Trailer NAUTILUS ansehen:

Trailer NAUTILUS ansehen:

Trailer NAUTILUS ansehen:

Trailer NAUTILUS ansehen:

12. Filmfest Wismar 2018

Perlen aus dem Landesfilmarchiv

Historisches SCHAUfenster

Montag, 25. Juni bis Samstag, 14. Juli 2018

in der Stadtbilbliothek Wismar

EINTRITT FREI

Ein historisches Filmprogramm findet wieder in der Stadtbibliothek Wismar im Zeughaus statt. Die Filme werden während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek gezeigt. In diesem Jahr präsentieren wir einen Film zum europäischen Kulturerbejahr 2018.

DIE HANSE heißt der 15-minütige Film des Instituts für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht aus dem Jahr 1990. Er gibt einen Einblick in den Wirtschafts- und Kulturraum der Hanse im Ost- und Nordseeraum und im Binnenland. Er verdeutlicht die Entwicklung der Hanse vom Zusammenschluss der Kaufleute zur Erringung und Sicherung von Privilegien bis zur Vereinigung von rund 160 Städten zur Durchsetzung ihrer internationalen handelspolitischen Interessen. Der Film thematisiert auch die Ursachen für den Niedergang der Hanse ab dem 16. Jahrhundert und zeigt, dass hansische Spuren und Traditionen in zahlreichen Städten heute noch sichtbar sind und gepflegt werden.

Ergänzt wird das Thema des Films durch eine kleine Ausstellung von Literatur zum Thema aus der Bibliothek des Archivs der Hansestadt Wismar, u.a. ein Hansisches Urkundenbuch, Hanserezesse, Sachbücher mit dem Abdruck von wichtigen und schönen Dokumenten ("Schiffe auf Siegeln").

 

Das Landesfilmarchiv

Im Landesfilmarchiv im Filmbüro MV lagern über 4.000 Filmrollen, Videokassetten und DVDs und dazu noch einmal etwa 6.400 Plakate, Programmhefte und Filmzeitschriften von den Anfängen des Celluloids bis heute. Das Landesfilmarchiv sammelt die historischen Filmschätze des Landes Mecklenburg-Vorpommern, das Besondere an der Sammlung ist die große Anzahl an Amateurfilmen, vom Anbeginn der Filmzeit bis heute. Aus fast allen Bereichen des gesellschaftlichen und privaten Lebens sind hier bewegte Bilder überliefert, aus Wirtschaft und Technik, Lehre und Bildung, Landwirtschaft und Haushalt, zu Kindern und Freizeit, zu Handwerk, Brauchtum und Volkskunst und zu Reisen in Deutschland und seinen Nachbarländern.

Wir helfen Ihnen bei der Beurteilung und Sicherung Ihrer filmischen Schätze gern und nehmen diese eventuell in das Rechercheregister oder in den Bestand des Landesfilmarchivs Mecklenburg-Vorpommern auf.

 

Kontakt

Karl-Heinz Steinbruch

landesfilmarchiv[at]filmbuero-mv.de

Tel. (03841) 618 220

 

www.filmbuero-mv.de

www.stadtbibliothek.wismar.de

 

Mit Dank an die Unterstützer des 12. Filmfest Wismar und von NAUTILUS – Kinderfilmfest Mecklenburg-Vorpommern: