Aktuelle Meldungen "Landesfilmarchiv" 2017-01

Lokalgeschichte auf 8 mm

Es hat sich wieder einmal bestätigt, welchen Quellenwert historische Filme für die Heimatgeschichtsschreibung haben können:

Schon vor geraumer Zeit übergab Olaf Both, Leiter des Volkskundemuseums Schönberg, einen 8-mm-Film zur Digitalisierung dem Landesfilmarchiv. Der Film zeigt den Staffellauf, den die olympische Flamme im Jahre 1936 von Berlin nach Kiel durch den Kreis Schönberg bis in die damals noch Freie und Hansestadt Lübeck absolvierte, wobei die Aufnahmen des eigentlichen Staffellaufes durch einheimische Sportler angesichts der Aufnahmen aus dem Städtchen Schönberg und Lübeck fast zur Nebensache geraten.

Inzwischen wurden weitere 36 Filme zur Sichtung dem Archiv übergeben. Darunter war ein 16-mm Streifen, der ein heute ausgestorbenes Handwerk vorstellt, nämlich ein Film über die Arbeit in der Kiepenmacherei Paul Böttcher in Lüdersdorf aus der Zeit kurz nach 1935. Wer weiß schon heute noch, wie vor 80 Jahren aus Kiefernblöcken Spankörbe hergestellt wurden? Hier zeigt sich ein Stück Heimatgeschichte!

Die anderen Filme wurden sämtlich im 8-mm-Format vom Schmalfilmzirkel beim Klub der Werktätigen Schönberg oder vom Schmalfilmstudio der Jugend Schönberg gedreht. Sie stammen wohl aus dem Nachlaß eines Filmemachers und sind auf heute nicht mehr nachvollziehbaren Wegen in das Volkskundemuseum Schönberg gekommen. Sie wurden in den Jahren 1965-1969 gedreht, sind je 2-30 Minuten lang und thematisieren vor allem lokale Ereignisse: Demonstrationen, Eröffnung und Modenschauen im Oskar-Nolze-Schwimmbad, Ernteeinsätze der Lehrer in Groß Bunsdorf, Sportfeste an Kindertagen, Veranstaltungen im Veteranenclub, Besuch der Ausstellung "Marschall Vorwärts 1806-1813" des Heimatmuseums Schönberg, Vorstellung der Möbelwerke PGH und der MTS Schönberg bis hin zu Bildern von der 750-Jahrfeier der Stadt im Jahre 1969.

Die Filme wurden im Landesfilmarchiv inzwischen inhaltlich erschlossen, neu verpackt und werden in absehbarer Zeit digitalisiert. Sie können dann für die Öffentlichkeitsarbeit des Museums genutzt werden und stellen mit Sicherheit eine Bereicherung für die im Aufbau befindliche neue Ausstellung des Museums dar.

Volkstümliche Tänze in MV

Sicherung und Recherche zu historischem audiovisuellen Material

Eine Kooperation von Landesfilmarchiv MV und Heimatverband MV

Aktuell arbeitet das Landesfilmarchiv im Filmbüro MV in Kooperation mit dem Heimatverband MV an dem Projekt "Sicherung und Recherche zu historischem audiovisuellen Material von volkstümlichen Tänzen in MV". Die ersten Ergebnisse der Recherche- und Archivarbeiten ergaben, daß es nur vereinzelt Filmeaufnahmen zum Thema Volkstänzen in MV gibt, u. a. Privataufnahmen und Berichte von Dorfveranstaltungen.

Ausführliche Informationen ansehen

Filmbüro MV ab 5. Januar wieder geöffnet

Ab Donnerstag, den 5. Januar 2017 ist das Filmbüro wieder geöffnet, die Medienwerkstatt Wismar im Filmbüro MV öffnet ihre Türen und Kurse wieder am Montag, den 9. Januar 2017, das Landesfilmarchiv ist wieder ab Freitag, den 6. Januar 2017 zu erreichen.

 

Neuere Meldungen ansehen/ Ältere Meldungen ansehen