Geförderte Projekte

DIE SPUREN DER ARBEIT

Produktionsförderung

Förderempfehlung: 2. Sitzung 2015/ 15.000 €

Dokumentarfilm

Regie: Kai Voigtländer

Produktion: Hoferichter&Jacobs

 

Synopsis

Die DDR behauptete jahrelang, dass sie eine der zehn größten Volkswirtschaften der Welt sei. Die Industrie stand im Mittelpunkt der wirtschaftlichen Interessen. 2.8 Millionen Menschen – ein Drittel der berufstätigen Bevölkerung - arbeitete dort. Die Industriekultur Mecklenburg – Vorpommern ist eine Kultur, die Architektur, Produkte und Biografien prägt und von ihnen erzählt. Die Dokumentation: "Spuren der Arbeit" will erzählen, wie in 60 Jahren so eine umfangreiche Industrielandschaft entstehen und wieder vergehen konnte.