Geförderte Projekte

DER SCHATTEN DES KÖRPERS DES KAMERAMANNS

Regie: Alfred Behrens und Benjamin Dickmann

Essay-Film, D 2013, 88 min

Produktionsförderung

Förderempfehlung: 1. Sitzung 2011/ 15.000 €

Buch, Kamera, Produktion: Alfred Behrens, Ton, Schnitt, Musik: Benjamin Dickmann, Produktionsleitung: Corinna Volkmann

 

Synopsis

Ein Film über das Schreiben und Erzählen mit der Kamera, über Schatten und Doppelgänger und Spiegelbilder, über die Kindheit, die Musik, die Sprache, den Tod, über die Arbeit und das Kapital. Der Regisseur, Autor und Kameramann Alfred Behrens erzählt in seinem Essay-Film seine persönlichen Lebensgeschichten.

www.benjamindickmann.com

 

MV-Premiere von DER SCHATTEN DES KÖRPERS DES KAMERAMANNS im Rahmen des 7. Filmfest Wismar 2013

Samstag, 12. Oktober 2013, 17:00 Uhr

D 2013, Essay-Film, Regie: Alfred Behrens und Benjamin Dickmann, 86 min

In Anwesenheit des Regisseurs, MV Premiere

 

Ein Film über das Schreiben, das Erzählen mit dem Kamerafederhalter, der Film handelt vom Schweben zwischen den Zeilen und Bildern. Ein Brief an einen Freund, der viel zu früh gestorben ist. He was Born to be Wild, Lyriker, Maler, Kämper, Maoist 1968.

Es geht um den Unzuverlässigen Erzähler, The Unreliable Narrator. Alles ohne Drehbuch. Ohne Shot-List. Ein Dokument des technologischen Wandels von Super8 bis HD. Es geht um die Geschichten, die der Schatten schreibt.

Die Geschichten der Dunkelheit, die durch undurchsichtige Körper der Gegenseite des beleuchteten Teils erzeugt werden. ReShoot – ReMix – Rhizom – Möbiusschleife. Ein Essay-Film, ein Dokfilm, ein ArtMovie, ein Tagebuch-Film, ein Reisefilm.