Ältere Meldungen "start" 2020-01

Anmeldung für die "GRÜNSTREIFEN – Glashäger Naturfilmcamps" ab sofort möglich

Im Rahmen des Darßer NaturfilmFestivals 2020 sind zwei Jugend-Naturfilmcamps in MV geplant:

  • Pfingstcamp: 29.5.-2.6.2020 im Naturpark Nossentiner/ Schwinzer Heide
  • Sommercamp: 27.7.-31.7.2020 auf dem Darß im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

In den Camps können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren wieder in besonderer Natur filmen. Übernachtet wird jeweils in Zelten eines Basiszeltlagers und von dort geht es mit dem Rad oder zu Fuß in die wilde Natur. Betreut werden die Teilnehmenden von Medienpädagogen der Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro Mecklenburg-Vorpommern und weiteren Medienpädagog*innen.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Kostenloses Webinar "Naturdokus für Kinder"

Donnerstag, 9. April 2020, von 16 bis 17 Uhr

Du bist mit Deinen Geschwistern oder alleine zu Hause und möchtest aktiv sein? Dann kannst Du kreativ werden! Drehe Deinen eigenen kurzen Naturfilm – ob mit dem Handy oder einer einfachen Videokamera. Ganz einfach im eigenen Garten, auf dem Balkon, aber auch die Pflanze in der Wohnung ist geeignet, oder anderes Naturmaterial, oder etwas selbst Gebasteltes. Wie das funktioniert, kannst Du in unserem Webinar kinderleicht lernen. Die Medienpädagogin Fränze Flade wird Dir alle Tipps geben und Tricks zeigen. Wenn Du Dich anmelden möchtest, schreibe bitte eine Mail an filmspatzen[at]filmbuero-mv.de, um die Zugangsdaten für das Webinar zu erhalten.

Die ersten wichtigen Schritte für das 1x1 des Naturfilms stehen Dir hier als Download bereit.

Gern kannst Du Deinen fertigen Naturfilm bei uns einreichen. Wir zeigen ihn dann mit Dir, Deinen Freund*innen und vielen anderen Gästen hier im Kino im Filmbüro.

Die anschließenden Webinare für Kinder, jeweils am Donnerstag der Woche, behandeln die Themen "Storytelling" und "Kameraführung".

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Online-Premiere von KAHLSCHLAG am 11. April 2020

Wie viele Kulturschaffende dieser Tage hatten sich auch Max Gleschinski und sein Team die Auswertung ihres Spielfilms KAHLSCHLAG ganz anders vorgestellt. Der Verleih UCM.ONE brachte den Film am 5. März 2020 ins Kino. Doch nach einer erfolgreichen ersten Spielwoche kam es aufgrund der Corona-Krise zum Schließen der hiesigen Kinos.

Gemeinsam überlegte sich das Team nun eine neue Strategie, um KAHLSCHLAG weiterhin einem breiten Publikum vorzuführen. Am Samstag, den 11. April 2020 wird es eine KAHLSCHLAG-Stream-Vorführung als exklusive Online-Vorpremiere eines aktuellen Kinofilms geben. Um 20 Uhr startet der offizielle Livestream auf www.bastalk.de.

Die Filmvorführung ist für alle Zuschauer kostenfrei und wird vom Lodderbast Kino Hannover in Zusammenarbeit mit dem Filmverleih UCM.ONE finanziert. Die Zuschauer*innen werden jedoch um eine kleine Spende für den jungen Regisseur und den Verleih gebeten. Der Spendenlink wird im Livestream eingeblendet.

Im Anschluss an die Ausstrahlung gibt es den BASTalk mit KAHLSCHLAG-Regisseur Max Gleschinski.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

30. FILMKUNSTFEST MV 2020 zeigt Filme des diesjährigen Programms online

Aufgrund der Corona-Krise musste das diesjährige FILMKUNSTFEST MV in Schwerin abgesagt werden. Um zur Festivalzeit Anfang Mai nicht komplett auf Filmkunst verzichten zu müssen, wollen die Veranstalter einige der Filme aus den verschiedenen Filmreihen online zur Verfügung stellen.

Filmstill aus WELT UNTER, © Von Anfang Anders Filmproduktion

In diesem Sonderprogramm ist u. a. auch der von der Kulturellen Filmförderung MV geförderte Episodenfilm WELT UNTER vertreten. Das Projekt der neuen Rostocker Schule unter der Regie von Lena Amtsberg, Benjamin Hujawa, Paul Raatz und Arno Sudermann befasst sich mit ganz persönlichen Weltuntergangsszenarien ihrer Protagonisten – komplett gedreht in Rostock. An der Ideenentwicklung und Produktion hatte der erfolgreiche Autor und Regisseur Max Gleschinski große Anteile.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

Kinderkurzfilme und Begleitmaterial für Zuhause

Das beliebte Kinder Kurzfilm Festival Mo&Friese wird in diesem Jahr nicht, wie geplant, seine 22. Ausgabe in Hamburg feiern können. Da die Entwicklungen in der Corona-Krise derzeit nicht absehbar sind, hat sich das Team dazu entschlossen, das für den Juni geplante Kurzfilmfest abzusagen.

Doch gleichzeitig haben sich die Veranstalter einen tollen Weg überlegt, um nicht auf Kurzfilme verzichten zu müssen und dabei sogar noch kreativ zu werden. Auf ihrer Webseite haben sie acht Kurzfilme mit Begleitmaterial veröffentlicht – das bedeutet, acht Tage Filmvergnügen und viel Gesprächsstoff sowie Bastel- und Kreativanleitungen, verfügbar bis zum 11. April!

Hier geht es zu den Kurzfilmen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Einzug eines Bienenvolks im Filmgarten

Am Samstag, den 28. März 2020 war es endlich soweit: der Filmgarten im Filmbüro MV konnte neue Bewohner begrüßen. Ein Bienenvolk ist dank der Unterstützung des Imkers Christian Podlasly eingezogen und wird sich in den kommenden Monaten an den Blüten des Gartens erfreuen. Vor allem sind die fleißigen Bewohnerinnen eine Bereicherung für neue mediale Projekte der Medienwerkstatt. Die Auseinandersetzung mit wichtigen Umweltthematiken liegt dem Team und auch den jungen Leuten besonders am Herzen.

Imker Christian Podlasly brachte den Bienenstock in den Filmgarten.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

Senioren-Online-Café im Filmbüro in Zeiten von Corona auch online

Wir beantworten online Ihre Fragen zu Tablet und Smartphone/ Handy:

Bitte bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße vom Team des Filmbüro MV

VERANSTALTUNGEN, KURSE UND WORKSHOPS FALLEN VORLÄUFIG AUS

Aufgrund der aktuellen gesundheitsbedrohenden Lage durch das neuartige Coronavirus werden unsere kommenden Kultur- und Filmveranstaltungen, (Schul-) Projekte mit der Medienwerkstatt sowie sämtliche Workshops und auch die regelmäßig stattfindenden Kurse ab sofort (13.3.2020) abgesagt.

Auch nehmen wir zur Zeit Technikausleihen und -vermietungen nicht mehr vor, ebenso nicht mehr die Ausleihe des Cinemanya-Filmkoffers.

All dies gilt vorläufig bis zum 3.5.2020. Ausgehend von der Entwicklung der regionalen Gesundheitslage und den Empfehlungen der Landesregierung folgend werden wir den Zeitraum laufend anpassen.

Wir bitten um Ihr und Euer Verständnis.

Corona-Krise: FFA-Präsidium beschließt Maßnahmenpaket für deutsche Film- und Kinowirtschaft

Pressemitteilung der Filmförderungsanstalt vom 19.3.2020

Um die Auswirkungen der Corona-Krise für die deutsche Film- und Kinowirtschaft abzumildern, hat das Präsidium der Filmförderungsanstalt am heutigen Donnerstag ein umfangreiches Maßnahmenpaket und die Bildung eines von der FFA, der BKM und den Länderförderern gemeinsam getragenen Hilfsfonds beschlossen.

"Die deutsche Film- und Kinowirtschaft steht durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie vor einer beispiellosen Bedrohung," erklärt FFA-Präsident Bernd Neumann. "Die Folgen für die Kinos, die Produktions- und die Verleihunternehmen – und damit für alle Menschen, die in diesem Land mit und für den Film arbeiten – sind unabsehbar. In dieser Extremsituation muss die Branche zusammenstehen, müssen Bund, Länder und die FFA gemeinsam schnell und möglichst unbürokratisch Lösungen finden und umsetzen. Das Maßnahmenpaket, das wir eben beschlossen haben, setzt auch eine finanzielle Beteiligung der anderen Förderer auf Bundes- und Länderebene voraus. Dass sich diese dazu grundsätzlich bereit erklärt haben, zeigt, dass wir gemeinsam auf einem guten Weg durch die Krise sind."

Zur Abschwächung der akuten Notlage der Filmwirtschaft hat das FFA-Präsidium für die Kinos unter anderem die Stundungen der Darlehensforderungen und offenen Abgabezahlungen ab Stichtag 1. März 2020 beschlossen, Mahnverfahren werden vorläufig nicht weiterverfolgt.

Für die Produktionen soll unter anderem bei durch die Pandemie abgebrochenen Projekten auf die eigentlich durch das FFG geforderte Rückzahlung von Fördermitteln verzichtet werden, fällige Tilgungen sollen gestundet werden. Auch in den Bereichen Verleih und physischer Videovertrieb soll unter anderem auf die Rückzahlung von Fördermitteln verzichtet werden.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

KAHLSCHLAG startet am 5. März 2020
bundesweit im Kino

Der MV-Thriller KAHLSCHLAG des Rostockers Max Gleschinski hat nach erfolgreichen Festivalauftritten im letzten Jahr nun auch den passenden Filmverleih gefunden. Die Berliner UCM.ONE GmbH bringt den Spielfilm ab dem 5. März 2020 in die deutschen Kinos. Die einzelnen Spielstätten stehen noch nicht fest, aber Premieren in Rostock und Berlin soll es Anfang März geben.

Filmstill aus KAHLSCHLAG, © Von Anfang Anders Filmproduktion

KAHLSCHLAG ist ein ungewöhnliches Erfolgsprojekt, ein komplett in MV erdachter und realisierter Spielfilm, besetzt mit namhaften Schauspieler*innen und finanziert mit sehr geringen Mitteln – u.a. durch eine Crowdfunding-Kampagne und die Kulturelle Filmförderung MV. Entstanden ist überzeugendes Genre-Kino, das 2018 den Förderpreis Neues Deutsches Kino bei den Internationalen Hofer Filmtagen gewann. Auch der Verleih des Films wird nun von der Filmförderung des Landes unterstützt.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

Kinotour und Kinostart von JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT

Der in MV geförderte Film über Hilma af Klint wird zu Beginn des Jahres und nach dem Kinostart in Schweden im letzten Jahr, nun auch in Deutschland in die Kinos kommen, und zwar am 5. März 2020. Im Vorfeld findet eine Kinotour quer durch das Land statt und gibt dem Publikum die Chance mit der Regisseurin und weiteren Gästen ins Gespräch zu kommen.

Filmstill aus JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT, © Ambrosia Film

Eine Vorpremiere wird auch in Rostock stattfinden. Am Freitag, den 28. Februar 2020 ist Halina Dyrschka mit ihrem Film im Lichtspieltheater Wundervoll zu Gast. Dort wird JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT dann bis zum 4. März 2020 im regulären Programm zu sehen sein.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

LIEVALLEEN auf Filmtour durch Mecklenburg-Vorpommern

Die Filmemacher Peter Wawerzinek und Steffen Sebastian starten im Februar 2020 mit ihrer Filmtour des biografischen Dokumentarfilms LIEVALLEEN. Tourauftakt ist am 19. Februar im Ernst-Barlach-Theater in Güstrow. Unterstützung erfährt die Tour durch den Landesverband Filmkommunikation e.V. MV und die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern.

Die Filmtour läuft bis Ende März und wird alle großen Städte sowie kleinere Orte des Landes passieren. Peter Wawerzinek und Steffen Sebastian werden nach den Vorführungen für Filmgespräche zur Verfügung stehen. Seine Premiere konnte LIEVALLEEN im letzten Jahr während des 29. Filmkunstfestes in Schwerin feiern.

Beate und Peter in der Textilpflege Stralsund, © Steffen Sebastian

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

10. Tag der Archive 2020 im Landeshauptarchiv Schwerin und im Landesfilmarchiv

Samstag, 7. März 2020, ab 10 Uhr, Landeshauptarchiv Schwerin

Sonntag, 8. März 2020, ab 10 Uhr, Haus 3 und 4

Am 7. und 8. März 2020 findet zum zehnten Mal der Tag der Archive statt. Dieses bundesweite Event soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf die vielfältigen gesellschaftlichen Funktionen von Archiven lenken. Das Landesfilmarchiv MV präsentiert sich erstmals an beiden Tagen am 7. März gemeinsam mit dem Landeshauptarchiv in Schwerin und am 8. März am Sitz des Landesfilmarchivs im Filmbüro MV in Wismar. Beide Archive werden die von ihm betreuten Medien auf vielfältige Art und Weise präsentieren. Gemäß dem diesjährigen Motto "Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet" können sich die Besucher*innen auf einen Überblick über die Entwicklung in den letzten einhundert Jahren freuen.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus landesfilmarchiv

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Mittwoch, 26. Februar 2020, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

DER FUNKTIONÄR ist für den Grimme-Preis 2020 nominiert

Das Grimme-Institut hat am 16. Januar 2020 die Nominierungen für den renommierten Grimme-Preis bekanntgegeben. 73 Produktionen und Einzelleistungen sind für den 56. Grimme-Preis 2020 nominiert. Aus über 850 Einreichungen und Vorschlägen wählten die Kommissionen in den Kategorien Information & Kultur, Fiktion, Unterhaltung und Kinder & Jugend die Nominierten aus. Die herausragenden Produktionen und Leistungen werden am 27. März 2020 im Theater der Stadt Marl mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Filmstill aus DER FUNKTIONÄR, © Edition Salzgeber

Im Wettbewerb Information & Kultur kann sich der Dokumentarfilm DER FUNKTIONÄR von Andreas Goldstein über eine Nominierung freuen. Der essayistische und sehr persönliche Film wurde von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern gefördert und feierte seine Weltpremiere bei der DOK Leipzig 2018, bevor er am 11. April 2019 bundesweit in den Kinos startete. Wir gratulieren herzlich und drücken die Daumen!

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

PRÉLUDE

Mittwoch, 29. Januar 2020, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

DAS FAMILIENFOTO

Mittwoch, 29. Januar 2020, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro MV

DER LETZTE JOLLY BOY wird in Wangen gezeigt und im Fernsehen ausgestrahlt

Nach zahlreichen Einzelaufführungen und einer Kinotour des berührenden Dokumentar-Roadmovies DER LETZTE JOLLY BOY ist das Interesse an dem Film um den Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum auch 2020 ungebrochen. Am Montag, den 27. Januar wird der Film nun in Wangen im Allgäu gezeigt. Das örtliche Rupert-Neß-Gymnasium hat gemeinsam mit der Stadt Wangen die Vorführung organisiert und lädt um 19:30 Uhr in das Wangener Lichtspielhaus Sohler ein.

Hans-Erich Viet und Leon Schwarzbaum, © Viet-Film

Der Termin wurde nicht zufällig gewählt – die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau ist am 27. Januar 2020 75 Jahre her. Regisseur Hans-Erich Viet wird sich, neben weiteren Gästen, für die Vorführung nach Wangen begeben und für ein Publikumsgespräch zur Verfügung stehen. Die Einladung zur Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus filmförderung

JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN

Dienstag, 21. Januar 2020, 19 Uhr, Kino im Filmbüro MV

Die Einreichung zum JUNGEN FILM endet im Januar

Das 17. FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock findet in diesem Jahr vom 29. April bis 3. Mai 2020 statt.

Einen wichtigen Termin legt das Festival-Team den jungen Filmemacher*innen nun ans Herz: der Einsendeschluss für den FiSH 2020 am 17. Januar!  Die Filme können gebührenfrei eingereicht und mit etwas Glück Teil des ersten FiSH im neuen Jahrzent werden! Wichtig ist, was die Kreativen bewegt, Themen und Genres sind völlig frei.

Willkommen sind Kurzfilme

  • die nach dem 1.1.2018 fertiggestellt wurden
  • deren Macher*innen zum Zeitpunkt der Fertigstellung nicht älter als 26 Jahre waren
  • die nicht länger als 30 Minuten sind (Ausnahmen sind zulässig)

Ausführliche Informationen ansehen

Aktuelle Meldung aus film in mv

PRÉLUDE

Mittwoch, 29. Januar 2020, 19 Uhr, St.-Marien-Kirchturm

Neuer Semesterflyer der Medienwerkstatt Wismar zum Download

Aktuelle Meldung aus medienwerkstatt

 

Neuere Meldungen ansehen / Ältere Meldungen ansehen