Geförderte Projekte

DIE VERBOTENE HALBINSEL WUSTROW

Produktionsförderung

Regie: Lutz Hofmann, D 2012

Dokumentarfilm

Kamera: Thomas Simon, Guido Kilbert, Schnitt: Stefan Buschner,  Ton: Kristof Kannegießer, Produzent: Olaf Jacobs, eine Hoferichter & Jacobs Filmproduktion in Zusammenarbeit mit dem NDR., 30 min.

 

Synopsis

Seit mehreren Jahrzehnten ist die ehemals besiedelte und bewirtschaftete Halbinsel in der Wismar-Bucht komplett abgeschottet. Von der Ostsee im Westen, dem Salzhaff im Osten und einem streng bewachten Eingangstor an der schmalen Zufahrt. "Betreten verboten" steht am Tor, "Lebensgefahr".

Doch dahinter, auf 1000 Hektar, blüht das Leben und die Natur kann hier machen was sie will – ganz ohne den Menschen. Das ehemalige Rittergut Wustrow wurde 1933 Deutschlands größte Flak-Artillerie-Schule, nach dem Krieg ein russischer Militärstützpunkt.

Als 1993 der letzte Russe abzog, fiel Wustrow endgültig in den Dornröschenschlaf. Nur wenige Menschen haben heute Zugang zur verbotenen Insel. Mit ihnen und durch sie erleben wir wie die Natur sich das zurückerobert, was der Mensch ihr nahm. Die Entdeckung einer Wildnis, mitten im dicht besiedelten Europa – zwanzig Jahre nach dem Menschen.

 

Lutz Hofmann

  • geboren 1962 in Saßnitz/ Rügen
  • Studium der Fotographie in Berlin/ Potsdam
  • Magazinfotograf für stern, Spiegel und Geo
  • seit 1999 Kameramann
  • seit 2003 Tätigkeit als Regisseur, lebt in Rostock

Filme (Auswahl)

  • 2008 Frauen die hauen
  • 2010 Deutschland unter Waffen
  • 2011 Der Bestatter von Lübeck
  • 2011 Küstenabbrüche auf Rügen – Die unterschätzte Gefahr