Aktuelles

Sommerfest der Medienwerkstatt Wismar

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10-19 Uhr


Das Filmprogramm zum 12. Filmfest Wismar und Kinderfilmfest NAUTILUS

Vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 wird Wismar ein Wochenende lang Filmstadt. Freuen Sie sich auf ein Sommerfilmfestival für Jung und Alt. Wir präsentieren vom Land geförderte Filme in ihrer ganzen Vielfalt, in unterschiedlichen Genres, speziellen Handschriften der Filmemacherinnen und Filmemacher und immer mit dem Blick auf und aus Mecklenburg-Vorpommern – die FilmSCHAU der Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern.

Zur Eröffnung am Freitag, den 29. Juni, präsentieren wir in der Mecklenburg-Vorpommern Filmpremiere den durch die Kulturelle Filmförderung des Landes geförderten Dokumentarfilm DER LETZTE JOLLY BOY von Regisseur Hans-Erich Viet. Das Portrait des 97-jährigen Shoa-Überlebenden Leon Schwarzbaum, ein dokumentarisches Roadmovie durch deutsche und polnische Geschichte und Gegenwart mit einem Mann, der als Jugendlicher mit seiner "Boygroup", den JOLLY BOYS, amerikanischen Swing interpretierte. Leon Schwarzbaum wird gemeinsam mit Regisseur Hans-Erich Viet zur Eröffnung anwesend sein.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmfest wismar

FILM AB! In der historischen Wasserkunst auf dem Markt Wismar

Donnerstag, 21. Juni 2018, 15-20 Uhr, Wasserkunst Wismar

Geförderter Film des Landes erhält besondere Ehrungen beim Filmfest Emden-Norderney 2018

DER LETZTE JOLLY BOY gewinnt den DGB-Preis des Filmfestivals und ist Eröffnungsfilm vom Filmfest Wismar am 29. Juni 2018

Bei der 29. Ausgabe des Filmfestes Emden-Norderney feierte der bewegende Dokumentarfilm DER LETZTE JOLLY BOY von Hans-Erich Viet (u.a. Polizeiruf 110 Schwerin) am 9. Juni 2018 seine Weltpremiere. Die 600 gerührten Zuschauer im ausverkauften Saal bejubelten den mittlerweile 97-jährigen Protagonisten und Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum, der gemeinsam mit dem Filmteam zum Filmgespräch zu Gast war.

Leon Schwarzbaum und Hans-Erich Viet (Foto: ©Tobias Bruns/ Filmfest Emden-Norderney)

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Die Kinderjury des NAUTILUS hat ihre Entscheidungen getroffen

Das Filmprogramm für das 10. Kinderfilmfest Mecklenburg-Vorpommern NAUTILUS steht fest. Die Kinderjury hat getagt und über 39 Einreichungen aus ganz MV in der Medienwerkstatt neugierig begutachtet – u.a. aus Grabow, Prerow, Anklam, Lübtheen, Greifswald, Kröpelin, Tessin, Rostock, Grevesmühlen, Ribnitz-Damgarten, Waren an der Müritz, Lühmannsdorf, Brodersdorf, Samtens, Cambs und Wismar.

Die Filme reichen von Trickfilmen unterschiedlicher Art, Spielfilmen, Dokumentationen, Experimentalfilmen oder Reportagen und behandeln Themen wie Freundschaft, Familie, Natur und Umwelt, Bildung, Geschichte oder Ernährung. Sie sind unterhaltsam, spannend, lustig aber auch lehrreich, aufklärend und zum Nachdenken anregend.

Die NAUTILUS Kinderjury

Die Qualität und die Vielfalt der eingereichten Filme ist wie jedes Jahr sehr beachtlich. Die Einreichungen kamen von Kitas, Horten, Grundschulen, Regionalen Schulen und auch Förderschulen sowie verschiedenen Kindermediengruppen bis 12 Jahren. Besonders freut uns, dass auch dieses Jahr wieder Einreichungen von Kindern, die ganz selbstständig ihre eigenen Filme gedreht haben, dabei sind.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmfest wismar

HANDSOME DEVIL – anlässlich der CSD-Kulturtage

Filmabend in Zusammenarbeit mit dem CSD Schwerin e. V.

Samstag, 16. Juni 2018, 19 Uhr, Kino im Filmbüro, Wismar

Foto des Monats Mai 2018

"Völlig losgelöst" von Torsten Schimkus

→ Zoom

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Filmpremiere von COLONNA in Schwerin

Der Kurzfilm COLONNA feiert seine Uraufführung am Abend des Pfingstmontags, dem 21. Mai 2018 im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin. Die Produktion der Moonfilm aus Berlin erhielt Ende 2016 Fördermittel der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern und wurde im vergangenen Herbst in Nordwestmecklenburg gedreht.

Karten für die Premiere können auf den Seiten des Mecklenburgischen Staatstheaters reserviert und gekauft werden. Neben dem Regisseur Berthold Bock und seinem Filmteam wird voraussichtlich auch die Hauptdarstellerin Verena Bukal bei der Aufführung anwesend sein.

Zum Inhalt:

Immer an der Schnittstelle von Malerei und Film erzählt Berthold Bock vom zurückgezogen lebenden Kunsthistoriker Colonna. Eines Tages findet dieser am Strand vom Sturm angespülte Landschaftsmalereien und eine rätselhafte Schiffbrüchige, die seiner verstorbenen Ehefrau zum verwechseln ähnlich sieht. Doch in der Kleidung sowie im Gesicht erscheint sie wie aus dem 19. Jahrhundert und die diesseitige Welt beginnt, sich mit der jenseitigen zu vermischen.

Karten für die Premiere von COLONNA erwerben

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Über 1.000 (!) historische Filmprogrammhefte neu im Landesfilmarchiv MV aufgenommen

Gleich zu Beginn des Monats Mai 2018 gab es im Landesfilmarchiv im Filmbüro MV eine schöne Überraschung. Frau Angelika Meyer aus Wismar rief an und fragte, ob die Übernahme von historischen Filmprogrammheften möglich sei, denn sie sammele diese bereits seit ihrem 20. Lebensjahr und hätte ca. 500 Stück in ihrem Besitz.

Das Interesse von Karl-Heinz Steinbruch, dem Landesfilmarchivar, war sofort geweckt und er verabredete sich umgehend mit Frau Meyer. Zum Besuch hatte er gleich eine große leere Kiste dabei und freute sich riesig darüber, dass Frau Meyer bereits alles gut für den Transport vorbereitet hatte. Die Hefte lagen fein säuberlich gestapelt auf ihrer Treppe und Karl-Heinz Steinbruch musste sie nur noch einpacken.

Die Neuzugänge bei der ersten Sichtung im Landesfilmarchiv

Zurück im Landesfilmarchiv wurden die Programme nach Größe sortiert. Dabei stellte sich heraus, dass die Sammlung sogar aus mehr als 1.000 Stück aus den 50er bis 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts bestand. Sie waren unter den Titeln "Progress-Filmillustrierte" (1950-1957), "Progress-Filmprogramm" (1957-1966) und "Film für Sie" (1966-1977) herausgegeben worden. Die ältesten Programmhefte stammen noch aus der Zeit, in der die Firma Progress, der Filmverleih der DDR, noch ein deutsch-sowjetisches Unternehmen war, weshalb auf manchen Programmen neben dem Logo von Progress auch das von Sovexportfilm zu sehen ist.

Dieser kleine Schatz an Filmprogrammen wird in den nächsten Wochen in die Sammlung des Landesfilmarchivs eingearbeitet und ist eine wesentliche Bereicherung der Sammlung. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei Frau Angelika Meyer für die Schenkung.

Gern stehen wir für Anfragen, Übernahmen von historischem Filmmaterial und auch Begleitheften zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an.

Aktuelle Meldung aus landesfilmarchiv

Internationaler Museumstag auf dem Denkmalhof Bechelsdorfer Schulzenhof

Sonntag, 13. Mai 2018, ab 14 Uhr, Freilichtanlage Bechelsdorfer Schulzenhof

Filmprogramm, Führung und Aktivitäten für Kinder bei freiem Eintritt!

Und: Bauernbrot (Natursauerteig) aus dem Lehmofen, Kaffee un Platenkauken (frischer Blechkuchen)

Eine Veranstaltung des Landesfilmarchivs im Filmbüro MV in Kooperation mit dem Volkskundemuseum Schönberg

 

 

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus landesfilmarchiv

Vom Land geförderte Filme beim FiSH 2018 und beim FILMKUNSTFEST MV

28. FILMKUNSTFEST MV 2018 in Schwerin

Dienstag, 1. Mai bis Sonntag, 6. Mai 2018

NACH PARCHIM von Johanna Huth und Julia Gechter

USEDOM-DER FREIE BLICK AUFS MEER von Heinz Brinkmann

ÜBER LEBEN IN DEMMIN von Martin Farkas

Diese drei von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern geförderten Filme werden in Schwerin in der Reihe GEDREHT IN MV präsentiert.

NACH PARCHIM feiert bereits am Dienstag, den 1. Mai um 17:15 Uhr im Filmpalast Capitol die Welturaufführung und Mecklenburg-Vorpommern Filmpremiere. Und im Anschluss ist der rote Teppich noch weiter ausgerollt, die beiden Regisseurinnen werden bei der Eröffnungsfeier des diesjährigen FILMKUNSTFEST MV mit dem WIR-Vielfaltspreis der überparteilichen Initiative WIR. Erfolg braucht Vielfalt ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1.000€ dotiert und würdigt einen Film, der sich thematisch für ein tolerantes und vielfältiges Miteinander in unserer Gesellschaft einsetzt.

 

FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock 2018

Donnerstag, 26. April bis Sonntag, 29. April 2018

ÜBER LEBEN IN DEMMIN von Martin Farkas

WILDES HERZ von Charly Hübner und Sebastian Schultz

Diese beiden von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern geförderten Filme werden beim FiSH-Filmfestival Rostock am Donnerstag, den 26. April im LiWu Rostock gezeigt. In Anwesenheit der Regisseure Martin Farkas und Sebastian Schultz!

Ausführliche Informationen zum FiSH 2018 ansehen

Ausführliche Informationen zum Filmkunstfest MV ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

28. FILMKUNSTFEST MV

1. bis 6. Mai 2018, Schwerin

Das "Frühlingsfestival Deutschlands" präsentiert sich auch 2018 mit Wettbewerben für deutschsprachige Spiel-, Dokumentar-, Kinder- und Jugendfilme sowie Kurzfilmen.

Mehr zum FILMKUNSTFEST MV ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

Ein Filmfestival der Rekorde – das war der FiSH 2018

Die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern stiftet Hauptpreis und präsentiert geförderte Dokumentarfilme in ausverkauften Sälen

Festivalleiter Arne Papenhagen und Sabine Matthiesen, Leiterin der Kulturellen Filmförderung MV, überreichen den Hauptpreis an Irene Moray (Mitte), Foto: ©FiSH – das Filmfestival im StadtHafen Rostock/ institut für neue medien gGmbH

Ende April versammelte das Filmfestival im StadtHafen Rostock den Filmnachwuchs aus ganz Deutschland wieder in der Hansestadt. Im Nachwuchs-Filmwettbewerb JUNGER FILM wurden 33 ausgewählte Kurzfilme junger Filmemacherinnen und Filmemacher gezeigt, unterteilt in 6 Filmblöcke. Am Sonntag, den 29. April 2018 entschied die 5-köpfige Jury dann im Rahmen ihrer öffentlichen Sitzung über die Gewinnerfilme. "Film des Jahres" wurde BAD LESBIAN der 23-jährigen Irene Moray. Sie erhielt in diesem Jahr einen rekordverdächtig dotierten Preis – 12.000€ stehen ihr nun für neue Filmprojekte zur Verfügung. Mit 5.000€ beteiligt sich auch die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern an diesem Preisgeld.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

Foto des Monats April 2018

"Sturmmöwen" von Torsten Schimkus

→ Zoom

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern vergibt 104.250€

Junge Talente und erfahrene Filmemacherinnen und Filmemacher im Fokus

Die Auswahlkommission der Kulturellen Filmförderung hat unter dem Vorsitz von Sabine Matthiesen, Leiterin der Filmförderung, in ihrer ersten Sitzung des Jahres am 19. April 2018 Empfehlungen für vier Filmproduktionen, vier Stoff- und Projektentwicklungen und drei Anträge auf Präsentationsförderung ausgesprochen.

"In der ersten diesjährigen Sitzung der Auswahlkommission gab es eine Fülle sehr verschiedener Projekte, die umfassend diskutiert wurden. Ein Fokus liegt bei den Förderempfehlungen klar auf der Unterstützung von Talenten aus dem Land, die für die Umsetzung ihrer Filmprojekte gezielt auf die Möglichkeiten unseres Landes setzen – vom Team über Technik bis zum Dreh. Es konnten aber auch eine Reihe weiterer sehr spannender Stoffe überzeugen. Die Entwicklung neuer Dokumentar- und auch Spielfilme werden wir nun begleiten können", freut sich Sabine Matthiesen, Leiterin der Filmförderung des Landes.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Kinostart am 19. April 2018: SPK KOMPLEX

Am 19. April 2018 startet Gerd Kroskes vielschichtiger Dokumentarfilm SPK KOMPLEX bundesweit in den Kinos. Darin untersucht er das 1970 begründete "Sozialistische Patientenkollektiv", das alternative Therapiemethoden forderte und mitunter radikal seine Standpunkte verteidigte.

Rudi Mährländer im Film SPK KOMPLEX, © Edition Salzgeber

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Dreharbeiten zu POLLEX abgeschlossen

Am 7.4.2018 fiel die letzte Klappe für das neue Projekt der Medienwerkstatt Wismar. Somit konnte der Film innerhalb von vier Tagen erfolgreich abgedreht werden! Ein großes Dankeschön geht an das wundervolle Team, die Schauspieler sowie die Verwalter der Drehorte und natürlich alle Sponsoren und Crowdfunder. Durch diese Unterstützung wurde die problemlose Drehzeit erst möglich gemacht!

Das Filmteam

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

STRACCIATELLA (AT) – Der Film ist im Kasten

Drehschluss! Die "Smiley Gang", die an dem Film-Ideenwettbewerb Klappe gegen Rassismus der RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V. teilgenommen haben, sind wieder in der Medienwerkstatt Wismar und haben den Dreh für ihren Kurzfilm STRACCIATELLA abgeschlossen.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Dreh für Pollex erfolgreich angelaufen!

Der ersten Szenen im neuen Projekt der Medienwerkstatt Wismar POLLEX sind erfolgreich abgedreht! Bis Samstag, 7.4.2018 werden die Dreharbeiten zu der Mockumentary über den ehemaligen Daumenschneider Manfred Pollex (gespielt von Ulrich Günther) noch in Wismar und Umgebung stattfinden. Das Team ist frohen Mutes, beide Daumen gehen nach oben!

Das Team bei den Dreharbeiten

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

RETURN TO AFGHANISTAN

Montag, 9. April 2018, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

Mit dem Direktor der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kabul

Fotokurs der Medienwerkstatt Wismar zeigt "Lost Places" aus Bad Kleinen – Fotografie zwischen Kunst und Dokumentation

Sonderausstellung zur Spurensuche in Bad Kleinen am
26. März 2018 in der Malzfabrik in Grevesmühlen erfolgreich eröffnet – Publikum ist beeindruckt

In der Ausstellung "Spurensuche in Bad Kleinen" werden Fotos sogenannter "Lost Places" aus Bad Kleinen gezeigt. "Lost Places sind verlassene Orte", erzählt Fotokursleiterin Nicole Hollatz. Mit ihren Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern aus dem Erwachsenenfotokurs der Medienwerkstatt des Filmbüro MV in Wismar hat sie altehrwürdige Orte der Wirtschaftsgeschichte Mecklenburgs aufgesucht, das alte Silo, die Mühle und den Bahnhof. Beim Bahnhof war der Kurs in sprichwörtlich letzter Sekunde vor Ort, danach rückten schon die Bagger an. Entstanden sind stimmungsvolle Zeugnisse zwischen Verfall und dem Charme der längst vergangenen Zeiten, zwischen Zerstörung und den Spuren der Menschen, die dort mal gelebt oder gearbeitet haben. Ganz vorsichtig (und jeweils mit Erlaubnis und Schlüssel) waren die zehn passionierten Hobbyfotografinnen und Hobbyfotografen mit ihrer Kursleiterin in den Gebäuden.

Der Fotokurs im Filmbüro MV (8 von 10 Teilnehmern) (©Nicole Hollatz)

Die 50 besten Bilder aus den tausenden gemachten werden ausgestellt und zeigen elf verschiedene fotografische Sichtweisen auf die drei Objekte. Viel Lob erhielten die Fotokünstlerinnen und Fotokünstler von den zahlreichen Gästen.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Geförderte Filme starten bundesweit im Kino

In den kommenden Wochen starten gleich drei in Mecklenburg-Vorpommern geförderte Dokumentarfilme deutschlandweit in den Kinos. Die Kulturelle Filmförderung MV blickt einem spannenden und unterhaltsamen Kino-Frühling entgegen.

WILDES HERZ, SPK KOMPLEX und USEDOM – DER FREIE BLICK AUFS MEER

Er steht für eine der erfolgreichsten Punkbands in Deutschland und in den Augen des Staates "Vorpommerns gefährlichste Band": Jan "Monchi" Gorkow. © Neue Visionen Filmverleih

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Überwältigende Resonanz zum Kinostart von ÜBER LEBEN IN DEMMIN

Ausverkaufte Kinosäle, lange Filmgespräche und ein dankbares Filmteam: der von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern (Filmbüro MV) geförderte Dokumentarfilm ÜBER LEBEN IN DEMMIN startete am Donnerstag, den 22. März 2018 bundesweit in den Kinos. Seit diesem Tag befindet sich Regisseur Martin Farkas auf Kinotour und steht dem Publikum für Fragen und Gespräche zur Verfügung. In Demmin, Greifswald, Malchin, Neubrandenburg und Neustrelitz waren die Vorführungen bereits bis auf den letzten Platz ausverkauft.

Sabine Matthiesen, Leiterin Kulturelle Filmförderung MV (Filmbüro MV) und Regisseur Martin Farkas (©itworks!)

Zeitzeugin Rosi Hirsch im Gespräch mit Martin Farkas (©itworks!)

Zu der offiziellen Premiere im Demminer Filmeck hatten die Filmemacher vor allem die zahlreichen Protagonisten, ihr Filmteam und Gäste aus Politik, Kultur sowie einzelne Pressevertreter eingeladen.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

RABBI WOLFF gewinnt den Deutschen Hörfilmpreis 2018 als bester Dokumentarfilm

Im Berliner Kino International wurde am 21. März 2018 zum 16. Mal der Deutsche Hörfilmpreis verliehen. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) vergibt diesen Preis seit 2002 und zeichnet damit herausragende Hörfilme aus sowie Projekte, die die barrierefreien Filmerlebnisse voranbringen. Vergeben wurden die Preise erstmals in vier Kategorien: Kino, TV, Dokumentation und Kinder- und Jugendfilm. Außerdem wurde ein Publikumspreis verliehen, über den das Publikum per Online-Voting entschied.

RABBI WOLFF (© Uli Holz, Edition Salzgeber)

In der neuen Kategorie Dokumentation konnte der von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern geförderte Dokumentarfilm RABBI WOLFF die Jury überzeugen. Laudatorin und Jurymitglied Alice Brauner überreichte den Preis an Regisseurin Britta Wauer sowie an Kai Lillich und Sabine Falkenberg vom Audiodeskriptionsteam. Die Audiodeskription entstand bei der BASIS BERLIN Postproduktion.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Bundesweiter Kinostart von ÜBER LEBEN IN DEMMIN, WILDES HERZ startet im April

ÜBER LEBEN IN DEMMIN feiert seine Mecklenburg-Vorpommern Filmpremiere und den bundesweiten Kinostart im Verleih der Edition Salzgeber am Donnerstag, 22. März 2018. Der von der Kulturellen Filmförderung des Landes geförderte Film wird in Anwesenheit des Filmteams, von Protagonisten, von Förderern und dem Parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann um 18 Uhr im Filmeck in Demmin präsentiert.

ÜBER LEBEN IN DEMMIN

Gleich im Anschluss, am 12. April, kommt der ebenfalls durch die Kulturelle Filmförderung des Landes geförderte Dokumentarfilm WILDES HERZ von Charly Hübner und Sebastian Schultz bundesweit ins Kino.

WILDES HERZ

Pressemitteilung der Staatskanzei MV ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Sprechtag Servicecenter Kultur – Themenschwerpunkt "Bescheide lesen und verstehen"

Mittwoch, 21. März 2018, 10-16 Uhr, Filmbüro MV, Wismar


Foto des Monats März 2018

"Lichtmalerei", eine Gemeinschaftsarbeit des Jugendfotokurses

→ Zoom

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Festspiele MV starten mit Festspielfrühling auf Rügen in die Saison

Filme aus dem Landesfilmarchiv MV in Wismar für musikalisch-filmische Hommage an die Insel Rügen
am 17. März 2018 in Baabe

Der künstlerische Leiter Matthias Schorn, Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker und Festspielpreisträger, spannt den Bogen von Kammermusik und Orchesterwerken bis zu Jazz und Volksmusik. Auch eine musikalisch-filmische Hommage wird der Insel Rügen gewidmet.

Diese Zeitreise – musikalisch-filmische Hommage findet statt am Samstag, 17. März 2018, 15 Uhr in Baabe im Haus des Gastes.

Kreideabbau auf der Insel Rügen

1876 verbrachte Johannes Brahms den Sommer auf Rügen um mit 43 Jahren endlich die Inspiration zu finden, seine erste Sinfonie zu vollenden. Von Sassnitz aus erwanderte er sich die Insel, erkundete die Kreidefelsen, Glowe, Juliusruh, besuchte das Kap Arkona und er komponierte. Mit Brahms‘ drittem Streichquartett und historischen Fotos begeben sich das Doric String Quartet und das Publikum auf die Spuren des Komponisten Brahms. Im Anschluss vertont das Duo DoubleBeats alte Filmaufnahmen der Insel Rügen mit Musik von Steve Reich und anderen. Diese Filmaufnahmen stammen aus der Sammlung des Landesfilmarchivs Mecklenburg-Vorpommern im Filmbüro MV in Wismar.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus landesfilmarchiv

Neustart beim 22. Filmfest Schleswig-Holstein

Freitag, 20. bis Samstag, 21. April 2018, Kiel

Das neue Motto des Filmfests Schleswig-Holstein lautet: regionaler, konzentrierter, intensiver – ein Neustart mit überarbeitetem Konzept wird gewagt! Der Fokus liegt noch deutlicher auf dem Filmgeschehen in Schleswig-Holstein – mit einer klaren Philosophie: Das Filmfestival möchte die Filmschaffenden aus dem Land in den Mittelpunkt rücken und das Netzwerken und den Austausch untereinander intensivieren. 

Zuallererst der Termin: Das Filmfest Schleswig-Holstein findet in diesem Jahr am Freitag, 20. und Samstag, 21. April, im Kino in der Pumpe in Kiel statt. Acht Filmprogramme versprechen ein abwechslungsreiches regionales Kinoerlebnis mit viel Zeit für Gespräche und Fragen rund um die Talente und ihre Produktionen. Mit dem neuen Publikumspreis soll die Interaktion mit den Kinogästen gestärkt werden. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.000€ wird vom Verein Filmkultur Schleswig-Holstein gestiftet.

Ein Highlight am Freitagabend, 20.4. um 20:30 Uhr, ist die Kiel-Premiere von Malte Blockhaus’ Dokumentarfilm FOLLOWING HABECK. Der Film über den Grünen Spitzenpolitiker Robert Habeck startete im Januar bereits erfolgreich auf dem Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken. Im Anschluss an die Premiere sind alle Gäste herzlich auf ein Glas Sekt eingeladen. 

Höhepunkt am Samstag, 21.4. ist der traditionelle Kurzfilmabend um 20:30 Uhr mit der anschließenden Preisverleihung. Dort wird auch zum ersten Mal der neue Kurzfilmpreis vergeben, der mit 2.000€ von der PSD Bank Kiel dotiert ist.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

ÜBER LEBEN IN DEMMIN feiert seine Mecklenburg-Vorpommern-Premiere in Demmin

Der von der Kulturellen Filmförderung des Landes geförderte Film feiert seine Premiere im Land am Donnerstag, 22. März 2018 um 18 Uhr im Kino Filmeck in Demmin

In Anwesenheit des Filmteams, von Protagonisten, von Förderern und dem Parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann

Filmstill aus ÜBER LEBEN IN DEMMIN

Im Frühjahr 1945 wird Demmin, eine kleine Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, zum Ort einer schrecklichen Tragödie. Hunderte Bürger der Stadt nehmen sich das Leben. Dies gilt als größter Massensuizid zum Kriegsende in Deutschland. Über die genauen Umstände wird fortan geschwiegen. Heute besetzen Neonazis mit einem alljährlichen "Trauermarsch" am 8. Mai diese Leerstelle und missbrauchen sie für ihre Zwecke.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Darßer NaturfilmFestival 2018: Filmeinreichung gestartet

Vom 3.-7. Oktober 2018 ist es wieder so weit, das Darßer NaturfilmFestival geht in seine nächste Runde!

Wo der wildeste Strand Deutschlands auf einen Urwald trifft und wo die Lagunen der Ostsee Rastplatz für zigtausende Kraniche und andere Zugvögel sind, werden Deutschlands herausragende Natur- und Umweltfilmproduktionen auf der Kinoleinwand präsentiert und ausgezeichnet.

Die Organisatoren freuen sich auf zahlreiche aktuelle Filmeinreichungen bis zum 15. April 2018.

Mehr zum Darßer NaturfilmFestival ansehen

Mediale Krimi-Lesung mit Diana Salow

Freitag, 9. März 2018, 19 Uhr, Filmbüro MV

Passend zum Titel TODSCHICKE FRAUEN werden die Damen ermutigt, mit Hut zu erscheinen. Die drei schönsten Hutträgerinnen werden vor Ort prämiert.

Die Lesung wird musikalisch von der Live-Band "Sweet Vanilla" begleitet.

Filmbüro MV auf der Berlinale 2018 – erfolgreiche Filmpremieren, schöne Begegnungen, viele Gespräche

Viele Anfragen für Gesprächstermine mit Regisseurinnen und Regisseuren, Produzentinnen und Produzenten, Förderern, Verleihern und Kolleginnen und Kollegen in Berlin hatte es schon im Vorfeld der Berlinale im Filmbüro MV in Wismar gegeben. Der Terminkalender von Geschäftsführerin Sabine Matthiesen und Referentin Gesine Ploen war prall gefüllt und die Tage in Berlin lang in Sachen Film aus, über und für Mecklenburg-Vorpommern. Netzwerken – neben den Filmvorführungen die wichtigste Arbeit für die beiden Profis aus Wismar, Kontakte vertiefen, neue knüpfen und Projektideen für MV auf den Weg bringen. Zudem standen zwei Weltpremieren von MV-geförderten Filmen an.

Sabine Matthiesen und Heinz Brinkmann nach der Premiere von USEDOM – DER FREIE BLICK AUFS MEER

Aber auch in Sachen Digitalisierung des Filmerbes war die Geschäftsführerin des auch für das Landesfilmarchiv zuständigen Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern unterwegs, ebenso in Sachen Medienkompetenzförderung, einer weiteren Kernaufgabe des Filmbüros. Denn zur Berlinale kommen viele Bereiche von Film und Medien zusammen – eine gute Gelegenheit zur Kommunikation, die Mecklenburg-Vorpommern nicht ungenutzt lässt. "Auf jeden Fall eine gelungene Berlinale, der Kopf ist voll mit Ideen und wunderbaren Eindrücken von einem sehr schönen Filmfestival", so Sabine Matthiesen.

Aktuelle Meldung aus filmförderung

9. Tag der Archive im Filmbüro MV

Samstag, 3. März 2018, ab 10 Uhr, Haus 3 und 4

Schauspieler für POLLEX stehen fest!

Die Schauspieler für die neue Kurzfilmproduktion POLLEX der Medienwerkstatt Wismar stehen nun fest!

Ulrich Günther wird dabei den ehemaligen Daumenschneider Manfred Pollex verkörpern. Den Rest der Familie bilden Wolfgang Zarnack als dessen Sohn Joachim und Sabine Roßberg als Joachims Frau Monika.

Alle drei Darsteller haben jahrelange Erfahrung im Spielfilmbereich und werden der Produktion genau die richtigen Gesichter verleihen.

Wir freuen uns sehr, dass wir die drei Profis für das Projekt gewinnen konnten und freuen uns schon sehr auf die Dreharbeiten mit ihnen Anfang April!

Mehr zu POLLEX ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

ENTSCHEIDUNGSWEGE im Wettbewerb JUNGER FILM beim FiSH 2018 !

Es gibt wieder tolle Neuigkeiten: Das Jugendfilmprojekt ENTSCHEIDUNGSWEGE der Medienwerkstatt Wismar läuft beim bundesweiten Nachwuchsfestival FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock in Rostock! Der Film hat sich unter  537 (!) Einreichungen durchgesetzt und läuft gemeinsam mit 32 anderen Filmen im Wettbewerb JUNGER FILM.

Das FiSH findet vom 26. bis 29. April 2018 in Rostock statt. ENTSCHEIDUGSWEGE wird am Freitag den 28. April im MAU Club zu sehen sein. Das genaue Programm des Festivals wird in Kürze veröffentlicht.

Mehr zum FiSH ansehen

Projektseite von ENTSCHEIDUNGSWEGE ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

EIN KUSS VON BÉATRICE

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

Crowdfunding erfolgreich beendet!

Am 18.2. lief die Crowdfundingaktion für das Kurzfilmprojekt POLLEX von Wenzel Venohr wie geplant aus – und zwar mehr als erfolgreich! Die Aktion wurde sogar mit 120 € übertroffen und zählt nun 2.120 €! Der Realisierung steht nun also nichts mehr im Wege.

Das Team bedankt sich bei allen fleißigen Spendern und allen, die auf die Aktion aufmerksam gemacht haben!

Mehr zu POLLEX ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Filmeinreichungen zum 10. NAUTILUS Kinderfilmfest Mecklenburg-Vorpommern

Das NAUTILUS – Kinderfilmfest M-V  geht in die 10. Runde! Das landesweite Kinderfilmfest findet am 29. Juni 2018 von 10 bis 17 Uhr im Filmbüro MV in Wismar statt. Filmbeiträge von Kindern bis 12 Jahren können bis zum 11. Mai 2018 eingereicht (Poststempel) werden.

Vom Kitafilmprojekt bis zum Schulprojekt über eigene gedrehte Filme der Kinder können eingereicht werden. Ein landesweites Filmfest mit Festivalcharakter für die Altersgruppe 0 bis 12 Jahren wird in dieser Form nirgends in Mecklenburg-Vorpommern angeboten. Wir verzichten bewusst auf einen Wettbewerb. Wir möchten den Kindern eine Plattform der Präsentation in einem Kinosaal vor Publikum bieten und die Möglichkeit sich unter Festivalbedingungen auszutauschen und zu vernetzen.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmfest wismar

Ohne Auswahl kein FiSH – Auswahlgremium für den JUNGEN FILM tagte erneut im Filmbüro MV in Wismar

Vernetztes Filmschaffen in Mecklenburg-Vorpommern: Vom 5. bis 10. Februar 2018 tagte das Auswahlgremium für den bundesweiten Wettbewerb JUNGER FILM des FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock im Filmbüro MV in Wismar. Von Montagfrüh bis Samstagmittag sichtete und tagte das Gremium unter der Leitung von Festivalchef Arne Papenhagen. Ohne Ablenkung, mit Rundumbetreuung durch das Filmbüro-Team, bestehend aus Sichtungstechnik, Vollverpflegung und Übernachtung im Filmhostel.

Mit insgesamt 537 zum Wettbewerb JUNGER FILM eingereichten Filmen lagen dem Auswahlgremium so viele Filme vor wie nie zuvor. 33 Filme sind für das Programm ausgewählt worden, die beim FiSH am 27. und 28. April 2018 präsentiert werden.

Die Jury (v.l.n.r.): Andrea Köster, Wenzel Venohr, Jörg Krempin, Michael Sauerstein, Arne Papenhagen, Jelena Murasova, Daniel Honies, Philipp Aubel

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

Vielversprechende und spannende Projekte zur ersten Fördersitzung 2018 der Kulturellen Filmförderung eingereicht

Zum ersten Einreichtermin 2018 der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommerns sind 37 Förderanträge auf Produktions-, Stoff- und Projektentwicklungsförderung und Abspielförderung eingegangen. Die Auswahlkommission wird es aufgrund der hohen Qualität der Anträge mit ihren Entscheidungen nicht leicht haben. "Die Kommission wird am 19. April 2018 in Wismar tagen und die Förderempfehlungen aussprechen. Wie schon in der letzten Antragsrunde im September 2017 liegen die kalkulierten Gesamtherstellungskosten aller Projekte wieder bei über 6 Mio. € und aktuell wurde Förderung i.H.v. knapp 650.000€ beantragt. Dokumentarfilme, Komödien, Kunst- und Animationsfilme sind eingereicht – eine große Anzahl an spannenden Geschichten aus und über Mecklenburg-Vorpommern!", freut sich Sabine Matthiesen, Leiterin der Filmförderung in Mecklenburg-Vorpommern.

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Kommende Veranstaltungen im Filmbüro MV

In den kommenden Wochen findet im Filmbüro MV in Wismar eine Vielzahl spannender Veranstaltungen statt. Alle Details dazu finden Sie in unserer Rubrik Kino und Veranstaltungen und auf den Seiten der Medienwerkstatt Wismar.

Semesterflyer der Medienwerkstatt Wismar erschienen

Der Flyer für das 1. Semester 2018 der Medienwerkstatt Wismar mit ihren Kurs- und Seminarangeboten ist ab sofort online verfügbar:

Der Flyer liegt auch an vielen Stellen in Wismar und Nordwestmecklenburg sowie hier im Filmbüro in gedruckter Form aus.

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Foto des Monats Februar 2018

"Der letzte Tropfen" von Katharina Belwe

→ Zoom

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

 

Ältere Meldungen ansehen (zur Zeit leider nicht möglich)