FERTIG auf Facebook:

FERTIG-Bilder:


Projekte 2015/ 2016

FERTIG

Ein Filmprojekt der Medienwerkstatt Wismar

Ein Kurzfilm von Marcus Wojatschke

Der Kurzfilm wurde von jungen Leuten in der Medienwerkstatt Wismar im Rahmen ihrer Ausbildung, ihres Praktikums und ihrer Tätigkeit im Freiwilligen Sozialen Jahr produziert.

Zur Synopsis

 

Sechs Filme beim 23. Neubrandenburger Jugendmedienfest



Vom 14. – 16. Juni 2017 fand im Kino Latücht in Neubrandenburg das 23. Neubrandenburger Jugendmedienfest statt, bei dem die Medienwerkstatt mit gleich sechs Filmen vertreten war. DIE SCHMETTERLINGSFAMILIE  wurde im Landesweiten Schulvideowettbewerb "Video macht Schule" gezeigt. Am darauffolgenden Tag waren von uns die Filme WORK IT, FIX IT; TREELIFE; FERTIG; BISSVERSTÄNDNIS und RAUBFIEBER zu sehen.
Wir freuen uns sehr, dabei gewesen zu sein!

Sechs Filme aus der Medienwerkstatt Wismar beim 23. Neubrandenburger Jugendmedienfest!

Vom 14. bis 16. Juni 2017 findet das nun schon 23. Neubrandenburger Jugendmedienfest statt. Auch wir von der Medienwerkstatt Wismar sind wieder dabei! Am 15. Juni wird der Film DIE SCHMETTERLINGSFAMILIE im Landesweiten Schulvideowettbewerb "Video macht Schule" gezeigt. Am darauffolgenden Tag sind von uns die Filme WORK IT, FIX IT, TREELIFE, FERTIG, BISSVERSTÄNDNIS und RAUBFIEBER zu sehen. Der Wettbewerb findet im Kino Latücht in Neubrandenburg statt.

Ganz besonders freuen wir uns darüber, daß die gezeigten Filme aus allen Bereichen der Medienwerkstatt Wismar kommen: vom Kitaprojekt, über Medienaktiv in den Ferien, die Kindermediengruppe Filmspatzen bis hin zu FSJ- und Ausbildungsprojekten.

Große Neuigkeiten für alle FERTIG-Fans!

FERTIG läuft als einer von 17 Filmen beim internationalen ARC Filmfestival in Mainz

Bei dem erstmalig am 21.-23. April 2017 stattfindenden Filmfestival ARC im Mainzer Zollhafen soll eine interaktive Plattform für Filmschaffende und Filminteressierte geschaffen werden. Als Abwechslung zum Filmprogramm sollen spannende Szene-Talks zu den einzelnen Filmen stattfinden – und unser Film FERTIG ist mit dabei!

Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team von FERTIG!

FERTIG in Hamburg

Die Medienwerkstatt Wismar war am Donnerstag, den 15. Dezember 2016 mit FERTIG beim Kurzfilm-Nachwuchsfestival abgedreht! Hamburgs junger Film vertreten. Das Festival ging dieses Jahr in die 28. Runde.

Filmgespräch zu FERTIG: Marcus Wojatschke (Mitte), Wenzel Venohr, Medienwerkstatt Wismar (rechts)

FERTIG auf dem Hamburger Filmfestival "abgedreht"

Großartige Neuigkeiten für das Team von FERTIG! Der Film wird im Abendprogramm des Hamburger Filmfestivals abgedreht – Hamburgs junger Film am 15. Dezember 2016 um 18 Uhr gezeigt und im Anschluß mit dem Publikum besprochen. Wir freuen uns sehr und planen nun unseren Ausflug ins Metropolis Kino in Hamburg.

Für alle Interessierten gibt es hier das gesamte Festivalprogramm.

Premiere von FERTIG beim 10. Filmfest Wismar 2016

"Wir haben fertig" hieß es am Freitag, den 1. Juli 2016 zur Eröffnung des 10. Filmfest Wismar. Der Kurzfilm mit dem prägnanten Titel FERTIG von Marcus Wojatschke feierte nämlich an diesem Abend seine lang ersehnte Premiere.

Vor zahlreichem Publikum und in Anwesenheit fast aller beteiligten Filmemacher, inklusive der beiden Schauspieler Ronny Parthaune und Philipp Sponbiel, fand die Science-Fiction-Komödie ihr Debüt auf der großen Leinwand.

Das glückliche Team

Das Publikum, das auch aus den vielen großzügigen Crowdfunding-Unterstützern bestand, war begeistert von dem Ergebnis. So ging es auch dem Team, das den Film nun zum ersten Mal mit Animationen von Wenzel Venohr, fertigem Sounddesign und Color-Grading zu sehen bekam.

Insgesamt wurde etwa ein Jahr lang immer wieder an dem No-Budget-Projekt gearbeitet. Der dreitägige Dreh des Kammerspiels war für alle Beteiligten eine Bereicherung und die gute Stimmung von dort übertrug sich auch auf die Premiere.

Jetzt wird FERTIG aber nicht einfach von der Liste gestrichen, sondern tritt seine Reise auf hoffentlich sehr, sehr vielen Kurzfilmfestivals an. Viel Erfolg!

Marcus Wojatschke

Übrigens hatte Marcus noch seine Tage zuvor seine Abschlußprüfung zum Mediengestalter Bild und Ton überdurchschnittlich gut bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Eindrücke der Premiere und der Premierenfeier:

FERTIG-Premiere auf Flickr

Sichtung der ersten Rohschnittfassung erfolgreich

Die erste Rohschnittsichtung des Kurzspielfilms FERTIG in interner Runde der Medienwerkstatt Wismar fand erfolgreich statt! In der aktuell zehn Minuten langen Fassung fehlen noch Musik und Animation. Auch die Tongestaltung und Farbkorrektur sind noch wichtige Hürden bis zur Premiere.

Die konstruktive Auswertung nach der Vorführung im Kinosaal des Filmbüro MV diente zur Abstimmung, um die weitere Entwicklung des Films in die richtigen Bahnen zu lenken.

Auf geht’s …

FERTIG (AT) ist abgedreht!

Die Dreharbeiten zur Sci-Fi-Komödie von Marcus Wojatschke wurden erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluß an die Nachbereitung gab es gleich ein Testscreening im hauseigenen Kino im Filmbüro. Die gesamte Crew schaute einen ersten groben Rohschnitt und weitere Filmausschnitte an.

Vielen herzlichen Dank an das Team, die Schauspieler, Helfer, Unterstützer und besonders auch an die Crowdfunder, die die Realisierung des Projektes möglich gemacht haben! Mit dem Schnitt und den Vorbereitungen an den aufwendigen Animationen geht das Projekt jetzt in die nächste Etappe, bevor im März 2016 die Premiere ist.

Hier einige Eindrücke vom Set:

Mehr Impressionen unter Flickr

Dreharbeiten gestartet!

Vom 20. bis 22. Oktober 2015 finden die Dreharbeiten im Filmbüro MV in Wismar statt. Das kammerspielartige Drehbuch wird mit der Unterstützung von PLANKE und vielen freiwilligen Helfern in der Medienwerkstatt umgesetzt. Voller Vorfreude wurden auch die beiden Schauspieler Philipp Sponbiel und Ronny Parthaune in Empfang genommen. Jetzt heißt es, drehen, drehen, drehen!

Am Set in Haus 2 des Filmbüro MV

Schauspieler Ronny Parthaune (Prof. 0)

Prof. 1 (Philipp Sponbiel)

Regisseur und Filmbüro-Auszubildender Marcus Wojatschke

Crowdfunding und Vorbereitungen erfolgreich abgeschlossen

Einen herzlichen Dank an die vielen Unterstützer, die an das Kurzfilmprojekt FERTIG (AT) glauben. Das Fundingziel bei der Crowdfunding-Plattform Startnext wurde sogar um 65 EUR übertroffen und endete bei insgesamt 1.465 EUR! Somit konnte es losgehen: Das Set steht, die gestrige Schauspielprobe (19.10.2015) war äußerst konstruktiv, die letzten Feinheiten im Kostüm sind umgesetzt! Die Dreharbeiten können morgen beginnen! Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer!

Die letzten Vorbereitung laufen auf Hochtouren!

Wir sind guter Dinge, die Produktion wird am 19. Oktober beginnen! Die Vorbereitung für Dispos und Ausstattung ist in den letzten Zügen und auch die Schauspieler stehen fest: Philipp Sponbiel wird den extrovertierten und launischen Prof. 1 verkörpern; Ronny Parthaune den verklemmten Prof. 0! Die beiden ausgebildeten Berliner Schauspieler haben jahrelange Erfahrung im Theater und im Kinofilm. Wir freuen uns, daß wir die beiden Schauspieler für das Projekt im Filmbüro gewinnen konnten!

SCHAUSPIELER GESUCHT

Für das Kurzfilm-Projekt FERTIG (AT) werden die beiden Hauptdarsteller gesucht (männlich, Spielalter zwischen 35 und 50 Jahre)! Die Komödie wird Ende Oktober innerhalb von 3 Tagen gedreht. Ein weiterer Tag wird, in Vorbereitung, direkt vor dem Dreh für Proben genutzt.

Für das No-Budget-Projekt können wir nur Verpflegungs- und Fahrkosten übernehmen sowie eine Unterkunft im Filmhostel gewährleisten.

Die Figuren

Beide Figuren sind männlich, das gesuchte Spielalter bewegt sich im Bereich von 35 bis 45 Jahren.

Prof. 0:

Professor 0 ist ein sehr trockener Typ, sehr ordentlich und diszipliniert, introvertiert und sehr schwer aus der Fassung zu bringen, doch er hat einen starken Kontrollzwang. Wenn ihm Dinge entgleiten und er keine Erklärungen bzw. Lösungen mehr findet, wird er sehr nervös. Sein Leben besteht nur aus der Forschung, daher verbringt er einen Großteil seiner Zeit im Labor. Er ist Misanthrop und wollte nie etwas Anderes tun als Forschen. An materiellen Dingen ist er nicht interessiert, sehr wohl aber daran, dass das Dasein, vor allem sein eigenes, einen Sinn hat und diesen sieht er in der Forschung. Die Entwicklung bzw. die Bewegung darf nie enden. Wenn alles ein Ende findet, ist alles sinnlos. Warum dann noch leben?

Referenzen:

  • "Dänische Delikatessen" – "Svend" (Mads Mikkelsen)
  • "Bang Boom Bang" – "Schlucke" (Martin Semmelrogge)
  • "Oh Boy" – "Psychologe" (Andreas Schröders)

 Prof. 1:

Professor 1 ist ein eher extrovertierter Mensch, trinkt gern und viel. Er ist allgemein mies drauf, weil der Erfolg ein berühmter Wissenschaftler zu sein, ausbleibt. Er nimmt die Forschung hin, ist aber eher an bedeutenden Ergebnissen interessiert und den "großen Würfen". Ihm ist aber bewusst, dass solche Ergebnisse nicht realistisch sind, dementsprechend frustriert arbeitet er seine Aufgabe ab, die eigentlich nur darin besteht, Beobachtungen zu schildern. Spaß hat er nicht bei der Arbeit, sondern im Rausch und im Ruhm.

Referenzen:

  • "Stromberg" – "Herr Pötsch" (Peter Rütten)
  • "Der Tatortreiniger" – "Schotti" (Bjarne Mädel)
  • "The Big Lebowsky" – "Der Dude" (Jeff Bridges)

Beziehung der beiden Figuren

Die beiden haben unterschiedliche Auffassung von ihrer gemeinsamen Zusammenarbeit. 0 sieht das ganze pragmatisch und bemüht sich um Professionalität, ist demzufolge eher zurückhaltend, aber gelegentlich auch sehr deutlich, wenn es um die Forschung geht und um Korrektheit und Ordnung. 1 hingegen hält 0 für einen spießigen, verklemmten Wicht und versucht gelegentlich ihn etwas aufzutauen. Nicht uneigennützig, denn 0s klare, strukturierte, dabei gern auch pedantische Arbeitsweise nervt ihn gewaltig. Wenn die Arbeit etwas entspannter wäre, käme ihm das gerade recht.

Interesse?

Dann kontaktieren Sie gerne Marcus Wojatschke unter marcus.wojatschke[at]filmbuero-mv.de oder (0157) 72 62 07 14, der Ihnen dann auch gerne eine Drehbuchfassung zukommenläßt.

Neues Kurzfilmprojekt der Medienwerkstatt Wismar gestartet

In der Medienwerkstatt wird zur Zeit an einem neuen Projekt gearbeitet! FERTIG (AT) heißt die aktuelle Produktion und soll im Oktober von jungen Leuten aus und in Wismar realisiert werden. Die Idee zu diesem Projekt entstand im Rahmen der Ausbildung von Marcus Wojatschke. Sein Drehbuch liegt bereits in der ersten Fassung vor, doch bis zu den Dreharbeiten ist noch viel zu tun. Zur zeit werden noch Schauspieler sowie die Location gesucht.

Filmbegeistere Jugendliche sowie Praktikanten, FSJler und Azubis der Medienwerkstatt arbeiten eigenverantwortlich in der Planung und Realisierung der Produktionsprozesse des Projektes.

Das No-Budget-Projekt umfaßt zur Realisierung 3 Drehtage.

Synopsis:

In ferner Zukunft werden die beiden Wissenschaftler Prof. 0 und Prof. 1 mit der größten Forschungserrungenschaft der Menschheit konfrontiert: Sie werden fertig. Alles im Universum ist erforscht. Die Frage, die sich ihnen nun stellt, ist, wie es denn jetzt weiter geht...

 

Marcus Wojatschke

  • geboren 1994
  • 2011 Abitur am Goethe-Gymnasium Ludwigslust
  • 2011/ 12 Praktikum beiMoe4 Photography
  • ab September 2012 FSJ-Kultur im Filmbüro MV
  • ab September 2013 Ausbildung zum Mediengestalter in Bild und Ton im Filmbüro MV
  • seit Ende Juni 2016 Mediengestalter Bild und Ton

Filmographie

2012

2013

  • Spuren der Steine (Dokumentarkurzfilm-Serie) – Kamera, Schnitt
  • Glaubensfrage (Kurzspielfilm) – Kamera
  • Finissage (Kurzspielfilm) – Lichtassistenz

2014

2015

  • Rückwärts (Kurzspielfilm) - Kamera
  • AJM_プロメテオロギー (Fashion-Performance-Clip) – Kamera, Schnitt
  • Tahiti (Kurzspielfilm) – Kamera
  • Willst du mit mir gehen? (Kurzspielfilm) – Licht
  • Soft Mirror – Soft Mirror (Musikvideo) – Regie, Kamera, Schnitt
  • AJM_Tangram (Fashion-Performance-Clip) – Kamera, Schnitt