Geförderte Projekte

DER FUNKTIONÄR

(AT: BILDER MEINES VATERS)

Buch und Regie: Andreas Goldstein

Dokumentarfilm

Produktionsförderung

Förderempfehlung: 1. Sitzung 2015/ 10.000 €

Kamera: Jakobine Motz, Schnitt: Chris Wright, Produzenten: Andreas Goldstein, Deino Deckert, Produktion: Ma.ja.de Filmproduktions GmbH, Oktoberfilm Goldstein Binninger GbR

Weltpremiere: 30. Oktober 2018, DOK Leipzig

 

Synopsis

BILDER MEINES VATERS ist ein essayistischer Dokumentarfilm, getragen von einer subjektiven Erzählung. Andreas Goldstein erzählt in der Auseinandersetzung mit den Bildern, die sein Vater Klaus Gysi von sich selbst entwarf, die andere von ihm zeichneten und zuletzt jenen, die im Sohn selbst verhaftet sind, die vielschichtige Biographie eines Parteifunktionärs. Die Betrachtung des Vaters ist zugleich eine Betrachtung eines untergegangenen Landes.

www.majade.de

 

Von der Kulturellen Filmförderung MV geförderte Dokumentarfilme präsentieren sich auf mehreren Filmfestivals

DER FUNKTIONÄR feiert Weltpremiere bei DOK Leipzig 2018

Im Herbst stehen einige Highlights in der deutschen Filmfestival-Szene bevor, allen voran das DOK Leipzig, eines der international führenden Filmfestivals im Bereich des Dokumentar- und Animationsfilms. Und wie im letzten Jahr schon die Filme WILDES HERZ und ÜBER LEBEN IN DEMMIN feiert auch in diesem Jahr wieder ein in Mecklenburg-Vorpommern geförderter Dokumentarfilm seine Weltpremiere in Leipzig.

DER FUNKTIONÄR von Andreas Goldstein wird im Deutschen Wettbewerb gezeigt, am Dienstag, den 30. Oktober 2018 um 10 Uhr ist die Uraufführung. Weitere Vorführungen folgen am 31.10. und am 3.11.2018. Nominiert ist der Film auch für den ver.di-Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness. Andreas Goldstein erhielt für diesen außergewöhnlichen Film Produktionsförderung der Kulturellen Filmförderung MV. "Erneut können wir stolz sein, ein weiterer geförderter Film läuft im Wettbewerb des bedeutendsten deutschen Dokumentarfilmfestivals. Die richtigen, interessanten und relevanten Themen, die professionelle und besondere Umsetzung und vor allem die hohe Qualität sind die Voraussetzungen für diese Erfolge, die die aus MV geförderten Filme seit Jahren erfahren", freut sich Sabine Matthiesen, Leiterin der Filmförderung in MV und Geschäftsführerin des Filmbüro MV.

Filmstill aus DER FUNKTIONÄR, ©Andreas Goldstein, Oktoberfilm

In dem sehr persönlichen Dokumentarfilm setzt sich der Regisseur mit seinem Vater, dem ehemaligen DDR-Funktionär Klaus Gysi auseinander. Ein essayistischer Dokumentarfilm, getragen von einer subjektiven Erzählung. Andreas Goldstein erzählt in der Auseinandersetzung mit den Bildern, die sein Vater von sich selbst entwarf, die andere von ihm zeichneten und zuletzt jenen, die im Sohn selbst verhaftet sind, die vielschichtige Biographie eines Parteifunktionärs. Die Betrachtung des Vaters ist zugleich eine Betrachtung eines untergegangenen Landes.

Schon in der Woche darauf wird DER FUNKTIONÄR während der Duisburger Filmwoche gezeigt, am Samstag, den 10. November um 10 Uhr.

Ausführliche Informationen zu DOK Leipzig 2018 ansehen

Ausführliche Informationen zu der Duisburger Filmwoche 2018 ansehen