Geförderte Projekte

RETTUNG IN LETZTER MINUTE

– SCHLOß BOTHMER UND SEINE WECHSELVOLLE GESCHICHTE

D 2015, 71 min,Regie: Claudia und Günter Wallbrecht

Produziert durch ww media, Hamburg

www.ww-media.eu

Welturaufführung beim 9. Filmfest Wismar, am 3. Juli 2015, um 19:30 Uhr

Synopsis

"Respice finem"  steht über dem Hauptportal von Schloß Bothmer: Bedenke das Ende.

Das Ende des barocken Gemäuers schien vor ein paar Jahren gefährlich nahe: Das Schloß im mecklenburgischen Klütz war marode, ein Privatmann hatte sich bereits kurz nach der Wende damit gewaltig übernommen – und kein neuer Käufer war in Sicht. Durch die Ritzen zogen Feuchtigkeit und Wind. Morsche Fensterrahmen, zerbrochene Holzdielen und bröckelnde Fassaden. Ob der Erbauer, Hans Caspar von Bothmer,  sich das Ende so vorgestellt hat, als der den Spruch im Jahre 1732 über seiner Tür anbringen ließ?

Schloß Bothmer übt selbst im Verfall einen erstaunlichen Sog aus auf alle, die sich ihm nähern, sich einlassen auf den Ort und seine lange Geschichte. Eine Geschichte, in der es um feudalen Lebensstil, Heimatliebe, Leid und Vertreibung, Enteignung und sozialistischen Aufbruch geht. Eine Geschichte, in der barocke Ornamente auf DDR-Tapeten treffen und historische Baukunst auf PVC-Böden. Eine Geschichte, in der es um Tradition, um Erinnerung und um viel Geld geht. Im Jahr 2008 wird das Land Mecklenburg-Vorpommern neue Eigentümerin des Bothmerschen Anwesens und beschließt seine Rettung. 18,5  Millionen Euro werden – erst einmal – für die Renovierung veranschlagt. Aber ein 300 Jahre altes Schloß ist kein normaler Altbau, und so hält die barocke Baustelle in den nun folgenden Jahren Bauleiter, Restauratoren, Architekten, Dachdecker und Statiker in Atem.

Der Film begleitet sieben Jahre lang, von 2008 bis 2015, das Auf und Ab der Restaurierungsarbeiten. Die letzten Schloßbewohner der Familie von Bothmer kommen zu Wort und jene Menschen die aus unterschiedlichsten Gründen mit dem Schloß und seiner Geschichte verbunden sind. Wie Gärtner Wolfgang Kaletta, dem es zu DDR-Zeiten mit viel Herzblut und Phantasie gelungen ist, den wilden Charme des Schloßparks zu erhalten,  und dem es zu verdanken ist, daß die barocke Feston-Allee noch heute wächst und gedeiht.

 

MV-geförderter Film zu Schloss Bothmer auf DVD

DVD des von der Kulturellen Filmförderung des Landes geförderten Films ist pünktlich zu Saisonbeginn erhältlich

Schloss Bothmer ist die größte erhaltene Barockanlage in Mecklenburg Vorpommern. Über sieben Jahre haben die Filmemacher Claudia und Günter Wallbrecht die aufwendigen Restaurierungsarbeiten an dem vom Verfall bedrohten Schloß begleitet. Ihr 2015 fertiggestellter Film RETTUNG IN LETZTER MINUTE − SCHLOSS BOTHMER UND SEINE WECHSELVOLLE GESCHICHTE der vor begeistertem Publikum seine Uraufführung beim 9. Filmfest Wismar 2015 feierte, erzählt die wechselvolle Geschichte des Schlosses und seiner einstigen Bewohner. Eine Geschichte in der es um feudalen Lebensstil, Heimatliebe, Vertreibung, Enteignung und sozialistischen Aufbruch geht, um mißglückte Privatisierungsversuche, drohenden Verfall- und um die Rettung in letzter Minute durch das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Im Film kommen ehemalige Bewohner ebenso zu Wort wie Klützer Nachbarn und Angehörige der Familie von Bothmer. Der Gärtner Wolfgang Kaletta erzählt, wie es ihm zu DDR-Zeiten mit viel Herzblut, Phantasie gelungen ist, den wilden Charme des Schloßparks zu erhalten. Ihm ist es zu verdanken, daß die barocke Feston-Allee noch heute wächst und gedeiht. Restauratoren, Bauleiter und Handwerker schildern anschaulich, welche Herausforderung die Instandsetzung der Barockanlage darstellt und warum die Arbeiten so lange gedauert haben. Ältere Mecklenburger erinnern sich noch lebhaft an die Dreharbeiten des Ufa-Films DER MAJORATSHERR im Jahre 1943 in Klütz; Ausschnitte aus dem schwarzweiß-Werk zeigen wie die Schloßanlage damals aussah.

Für den Soundtrack der Dokumentation konnte der bekannte Stummfilmpianist und Komponist Carsten-Stephan Graf von Bothmer gewonnen werden. Er selber hat das Anwesen zwar erst nach der Wende kennengelernt, aber sein Vater schwärmt noch heute von den Sommerferien bei den Verwandten auf dem Schloß. Erzählt wird der unterhaltsame Film von TV-Moderatorin und Nachrichtensprecherin Caren Miosga.

Das gesamte Projekt und die DVD wurden durch die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg­-Vorpommern, die Kulturförderung des NDR in MV sowie den Landkreis Nordwestmecklenburg und den Mecklenburg-Vorpommern Filmverein gefördert. D 2015, Regie: Claudia und Günter Wallbrecht, 71 min.

Ab dem 1. April 2016 ist die DVD RETTUNG IN LETZTER MINUTE − SCHLOSS BOTHMER UND SEINE WECHSELVOLLE GESCHICHTE in den Tourist-Informationen in Wismar und Boltenhagen sowie Buchhandlungen der Region für 12 Euro erhältlich. Bestellt werden kann sie auch bei der Produktionsfirma ww-media in Hamburg für 15 Euro (inklusive Verpackung und Postversand) über info[at]ww-media.eu. Und vielleicht ist die DVD demnächst auch im Museumsshop von Schloss Bothmer erhältlich.

Fotos: ww-media

Weitere Förderempfehlung

Die Auswahlkommission der Kulturellen Filmförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern tagte am 17. November 2015 in Wismar und gab in ihrer ersten Fördersitzung in diesem Jahr Empfehlungen in den Bereichen Produktion, Stoff- und Projektentwicklung und Verleih, Vertrieb, Abspiel ab. Die Zustimmung erfolgt vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel des Landes und der Zustimmung durch den Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern.

Ausführliche Informationen ansehen

Ortschronistentagung NWM 2015

Samstag, 21. November 2015, 9:30-17:15 Uhr, Schloß Bothmer, Klütz – mit Filmvorführung um 16 Uhr

Wir möchten Sie, auch im Namen des Fachdienstes Bildung und Kultur, Sachgebiet Kultur und Kreisarchiv des Landkreises Nordwestmecklenburg, auf die am 21. November 2015 stattfindende Tagung für Ortschronisten auf Schloß Bothmer aufmerksam machen. Diese Tagung findet in Nordwestmecklenburg bereits zum 20. Mal statt und in diesem Jahr wird es ein zusätzliches Angebot mit einer Filmvorführung geben.

Wolfgang Kaletta, Retter

Es handelt sich dabei um den vom Land durch seine Filmförderung geförderten Dokumentarfilm RETTUNG IN LETZTER MINUTE – Schloß Bothmer und seine wechselvolle Geschichte von Claudia und Günther Wallbrecht. Der Film feierte seine Weltpremiere am 3. Juli 2015 beim Filmfest Wismar. Er zeigt die aufwendigen Restaurierungsarbeiten an dieser größten barocken Schloßanlage in Mecklenburg-Vorpommern über sieben Jahre von Beginn bis zur Eröffnung am 23. Mai dieses Jahres.

Die Feston-Allee auf Bothmer

Die Anmeldung erfolgt direkt beim veranstaltenden Landkreis.

Details und Anmeldeformular zur Tagung hier herunterladen

Lageplan ansehen

Das Schloß

Bilder: Claudia und Günther Wallbrecht