Aktuelles

Von der Kulturellen Filmförderung MV geförderte Filme feiern Weltpremieren in Lübeck

Die 61. Nordischen Filmtage zeigen sechs neue Produktionen

Di, 29. Oktober bis Sonntag, 3. November 2019, Lübeck

Großer Erfolg für die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern, bei den renommierten Nordischen Filmtagen Lübeck werden gleich sechs Filmproduktionen gezeigt, die erst durch die Anschubfinanzierung aus Mecklenburg-Vorpommern realisiert werden konnten. Im "Filmforum", der Plattform für den norddeutschen Film bei den Nordischen Filmtagen, können die Zuschauer*innen außergewöhnliche Arbeiten sehen, die vor Ort entstanden und gefördert wurden. Und dies in Zusammenarbeit mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, es lässt sich schnell erkennen, wie gut der jahrelange Förderverbund zwischen der Filmwerkstatt Kiel und der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern funktioniert. Sechs Filme, bei der die Auswahlkommission der Kulturellen Filmförderung erneut mit ihrem guten Gespür und Knowhow die genau richtigen Förderentscheidungen getroffen hat, zu sehen jetzt in Lübeck – unter ihnen zwei Weltpremieren.

Ausführliche Informationen ansehen

Geförderter Film aus Mecklenburg-Vorpommern bei der 28. dokumentART in Neubrandenburg

Di, 15. bis So, 20. Oktober 2019, Neubrandenburg

SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT von Annekatrin Hendel wird am Freitag, 18.10. um 20 Uhr in Anwesenheit der Regisseurin präsentiert

Vom 15. bis 20. Oktober findet die 28. Auflage der dokumentART in Neubrandenburg statt und zeigt auch dieses Jahr kreative dokumentarische Ansätze, bewegende Kurzspielfilme und Animationsfilme, die sich mit innovativer Bildsprache und auf vielfältige Weise mit den Themen "Zukunft" und "Nachhaltigkeit" auseinandersetzen.

"Die Kulturelle Filmförderung des Landes präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder bei dem renommierten Festival im hohen Nordosten, am 18. Oktober mit der eindrucksvollen Produktion SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT von Annekatrin Hendel. Das traditionelle MV-Programmfenster erfreut sich bereits seit vielen Jahren großer Beliebtheit und gibt einen kleinen Ausschnitt aus dem vielfältigen Schaffen der hiesigen Filmszene wieder", freut sich Sabine Matthiesen, Leiterin der Filmförderung in Mecklenburg-Vorpommern.

Ausführliche Informationen ansehen

14. Rostocker Film- und Kulturtage zur seelischen Gesundheit

18. bis 25. September 2019, Rostock

Die Rostocker Filmwoche setzt wieder ein Zeichen gegen Vorurteile und Stigmatisierung psychischer Erkrankungen, auch wenn durch vielfältige Aufklärungsmaßnahmen in den letzten Jahren viel für eine Enttabuisierung erreicht wurde. Im Mittelpunkt stehen sehr aktuelle Dokumentarfilme, die sich mit psychischen Erkrankungen in einer globalisierten Welt auseinandersetzen. Besonders aufmerksam machen die Veranstalter*innen auf die Dokumentarfilme CRAZYWISE und DIE KRANKHEIT DER DÄMONEN in Anwesenheit der Regisseurin Lilith Kugler. In diesen Dokumentarfilmen geht es zum einen um den Umgang mit psychischen Erkrankungen unter indigenen Völkern und zum anderen um schwierige Situation von Menschen mit psychischen Krankheiten in Burkina Faso.

Das Rostocker Bündnis gegen Depression e.V. veranstaltet am 24. September im LiWu einen Abend mit einer Lesung von und mit Gertrud Luise Preuß sowie mit dem Dokumentarfilm "F 32.2" der Regisseurin Annelie Boros.

In diesem Jahr fällt die 14. Rostocker Filmwoche in die Woche der Demenz rund um den Welt-Alzheimertag. Anlassbezogen werden ein Spiel- und ein Dokumentarfilm zum Thema Demenz gezeigt.

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind sowohl im  Programmheft als auch auf Facebook zu finden. 

Der Veranstaltungsort ist die FRIEDA 23: Friedrichstraße 23, 18057 Rostock, Kartenbestellungen unter Tel. (0381) 4903859, Fax: (0381) 4591499 oder per E-Mail: mail@liwu.de.

Ausführliche Informationen ansehen

Einladung zum Filmfest "der NEUE HEIMAT film" #15

23. bis 25. August 2019, Burg Klempenow

Nächster Planet… auf der Suche nach dem Schmelzpunkt wird der Blick nach Übermorgen gewagt. Zwischen Erde und Wasser liegt ein Garten. Das Hier ist der Spiegel von Leben und Gelebten auf dem Heimatplaneten, das Filmfest "der NEUE HEIMAT film" zeigt internationale Kurz- und Dokumentarfilme zwischen persönlichen Geschichten und globalen Zusammenhängen. Gelegen im Spannungsfeld der Realitäten des ländlichen Raumes, als Punkt für Gedankenaustausch und Inspiration.

Am Freitagabend wird in Anwesenheit von Thomas Heise der Eröffnungsfilm HEIMAT IST EIN RAUM AUS ZEIT gezeigt. Die Grimmepreisträgerin Annekatrin Hendel ist am Samstag mit ihrem Film SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT zu Gast und mit ERDE von Nikolaus Geyrhalter blicken wir in die Tiefe. Am Sonntag folgt der vielfach preisgekrönte Kurzfilm LIFEBOAT von Skye Fitzgerald und Steffen Sebastian wird seinen Film LIEVALLEEN vorstellen. Außerdem werden MIDNIGHT TRAVELLER von Hasan Fasili und WHAT WE LEFT UNFINISHED von Mariam Ghani gezeigt. Angelika Schlüter bringt ihren spannenden, biografischen Kurzfilm SENORA PAWLOWSKY mit. Den Ausklang bildet das Meer in THE WHALE AND THE RAVEN von Mirjam Leuze. Weitere Filmemacher sind angefragt.

Am Samstag laden die VeranstalterInnen außerdem zur Filmfest-Party mit Livemusik, Buffet und Lagerfeuer herzlich ein. Ein Highlight der Party: Jürgen Kurz (Pianist/ Komponist) begleitet den Film TSCHEMI BEBIA von 1929 (von 35mm) auf dem Klavier. Am 24.8. geht es ab 21 Uhr los. Am Sonntag startet dann ab 11 Uhr das OTONI Kinderfilmfest für Kinder jeden Alters.

Ausführliche Informationen ansehen

Vom Land geförderte Filme beim 15. Filmfest "der NEUE HEIMAT film"

23. bis 25. August 2019, Burg Klempenow

SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT und LIEVALLEEN auf der Burg Klempenow

Auch in diesem Jahr haben es wieder zwei Dokumentarfilme, die von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern gefördert wurden, in das Programm von "der NEUE HEIMAT film" geschafft. SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT konnte man nach der Premiere im Panorama der diesjährigen Berlinale bereits auf den hiesigen Filmfesten in Schwerin und Wismar bewundern. Nun folgt ein weiterer Stopp in Mecklenburg-Vorpommern. Am Samstagnachmittag, den 24. August 2019, läuft der Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel auf der Burg Klempenow.

Filmstill aus SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT, © ITWORKS! Medien

LIEVALLEEN feierte seine Uraufführung beim Filmkunstfest in Schwerin. Nun wird der autobiographische Film des Autoren Peter Wawerzinek auf der Burg Klempenow gezeigt. Gemeinsam mit Steffen Sebastian hat er ein kunstvolles Konstrukt der Suche nach der Vergangenheit erschaffen, der Suche nach der Mutter, die ihre Kinder für die Flucht aus der DDR zurückließ.

 

Die Termine auf Burg Klempenow:

SCHÖNHEIT UND VERGÄNGLICHKEIT: Samstag, 24. August, 15:30 Uhr

LIEVALLEEN: Sonntag, 25. August, 14:30 Uhr

Peter Wawerzinek und Erika "Bani" Banhardt im Gespensterwald Nienhagen © Iris Sebastian

Darüber hinaus bietet das Filmprogramm eine große Bandbreite an spannenden Kurz- und Dokumentarfilmproduktionen. Schon vor der feierlichen Eröffnung am Freitag um 18:15 Uhr wird ab 17 Uhr der erste Kurzfilmblock gezeigt.

Das Programm ansehen

Ausführliche Informationen ansehen

Festivaltrailer und nominierte Filme beim Darßer NaturfilmFestival

2. bis 6. Oktober 2019, Darß

Erstmals wurden beim Preisträger-Filmabend am 27. Mai 2019 in Hamburg die Nominierungen für den diesjährigen Deutschen NaturfilmPreis bekannt gegeben. Zuvor gab es einen außergewöhnlichen Abend mit einem der beiden Hauptpreisträger-Filmen des letztes Jahres. 

Der aktuelle Festivaltrailer ist ab sofort online und die Fachbesucher des Darßer NaturfilmFestivals können sich ab dem 15. August 2019 akkreditieren.

Ausführliche Informationen ansehen

Vom Land geförderte Filme feiern ihre Mecklenburg-Vorpommern Filmpremieren

Das 13. Filmfest Wismar 2019 präsentiert TO B OR TO B FLAT und JENSEITS DES SICHTBAREN – HILMA AF KLINT in Anwesenheit von Gästen

Auch 2019 bietet das Filmfest Wismar einen umfassenden und vielfältigen Einblick in das Filmschaffen aus und über Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt stehen acht Spiel- und Dokumentarfilme sowie ein Kurzfilm, die durch die Unterstützung der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern entstehen konnten, auf dem Programm. Wir lernen einzigartige Künstler*innen kennen, erhalten Einblick in Biografien, die durch das Leben in der DDR geprägt wurden und sind mittendrin in einer Verfolgungsjagd durch den Farpener Forst in Nordwestmecklenburg.

Filmstill aus TO B OR TO B FLAT, ©Rusche/ Harder

Besonders freuen wir uns, dass zwei Filme beim Filmfest Wismar ihre Premiere in Mecklenburg-Vorpommern feiern, also hier erstmals öffentlich gezeigt werden – in Anwesenheit der Filmemacher*innen.

Ausführliche Informationen ansehen

Zwei von sechs Filmpreisen für Wismarer Filmemacher*innen

Beim 25. Neubrandenburger Jugendmedienfest überzeugten Produktionen aus der Medienwerkstatt Wismar die Preisjurys

Voller Vorfreude machten sich am 24. Mai 2019 12 Kinder und Jugendliche aus Wismar auf den Weg nach Neubrandenburg zum Jugendmedienfest. Alle hatten bei Filmprojekten in den Kursen oder den Medienaktiv-Wochen der Medienwerkstatt Wismar teilgenommen und ihre Filme liefen nun auf dem renommierten Filmfest.

Das Filmteam von DIE NEBEN MIR

Die Beiträge zum Jugendvideowettbewerb aus ganz Mecklenburg-Vorpommern liefen an diesem Freitag von morgens bis in den späten Nachmittag. Die Wismarer Delegation sah sich alle Beiträge an und präsentierte die eigenen Werke im Filmgespräch. Die Bandbreite war groß und beeindruckend, von Animationen über Magazine bis hin zu Experimentalfilmen war alles vertreten.

Ausführliche Informationen ansehen

Drei Tage Film total in Wismar –
das Filmprogramm ist online

Am 20. Juni heißt es wieder FILM AB! in Wismar, ab sofort steht das gesamte Film- und Rahmenprogramm für Sie online zur Verfügung. Jede Menge Kurz- und Langfilme aus unterschiedlichen Genres, von jungen und erwachsenen Filmemacher*innen gibt es zu entdecken. Und damit nicht genug, die Besucher*innen von NAUTILUS, ob klein oder groß, können sich ausprobieren, vor und hinter der Kamera, teilnehmen an Workshops zur Medienbildung, Netzwerktreffen, in die neuesten Entwicklungen bei Augmented- und Virtual-Reality reinschnuppern, und, und…

Im Anschluss an das Filmprogramm der jungen Filmemacher*innen werden die vom Land geförderten Filme präsentiert, in beeindruckender Vielfalt und mit dem Blick auf und aus Mecklenburg-Vorpommern.

Ausführliche Informationen ansehen

Programm des 29. FILMKUNSTFEST MV – Kulturelle Filmförderung MV ist mit vier Filmen vertreten

Auf der offiziellen Pressekonferenz zum diesjährigen FILMKUNSTFEST MV in Schwerin wurde am 16. April 2019 das Filmprogramm des Filmfestivals vorgestellt. Sowohl im Dokumentarfilmwettbewerb als auch in der Reihe "Gedreht in MV" sind jeweils zwei Filme vertreten, die mit Unterstützung der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern (Filmbüro MV, Wismar) entstanden sind.

Besonders groß ist die Freude über die Teilnahme der zwei geförderten Dokumentarfilme LIEVALLEEN und SCHÖNHEIT & VERGÄNGLICHKEIT im Dokumentarfilmwettbewerb des Festivals.

Peter Wawerzinek mit Erzieherin Erika Banhardt, ©Iris Sebastian

Seine Weltpremiere feiert der Film LIEVALLEEN von Peter Wawerzinek und Steffen Sebastian. Peter Wawerzinek ist Autor und machte bisher mit seinen Romanen (u. a. "Rabenliebe" und "Schluckspecht") auf sich aufmerksam. In diesen verhandelte der geborene Rostocker oft seine Kindheit, die er als Heimkind verbrachte, nachdem seine Eltern aus der DDR geflohen waren. In seinem ersten Dokumentarfilm macht er sich nun auf die Suche nach seiner Schwester Beate, seiner Heimerzieherin Bani, die ihn immer behütete und nach der Mutter in Westdeutschland. Die Kulturelle Filmförderung des Landes begleitete das Projekt in den finalen Schritten der Produktion und Postproduktion.

Ausführliche Informationen ansehen

Von der Kulturellen Filmförderung geförderte Filme beim diesjährigen FiSH Filmfestival

Das SehSterne-Programm des Filmfestivals im StadtHafen Rostock (FiSH) zeigt traditionell und als Ergänzung zu den vielen Kurzfilmen junger Filmemacherinnen und Filmemacher im Hauptprogramm, Spiel- und Dokumentarfilme aus MV. So wird dieses Programmfenster in diesem Jahr gleich mit drei Filmen bestückt, die mit Unterstützung der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern entstanden sind.

Leon Schwarzbaum vor dem Landgericht Lüneburg, ©Schwarzbaum/ Viet

Am Donnerstag, den 25.4. wird man vor eine schwierige Wahl gestellt – zeitgleich laufen der sowohl unfassbar tragische als auch beschwingte Dokumentarfilm DER LETZTE JOLLY BOY um den Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum sowie eine Weltpremiere aus der Talentschmiede der Von Anfang Anders Filmproduktion: WELT UNTER.

Ausführliche Informationen ansehen

Heinz Brinkmann 1948-2019

Mit tiefer Betroffenheit nehmen wir Abschied von

unserem langjährigen Vorsitzenden

Heinz Brinkmann

1948, Heringsdorf – 2019, Berlin

Regisseur

sowie ‒ unter anderem ‒

Mitbegründer des Mecklenburg-Vorpommern Film e. V.

Mitinitiator der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern

Mitinitiator des Landesfilmarchivs Mecklenburg-Vorpommern

Mitbegründer des Filmfestes Schwerin (FilmKunstFest Schwerin)

des Mecklenburg-Vorpommern Film e. V.

 

 Wir freuen uns, ihn zuletzt bei seinem Herzensprojekt USEDOM ‒ Der freie Blick aufs Meer (2017) unterstützt haben zu dürfen und bedauern zutiefst, dass wir mit ihm seine aktuellen Projekte nicht zu Ende bringen können.

 

Der Vorstand und die Geschäftsführung von

Mecklenburg-Vorpommern Film e. V./ Filmbüro MV

Landesfilmarchiv Mecklenburg-Vorpommern

Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern

sowie die

Auswahlkommission der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern

 

Wismar, am 8. April 2019

SAVE THE DATE: Filmfest Wismar und NAUTILUS Kinderfilmfest vom 20. bis 22. Juni 2019

Film ab in Wismar! Wir starten in den filmischen Sommeranfang 2019, merken Sie sich diesen Termin in Ihrem Kalender vor. Wir bieten wieder besondere Filmperlen aus und über Mecklenburg-Vorpommern, die von der Kulturellen Filmförderung des Landes gefördert wurden – und weitere Kurzfilmperlen von Kindern, Jugendlichen und Filmtalenten aus unserem Bundesland.

Impressionen vom Filmfest Wismar 2018

Ausführliche Informationen ansehen

Ohne Auswahl kein FiSH – Auswahlgremium für den JUNGEN FILM tagte erneut im Filmbüro MV in Wismar

Vernetztes Filmschaffen in Mecklenburg-Vorpommern: Vom 11. bis 16. Februar 2019 tagte das Auswahlgremium für den bundesweiten Wettbewerb JUNGER FILM des FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock im Filmbüro MV in Wismar. Von Montag bis Samstag sichtete und tagte das Gremium um aus 520 eingereichten Filmen zum Wettbewerb JUNGER FILM 33 Filme auszuwählen, die beim FiSH am 26. und 27. April 2019 präsentiert werden.

Die Vorauswahljury FiSH 2019

Ausführliche Informationen ansehen

Sprechtage zur Kulturförderung in allen Landesteilen

In allen Landkreisen und kreisfreien Städten werden 2019 wieder Sprechtage angeboten, um über Fördermöglichkeiten im Kulturbereich zu informieren und Fragen zur Antragstellung und Zuwendungsverfahren zu beantworten. Neben der konkreten Beratung zur Kulturförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, kann Hendrik Menzl vom Servicecenter Kultur auch bei der Suche nach Fördermöglichkeiten für Kulturprojekte behilflich sein.

Um möglichst erreichbar für alle zu sein, finden die Sprechtage an wechselnden Kulturorten auch in den ländlichen Räumen statt. Seit dem Start des Beratungsbüros 2016 haben bereits über 50 solcher Sprechtage stattgefunden.

Die Frühjahrstermine finden im März und April 2019 statt. Eine zweite Runde gibt es im August und September 2019 vor der Frist zur Kulturförderung des Landes (1. Oktober 2019). Auch hierfür können sich Interessierte bereits jetzt anmelden.

Die Beratungen finden als Einzelgespräche jeweils zwischen 10 und 16 Uhr statt und bedürfen daher einer vorherigen Anmeldung.

Ausführliche Informationen ansehen

Filmfestivals in MV 2019 – der neue Flyer ist da!

Mecklenburg-Vorpommern und Filme gehören zusammen! Und das zeigt sich nirgends besser, als auf den Filmfestivals des Landes, die über das ganze Jahr hinweg filmische Höhepunkte bieten. Die Schwerpunkte werden ganz unterschiedlich gesetzt, sodass sich für jedes Publikum das passende Festival finden lässt.

Filmfestivals wären nichts ohne ihr interessiertes Publikum! Das Filmbüro MV stellt die Festivals Mecklenburg-Vorpommerns hier vor – wir bemühen uns dabei um Vollständigkeit. Seit 2007 schon liegt jährlich unser gedruckter Kalender der Filmfestivals in MV an vielen Stellen im Land aus. Eine elektronische Version können Sie hier herunterladen.

Ausführliche Informationen ansehen

Kinoprogrammpreise des Bundes gehen auch nach Ludwigslust und Neustrelitz

In Münster hat Kulturstaatsministerin Grütters am 25. Oktober 2018 die Kinoprogramm- und Verleiherpreise des Bundes vergeben. Sie würdigte das Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger mit dem sie das Kino zu einem "Seelen-Ort" machen, der Raum für Begegnung und Austausch jenseits anonymer Abspielplattformen bietet.

Kinoprogrammpreise gehen auch an zwei Filmkunstkinos in Mecklenburg-Vorpommern. Über je 7.500€ Programmprämie können sich das Luna Filmtheater (Bettina Westermann und Christian Quis) in Ludwigslust und das fabrik.kino1 (Horst Conrad) in Neustrelitz freuen.

Luna Filmtheater Ludwigslust (Quelle: http://www.lunafilmtheater.de)

fabrik. Programmkino Neustrelitz (Quelle: http://www.basiskulturfabrik.de)

Wer Kino sagt, meint Kultur!

Kulturstaatsministerin Grütters unterstrich in ihrer Rede zur Eröffnung der Preisverleihung die Bedeutung des Kinos für das kulturelle Leben in vielen Städten und Gemeinden: "Kino ist Infrastruktur! Denn in vielen Gegenden ist das Kino – neben der Buchhandlung – die letzte kulturelle Begegnungsstätte überhaupt. Die Programmkinos und die Filmverleiher, die wir heute würdigen, sorgen somit vor Ort dafür, dass Gesellschaft ganz konkret als Gemeinschaft erfahren wird." Neben ihrem Stellenwert als Kulturorte, Foren der Reflexion und als Erfahrungsräume seien Kinos aber auch eine "Hochrisiko-Zone" für die jeweiligen Betreiberinnen und Betreiber, gab Grütters zu Bedenken. "Mit ihrem Engagement und ihrem Mut zum Wagnis tragen die Kinobetreiber und Filmkunstverleiher dazu bei, dass Film eine Zukunft als Kulturgut hat – und nicht nur als Ware", so die Staatsministerin weiter.

Mit dem Kinoprogramm- und Verleiherpreis würdigt und fördert der Bund Filmtheater und Verleiher, die sich um die Verbreitung anspruchsvoller deutscher und anderer europäischer Filmkunst verdient gemacht haben. Zudem hat die Bundesregierung im aktuellen Koalitionsvertrag mit dem "Zukunftsprogramm Kino" vereinbart, den Kulturort Kino sowie den anspruchsvollen Kinofilm zu erhalten und gerade auch außerhalb der Ballungsgebiete zu stärken. Die Kinoprogrammpreise werden in den vier Kategorien Allgemeines Filmprogramm, Kinder- und Jugendfilmprogramm, Kurzfilmprogramm und Dokumentarfilmprogramm verliehen. Die Preisgelder in Höhe von insgesamt 1,8 Millionen Euro sind zweckgebunden für den Betrieb des ausgezeichneten Kinos zu verwenden.

Ausführliche Informationen ansehen

Eine schöne Weihnachtszeit und auf Wiedersehen im neuen Jahr

10. Kinderfilmnacht im Kino im Filmbüro MV

Freitag, 7. Dezember 2018, 16-22 Uhr, Kino im Filmbüro

Die 27. dokumentART films&future 2018 steht kurz vor dem Start

Mi, 17. bis So, 21. Oktober 2018, Neubrandenburg

Die dokumentART schafft 2018, zum zweiten Mal, mit dem Thema "films & future" eine internationale Projektionsfläche für utopisches Gedankengut, gewagte Träume und Zukunftsvisionen. 

Filmstill aus DER LETZTE JOLLY BOY, © Schwarzbaum/ Viet

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein MV-Filmfenster geben und die Filmförderung MV präsentiert in Zusammenarbeit mit dem MV Film e.V. den geförderten Film DER LETZTE JOLLY BOY von Regisseur Hans-Erich Viet.

Ausführliche Informationen ansehen

Technikverleih in der Medienwerkstatt Wismar

Die aktuelle Technikverleihliste zur Ausstattung der Medienwerkstatt Wismar ist ab sofort online verfügbar.

Ausführliche Informationen ansehen

Langjährige, einzigartige Arbeit des Landesverbandes Filmkommunikation M-V e. V. geht sehr erfolgreich weiter

Die Kulturstiftung des Bundes unterstützt den Landesverband mit einer dreijährigen Förderung bei der dringend erforderlichen Erweiterung. Die über die Jahre gestiegene Nachfrage hatte die Kapazitätsgrenzen des kleinen Teams längst erreicht und gefördert wird nun für das Modell der Abspielringe eine Onlineplattform die durch den Filmklub Güstrow entwickelt und in diesem Sommer eingeführt worden ist. Die komplexen und umfangreichen Vorgänge können automatisiert und somit effizienter verwaltet werden. Der Fonds Neue Länder dient der strukturellen Weiterentwicklung und Professionalisierung der Kulturarbeit in Ostdeutschland und möchte die Ausweitung des Erfolgsmodells auf weitere Bundesländer befördern.

Der Filmklub Güstrow, 1990 gegründet, hat die kulturelle Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns entscheidend geprägt. Neben anderem hat er ein bundesweit einmaliges Modell entwickelt, das anspruchsvolles Filmprogramm auch in die kleinsten Dörfer bringt. Angefangen in der Nachwendezeit mit einem mobilen Kino, das über Land fuhr, sind heute verschiedene Kulturorte in einem Abspielring zusammengefasst, wodurch Kosten gemeinsam getragen, Risiken minimiert und Filmprogramme selbst in entlegenen Spielstätten mit geringen Zuschauerzahlen umgesetzt werden können.

Die landesweite Organisation hat der Landesverband Filmkommunikation M-V e. V. übernommen. Dort werden nicht nur die Abspielringe und Tourneen verwaltet, sondern auch beim Aufbau von Kinostandorten beraten und Film- und Technikseminare durchgeführt. Mobiles Kino steht in allen Größen zur Verfügung. In Mecklenburg-Vorpommern sind heute flächendeckend 60 Leinwände im Abspielring aktiv. Die Mitspieler reichen von einer Greifswalder Museumswerft, die im Sommer Filme auf die Segel ihrer historischen Schiffe projiziert, bis hin zu einem knapp 500 Einwohner zählenden Dorf, das für etwa zwanzig Zuschauer wöchentlich Kino in der Bauernstube, im Gemeindehaus oder in einer alten Scheune aufführt. Die ersten Kinos in Brandenburg haben sich dem Abspielring aus Mecklenburg-Vorpommern bereits angeschlossen.

Ausführliche Informationen ansehen

Das Programm des Darßer NaturfilmFestivals und die Nominierten für den Deutschen Naturfilmpreis 2018 stehen fest

3. bis 7. Oktober 2018, diverse Orte auf dem Darß, Ahrenshoop, Stralsund

Der Film-Marathon der Nominierungs-Jury im Alten Schifferhaus in Wieck ging erfolgreich über die Ziellinie. Im Schlepptau: Die 12 Nominierten des Deutschen NaturfilmPreis 2018. Almut Hauschild, Ines Possemeyer, Heike Keuthen, Kai Lüdeke und Heiko De Groot freuten sich auf die vielen spannenden Einreichungen. Auf dem Darß konnten sie sich in entspannter Arbeitsatmosphäre vier Tage lang auf die Sichtung der aktuellen Filmproduktionen konzentrieren.

Das Programm des Darßer NaturfilmFestivals ist bereits komplett und ab dem 1. September 2018 sind die Tickets sowohl online als auch an den diversen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Ausführliche Informationen ansehen

10. Filmfest der Alternativen (FdA) 2018

Mo, 27. August bis Sa, 1. September 2018, Programm jeweils ab 19:30 Uhr, Kulturgarten Schwerin

SCHWERIN CALLING – Film trifft Musik

Unter diesem Motto findet das 10. Filmfest der Alternativen ("FdA") vom 27.8. bis 1.9., in Schwerin statt.

Als Aufführungsort wurde, wie im letzten Jahr, der Kulturgarten Schwerin gewählt. Dieser Garten zeigt bereits im Kleinen auf, was auch in größeren Gemeinschaften möglich wäre, z.B. faires Miteinander, nachhaltiges Bewirtschaften und solidarische Ökonomie.

Beim Filmfest der Alternativen werden diese und andere positive Zukunftsvisionen und Möglichkeiten für alternative "Herrschafts- und Gesellschaftsformen" seit Jahren gezeigt.

Ausführliche Informationen ansehen

Neue Fördermöglichkeiten – Sprechtage des Servicecenter Kultur

Im August und September 2018 bietet das Servicecenter Kultur wieder Sprechtage in allen Landesteilen Mecklenburg-Vorpommerns an. Künstler, Kulturträger und Vereine erhalten hier kostenfrei Hilfestellung bei allen Fragen rund um Kulturförderung. Hendrik Menzl vom Servicecenter Kultur gibt Informationen zu neuen Förderprogrammen und hilft bei Fragen zur Antragstellung.

Zudem gibt es die Möglichkeit eines Antragschecks. Dabei können Anträge, die zum 1. Oktober an das Land Mecklenburg-Vorpommern gestellt werden sollen, auf ihre Plausibilität geprüft werden.

Di., 21.8.2018 Greifswald – Koeppenhaus
Bahnhofstr. 4/5, 17489 Greifswald

Mi., 22.8.2018 Bergen (Rügen) – Bürgerladen
Bahnhofstraße 1, 18258 Bergen

Fr., 24.8.2018 Schwerin – Schleswig-Holstein-Haus (Künstlerbund MV)
Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin

Mo, 27.8.2018 Bad Doberan – Kornhaus
Klosterhof 1, 18209 Bad Doberan

Di, 28.8.2018 Ückermünde – Kulturspeicher
Bergstraße 2, 17373 Ueckermünde

Mi, 29.8.2018 Rostock – FRIEDA23
Friedrichstraße 23, Rostock, Deutschland

Do, 30.8.2018 Neubrandenburg – Brigitte-Reimann-Literaturhaus
Gartenstraße 6, 17033 Neubrandenburg

Mo, 03.9.2018 Klein Krams – Die Kramserei
Platz der Jugend 8, 19288 Klein Krams

Di, 04.9.2018 Klütz – Literaturhaus "Uwe Johnson"
Im Thurow 14, 23948 Klütz

Mi, 05.9.2018 Breest – Burg Klempenow
Klempenow 15, 17089 Breest

Termine können mit vorheriger Anmeldung ab 11 Uhr stattfinden.

Anmeldung unter info[at]servicecenter-kultur.de,  Tel: (0381) 20354 09 (Hendrik Menzl, Servicecenter Kultur)

Ausführliche Informationen ansehen

Vom Land geförderte Filme beim 14. Filmfest "der NEUE HEIMAT film"

24. bis 26. August 2018, Burg Klempenow

WILDES HERZ und ÜBER LEBEN IN DEMMIN auf Burg Klempenow

Die Erfolgsgeschichte der beiden von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern geförderten Filme geht weiter. Nicht nur der Einsatz und die Besucherzahlen in den deutschen Kinos sind sensationell, sondern auch bei Filmfestivals, u.a. in Mecklenburg-Vorpommern, sind sie fester Bestandteil der Programme. der NEUE HEIMAT film vom 24. bis 26. August ist das nächste Filmfestival, das WILDES HERZ von Charly Hübner und Sebastian Schultz und ÜBER LEBEN IN DEMMIN von Martin Farkas präsentiert – passend zum diesjährigen Motto ALTERNATIVLOS...

Filmstill aus ÜBER LEBEN IN DEMMIN, © Edition Salzgeber

Ausführliche Informationen zu der NEUE HEIMAT film ansehen

Die dokumentART 2018 sucht eine/ einen Festivaltechniker/ -in 

dokumentART – films & future / European Film Festival sucht eine/-n Techniker/-in / Veranstaltungsmanager/-in mit Vorführerfahrung

Die dokumentART – films & future sucht für den Zeitraum vom 1. September /10. September bis zum 23. Oktober eine/-n Festivaltechniker/-in. Das jährlich in Neubrandenburg stattfindende internationale Filmfestival zeigt eine Vielfalt an europäischen Dokumentarfilmen, Animations sowie Experimentalfilmen, die sich auf unterschiedliche Weise dem Thema Zukunft widmen und sich mit Veränderungsprozessen auseinandersetzen.

Die ausführliche Job-Beschreibung ansehen

Ausführliche Informationen zur dokumentART ansehen

Filmfest Wismar:
Die Filmförderung MV lädt herzlich ein!

Filme aus, über und für Mecklenburg-Vorpommern

Freitag, 29.6. bis Sonntag, 1.7.2018

Geschafft! Nur noch ein Tag bis Beginn: Gesine Ploen und Sabine Matthiesen von der Filmförderung in Mecklenburg-Vorpommern

Ausführliche Informationen ansehen

Das Filmprogramm zum 12. Filmfest Wismar und Kinderfilmfest NAUTILUS

Vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 wird Wismar ein Wochenende lang Filmstadt. Freuen Sie sich auf ein Sommerfilmfestival für Jung und Alt. Wir präsentieren vom Land geförderte Filme in ihrer ganzen Vielfalt, in unterschiedlichen Genres, speziellen Handschriften der Filmemacherinnen und Filmemacher und immer mit dem Blick auf und aus Mecklenburg-Vorpommern – die FilmSCHAU der Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern.

Zur Eröffnung am Freitag, den 29. Juni, präsentieren wir in der Mecklenburg-Vorpommern Filmpremiere den durch die Kulturelle Filmförderung des Landes geförderten Dokumentarfilm DER LETZTE JOLLY BOY von Regisseur Hans-Erich Viet. Das Portrait des 97-jährigen Shoa-Überlebenden Leon Schwarzbaum, ein dokumentarisches Roadmovie durch deutsche und polnische Geschichte und Gegenwart mit einem Mann, der als Jugendlicher mit seiner "Boygroup", den JOLLY BOYS, amerikanischen Swing interpretierte. Leon Schwarzbaum wird gemeinsam mit Regisseur Hans-Erich Viet zur Eröffnung anwesend sein.

Ausführliche Informationen ansehen

FILM AB! In der historischen Wasserkunst auf dem Markt Wismar

Donnerstag, 21. Juni 2018, 15-20 Uhr, Wasserkunst Wismar

HANDSOME DEVIL – anlässlich der CSD-Kulturtage

Filmabend in Zusammenarbeit mit dem CSD Schwerin e. V.

Samstag, 16. Juni 2018, 19 Uhr, Kino im Filmbüro, Wismar

Medienwerkstatt Wismar vertreten auf dem
24. Neubrandenburger Jugendmedienfest

Wir freuen uns sehr, dass die folgenden Filme, die mit Unterstützung der Medienwerkstatt Wismar entstanden sind, für den 19. Landesweiten Schulvideowettbewerb M-V "Video macht Schule" und den 21. Landesweiten Jugendvideowettbewerb auf dem 24. Neubrandenburger Jugendmedienfest nominiert sind:

FROMAGE DE COURAGE – MUT IST KEIN KÄSE / Integrierte Gesamtschule Wismar

DEMOKRATIE DAMALS UND HEUTE / Integrierte Gesamtschule Wismar

BESTE KLASSE DEUTSCHLANDS, BEWERBUNGSVIDEO 7A / Gymnasium Große Stadtschule Wismar

ICH BIN BALD EIN SCHULKIND / Kita Alter Holzhafen Wismar, DRK

Der Schulvideowettbewerb läuft am 7. Juni 2018 ab 9.00 Uhr im Kino Latücht in Neubrandenburg.

 

WENN MENSCHEN PLATZ BRAUCHEN / Kindermediengruppe Filmspatzen

LANKOW – EIN GESCHLEIFTES DORF / Grenzhus, KJR NWM

GAME OVER / Feriencamp

DER FUCHS GERONIMO / Kindermediengruppe Filmspatzen

FAIRWAY / Ferry2Humanity, Internationales Jugendprojekt LJR M-V

DAS PERFEKTE HAUSTIER / Stella Effenberger

REHKINDER IN GEFAHR / Kindermediengruppe Filmspatzen

Der Jugendvideowettbewerb läuft am 8. Juni 2018 ab 9 Uhr im Kino Latücht in Neubrandenburg.

Die Preisverleihungen finden am Freitag, den 08. Juni 2018 um 17 Uhr im Kino Latücht in Neubrandenburg statt. Wir drücken allen Teams die Daumen!

Ausführliche Informationen ansehen

Ein Filmfestival der Rekorde – das war der FiSH 2018

Die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern stiftet Hauptpreis und präsentiert geförderte Dokumentarfilme in ausverkauften Sälen

Festivalleiter Arne Papenhagen und Sabine Matthiesen, Leiterin der Kulturellen Filmförderung MV, überreichen den Hauptpreis an Irene Moray (Mitte), Foto: ©FiSH – das Filmfestival im StadtHafen Rostock/ institut für neue medien gGmbH

Ende April versammelte das Filmfestival im StadtHafen Rostock den Filmnachwuchs aus ganz Deutschland wieder in der Hansestadt. Im Nachwuchs-Filmwettbewerb JUNGER FILM wurden 33 ausgewählte Kurzfilme junger Filmemacherinnen und Filmemacher gezeigt, unterteilt in 6 Filmblöcke. Am Sonntag, den 29. April 2018 entschied die 5-köpfige Jury dann im Rahmen ihrer öffentlichen Sitzung über die Gewinnerfilme. "Film des Jahres" wurde BAD LESBIAN der 23-jährigen Irene Moray. Sie erhielt in diesem Jahr einen rekordverdächtig dotierten Preis – 12.000€ stehen ihr nun für neue Filmprojekte zur Verfügung. Mit 5.000€ beteiligt sich auch die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern an diesem Preisgeld.

Ausführliche Informationen ansehen

28. FILMKUNSTFEST MV

1. bis 6. Mai 2018, Schwerin

Das Frühlingsfestival Deutschlands präsentiert sich auch 2018 mit Wettbewerben für deutschsprachige Spiel-, Dokumentar-, Kinder- und Jugendfilme sowie Kurzfilmen.

Mehr zum FILMKUNSTFEST MV ansehen

Neustart beim 22. Filmfest Schleswig-Holstein

Freitag, 20. bis Samstag, 21. April 2018, Kiel

Das neue Motto des Filmfests Schleswig-Holstein lautet: regionaler, konzentrierter, intensiver – ein Neustart mit überarbeitetem Konzept wird gewagt! Der Fokus liegt noch deutlicher auf dem Filmgeschehen in Schleswig-Holstein – mit einer klaren Philosophie: Das Filmfestival möchte die Filmschaffenden aus dem Land in den Mittelpunkt rücken und das Netzwerken und den Austausch untereinander intensivieren. 

Zuallererst der Termin: Das Filmfest Schleswig-Holstein findet in diesem Jahr am Freitag, 20. und Samstag, 21. April, im Kino in der Pumpe in Kiel statt. Acht Filmprogramme versprechen ein abwechslungsreiches regionales Kinoerlebnis mit viel Zeit für Gespräche und Fragen rund um die Talente und ihre Produktionen. Mit dem neuen Publikumspreis soll die Interaktion mit den Kinogästen gestärkt werden. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.000€ wird vom Verein Filmkultur Schleswig-Holstein gestiftet.

Ein Highlight am Freitagabend, 20.4. um 20:30 Uhr, ist die Kiel-Premiere von Malte Blockhaus’ Dokumentarfilm FOLLOWING HABECK. Der Film über den Grünen Spitzenpolitiker Robert Habeck startete im Januar bereits erfolgreich auf dem Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken. Im Anschluss an die Premiere sind alle Gäste herzlich auf ein Glas Sekt eingeladen. 

Höhepunkt am Samstag, 21.4. ist der traditionelle Kurzfilmabend um 20:30 Uhr mit der anschließenden Preisverleihung. Dort wird auch zum ersten Mal der neue Kurzfilmpreis vergeben, der mit 2.000€ von der PSD Bank Kiel dotiert ist.

Ausführliche Informationen ansehen

Sprechtag Servicecenter Kultur – Themenschwerpunkt "Bescheide lesen und verstehen"

Mittwoch, 21. März 2018, 10-16 Uhr, Filmbüro MV, Wismar

Darßer NaturfilmFestival 2018: Filmeinreichung gestartet

Vom 3.-7. Oktober 2018 ist es wieder so weit, das Darßer NaturfilmFestival geht in seine nächste Runde!

Wo der wildeste Strand Deutschlands auf einen Urwald trifft und wo die Lagunen der Ostsee Rastplatz für zigtausende Kraniche und andere Zugvögel sind, werden Deutschlands herausragende Natur- und Umweltfilmproduktionen auf der Kinoleinwand präsentiert und ausgezeichnet.

Die Organisatoren freuen sich auf zahlreiche aktuelle Filmeinreichungen bis zum 15. April 2018.

Mehr zum Darßer NaturfilmFestival ansehen

 

Ältere Meldungen ansehen