängste, über Chancen und Herausforderungen. Gemeinsam sollen Einblicke gegeben werden, Digitalisierung erlebbar und damit verständlich gemacht und Menschen rund um digitale Themen zusammengebracht werden.

Die Servicestelle "Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen" der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) ist die bundesweite Ansprechstelle für alle Themen rund ums Lernen in der nachberuflichen Lebensphase. Im Rahmen des Digitaltags bietet sie ganztätig ein Beratungstelefon zu allen Fragen rund um Digitalisierung im Alter an.

Die Expertinnen der Servicestelle geben Tipps, wenn Sie Material zum Umgang mit digitalen Medien benötigen oder Tipps zum Aufbau von Bildungsangeboten für Ältere. Wenn Sie das Internet noch nicht nutzen und gerne lernen möchten, wie man mit einem Smartphone, Tablet oder Computer umgeht, vermittelt die Servicestelle erste Informationen zu Angeboten.

Kontakt

  • Projektleiterin Janina Stiel: (0228) 2499 9334
  • Referentin für Digitalisierung und Bildung Nicola Röhricht: (0228) 2499 9318

Die Ansprechpartnerinnen sind auch an allen anderen Tagen im Jahr erreichbar.

Der Digitaltag findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Er wird von der Initiative "Digital für alle" getragen, in der sich 28 Partner zu einem breiten gesellschaftlichen Bündnis zusammengeschlossen haben, darunter auch die BAGSO.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung der BAGSO ansehen

Ausführliche Informationen zum Digitaltag 2020 ansehen

Der Medienspielplatz der Medienwerkstatt Wismar ist ein voller Erfolg

Die sonnigen Tage und der schöne Filmgarten des Filmbüro MV locken immer mehr Kinder auf den Medienspielplatz der Medienwerkstatt Wismar. Ausgestattet mit professionellen Kameras und Tablets begeben sich die kleinen Entdecker in die Natur. Spielerisch entstehen so tolle Aufnahmen von Pflanzen, Tieren und den Spielkameraden.

Mit immer neuen Ideen werden sie von den Mitarbeitern der Medienwerkstatt angeleitet. So können auch kurze Videos oder spannende Bildeffekte entstehen.

Alle Fotos: © Filmbüro MV

Impressionen vom Medienspielplatz im Filmbüro MV

Als neues Angebot, gerade in den Zeiten der Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung – und deren Lockerungen, hat sich das Team der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV etwas Besonderes für die Familien aus der Umgebung ausgedacht: den Medienspielplatz. Frei nach dem Konzept öffentlicher Spielplätze steht das schöne und weitläufige Filmbüro-Gelände mit Garten, Bäumen und Spielgeräten für eine Fotorallye oder ähnliche mediale Unternehmungen zur Verfügung. Mehrere Familien haben diese Abwechslung schon genutzt und am 12. Mai kam bei großartigem Wetter auch das Team von Wismar TV vorbei.

Ausschnitt aus dem Wismar-TV-Beitrag, © Wismar TV

Der Beitrag ist auf der YouTube-Seite von Wismar TV zu finden.

Das Video hier ansehen

Kurse der Medienwerkstatt Wismar starten wieder

Ab Montag, dem 25. Mai 2020 werden die beliebten Kinder- und Jugendkurse der Medienwerkstatt Wismar wieder stattfinden können. Die Filmspatzen sowie die Jugendmediengruppen Movie in the box und Creative Gaming finden zu den gewohnten Zeiten statt.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Kursteilnehmer*innen. Jede oder jeder, der gern einmal in die Kurse reinschauen möchte, ist ebenso herzlich eingeladen!

Ausführliche Informationen ansehen

Kostenloses Online-Seminar für Kinder "Filmtricks II"

Donnerstag, 14. Mai 2020, 16 bis 17 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 15:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Das weitere Online-Seminar zu Filmtricks zeigt, wie man mit der Kamera durch bestimmte Perspektiven und Einstellungen Illusionen erzeugen kann. Letzte Woche haben wir uns mit ersten Filmtricks durch veränderte Perspektiven beschäftigt. Diesen Donnerstag wollen wir daran anschließen und Übungen dazu machen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, ihr müsst also nicht beim vorherigen Online-Seminar dabei gewesen sein.

Um die Übungen zu machen, wäre es toll, wenn ihr für Donnerstag neben einem Rechner auch ein Handy oder eine Digitalkamera dabei hättet. Außerdem bräuchtet ihr einen Spiegel, weiße A4 Zettel, einen Stift und eine Tasse. Wir freuen uns auf euch! Die Medienpädagogin Fränze Flade zeigt Euch alle Tipps und Tricks. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Online-Seminar zu erhalten.

Medienspielplatz an der frischen Luft im Filmbüro MV

Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV bietet Freizeitgestaltung für die ganze Familie: eine Fotorallye!

Dienstag, 12. Mai bis Freitag, 15. Mai, jeweils von 10 bis 12 Uhr

Mit dem Tablet den Filmgarten erkunden, © Filmbüro MV

Die Medienwerkstatt im Filmbüro MV bietet eine besondere Möglichkeit der Freizeitgestaltung für die ganze Familie. Der Frühling startet durch und wir wollen es ihm gleichtun: Fotografieren im Filmgarten. Mit dem Fotoapparat, Handy oder dem Tablet ausgestattet, können sich Groß und Klein ausprobieren. Die Medienwerkstatt stellt die Technik zur Verfügung oder die Teilnehmenden nutzen gerne auch ihre eigene Technik.

Den kleinsten Lebewesen ganz nah, © Filmbüro MV

Die Mitarbeiter*innen der Medienwerkstatt werden die Fotorallye auf dem Gelände des Filmbüro MV begleiten, Tipps geben und Tricks zeigen, evtl. lässt sich sogar eine Biene im Flug fotografieren. Zum Ende der Veranstaltung besteht die Möglichkeit der gemeinsamen Nachbearbeitung der Fotos. Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!

  • Das Angebot ist kostenlos, aber eine Anmeldung ist erforderlich. Die Veranstaltungen sind jeweils auf maximal 10 Teilnehmende begrenzt und werden unter Einhaltung der hygienischen Maßnahmen durchgeführt.
  • Die Anmeldung kann ab sofort per Mail erfolgen unter andros.schakau[at]filmbuero-mv.de. Für Fragen steht Herr Andros Schakau jederzeit gerne per E-Mail oder unter Telefon (0176) 618 11 839 zur Verfügung.
  • Ab Montag, den 11. Mai 2020 ist die Medienwerkstatt wieder geöffnet! Von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr kann Technik ausgeliehen werden sowie geplante Projekte besprochen werden. Selbstverständlich unter Beachtung unserer Hygiene-Maßnahmen. Kurse und Workshops können leider noch nicht stattfinden.

Empfehlung: "SCHAU HIN!"
Corona-Krise hilfreiche Mediennutzung zu Hause

Keine Kita oder Schule für die Kinder und Home-Office für die Eltern – ein Konflikt. Der Medienkonsum der Kinder ist durch die COVID-Pandemie in der letzten Zeit gestiegen. Wie können Eltern und Erziehende die Kinder unterstützen, damit sie das Smartphone, Internet & Co. sinnvoll nutzen?

Die Initative SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht. bietet aktuelle Neuigkeiten aus der Medienwelt, Hintergrundwissen zur Medienerziehung sowie konkrete Tipps zu Medien und Orientierung in der digitalen Medienwelt für den schwierigen Familienalltag: Smartphone & Tablet, Soziale Netzwerke, Games, Apps, Medienzeiten und Streaming.

"SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht." ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der beiden öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste und ZDF sowie der AOK-Gemeinschaft.

Medienwerkstatt Wismar öffnet wieder

Ab Montag, den 11. Mai 2020 ist die Medienwerkstatt wieder geöffnet! Von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr kann Technik ausgeliehen werden sowie geplante Projekte besprochen werden. Bitte beachtet unsere Hygiene-Maßnahmen.

Kurse und Workshops können leider noch nicht stattfinden.

Wir freuen uns auf Euch!

Kostenloses Online-Seminar für Kinder "Filmtricks"

Donnerstag, 7. Mai 2020, 16 bis 17 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 15:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Das nächste Online-Seminar zu Filmtricks zeigt, wie das Auge ausgetrickst werden kann. Es wird darum gehen, wie man mit der Kamera durch bestimmte Perspektiven Illusionen erzeugen kann: Ein Riese, der einen Menschen auf der Hand hält; jemand, der eine Wand mit seinen bloßen Händen hochklettert; ein schwebender Sessel. Wie man das mit seiner eigenen Kamera hinbekommt, zeigen wir Euch am Donnerstag. Wir freuen uns auf Euch!

Die Medienpädagogin Fränze Flade zeigt Dir alle Tricks und gibt wertvolle Tipps. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Online-Seminar zu erhalten.

Als Beispiel und Inspiration kann man sich diese Bastelanleitung herunterladen

RAT DER TIERE im Wettbewerb JUNGER FILM beim FiSH 2020

Das Kita-Filmprojekt RAT DER TIERE der Medienwerkstatt Wismar läuft beim bundesweiten Nachwuchsfestival FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock in Rostock! Die Medienwerkstatt Wismar hat in Zusammenarbeit mit der DRK-Kita "Am Holzhafen Wismar" im Sommer 2019 diesen Trickfilm produziert.

Der Film entsteht an der Trickfilmbox, ©Filmbüro MV

Während der Projektwoche setzten sich die Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren intensiv und spielerisch mit dem Thema Demokratie auseinander. Wir freuen uns sehr, dass der Film im Wettbewerb JUNGER FILM läuft. Dieses Jahr wird das beliebte Filmfestival in Rostock leider nur als FiSH Online Festival vom 1. bis 8. Mai 2020 laufen.

Ausführliche Informationen ansehen

Kostenloses Online-Seminar für Kinder "Vom Trick zum Film. Die Anfänge des Zeichentrickfilms"

Donnerstag, 30. April 2020, 16 bis 17 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 15:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Was ist Trickfilm? Wie kommt der Trick in die Kiste? Welche Möglichkeiten stehen Dir Zuhause offen und wie alles das funktioniert, kannst Du in unserem Online-Seminar kinderleicht lernen. Die Medienpädagogin Fränze Flade wird Dir alle Tipps geben und Tricks zeigen. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Online-Seminar zu erhalten.

Kostenloses Online-Seminar für Kinder "Kameraführung und Bildwirkung"

Donnerstag, 23. April 2020, 16 bis 17 Uhr / Achtung: technische Einrichtung ab 15:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren.

Wir zeigen Euch, welche Bildeinstellungen und Kameraperspektiven es gibt und welche Wirkung sie haben. Wie schafft man es, dass das Kamerabild interessanter aussieht? Wie das funktioniert, kannst Du in unserem Online-Seminar kinderleicht lernen. Die Medienpädagogin Fränze Flade wird Dir alle Tipps geben und Tricks zeigen. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Online-Seminar zu erhalten.

Teste Dein Wissen mit dem "Aquakultur-Quiz"

Teilnehmer*innen der Medienwerkstatt haben mit dem Programm Scratch das kleine Game "Aquakultur-Quiz" programmiert. Ein Quiz mit verschiedensten Fragen rund um die Aquakultur – vom Aquarium bis zum Ozean. Viel Spaß!

Ausführliche Informationen ansehen

Kinder- und Jugendfilme gegen den Corona-Koller

Empfehlung: Der FILMDIENST stellt einen aktuellen Überblick über sehenswerte Filme bereit

FILMDIENST – ein Portal für Kino und Filmkultur stellt ein Liste lohnender Kinderfilme, Jugendfilme und Serien auf Streamingkanälen, die die Zeit in der Corona-Krise überbrücken helfen:

 

Kinderfilme für Corona-Zeiten

Jugendfilme gegen den Corona-Koller

 

filmdienst.de führt die Tradition der 1947 gegründeten Zeitschrift FILMDIENST im digitalen Zeitalter fort. Sie begleiten seit 1947 Filme in allen ihren Ausprägungen und Erscheinungsformen.  filmdienst.de liefert Rezensionen zu allen deutschen Kinostarts, ausgewählte Heimkino-Kritiken, Fernsehtipps sowie Hintergrundartikel, Interviews und Neuigkeiten rund ums Kino und die Filmkultur. 70 Jahre lang erschien der FILMDIENST in gedruckter Form, seit 1992 auch ergänzt um die Website www.filmdienst.de, über die der FILMDIENST seit dem 8. Januar 2018 ausschließlich zugänglich ist.

FLIMMO hilft mit Medientipps in Zeiten von Corona

Gute Kinderfilme, Lernen im Netz und kindgerechte Infos rund um das Virus

Keine Schule, kein Sport, keine Freunde, und sogar der Spielplatz ist gesperrt. Die aktuellen Ausgangsbeschränkungen stellen Familien vor ganz neue Herausforderungen: Eltern müssen die Kinder zu Hause betreuen, manchmal sogar unterrichten, und gleichzeitig im Homeoffice arbeiten. Da verwundert es kaum, dass zurzeit die Mediennutzung zunimmt und Kinder öfter vor dem Bildschirm sitzen. FLIMMO gibt einen Überblick zu lohnenswerten Filmen, Sendungen und Videos sowie zu kindgerechten Infos rund um das Coronavirus. Die Beiträge werden ständig aktualisiert und regelmäßig ergänzt:

www.flimmo.de/corona-tipps

FLIMMO ist ein Programmratgeber für Eltern. Es gibt ihn kostenlos und werbefrei als Broschüre, im Internet und als App. FLIMMO bespricht das Kinderprogramm sowohl im Fernsehen als auch im Netz und gibt Tipps zur Medienerziehung. Neben dem Kinderprogramm werden auch solche Sendungen berücksichtigt, die sich eigentlich an Erwachsene richten und mit denen Kinder aber trotzdem in Berührung kommen. Bewertet wird, wie Kinder in unterschiedlichem Alter mit bestimmten Medieninhalten umgehen und diese verarbeiten. FLIMMO betrachtet das Programm stets aus der Kinderperspektive.

Die aktuelle FLIMMO-Ausgabe kann von Institutionen wie Schulen, Kindergärten, Arztpraxen, Apotheken oder Bibliotheken in vielen Bundesländern kostenlos bestellt werden. Öffentliche Bezugsstellen finden Interessierte im Internet unter www.flimmo.tv/bezugsstellen.

FLIMMO ist ein Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e. V. Mitglieder sind elf Landesmedienanstalten, die Stiftung Medienpädagogik Bayern und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI). Mit der Durchführung ist das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis beauftragt.

Informationen und Inhalte auf www.flimmo.de

Kostenloses Online-Seminar für Kinder "Filme, die mitreißen – wie man eine Geschichte spannend erzählt"

Donnerstag, 16. April 2020, 16 bis 17 Uhr/ Achtung: technische Einrichtung ab 15:45 Uhr

Für Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren

Am letzten Donnerstag hatten 16 Teilnehmer*innen richtig großen Spaß am Online-Seminar "Drehe Deinen eigenen kurzen Naturfilm". Alle haben das Online-Seminar ganz gebannt verfolgt und konnten unserer Medienpädagogin Fränze Flade jede Menge Fragen stellen. Und für jeden gab es ausreichend Zeit. Fränze Flade hat kleine Filmaufgaben zum Ausprobieren vorgestellt, z. B. das Pflanzen von Kresse.

Nun geht es weiter! Du liebst auch Filme? Eine Geschichte selber zu entwickeln kann sehr spannend sein und vor allem viel Spaß machen. Vielleicht hast Du auch schon selbst eine erste kleine Idee? Wenn nicht, dann laß‘ deinen Gedanken freien Lauf und werde kreativ.

Wie das funktioniert, kannst Du in unserem Online-Seminar kinderleicht lernen. Die Medienpädagogin Fränze Flade wird Dir alle Tipps geben und Tricks zeigen. Und professionelle Hilfe für Dein eigenes Kurzfilm-Drehbuch bekommst Du ebenfalls von ihr. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Online-Seminar zu erhalten.

Am Donnerstag, 23. April 2020 behandelt das Online-Seminar für Kinder das Thema "Kameraführung".

Senioren-Online-Café im Filmbüro – auch in Zeiten von Corona!

Wir sind immer nahe dran an den Lösungen Ihrer Online-Probleme und beantworten Ihnen Ihre Fragen zu Tablet und Smartphone/ Handy – aufgrund der derzeitigen Lage jetzt auch aus der Ferne!

Gottesdienst der Kirchgemeinde Dreveskirchen zu Ostern digital

Die Kirchgemeinde Dreveskirchen wird am Ostersonntag (12.4.2020) ihren Gottesdienst digital in einem Video veröffentlichen. Das größte Fest der Kirche, die Auferstehung Jesus, kann dieses Jahr nicht in den Kirchen gefeiert werden.

Pastor Roger Thomas

Daher kommt nun der Gottesdienst digital nach Hause. Bei Interesse an dem Video können Sie per E-Mail mit Pastor Roger Thomas Kontakt aufnehmen: dreveskirchen[at]elkm.de.

Unterstützt wurde diese Videoproduktion im Dreh und Schnitt von Louis Oßwald, Auszubildender Mediengestalter Bild und Ton der Medienwerkstatt Wismar.

Anmeldung für die "GRÜNSTREIFEN – Glashäger Naturfilmcamps" ab sofort möglich

Im Rahmen des Darßer NaturfilmFestivals 2020 sind zwei Jugend-Naturfilmcamps in MV geplant:

  • Pfingstcamp: 29.5.-2.6.2020 im Naturpark Nossentiner/ Schwinzer Heide
  • Sommercamp: 27.7.-31.7.2020 auf dem Darß im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

In den Camps können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren wieder in besonderer Natur filmen. Übernachtet wird jeweils in Zelten eines Basiszeltlagers und von dort geht es mit dem Rad oder zu Fuß in die wilde Natur. Betreut werden die Teilnehmenden von Medienpädagogen der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern und weiteren Medienpädagog*innen. Sie stellen für Euch auch die notwendige Technik bereit.

Kamera, Schnitt und Ton sind dabei nur einige Aspekte, die behandelt werden, denn zu Beginn stehen zunächst Ideenentwicklung und Drehbuchkonzeption im Fokus. Die fertigen Filme werden später auf dem Darßer NaturfilmFestival ihre Premieren feiern und mit etwas Glück können die Teams sogar einen Filmpreis gewinnen.

Ausführliche Informationen ansehen

Die Informationen zur Anmeldung ansehen

Kostenloses Online-Seminar "Naturdokus für Kinder"

Donnerstag, 9. April 2020, von 16 bis 17 Uhr

Du bist mit Deinen Geschwistern oder alleine zu Hause und möchtest aktiv sein? Dann kannst Du kreativ werden! Drehe Deinen eigenen kurzen Naturfilm – ob mit dem Handy oder einer einfachen Videokamera. Ganz einfach im eigenen Garten, auf dem Balkon, aber auch die Pflanze in der Wohnung ist geeignet, oder anderes Naturmaterial, oder etwas selbst Gebasteltes. Wie das funktioniert, kannst Du in unserem Online-Seminar kinderleicht lernen. Die Medienpädagogin Fränze Flade wird Dir alle Tipps geben und Tricks zeigen. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Online-Seminar zu erhalten.

Die ersten wichtigen Schritte für das 1x1 des Naturfilms stehen Dir hier als Download bereit.

Gern kannst Du Deinen fertigen Naturfilm bei uns einreichen. Wir zeigen ihn dann mit Dir, Deinen Freund*innen und vielen anderen Gästen hier im Kino im Filmbüro.

Die anschließenden Online-Seminare für Kinder, jeweils am Donnerstag der Woche, behandeln die Themen "Storytelling" und "Kameraführung".

Kinderkurzfilme und Begleitmaterial für Zuhause

Das beliebte Kinder Kurzfilm Festival Mo&Friese wird in diesem Jahr nicht, wie geplant, seine 22. Ausgabe in Hamburg feiern können. Da die Entwicklungen in der Corona-Krise derzeit nicht absehbar sind, hat sich das Team dazu entschlossen, das für den Juni geplante Kurzfilmfest abzusagen.

Doch gleichzeitig haben sich die Veranstalter einen tollen Weg überlegt, um nicht auf Kurzfilme verzichten zu müssen und dabei sogar noch kreativ zu werden. Auf ihrer Webseite haben sie acht Kurzfilme mit Begleitmaterial veröffentlicht – das bedeutet, acht Tage Filmvergnügen und viel Gesprächsstoff sowie Bastel- und Kreativanleitungen, verfügbar bis zum 11. April!

Hier geht es zu den Kurzfilmen

Einzug eines Bienenvolks im Filmgarten

Am Samstag, den 28. März 2020 war es endlich soweit: der Filmgarten im Filmbüro MV konnte neue Bewohner begrüßen. Ein Bienenvolk ist dank der Unterstützung des Imkers Christian Podlasly eingezogen und wird sich in den kommenden Monaten an den Blüten des Gartens erfreuen. Vor allem sind die fleißigen Bewohnerinnen eine Bereicherung für neue mediale Projekte der Medienwerkstatt. Die Auseinandersetzung mit wichtigen Umweltthematiken liegt dem Team und auch den jungen Leuten besonders am Herzen.

Imker Christian Podlasly brachte den Bienenstock in den Filmgarten.

Die Kinder und Jugendlichen, die an unseren Projekten teilnehmen, an Kursen und Workshops mitwirken, können nun ein Bienenvolk hautnah bei der Arbeit beobachten – filmisch, fotografisch und in Blogbeiträgen. Wir sind gespannt auf die Ideen und auf das Miteinander mit den Bienen.

Unter den vielen Bienen kann man auch die Königin des Volks erkennen.

Filmbüro-Geschäftsführerin Sabine Matthiesen begrüßt die neuen Filmgarten-Bewohner und freut sich auf kommende Projekte.

Ausführliche Informationen ansehen

Senioren-Online-Café im Filmbüro in Zeiten von Corona auch online

Wir beantworten online Ihre Fragen zu Tablet und Smartphone/ Handy:

Bitte bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße vom Team des Filmbüro MV

VERANSTALTUNGEN, KURSE UND WORKSHOPS FALLEN VORLÄUFIG AUS

Aufgrund der aktuellen gesundheitsbedrohenden Lage durch das neuartige Coronavirus werden unsere kommenden Kultur- und Filmveranstaltungen, (Schul-) Projekte mit der Medienwerkstatt sowie sämtliche Workshops und auch die regelmäßig stattfindenden Kurse ab sofort (13.3.2020) abgesagt.

Auch nehmen wir zur Zeit Technikausleihen und -vermietungen nicht mehr vor, ebenso nicht mehr die Ausleihe des Cinemanya-Filmkoffers.

All dies gilt vorläufig bis zum 3.5.2020. Ausgehend von der Entwicklung der regionalen Gesundheitslage und den Empfehlungen der Landesregierung folgend werden wir den Zeitraum laufend anpassen.

Wir bitten um Ihr und Euer Verständnis.

Neuer Semesterflyer der Medienwerkstatt Wismar zum Download

  

Ältere Meldungen ansehen