Aktuelles

Senioren-Online-Café im Filmbüro in Zeiten von Corona auch online

Wir beantworten online Ihre Fragen zu Tablet und Smartphone/ Handy:

Bitte bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße vom Team des Filmbüro MV

VERANSTALTUNGEN, KURSE UND WORKSHOPS FALLEN VORLÄUFIG AUS

Aufgrund der aktuellen gesundheitsbedrohenden Lage durch das neuartige Coronavirus werden unsere kommenden Kultur- und Filmveranstaltungen, (Schul-) Projekte mit der Medienwerkstatt sowie sämtliche Workshops und auch die regelmäßig stattfindenden Kurse ab sofort (13.3.2020) abgesagt.

Auch nehmen wir zur Zeit Technikausleihen und -vermietungen nicht mehr vor, ebenso nicht mehr die Ausleihe des Cinemanya-Filmkoffers.

All dies gilt vorläufig bis zum 20.4.2020. Ausgehend von der Entwicklung der regionalen Gesundheitslage und den Empfehlungen der Landesregierung folgend werden wir den Zeitraum laufend anpassen.

Wir bitten um Ihr und Euer Verständnis.

Corona-Krise: FFA-Präsidium beschließt Maßnahmenpaket für deutsche Film- und Kinowirtschaft

Pressemitteilung der Filmförderungsanstalt vom 19.3.2020

Um die Auswirkungen der Corona-Krise für die deutsche Film- und Kinowirtschaft abzumildern, hat das Präsidium der Filmförderungsanstalt am heutigen Donnerstag ein umfangreiches Maßnahmenpaket und die Bildung eines von der FFA, der BKM und den Länderförderern gemeinsam getragenen Hilfsfonds beschlossen.

"Die deutsche Film- und Kinowirtschaft steht durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie vor einer beispiellosen Bedrohung," erklärt FFA-Präsident Bernd Neumann. "Die Folgen für die Kinos, die Produktions- und die Verleihunternehmen – und damit für alle Menschen, die in diesem Land mit und für den Film arbeiten – sind unabsehbar. In dieser Extremsituation muss die Branche zusammenstehen, müssen Bund, Länder und die FFA gemeinsam schnell und möglichst unbürokratisch Lösungen finden und umsetzen. Das Maßnahmenpaket, das wir eben beschlossen haben, setzt auch eine finanzielle Beteiligung der anderen Förderer auf Bundes- und Länderebene voraus. Dass sich diese dazu grundsätzlich bereit erklärt haben, zeigt, dass wir gemeinsam auf einem guten Weg durch die Krise sind."

Zur Abschwächung der akuten Notlage der Filmwirtschaft hat das FFA-Präsidium für die Kinos unter anderem die Stundungen der Darlehensforderungen und offenen Abgabezahlungen ab Stichtag 1. März 2020 beschlossen, Mahnverfahren werden vorläufig nicht weiterverfolgt.

Für die Produktionen soll unter anderem bei durch die Pandemie abgebrochenen Projekten auf die eigentlich durch das FFG geforderte Rückzahlung von Fördermitteln verzichtet werden, fällige Tilgungen sollen gestundet werden. Auch in den Bereichen Verleih und physischer Videovertrieb soll unter anderem auf die Rückzahlung von Fördermitteln verzichtet werden.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

KAHLSCHLAG startet am 5. März 2020
bundesweit im Kino

Der MV-Thriller KAHLSCHLAG des Rostockers Max Gleschinski hat nach erfolgreichen Festivalauftritten im letzten Jahr nun auch den passenden Filmverleih gefunden. Die Berliner UCM.ONE GmbH bringt den Spielfilm ab dem 5. März 2020 in die deutschen Kinos. Die einzelnen Spielstätten stehen noch nicht fest, aber Premieren in Rostock und Berlin soll es Anfang März geben.

Filmstill aus KAHLSCHLAG, © Von Anfang Anders Filmproduktion

KAHLSCHLAG ist ein ungewöhnliches Erfolgsprojekt, ein komplett in MV erdachter und realisierter Spielfilm, besetzt mit namhaften Schauspieler*innen und finanziert mit sehr geringen Mitteln – u.a. durch eine Crowdfunding-Kampagne und die Kulturelle Filmförderung MV. Entstanden ist überzeugendes Genre-Kino, das 2018 den Förderpreis Neues Deutsches Kino bei den Internationalen Hofer Filmtagen gewann. Auch der Verleih des Films wird nun von der Filmförderung des Landes unterstützt.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Kinotour und Kinostart von JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT

Der in MV geförderte Film über Hilma af Klint wird zu Beginn des Jahres und nach dem Kinostart in Schweden im letzten Jahr, nun auch in Deutschland in die Kinos kommen, und zwar am 5. März 2020. Im Vorfeld findet eine Kinotour quer durch das Land statt und gibt dem Publikum die Chance mit der Regisseurin und weiteren Gästen ins Gespräch zu kommen.

Filmstill aus JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT, © Ambrosia Film

Eine Vorpremiere wird auch in Rostock stattfinden. Am Freitag, den 28. Februar 2020 ist Halina Dyrschka mit ihrem Film im Lichtspieltheater Wundervoll zu Gast. Dort wird JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT dann bis zum 4. März 2020 im regulären Programm zu sehen sein.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

LIEVALLEEN auf Filmtour durch Mecklenburg-Vorpommern

Die Filmemacher Peter Wawerzinek und Steffen Sebastian starten im Februar 2020 mit ihrer Filmtour des biografischen Dokumentarfilms LIEVALLEEN. Tourauftakt ist am 19. Februar im Ernst-Barlach-Theater in Güstrow. Unterstützung erfährt die Tour durch den Landesverband Filmkommunikation e.V. MV und die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern.

Die Filmtour läuft bis Ende März und wird alle großen Städte sowie kleinere Orte des Landes passieren. Peter Wawerzinek und Steffen Sebastian werden nach den Vorführungen für Filmgespräche zur Verfügung stehen. Seine Premiere konnte LIEVALLEEN im letzten Jahr während des 29. Filmkunstfestes in Schwerin feiern.

Beate und Peter in der Textilpflege Stralsund, © Steffen Sebastian

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

10. Tag der Archive 2020 im Landeshauptarchiv Schwerin und im Landesfilmarchiv

Samstag, 7. März 2020, ab 10 Uhr, Landeshauptarchiv Schwerin

Sonntag, 8. März 2020, ab 10 Uhr, Haus 3 und 4

Am 7. und 8. März 2020 findet zum zehnten Mal der Tag der Archive statt. Dieses bundesweite Event soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf die vielfältigen gesellschaftlichen Funktionen von Archiven lenken. Das Landesfilmarchiv MV präsentiert sich erstmals an beiden Tagen am 7. März gemeinsam mit dem Landeshauptarchiv in Schwerin und am 8. März am Sitz des Landesfilmarchivs im Filmbüro MV in Wismar. Beide Archive werden die von ihm betreuten Medien auf vielfältige Art und Weise präsentieren. Gemäß dem diesjährigen Motto "Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet" können sich die Besucher*innen auf einen Überblick über die Entwicklung in den letzten einhundert Jahren freuen.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus landesfilmarchiv

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Mittwoch, 26. Februar 2020, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

DER FUNKTIONÄR ist für den Grimme-Preis 2020 nominiert

Das Grimme-Institut hat am 16. Januar 2020 die Nominierungen für den renommierten Grimme-Preis bekanntgegeben. 73 Produktionen und Einzelleistungen sind für den 56. Grimme-Preis 2020 nominiert. Aus über 850 Einreichungen und Vorschlägen wählten die Kommissionen in den Kategorien Information & Kultur, Fiktion, Unterhaltung und Kinder & Jugend die Nominierten aus. Die herausragenden Produktionen und Leistungen werden am 27. März 2020 im Theater der Stadt Marl mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Filmstill aus DER FUNKTIONÄR, © Edition Salzgeber

Im Wettbewerb Information & Kultur kann sich der Dokumentarfilm DER FUNKTIONÄR von Andreas Goldstein über eine Nominierung freuen. Der essayistische und sehr persönliche Film wurde von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern gefördert und feierte seine Weltpremiere bei der DOK Leipzig 2018, bevor er am 11. April 2019 bundesweit in den Kinos startete. Wir gratulieren herzlich und drücken die Daumen!

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

PRÉLUDE

Mittwoch, 29. Januar 2020, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

DAS FAMILIENFOTO

Mittwoch, 29. Januar 2020, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV

DER LETZTE JOLLY BOY wird in Wangen gezeigt und im Fernsehen ausgestrahlt

Nach zahlreichen Einzelaufführungen und einer Kinotour des berührenden Dokumentar-Roadmovies DER LETZTE JOLLY BOY ist das Interesse an dem Film um den Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum auch 2020 ungebrochen. Am Montag, den 27. Januar wird der Film nun in Wangen im Allgäu gezeigt. Das örtliche Rupert-Neß-Gymnasium hat gemeinsam mit der Stadt Wangen die Vorführung organisiert und lädt um 19:30 Uhr in das Wangener Lichtspielhaus Sohler ein.

Hans-Erich Viet und Leon Schwarzbaum, © Viet-Film

Der Termin wurde nicht zufällig gewählt – die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau ist am 27. Januar 2020 75 Jahre her. Regisseur Hans-Erich Viet wird sich, neben weiteren Gästen, für die Vorführung nach Wangen begeben und für ein Publikumsgespräch zur Verfügung stehen. Die Einladung zur Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN

Dienstag, 21. Januar 2020, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

Die Einreichung zum JUNGEN FILM endet im Januar

Das 17. FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock findet in diesem Jahr vom 29. April bis 3. Mai 2020 statt.

Einen wichtigen Termin legt das Festival-Team den jungen Filmemacher*innen nun ans Herz: der Einsendeschluss für den FiSH 2020 am 17. Januar!  Die Filme können gebührenfrei eingereicht und mit etwas Glück Teil des ersten FiSH im neuen Jahrzent werden! Wichtig ist, was die Kreativen bewegt, Themen und Genres sind völlig frei.

Willkommen sind Kurzfilme

  • die nach dem 1.1.2018 fertiggestellt wurden
  • deren Macher*innen zum Zeitpunkt der Fertigstellung nicht älter als 26 Jahre waren
  • die nicht länger als 30 Minuten sind (Ausnahmen sind zulässig)

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

PRÉLUDE

Mittwoch, 29. Januar 2020, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Neuer Semesterflyer der Medienwerkstatt Wismar zum Download

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Der KURZFILMTAG in Wismar – in diesem Jahr an zwei Tagen

Donnerstag, 19. Dezember und Freitag, 20. Dezember 2019, Kino im Filmbüro MV, EINTRITT FREI

"Keiner ist zu klein, um Kurzfilmgucker zu sein!"

Liebe große und kleine Filmfans, DER KURZFILMTAG wird eigentlich am kürzesten Tag des Jahres, am 21.12. gefeiert. Wir feiern ihn aber schon an den beiden Tagen davor und laden herzlich zu den fast kürzesten Tagen des Jahres ein. Also, los gehts in der vorweihnachtlichen Zeit zum kostenlosen Kinobesuch – entdecken Sie die wunderbare Welt der Kurzfilme.

Donnerstag, 19. Dezember 2019

Wir präsentieren ein Kurzfilmprogramm für Kitas – und das erstmals in Wismar. Kein Format als der Kurzfilm ist besser geeignet, um 3- bis 6-Jährigen bewegte Bilder kindgerecht wohl dosiert nahe zu bringen. Daher zeigen wir für die kleinen Kinobesucher*innen am 19.12. von 9 bis 11 Uhr geeignete Kurzfilme von Kindern für Kinder. Wir haben ein eigenes Kurzfilmprogramm zusammengestellt, "Kitafilmprojekte", "Schulprojekte", "eigene gedrehte Filme" von Kindern, fast alle Beiträge sind aus Mecklenburg-Vorpommern. Dazwischen gibt es einige besondere Kurzfilmperlen, die wir Euch unbedingt zeigen wollen. Alle Kurzfilme feiern ihre Premiere vor Publikum auf der großen Kinoleinwand! 

Dieses Kurzfilmprogramm ermöglicht den Kitagruppen erstmals in Wismar eine ganz individuell gestaltete Teilnahme. Jede Gruppe kann so lange im Kinosaal bleiben, wie gewünscht und es den Kleinen Vergnügen bereitet. Empfohlen wird der Besuch für Kinder erst ab 4 Jahren und eine Länge von 25-30 Minuten.

Wir bitten daher um eine Anmeldung im Vorfeld, damit wir gut für Sie planen können. Gern ab sofort bei Herrn Andros Schakau per Mail unter andros.schakau[at]filmbuero-mv.de oder Telefon (0176) 618 11 839. Auch für Fragen steht Herr Schakau gern zur Verfügung.

Filmvergnügen für Jung und Alt, © Filmbüro MV

Freitag, 20. Dezember 2019

Und damit auch Familien die wunderbare Welt der Kurzfilme entdecken können, laden wir zum kostenlosen Familienkinobesuch ins Kino im Filmbüro ein. Sie sind herzlich willkommen in der vorweihnachtlichen Zeit am 20.12. von 17 bis 19 Uhr zum Kurzfilmprogramm von Kindern für Kinder. Die sind so spannend, lustig und unterhaltsam, das sollten sich die Eltern und Großeltern nicht entgehen lassen. Lassen Sie sich von uns überraschen!

Der bundesweite KURZFILMTAG wird von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert und seit 2016 auch in Wismar durchgeführt. Geboren wurde der KURZFILMTAG 2011 in Frankreich als "Le jour le plus court". Seit 2012 findet er in Deutschland statt, mittlerweile nehmen mehr als 20 Länder teil. Schirmherrin der deutschen Ausgabe ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Staatsministerin, Prof. Monika Grütters.

Ausführliche Informationen zum KURZFILMTAG ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

SOKO WISMAR: BITTERE WEIHNACHTEN

Mittwoch, 18. Dezember 2019, 17 Uhr und 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

GOLDRAUSCH – Die Geschichte der Treuhand
im Grenzhus Schlagsdorf

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf


Förderentscheidungen der Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern wurden getroffen

Am Dienstag, den 26. November 2019 und am Mittwoch, den 27. November 2019 tagten die jeweiligen Auswahlkommissionen der hiesigen Filmförderung. Förderanträge konnten im Rahmen der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern eingereicht werden. Darüber hinaus wurde am Mittwoch über eine diesjährige Zusätzliche Filmförderung entschieden, welche nach gesonderten Grundsätzen vergeben wurde.

Im Rahmen der Kulturellen Filmförderung sprach sich die Auswahlkommission für die Förderung von vier Produktionsprojekten, vier Stoff- und Projektentwicklungen sowie drei Projekten im Bereich Verleih, Vertrieb und Abspiel aus.

Im Rahmen der Zusätzlichen Filmförderung 2019 empfahl die Jury die Förderung von fünf Produktionsprojekten und zwei Stoffentwicklungen.

Förderempfehlungen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES

Mittwoch, 27. November 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Gut besuchte Matinee zum Mauerfall mit Zeitzeuge und Journalist Siegbert Schefke

Am Sonntagmorgen, den 10. November 2019 lud die Friedrich-Ebert-Stiftung MV in Kooperation mit dem Filmbüro MV zu einer spannenden Veranstaltung in den Kinosaal des Filmbüros ein. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls war der damalige DDR-Bürgerrechtler und Regimekritiker Siegbert Schefke zu Gast.

Siegbert Schefke (links) und Martin Klähn (Politische Memoriale e. V.), der das Gespräch moderierte, © Filmbüro MV

Schefke filmte 1989 heimlich die Montagsdemonstrationen in Leipzig und spielte das Material den Medien zu. In Wismar berichtete er nun von der damaligen Zeit und stellte sein Buch "Als die Angst die Seite wechselte – Die Macht der verbotenen Bilder" dem interessierten Publikum vor.

Siegbert Schefke, die Geschäftsführerin des Filmbüros MV Sabine Matthiesen, der Büroleiter des Landesbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung in MV Frederic Werner und Martin Klähn (v.l.), © Filmbüro MV

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus veranstaltungen

Als die Angst die Seite wechselte

Sonntag, 10. November 2019, 10:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV

Toller Erfolg für Produktionen aus MV bei den Nordischen Filmtagen in Lübeck

Die diesjährigen Nordischen Filmtage in Lübeck waren aus Sicht der Filmförderung in Mecklenburg-Vorpommern ein schöner Erfolg und ein tolles Filmereignis. Sechs Produktionen, die mit Mitteln der Filmförderung entstehen konnten, wurden zwischen dem 29.10.2019 und dem 3.11.2019 beim Festival gezeigt. Bei einigen Vorführungen konnte das Team der Filmförderung persönlich vor Ort sein.

© Malzahn/ Nordische Filmtage Lübeck

Hauke Harder und Viola Rusche präsentierten ihr Porträt des Komponisten Boudewijn Buckinx am Freitagmorgen, den 1.11. – TO B OR TO B FLAT.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

Dreharbeiten zu neuem Kinder-Spielfilm in Mecklenburg-Vorpommern

Die Dreharbeiten gehen dem Ende zu und die Stimmung im Team ist nach wie vor sehr gut – "Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee" lautet der Titel eines Kinderspielfilms, der seit einigen Tagen auch in Mecklenburg-Vorpommern gedreht wird.

Mitglieder des Filmteams am Set einer Forschungsstation für den Film. © Filmbüro MV

Die Letterbox Filmproduktion aus Hamburg hat sich nach intensiver Suche nach passenden Locations für Drehorte auf Rügen, in dem Fischerdorf Freest und im Stralsunder Ozeaneum entschieden.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

Neue Veranstaltungsreihe in MV: 1. dokART – Zukunftstreff

Interdisziplinäre Symposien in Neustrelitz, Loitz, Greifswald, Penzlin und Neubrandenburg

Mi, 30. Oktober bis Mi, 27. November 2019

Unter dem Dach des gerade zu Ende gegangenen dokumentART – films & future European Filmfestival startet kommende Woche die erste Ausgabe des dokART – Zukunftstreff in Mecklenburg-Vorpommern. Zwischen dem 30. Oktober und 27. November findet die interdisziplinäre Veranstaltungsreihe in fünf Städten (Neustrelitz, Loitz, Penzlin, Greifswald und Neubrandenburg) statt. Ausgehend von Filmen aus den letzten Festivaljahren der dokumentART werden in Werkstattgesprächen gemeinsam mit dem Publikum, Filmemacher*innen sowie Gästen aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft akute Fragen der Zukunftsgestaltung in der Region behandelt. Landflucht, Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen, kulturelle Bildung, nachhaltige Landwirtschaft, Umwelt und Demokratie-Teilhabe sind dabei nur einige der Themen, die im Fokus des Zukunftstreffs 2019 stehen. Ab 2020 findet der Zukunftstreff im jährlichen Wechsel mit der dokumentART statt.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

ALL MY LOVING

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

In MV geförderter Spielfilm als BESTER FILM bei den 53. Hofer Filmtagen 2019 ausgezeichnet

COUP gewinnt den FÖRDERPREIS NEUES DEUTSCHES KINO

Es gleicht einem Déjà-vu – erst im letzten Jahr durfte der MV-geförderte Spielfilm KAHLSCHLAG vom Rostocker Nachwuchs-Filmemacher Max Gleschinski seine Weltpremiere bei den Internationalen Hofer Filmtagen feiern und gewann prompt den Förderpreis Neues Deutsches Kino. In diesem Jahr nun saß Max Gleschinski in der Jury für eben diesen Preis und ausgezeichnet wurde am 24. Oktober der Spielfilm COUP von Sven O. Hill, der ebenfalls Filmförderung aus Mecklenburg-Vorpommern erhalten hat. Der heiß begehrte „Förderpreis Neues Deutsches Kino“ ist mit 10.000€ dotiert. Er wird an Filmschaffende für deren ersten bis dritten langen Spielfilm deutscher Produktion verliehen, die im Programm der Internationalen Hofer Filmtage ihre Premiere feiern.

Filmstill aus COUP, © Salto Film, Sven O. Hill

Das Team der Kulturellen Filmförderung MV im Filmbüro MV freut sich außerordentlich über diesen großartigen Erfolg. COUP hat eine lange Entstehungsgeschichte, schon 2014 wurde die Finanzierung des Projekts begonnen und die Mittel aus Mecklenburg-Vorpommern wurden zugesagt. Nach der Fertigstellung des Films im vergangenen Jahr, wurde vergebens um eine möglichst internationale Platzierung des Films auf europäischen A-Festivals gekämpft. Aber mit einer Weltpremiere 2019 bei den renommierten Hofer Filmtagen ist Sven O. Hill ein großer Coup gelungen und die weiteren Festivaltermine (u.a. bei den Nordischen Filmtagen in Lübeck) folgen nun.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Von der Kulturellen Filmförderung MV geförderte Filme feiern Weltpremieren in Lübeck

Die 61. Nordischen Filmtage zeigen sechs neue Produktionen

Di, 29. Oktober bis Sonntag, 3. November 2019, Lübeck

Großer Erfolg für die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern, bei den renommierten Nordischen Filmtagen Lübeck werden gleich sechs Filmproduktionen gezeigt, die erst durch die Anschubfinanzierung aus Mecklenburg-Vorpommern realisiert werden konnten. Im "Filmforum", der Plattform für den norddeutschen Film bei den Nordischen Filmtagen, können die Zuschauer*innen außergewöhnliche Arbeiten sehen, die vor Ort entstanden und gefördert wurden. Und dies in Zusammenarbeit mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, es lässt sich schnell erkennen, wie gut der jahrelange Förderverbund zwischen der Filmwerkstatt Kiel und der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern funktioniert. Sechs Filme, bei der die Auswahlkommission der Kulturellen Filmförderung erneut mit ihrem guten Gespür und Knowhow die genau richtigen Förderentscheidungen getroffen hat, zu sehen jetzt in Lübeck – unter ihnen zwei Weltpremieren.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Archivfilmnacht zur Kulturnacht Schwerin 2019

Samstag, 26. Oktober 2019, ab 18 Uhr, Schwerin

Foto: © H. P. Krüger

Am letzten Samstag im Oktober, dieses Jahr am 26.10.2019, lädt die Landeshauptstadt Schwerin traditionell zur KULTURNACHT ein. Die Besucher können vielfältige Veranstaltungen in Museen, Galerien, Ateliers, Kunstvereinen und Spielstätten erwarten. In der Aula der Volkshochschule in der Puschkinstraße präsentieren Stadtarchiv Schwerin und Landesfilmarchiv Mecklenburg-Vorpommern Historisches. Aus dem Stadtarchiv Beiträge aus dem DDR Fernsehen, aus dem Landesfilmarchiv einen sehr spannenden Rückblick auf die Arbeit der Landesregierung im Jahr 2000 (dieser wurde bisher noch nie öffentlich vorgeführt).

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus landesfilmarchiv

FAMILIE BRASCH im Grenzhus Schlagsdorf

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 15 Uhr, Kino im Filmbüro 

In Mecklenburg-Vorpommern geförderter Film bei den 53. Internationalen Hofer Filmtagen 2019

COUP von Sven O. Hill feiert seine WELTPREMIERE

Am 22. Oktober 2019 werden die diesjährigen Internationalen Hofer Filmtage eröffnet. Die Themen der Filme in diesem Jahr kreisen um Rückblicke in ein getrenntes und wiedervereintes Deutschland, politische wie persönliche Schicksale, herausfordernde Liebesbeziehungen und moderne, auch schwierige Familienverhältnisse und kriminelle Energien, wie das Festival bereits am Montag, den 7. Oktober bekanntgab.

Filmstill aus COUP, © Salto Film, Sven O. Hill

In das Programm des renommierten Filmfestivals wurde auch der in Mecklenburg-Vorpommern geförderte Film COUP aufgenommen. Regisseur Sven O. Hill feiert in Hof die Weltpremiere. Der genaue Termin ist bisher noch geheim. Das gesamte Programm der Internationalen Hofer Filmtage wird Mitte Oktober 2019 veröffentlicht.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Geförderter Film aus Mecklenburg-Vorpommern bei der 28. dokumentART in Neubrandenburg

Di, 15. bis So, 20. Oktober 2019, Neubrandenburg

SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT von Annekatrin Hendel wird am Freitag, 18.10. um 20 Uhr in Anwesenheit der Regisseurin präsentiert

Vom 15. bis 20. Oktober findet die 28. Auflage der dokumentART in Neubrandenburg statt und zeigt auch dieses Jahr kreative dokumentarische Ansätze, bewegende Kurzspielfilme und Animationsfilme, die sich mit innovativer Bildsprache und auf vielfältige Weise mit den Themen "Zukunft" und "Nachhaltigkeit" auseinandersetzen.

"Die Kulturelle Filmförderung des Landes präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder bei dem renommierten Festival im hohen Nordosten, am 18. Oktober mit der eindrucksvollen Produktion SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT von Annekatrin Hendel. Das traditionelle MV-Programmfenster erfreut sich bereits seit vielen Jahren großer Beliebtheit und gibt einen kleinen Ausschnitt aus dem vielfältigen Schaffen der hiesigen Filmszene wieder", freut sich Sabine Matthiesen, Leiterin der Filmförderung in Mecklenburg-Vorpommern.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

KINDESWOHL

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

Das Filmbüro MV präsentiert sich beim Tag der offenen Tür der Landesvertretung MV in Berlin

Am Tag der deutschen Einheit, dem 3. Oktober 2019 lud die Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern in Berlin zu einem Familienfest rund um das Thema "Film und Medien" ein. Das Filmbüro MV präsentierte vor Ort seine drei Tätigkeitsschwerpunkte – die Filmförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, die Medienwerkstatt Wismar sowie das Landesfilmarchiv MV.

Der Stand der Filmförderung und des Landesfilmarchivs MV.

Im Garten der Landesvertretung versorgt das Team der Medienwerkstatt Wismar die Jüngsten mit witzigen Fotos zum Mitnehmen und spannenden Kinderfilmen.

Im Gespräch mit interessierten Besuchern.

Das Gelände füllt sich.

Besonders viel Anklang finden die alten Filmrollen zum Anfassen aus dem Landesfilmarchiv.

Sabine Matthiesen, Gesine Ploen und Andros Schakau vom Filmbüro MV im Gespräch mit Viktoria Schiemann (Leiterin Projektgruppe Filmförderung in der Staatskanzlei MV), Dr. Heiko Geue (Chef der Staatskanzlei MV) und Dr. Antje Draheim (Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund) (v.l.)

DER FLOHMARKT VON MADAME CLAIRE

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV

DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG

Dienstag, 1. Oktober 2019, 14:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV

Große Bandbreite an Projektanträgen bei der Filmförderung MV in Wismar eingegangen

In diesem September gab es erneut zwei Einreichtermine, um Filmförderung aus Mecklenburg-Vorpommern zu beantragen. Zum einen findet die zweite Fördersitzung der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern 2019 statt, in deren Rahmen wie gewohnt Produktionsförderung, Förderung für die Stoff- und Projektentwicklung sowie für Maßnahmen im Verleih, Vertrieb und Abspiel von Filmen beantragt werden konnte. Über 31 Anträge in allen drei Bereichen muss die Auswahlkommission nun entscheiden. Mit einer Gesamtantragssumme von mehr als einer halben Million Euro zeigt sich die beständige Nachfrage an Förderung für kulturell anspruchsvolle Filmprojekte aus MV.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

CONGO CALLING

Montag, 23. September 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV


In MV geförderte Filme werden bei der 19. Leipziger Filmkunstmesse 2019 präsentiert

Nach Aufführungen bei internationalen Festivals, beim diesjährigen Filmfest Wismar und nach der erfolgreichen Akquirierung eines deutschen Verleihs wird JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT von Halina Dyrschka am 18. September 2019 bei der 19. Leipziger Filmkunstmesse präsentiert.

Filmstill aus JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT, © Ambrosia Film

Vor allem Kinobetreiber*innen sollen so auf diesen besonderen Dokumentarfilm aufmerksam gemacht werden. Neben dem Fachpublikum werden aber auch Tickets für interessierte Zuschauer*innen verkauft. Die Vorführung findet in Anwesenheit der Regisseurin Halina Dyrschka um 20:30 Uhr im Saal 2 der Leipziger Schauburg statt.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

AB HEUTE SIND WIR EHRLICH

Mittwoch, 11. September 2019, Kino im Filmbüro MV

Schülerzeitung meets Filmbüro MV: Möglichkeiten der Fotografie

21. bis 22. September 2019, Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV

Eine Veranstaltung der LiSZ (Landesinformationsstelle Schülerzeitung) in Kooperation mit dem Landesjugendring MV und dem Filmbüro MV

Mit der Vielzahl an Kameras, die uns zur Verfügung stehen, ist es an der Zeit, eine Frage zu klären: Wie mache ich denn jetzt wirklich gute Fotos? Dabei ist es egal ob für die Schülerzeitung, Hobby oder einfach nur so: In diesem Workshop erfährst Du alles über Fotografie über die Kamera hinaus. Genauso wichtig ist das Vermitteln von Freude und Spaß an der Fotografie.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

STYX

Dienstag, 10. September 2019, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

VOM BAUEN DER ZUKUNFT – 100 JAHRE BAUHAUS

Samstag, 7. September 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Foto des Monats August 2019

"Kirschblüte" von Katharina Belwe

Zoom

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

SHOPLIFTERS – Familienbande

Mittwoch, 28. August 2019, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Weitere seltene historische Filmprogrammhefte im Landesfilmarchiv MV aufgenommen

Im Archivbestand nun das Programm des deutschen Stummfilms VIOLANTHA von 1926

Nach zwei bedeutenden Schenkungen von Filmbegleitheften Anfang des Jahres, übergab Prof. Wolf Völker dem Landesfilmarchiv weitere mehr als 1.000 historische Filmprogrammhefte zur Aufnahme in den Archivbestand. Mittlerweile hat Prof. Wolf Völker dem Landesfilmarchivar Karl-Heinz Steinbruch ca. 4.500 wertvolle Zeitzeugnisse aus seiner privaten Filmprogramm- und Filmbegleitmaterialsammlung übergeben. Aktuell sind es mehrere Jahrgänge von Filmzeitschriften und zahlreiche Werbematerialien.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus landesfilmarchiv

Vom Land geförderte Filme beim 15. Filmfest "der NEUE HEIMAT film"

23. bis 25. August 2019, Burg Klempenow

SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT und LIEVALLEEN auf der Burg Klempenow

Auch in diesem Jahr haben es wieder zwei Dokumentarfilme, die von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern gefördert wurden, in das Programm von "der NEUE HEIMAT film" geschafft. SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT konnte man nach der Premiere im Panorama der diesjährigen Berlinale bereits auf den hiesigen Filmfesten in Schwerin und Wismar bewundern. Nun folgt ein weiterer Stopp in Mecklenburg-Vorpommern. Am Samstagnachmittag, den 24. August 2019, läuft der Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel auf der Burg Klempenow.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

Eindrücke vom Marienkino 2019

Monat um Monat findet seit März sehr erfolgreich das diesjährige Marienkino statt, eine Kooperationsveranstaltung der Hansestadt Wismar mit dem Filmbüro MV. Kino ganz zentral im Gewölbe des Marienkirchturms, jeden letzten Mittwoch im Monat. Eine sehr besondere Atmosphäre können die Besucher dabei erleben und dazu unterhaltsame Arthaus-Filme genießen, die man so nicht alle Tage sieht.

Die Stuhlreihen des Marienkinos füllen sich. Das Backstein-Gemäuer bietet ein ganz besonderes Kinoerlebnis.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus veranstaltungen

Info-Veranstaltung – Vereinfachungen der Kulturförderung

In Kombination mit den bekannten Sprechtagen bietet das Servicecenter Kultur gemeinsam mit der Kulturabteilung des Bildungsministeriums im August und September folgende Info-Veranstaltungen in allen Landkreisen an. Am Vormittag wird es wie gewohnt Beratungsmöglichkeiten in Einzelgesprächen geben – dazu wird um Terminabsprache per Mail gebeten. Die Beratungen stehen allen Kulturakteur*innen offen.

Ab 14:30 Uhr informiert Dr. Karin Schmidt (BM MV) in offener Runde über die Vereinfachungen der Kulturförderrichtline MV. Diese Informationen richten sich in erster Linie an Zuwendungsempfänger*innen des Landes (wie z.B. Landesverbände), sowie Kommunen und die Kulturverwaltung vor Ort.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus veranstaltungen

SCHWEDISCH FÜR FORTGESCHRITTENE

Freitag, 16. August 2019, 21 Uhr, Schabbell

ASTRID

Donnerstag, 15. August 2019, 21 Uhr, Schabbell

THE GIRL KING

Mittwoch, 14. August 2019, 21 Uhr, Schabbell

GEHEIMSACHE MAUER – Die Geschichte einer deutschen Grenze

Dienstag, 13. August 2019, 19 Uhr, Grenzhus Schlagsdorf

 

Ältere Meldungen ansehen