Geförderte Projekte

LENE UND DIE GEISTER DES WALDES

(AT: LIED DER BÄUME)

Regie: Dieter Schumann

Kinder-Dokumentarfilm, D 2020, 94 min

Produktionsförderung

Förderempfehlung: 1. Sitzung 2017/ 20.000€       

Buch: Dieter Schumann, Grit Lemke, Kamera: Thomas Riedelsheimer, Rainer Schulz, Ton: Kai Ziarkowski, Schnitt: Philipp Schindler, Musik: Sven M. Brandt, Marc Bohnacker, Hans-Jörg Eberle, Produzent: Dieter Schumann, Produktionsfirma: Basthorster Filmmanufaktur, Vertrieb: Deckert Distribution GmbH, Verleih: RFF – Real Fiction Filmverleih e.K.

 

Synopsis

Ein poetischer Dokumentarfilm für Kinder, der uns auf eine teils reale, teils mystische Erkundungsreise durch den Wald mitnimmt. Ausgangspunkt ist die Legende vom verschollenen Peter, ein Junge, der vor langer Zeit beim Versteckspiel im Wald verschwunden ist. Auf unserer Waldwanderung treffen wir Menschen, die den Wald lieben, schon viel erfahren haben und immer weiter nach seinen tieferen Geheimnissen suchen. Die alte Wald-Ursel, die drei Rabauken Vincent, Florian und Ludwig, der Geschichtensammler Thomas Janscheck, der alte Glaskünstler Klaus Büchler, der junge Ganzkörper-Maskenbauer Tobias Reißner, der Nationalpark-Ranger Günter Seilmeyer. Der Film soll in Abgrenzung zu spektakulären und effektvollen Natur-Dokumentationen einen lebensnahen Zugang zum Wald für Kinder und Erwachsene ermöglichen.

www.dieter-schumann.com

 

FILMKUNSTzuHause zeigt von der Kulturellen Filmförderung MV geförderte Filme

Unter dem Motto FILMKUNSTzuHause statt FILMKUNSTFEST Mecklenburg-Vorpommern werden zwischen dem 5. und 10. Mai 2020 diverse Filme aus dem diesjährigen Festival-Programm, Kurzfilme sowie Filmklassiker online gezeigt.

Ein besonderer Fokus liegt naturgemäß auf Filmen aus Mecklenburg-Vorpommern und so können einige von der Kulturellen Filmförderung MV geförderte Filme ihre Premiere feiern – wenn auch in dieser außergewöhnlichen Online-Version des Festivals. Dieter Schumann präsentiert seinen neuen Kinder-Dokumentarfilm LENE UND DIE GEISTER DES WALDES, in welchem er eine Gruppe von Kindern bei ihren (magischen) Entdeckungen in der Natur begleitet.

Filmstill aus PRIMA MALLORCA, © Nana Rebhan

Der Dokumentarfilm PRIMA MALLORCA befasst sich mit dem Thema Langzeitarbeitslosigkeit und die Regisseurin Nana Rebhan begleitet ihre Protagonisten während einer besonderen Maßnahme – 10 Wochen Betriebspraktikum auf der Mittelmeerinsel Mallorca. Eine spannende Reise, die jede und jeder anders annimmt.

Das komplette Programm wird am 25. April 2020 veröffentlicht. Ausführliche Informationen ansehen