ÜBER DAS MEER – Die DDR-Flucht des Erhard Schelter

Gefördert durch die Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern

Gefördert ebenfalls von: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

D 2011, Doku - Drama, Darsteller: Björn Bugri, Christian Arnold, Lisa Adler, Michael Ihnow, Steffen Czech u. a.

Buch und Regie: Arend Agthe, Kamera: Hanno Hart, Ton: Arndt Henning, Schnitt: Oliver Schnekenbühl, Produktionsleitung: Solveig Jork, Herstellungsleitung: Christian Herboth, Produzent: Werner C. Barg/ Alexander von Hohenthal, Produktion: Herzfeld Productions/ OPAL Filmproduktion in Koproduktion mit dem NDR, 75 min

Zur Synopsis

 

ÜBER DAS MEER – Die DDR-Flucht des Erhard Schelter

Donnerstag, 2. Februar, 19 Uhr, Grenzhus in Schlagsdorf

In Anwesenheit von Regisseur Arend Agthe und Erhard Schelter

2014 Bundesweiter Kinostart

Nach dem bundesweiten Kinostart der Dokumentation AM ENDE DER MILCHSTRASSE im Oktober 2013 folgt am 16. Januar 2014 der Kinostart des ebenfalls von der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommerns geförderten szenischen Dokumentarfilms ÜBER DAS MEER von 2011 durch den Basis Filmverleih (Berlin und Neustrelitz). Regisseur Arend Agthe rekonstruiert darin die spannende und bewegende Geschichte der DDR-Flucht des Rostockers Erhard Schelter vor 40 Jahren von Boltenhagen aus über die Ostsee. Der Film erlebte seine Welturaufführung 2011 beim 5. Filmfest Wismar. (Zur Synopsis)

Reenactment-Szene aus ÜBER DAS MEER: Björn Burli (als Erhard Schelter) und Christian Arnold (als Volker Hameister) (v.l.n.r.)

Erhard Schelter (Bildmitte) berichtete beim 5. Filmfest Wismar von seiner spektakulären Flucht und seinen Beweggründen – und das Publikum hing förmlich an seinen Lippen.

Trailer ansehen

ÜBER DAS MEER – Die DDR-Flucht des Erhard Schelter

Gefördert ebenfalls von: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

D 2011, Doku - Drama, Darsteller: Björn Bugri, Christian Arnold, Lisa Adler, Michael Ihnow, Steffen Czech u.a.

Buch und Regie: Arend Agthe, Kamera: Hanno Hart, Ton: Arndt Henning, Schnitt: Oliver Schnekenbühl, Produktionsleitung: Solveig Jork, Herstellungsleitung: Christian Herboth, Produzent: Werner C. Barg/ Alexander von Hohenthal, Produktion: Herzfeld Productions/ OPAL Filmproduktion in Koproduktion mit dem NDR, 75 min

Reenactment-Szene aus ÜBER DAS MEER: Björn Burli (als Erhard Schelter) und Christian Arnold (als Volker Hameister) (v.l.n.r.)

Trailer ansehen

Synopsis

Schelter überquerte zusammen mit einem zweiten Schwimmer in der Nacht vom 21. auf den 22. September 1974 von Boltenhagen aus heimlich die DDR-Grenze und schwamm in Richtung Westen. Ihr Ziel war das 30 Kilometer entfernte Dahme, da sie das Licht des dortigen Leuchtturms als Orientierung nehmen konnten.

Die Rettung der beiden Schwimmer am Morgen des 22. September 1974 war ebenso abenteuerlich wie glücklich, denn ein NVA-Grenzboot hatte die Flüchtenden schon an einer Tonne weit draußen in der offenen See aufgespürt als die "Gösta Berling", ein Fährschiff der TT Line, die beiden entdeckte. Mit einem waghalsigen Rettungsmanöver brachte der Kapitän die beiden DDR-Flüchtlinge an Bord.

Kern des Films sind die packenden Erzählungen Schelters , die Beschreibungen seiner Flucht und deren Vorgeschichte, seines Lebens in der DDR und die Gründe für seine Entscheidung zu fliehen. Reenactments und historische Archivaufnahmen ergänzen die Schilderungen von Erhard Schelter und weiteren Zeitzeugen.

 

Arend Agthe

  • 1949 geboren in Rastede bei Oldenburg
  • Studium der Germanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft
  • Journalistische Tätigkeit bei den satirischen Magezinen "Pardon" und "Titanic"
  • Mitglied der Gruppe "Arnold Hau" mit F.K. Waechter, Robert Gernhardt und Bernd Eilert
  • Autor und Regiseeur zahlreicher Kurzfilme, Kinofilme, Dokumentarfeatures sowie verschiedener Fernsehformate für Kinder und Erwachsene

Filme (Auswahl)

  • 1981 Das Casanova Projekt
  • 1983 Flussfahrt mit Huhn
  • 1987 Sommer des Falken
  • 1991 Wunderjahre
  • 1993 Karakum