Ältere Meldungen "film in mv" 2018-01

Medienwerkstatt Wismar vertreten auf dem
24. Neubrandenburger Jugendmedienfest

Wir freuen uns sehr, dass die folgenden Filme, die mit Unterstützung der Medienwerkstatt Wismar entstanden sind, für den 19. Landesweiten Schulvideowettbewerb M-V "Video macht Schule" und den 21. Landesweiten Jugendvideowettbewerb auf dem 24. Neubrandenburger Jugendmedienfest nominiert sind:

FROMAGE DE COURAGE – MUT IST KEIN KÄSE / Integrierte Gesamtschule Wismar

DEMOKRATIE DAMALS UND HEUTE / Integrierte Gesamtschule Wismar

BESTE KLASSE DEUTSCHLANDS, BEWERBUNGSVIDEO 7A / Gymnasium Große Stadtschule Wismar

ICH BIN BALD EIN SCHULKIND / Kita Alter Holzhafen Wismar, DRK

Der Schulvideowettbewerb läuft am 7. Juni 2018 ab 9.00 Uhr im Kino Latücht in Neubrandenburg.

 

WENN MENSCHEN PLATZ BRAUCHEN / Kindermediengruppe Filmspatzen

LANKOW – EIN GESCHLEIFTES DORF / Grenzhus, KJR NWM

GAME OVER / Feriencamp

DER FUCHS GERONIMO / Kindermediengruppe Filmspatzen

FAIRWAY / Ferry2Humanity, Internationales Jugendprojekt LJR M-V

DAS PERFEKTE HAUSTIER / Stella Effenberger

REHKINDER IN GEFAHR / Kindermediengruppe Filmspatzen

Der Jugendvideowettbewerb läuft am 8. Juni 2018 ab 9 Uhr im Kino Latücht in Neubrandenburg.

Die Preisverleihungen finden am Freitag, den 08. Juni 2018 um 17 Uhr im Kino Latücht in Neubrandenburg statt. Wir drücken allen Teams die Daumen!

Ausführliche Informationen ansehen

Ein Filmfestival der Rekorde – das war der FiSH 2018

Die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern stiftet Hauptpreis und präsentiert geförderte Dokumentarfilme in ausverkauften Sälen

Festivalleiter Arne Papenhagen und Sabine Matthiesen, Leiterin der Kulturellen Filmförderung MV, überreichen den Hauptpreis an Irene Moray (Mitte), Foto: ©FiSH – das Filmfestival im StadtHafen Rostock/ institut für neue medien gGmbH

Ende April versammelte das Filmfestival im StadtHafen Rostock den Filmnachwuchs aus ganz Deutschland wieder in der Hansestadt. Im Nachwuchs-Filmwettbewerb JUNGER FILM wurden 33 ausgewählte Kurzfilme junger Filmemacherinnen und Filmemacher gezeigt, unterteilt in 6 Filmblöcke. Am Sonntag, den 29. April 2018 entschied die 5-köpfige Jury dann im Rahmen ihrer öffentlichen Sitzung über die Gewinnerfilme. "Film des Jahres" wurde BAD LESBIAN der 23-jährigen Irene Moray. Sie erhielt in diesem Jahr einen rekordverdächtig dotierten Preis – 12.000€ stehen ihr nun für neue Filmprojekte zur Verfügung. Mit 5.000€ beteiligt sich auch die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern an diesem Preisgeld.

Ausführliche Informationen ansehen

28. FILMKUNSTFEST MV

1. bis 6. Mai 2018, Schwerin

Das Frühlingsfestival Deutschlands präsentiert sich auch 2018 mit Wettbewerben für deutschsprachige Spiel-, Dokumentar-, Kinder- und Jugendfilme sowie Kurzfilmen.

Mehr zum FILMKUNSTFEST MV ansehen

Neustart beim 22. Filmfest Schleswig-Holstein

Freitag, 20. bis Samstag, 21. April 2018, Kiel

Das neue Motto des Filmfests Schleswig-Holstein lautet: regionaler, konzentrierter, intensiver – ein Neustart mit überarbeitetem Konzept wird gewagt! Der Fokus liegt noch deutlicher auf dem Filmgeschehen in Schleswig-Holstein – mit einer klaren Philosophie: Das Filmfestival möchte die Filmschaffenden aus dem Land in den Mittelpunkt rücken und das Netzwerken und den Austausch untereinander intensivieren. 

Zuallererst der Termin: Das Filmfest Schleswig-Holstein findet in diesem Jahr am Freitag, 20. und Samstag, 21. April, im Kino in der Pumpe in Kiel statt. Acht Filmprogramme versprechen ein abwechslungsreiches regionales Kinoerlebnis mit viel Zeit für Gespräche und Fragen rund um die Talente und ihre Produktionen. Mit dem neuen Publikumspreis soll die Interaktion mit den Kinogästen gestärkt werden. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.000€ wird vom Verein Filmkultur Schleswig-Holstein gestiftet.

Ein Highlight am Freitagabend, 20.4. um 20:30 Uhr, ist die Kiel-Premiere von Malte Blockhaus’ Dokumentarfilm FOLLOWING HABECK. Der Film über den Grünen Spitzenpolitiker Robert Habeck startete im Januar bereits erfolgreich auf dem Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken. Im Anschluss an die Premiere sind alle Gäste herzlich auf ein Glas Sekt eingeladen. 

Höhepunkt am Samstag, 21.4. ist der traditionelle Kurzfilmabend um 20:30 Uhr mit der anschließenden Preisverleihung. Dort wird auch zum ersten Mal der neue Kurzfilmpreis vergeben, der mit 2.000€ von der PSD Bank Kiel dotiert ist.

Ausführliche Informationen ansehen

Sprechtag Servicecenter Kultur – Themenschwerpunkt "Bescheide lesen und verstehen"

Mittwoch, 21. März 2018, 10-16 Uhr, Filmbüro MV, Wismar

Darßer NaturfilmFestival 2018: Filmeinreichung gestartet

Vom 3.-7. Oktober 2018 ist es wieder so weit, das Darßer NaturfilmFestival geht in seine nächste Runde!

Wo der wildeste Strand Deutschlands auf einen Urwald trifft und wo die Lagunen der Ostsee Rastplatz für zigtausende Kraniche und andere Zugvögel sind, werden Deutschlands herausragende Natur- und Umweltfilmproduktionen auf der Kinoleinwand präsentiert und ausgezeichnet.

Die Organisatoren freuen sich auf zahlreiche aktuelle Filmeinreichungen bis zum 15. April 2018.

Mehr zum Darßer NaturfilmFestival ansehen

22. Filmfest Schleswig-Holstein in Kiel

Freitag, 20. bis Samstag, 21. April 2018, Kiel

Regionaler, konzentrierter, intensiver – das ist das neue Motto des Filmfests Schleswig-Holstein, kurz "FF/22". Im Jahr 2018 läuft das Festival erstmalig vom 20. bis 21. April, außerdem stehen fortan ausschließlich die neuesten Filme aus Schleswig-Holstein im Mittelpunkt. "Mit dieser neuen, klaren Ausrichtung versucht das Filmfest Schleswig-Holstein, den Fokus noch mehr auf das Filmgeschehen hier vor Ort, im nördlichsten Bundesland zu legen", erklärt Festivalleiter Arne Sommer die Umgestaltung. "Dabei liegt uns vor allem die noch bessere Vernetzung der Filmschaffenden im Norden am Herzen", betont Sommer. In diesem Sinne werden die ausgewählten Produktionen von heimischen Filmemachern auch zwei Tage lang ohne ablenkendes Beiprogramm gezeigt, dafür mit viel Raum für Gespräche und Kontakte rund um das Medium Film.

Das Festivalprogramm soll wie in den vergangenen Jahren neben Spielfilmen auch Experimente, Animationen und transmediale Projekte in jeder Länge enthalten, wobei ein besonderer Schwerpunkt weiterhin auf dem Dokumentarfilm liegt.

Weitere Informationen ansehen

Filmeinreichungen zum 10. NAUTILUS Kinderfilmfest Mecklenburg-Vorpommern

Das NAUTILUS – Kinderfilmfest M-V  geht in die 10. Runde! Das landesweite Kinderfilmfest findet am 29. Juni 2018 von 10 bis 17 Uhr im Filmbüro MV in Wismar statt. Filmbeiträge von Kindern bis 12 Jahren können bis zum 11. Mai 2018 eingereicht (Poststempel) werden.

Vom Kitafilmprojekt bis zum Schulprojekt über eigene gedrehte Filme der Kinder können eingereicht werden. Ein landesweites Filmfest mit Festivalcharakter für die Altersgruppe 0 bis 12 Jahren wird in dieser Form nirgends in Mecklenburg-Vorpommern angeboten. Wir verzichten bewusst auf einen Wettbewerb. Wir möchten den Kindern eine Plattform der Präsentation in einem Kinosaal vor Publikum bieten und die Möglichkeit sich unter Festivalbedingungen auszutauschen und zu vernetzen.

Ausführliche Informationen ansehen

Ohne Auswahl kein FiSH – Auswahlgremium für den JUNGEN FILM tagte erneut im Filmbüro MV in Wismar

Vernetztes Filmschaffen in Mecklenburg-Vorpommern: Vom 5. bis 10. Februar 2018 tagte das Auswahlgremium für den bundesweiten Wettbewerb JUNGER FILM des FiSH – Filmfestival im StadtHafen Rostock im Filmbüro MV in Wismar. Von Montagfrüh bis Samstagmittag sichtete und tagte das Gremium unter der Leitung von Festivalchef Arne Papenhagen. Ohne Ablenkung, mit Rundumbetreuung durch das Filmbüro-Team, bestehend aus Sichtungstechnik, Vollverpflegung und Übernachtung im Filmhostel.

Mit insgesamt 537 zum Wettbewerb JUNGER FILM eingereichten Filmen lagen dem Auswahlgremium so viele Filme vor wie nie zuvor. 33 Filme sind für das Programm ausgewählt worden, die beim FiSH am 27. und 28. April 2018 präsentiert werden.

Die Jury (v.l.n.r.): Andrea Köster, Wenzel Venohr, Jörg Krempin, Michael Sauerstein, Arne Papenhagen, Jelena Murasova, Daniel Honies, Philipp Aubel

Kurzspielfilme, Dokumentationen, Animationsfilme, Musikvideos und Experimentalfilme, ob in einer freien Gruppe, Medienwerkstatt oder an einer Hochschule gedreht, es war wieder alles dabei. Aus dem gesamten Bundesgebiet kommen die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher und selbstverständlich auch aus Mecklenburg-Vorpommern, das Alter reicht von 6 bis 26 Jahren. Im Fokus stand das Erwachsenwerden. Die "Coming of Age" Geschichten nehmen nach wie vor einen großen Platz ein. Auch Themen, wie virtuelles Stalking, Freundschaften oder der Umgang mit gesellschaftlichen Zwängen waren stark vertreten. In der Filmgestaltung fiel dem Gremium ein erneuter Trend zum Schwarz-Weiß-Film und zur kommentierenden OFF-Stimme auf. Viele Filme waren auch Englisch untertitelt oder wurden komplett in englischer Sprache gedreht.

"Es war schwer, sich bei der Vielfalt qualitativ hochwertiger Filmeinreichungen für die richtigen zu entscheiden, bemerkenswert war, wie sich das Thema Flucht und Geflüchtete entwickelt hat. In den vergangenen Jahren beschäftigten sich viele junge Filmschaffende mit dem Thema, in dem sie über Flucht und Geflüchtete Filme machten. In diesem Jahr waren erstmalig viele Filme von Flüchtlingen unter den Einreichungen. Ein tolles Beispiel dafür ist der Dokumentarfilm DEUTSCHLAND FREIHEIT LAND des in Neustrelitz lebenden jungen Syrers Baraa Alfattal. Besonders erfreulich ist, dass Mecklenburg-Vorpommern mit vier Filmen dabei ist", sagte Arne Papenhagen, der Festivalleiter.

Nach einem erholsamen Spaziergang in die Wismarer Altstadt mit viel frischer Luft wurden die finalen Entscheidungen getroffen. "Wir haben uns sehr wohl und gut betreut gefühlt und sind mit einem tollen Programm nach Rostock zurückgekehrt", freute sich das Gremium.

JUNGER FILM beim FiSH, vom 27. bis 29. April 2018 in Rostock, der Wettbewerb wird vom renommierten und für seine Moderationen heiß geliebten Regisseur und Schauspieler Axel Ranisch geleitet. Die einzelnen Filme werden live von einer Fachjury diskutiert. Die sechs Kurzfilmblöcke des Wettbewerbs laufen am 27. und 28. April im Rostocker MAU-Club. Die Preisverleihung findet am 29. April um 12 Uhr im Rostocker Programmkino Lichtspieltheater Wundervoll (li.wu.) statt.

Wie bereits in den letzten Jahren gehörte ein Auszubildender des Filmbüros MV dem Gremium an, dieses Jahr Wenzel Venohr, Auszubildender im Fach "Mediengestalter Bild und Ton" im 3. Lehrjahr. Wenzel Venohr ist darüber hinaus ein talentiertes junges Filmtalent und wurde schon zu diversen Filmfestivals eingeladen und prämiert.

Das gesamte Team des Filmbüro MV in Wismar sagt AHOI! und wünscht dem FiSH viel Erfolg bei der Vorbereitung des Festivals.

Mehr zum Festival ansehen

Schauspieler gesucht!

Für das Kurzfilm-Projekt POLLEX (AT) wird noch der Hauptdarsteller (ein Mann, Spielalter zwischen 60 und 70 Jahren), sowie eine Besetzung für die Nebenrollen gesucht (eine Frau und ein Mann, Spielalter zwischen 30 und 35 Jahren).

Die Mockumentary wird vom 3. bis zum 7. April 2018 in Wismar und Umgebung gedreht. Der erste Tag wird, in Vorbereitung, direkt vor dem Dreh für Proben genutzt.

Für das No-Budget-Projekt werden Verpflegungs- und Reisekosten übernommen und eine Unterkunft gestellt. Es werden Gagen in Höhe von 250 € (Hauptdarsteller) und 150 € (Nebendarsteller) pro Tag angeboten.

Ausführliche Informationen ansehen

Filmfestivals in MV 2018 – der neue Flyer ist da!

Mecklenburg-Vorpommern und Filme gehören zusammen! Und das zeigt sich nirgends besser, als auf den Filmfestivals des Landes, die über das ganze Jahr hinweg filmische Höhepunkte bieten. Die Schwerpunkte werden ganz unterschiedlich gesetzt, sodass sich für jedes Publikum das passende Festival finden lässt.

Filmfestivals wären nichts ohne ihr interessiertes Publikum! Das Filmbüro MV stellt die Festivals Mecklenburg-Vorpommerns hier vor – wir bemühen uns dabei um Vollständigkeit. Seit 2007 schon liegt jährlich unser gedruckter Kalender der Filmfestivals in MV an vielen Stellen im Land aus. Eine elektronische Version können Sie hier herunterladen.

Ausführliche Informationen ansehen

EIN KUSS VON BÉATRICE

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:30 Uhr, Kino im Filmbüro

 

Neuere Meldungen ansehen/ ältere Meldungen ansehen