Geförderte Projekte

COMRADE, WHERE ARE YOU TODAY?

Regie: Kirsi Marie Liimatainen

Dokumentarfilm, 110 min

Produktionsförderung

Förderempfehlung: 1. Sitzung 2010/ 10.000 €

Produktion: Ilanga Films

D/ FI 2016, Dokumentarfilm, 110 min, OmdtU, Buch, Regie: Kirsi Marie Liimatainen, mit Lucia, Esteban, Ghazwan, Nabil, Duma, Produktion: Ilanga Films und Making Movies Oy, gefördert durch BKM, DFFF, Finnish Film Foundation, Stiftungen und Kulturelle Filmförderung MV

Synopsis

In den 80ern fliegt die Finnin Kirsi Marie Liimatainen in die DDR, um die Lehren von Marx und Lenin zu studieren. In ihrer Heimatstadt Tampere hatte sie Häuser besetzt, jetzt trifft sie an der FDJ-Jugendhochschule „Wilhelm Pieck“ am Bogensee in der Nähe Berlins auf Gleichgesinnte aus über achtzig Ländern. Sie sind Funktionäre, Befreiungskämpfer oder linke Aktivisten. Lauter junge Menschen, vereint in ihrer Hoffnung auf eine bessere Welt. Kurz nach Ende des Studienjahrs fällt im Herbst 1989 die Berliner Mauer und die DDR ist bald Vergangenheit. Heute, über zwanzig Jahre später, sucht Kirsi nach den Kameraden von damals. Sie will wissen, was in einer globalisierten Welt übrig geblieben ist vom großen Traum der Revolution.

www.comrade.wfilm.de

www.ilangafilms.com

 

Vom Land geförderter Film gewinnt den Deutschen Regiepreis METROPOLIS

Kirsi Marie Liimatainen: Beste Regie Dokumentarfilm für COMRADE, WHERE ARE YOU TODAY? Der Traum der Revolution

COMRADE, WHERE ARE YOU TODAY? gewinnt einen deutschen Spitzenpreis! Am 5. November 2017 wurden zum Abschluss der "Tage der Regie 2017" die Deutschen Regiepreise METROPOLIS in München verliehen. Die Preisverleihung fand zum siebten Mal statt und die Wahl der Preisträger lag in den Händen der mehr als 800 Mitglieder des Bundesverbandes Regie (BVR). Ausgezeichnet wurden herausragende Arbeiten aus dem Produktionsjahr 2016/2017. Der Deutsche Regiepreis METROPOLIS ist in den Augen der Prämierten eine ganz besondere Auszeichnung, denn die Preisträger werden von denjenigen bestimmt, die ihre Arbeit am besten einzuschätzen und zu würdigen wissen – den Kollegen aus dem Bundesverband Regie. Die Spitzenauszeichnung ist mit 5.000€ dotiert.

Filmstill aus COMRADE, WHERE ARE YOU TODAY?: Kirsi im Jugendclub Dresden (1988)

Der Film der finnischen Regisseurin erhielt Produktionsförderung der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern und wurde 2016 fertiggestellt. Sie hat mehrere Jahre rund um den Globus gedreht – in Bolivien, Chile, im Libanon und in Südafrika. Kirsi Marie Liimatainen erzählt darin ihre persönliche Geschichte – von ihrem Studium der Lehren von Marx und Lenin in den 80er Jahren der DDR und ihrer Suche nach den ehemaligen Kameraden 20 Jahre nach dem Mauerfall. Ein großartiger, wichtiger und politischer Film.

Kirsi Marie Liimatainen, Sabine Matthiesen (Leiterin Filmbüro MV), Jenny Orgis (Regieassistentin) (v.l.n.r.) beim Filmfest Wismar 2017

Alle Gewinner ansehen

Gefördert durch die Kulturelle Filmförderung MV

(Copyright: Kerstin El-Sayed)

Kirsi (mittig) inszeniert an der Jugendhochschule ihr erstes eigenes Theaterstück. Nach Ende des Studienjahrs im Sommer 1998 wird sie selbst dann auch keine Funktionärin einer linken Jugendorganisation, sondern studiert in Finnland Schauspiel an der Theaterhochschule.

Der Traum der Revolution

In den 80ern fliegt die Finnin Kirsi Marie Liimatainen in die DDR, um die Lehren von Marx und Lenin zu studieren. In ihrer Heimatstadt Tampere hatte sie Häuser besetzt, jetzt trifft sie an der FDJ-Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" am Bogensee in der Nähe Berlins auf Gleichgesinnte aus über achtzig Ländern. Sie sind Funktionäre, Befreiungskämpfer oder linke Aktivisten. Lauter junge Menschen, vereint in ihrer Hoffnung auf eine bessere Welt. Kurz nach Ende des Studienjahrs fällt im Herbst 1989 die Berliner Mauer und die DDR ist bald Vergangenheit.

(Copyright Ilanga Films)

1988: Kirsi in einem Jugendclub in Dresden bei einem ihrer privaten (und eigentlich verbotenen) Ausflüge raus aus der Jugendhochschule. Die Leute, die sie dort kennenlernt, sind weder in der FDJ noch halten sie viel vom Sozialismus. Sie wollen weg in den Westen...

Heute, über zwanzig Jahre später, sucht Kirsi Marie nach den Kameraden von damals. Der Dokumentarfilm versucht Antworten für die Attraktivität und spätere Krise der internationalen linken Bewegung zu finden. Er führt sie rund um den Globus  – nach Bolivien, Chile, in den Libanon und nach Südafrika.

(Copyright: Ilanga Films)

70er Jahre in Tampere, Finnland: Kirsi an der Hand ihrer Großmutter bei ihrer ersten Mai-Demo im Leben.

D 2016, Dokumentarfilm, 110 min, OmdtU, Buch, Regie: Kirsi Marie Liimatainen, mit Lucia, Esteban, Ghazwan, Nabil, Duma, Produktion: Ilanga Films und Making Movies Oy, gefördert durch BKM, DFFF, Finnish Film Foundation, Stiftungen und Kulturelle Filmförderung MV

www.comrade.wfilm.de

 

Kirsi Marie Liimatainen

Kirsi Marie Liimatainen wurde 1968 in Finnland geboren und lebt heute in Berlin. Mit ihrem aktuellen Dokumentarfilm COMRADE, WHERE ARE YOU TODAY? taucht die Filmemacherin ein in die eigene Vergangenheit, als sie mit zwanzig Jahren ihre Heimat verließ, um in der DDR an der FDJ-Jugendhochschule "Wilhelm Pieck" die Lehren von Marx und Lenin zu studieren.

Nach Ende des Studienjahrs im Sommer 1989 wurde Kirsi selbst aber keine Funktionärin einer linken Jugendorganisation. Sie studierte in Finnland zunächst Schauspiel an der Universität in Tampere und arbeitete danach als Schauspielerin am Theater, beim Film und beim Fernsehen. 1999 kehrte sie nach Deutschland zurück, diesmal, um Regie zu studieren an der Filmhochschule HFF Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg.

Filme (Auswahl)

2001 Modlicha

2002 Frühlingshymne

2006 Sonja

2011 Festung