Film in MV

Filmfestivals unserer Nachbarn

Mecklenburg-Vorpommern verfügt über eine Vielzahl von Filmfestivals – zudem können Filminteressierte auf viele weitere hochwertige und altehrwürdige Filmfestivals um MV herum zurückgreifen. Da sind zuallererst die bereits seit 1956 (!) bestehenden Nordischen Filmtage in der Hansestadt Lübeck zu erwähnen, mit dem Fokus auf den Film im Norden und Nordosten Europas. Filmfest Hamburg wartet in der Hansestadt Hamburg seit 1992 jährlich mit einem breiten internationalen Angebot (ca. 150 Produktionen aus über 40 Ländern) auf. Seit über 20 Jahren besteht das Filmfest Schleswig-Holstein (früher "Augenweide") in Kiel.

 

Kommende Filmfestivals

 

Bisherige Filmfestivals 2017

59. Nordische Filmtage Lübeck

Mittwoch, 1. bis Sonntag, 5. November 2017, Lübeck

Die Nordischen Filmtage Lübeck, 1956 vom Lübecker Filmclub erstmals veranstaltet und 1971 in städtische Trägerschaft übernommen, zählen zu den traditionsreichsten Filmfestivals weltweit. Sie sind das einzige Festival in Deutschland und in Europa, das sich ganz auf die Präsentation von Filmen aus dem Norden und dem Nordosten des Kontinents spezialisiert hat.

Alljährlich werden hier Anfang November fünf Tage lang die neuesten Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus Dänemark, Estland, Finnland, Island, Lettland, Litauen, Norwegen und Schweden vorgestellt. Daneben gibt es ein umfangreiches Kinder- und Jugendprogramm und eine Retrospektive, die wichtigen Epochen, bestimmten Genres oder bedeutenden Persönlichkeiten der Filmgeschichte gewidmet ist. Die Sektion Filmforum wirft einen Blick auf das filmische Schaffen in Norddeutschland. Begleitend finden Seminare, Diskussionen, Gesprächsrunden und Sonderveranstaltungen wie Konzerte statt.

Weitere Informationen ansehen

Dienstag, 6. bis Montag, 12. Juni 2017, Hamburg

Seit seiner Gründung 1985 feiert das IKFF den unabhängigen Kurzfilm als eigenständige Kunstform, bringt Filmschaffende aus allen Teilen der Welt zusammen und vor ein debattierfreudiges Publikum. Das Festival spiegelt im Internationalen Wettbewerb weltweite ästhetische Tendenzen und neue narrativen Strukturen wider. Im Deutschen Wettbewerb versammelt es die landesweite Kurzfilm- und Filmhochschulszene. Und in unserer experimentellen Sektion, dem Deframed Wettbewerb (formerly known as NoBudget), werden Arbeiten gezeigt, die widerständiger, grenzwertiger, rauer, manchmal auch unfertiger sein dürfen. Formalästhetische Testreihen, Materialforschungen oder Zumutungen, die uns um Augen und Ohren fliegen können.

21. Filmfest Schleswig-Holstein in Kiel

Mittwoch, 22. bis Samstag, 25. März 2017, Kiel

Das Filmfest Schleswig-Holstein zeigt Filme aus dem Land und über das Land.

"Wir sind Schaufenster für die vielfältige Filmszene in Schleswig-Holstein und Guckkasten aus dem nördlichsten Bundesland in den Rest der Filmwelt. Bei uns haben hier im Land geförderte Produktionen, Projekte von heimischen und ausgewanderten Filmemachern, in Schleswig-Holstein gedrehte Filme sowie Nachwuchsproduktionen aus dem Land eine Heimat. Dabei verstehen wir uns als Spiegel der aktuellen Entwicklungen und zeigen neben Spielfilmen auch Experimente, Animationen und transmediale Projekte. Einen besonderen Schwerpunkt legen wir aber traditionell auf den Dokumentarfilm in all seinen Formen."

 

Bisherige Filmfestivals 2016

Gemeinsame Filmpräsentation der Nordischen Filmtage und des MV Film e. V.

Freitag, 4. November 2016, 13:15 Uhr, CineStar, Saal 7, Lübeck

Die Nordischen Filmtage präsentieren in der Sektion Filmforum, die seit 1988 einen Blick auf das filmische Schaffen in Norddeutschland wirft, ein besonderes Gastspiel aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Vorführung findet in Kooperation mit dem Mecklenburg-Vorpommern Film e. V. statt, in Anwesenheit von Mitgliedern des Filmteams sowie von Doris Bandhold, Kuratorin der Sektion und Sabine Matthiesen, Geschäftsführerin des MV Film e. V./ Filmbüro MV und Leiterin der Filmförderung in MV.

VOM WIR ZUM ICH

Oktober 1987 – Das Dokumentarfilm-Kollektiv Amber aus Newcastle ist das einzige britische Filmteam, das jemals in der DDR drehen darf. Sie filmen Arbeiter der Fischereiproduktionsgenosenschaft in Warnemünde und eine Kranführerinnen-Brigade der Warnowwerft. 2014 kehren die Filmemacher nach mehr als 25 Jahren in ein völlig verändertes Rostock zurück.

Ausführliche Informationen ansehen

58. Nordische Filmtage Lübeck

Donnerstag, 2. bis Sonntag, 6. November 2016, Lübeck

Die 58. Nordischen Filmtage Lübeck starten heute (2. Oktober 2016) mit insgesamt 185 Filmen, so umfangreich wie nie zuvor. Das Festival ist in Deutschland und Europa die größte Werkschau aktuellen Filmschaffens aus den nordischen Ländern sowie dem Baltikum und Filmen aus Norddeutschland außerhalb Skandinaviens.

Besuchen Sie dieses herausragende Festival im Norden – es lohnt sich immer!

Ausführliche Informationen ansehen

20. Filmfest Schleswig-Holstein mit Film der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern

Donnerstag, 17. bis Sonntag, 20. März 2016, Kiel

Vom 17. bis 20. März 2016 findet das 20. Filmfest Schleswig-Holstein statt, das Schaufenster für die vielfältige Filmszene in Schleswig-Holstein. Es zeigt bewegte und bewegende Bilder. Wir freuen uns sehr, daß sich auch dieses Jahr wieder ein Film im Programm befindet, der durch den Förderverbund gemeinsam mit der Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern und der Kulturellen Filmförderung Schleswig-Holstein unterstützt werden konnte: UTBÜXEN KANN KEENEEN von Gisela Tuchtenhagen und Margot Neubert-Maric.

Ausführliche Information ansehen


Bisherige Filmfestivals 2015

Szczecin European Film Festival

Das Szczecin European Film Festival (SEFF; Stettin) ist Filmevent, Begegnungs- und Kooperationsforum der Filmbranche direkt an der deutsch-polnischen Grenze. Veranstalter ist der Stettiner Verein OFFicyna. Das Programm des Festivals wird in Partnerschaft mit dem deutsch-polnischen Netzwerk der Organisatoren durchgeführt und in Szczecin/ Polen und anderen Orten in Polen und Deutschland präsentiert.

Das Festival nimmt Bezug auf die neuesten Tendenzen der künstlerischen Entwicklung der Bild- und Tonbearbeitung. Im Blickpunkt steht immer die Überschreitung der formellen Grenzen, insbesondere solchen, die nach neuen Einsichten streben. Dieses Spektrum wird noch ergänzt durch das umfangreiche Begleitprogramm, das von den Klassikern des Dokumentarfilms bis zu modernen Experimenten mit Bild und Ton reicht.

Neben den Filmpräsentationen sind klassischerweise Diskussionen mit Filmemachern wichtiger Bestandteil der Veranstaltung. Eine deutsch-polnische Programmkommission trifft die Filmauswahl. Die Preise werden von der durch die Veranstalter berufenen internationalen Jury verliehen.

Die Festivalleitung wird auf polnischer Seite von Bartosz Wójcik verantwortet, auf deutscher Seite von der Neubrandenburgerin Claudia Dietrich.

Zahlen und Fakten zum SEFF 2014 mit dem Schwerpunkt: "Grenzüberschreitungen" (im regionalen, thematischen wie formalen Sinn)“:

  • Veranstaltungszeitraum 8 Tage
  • über 400 Einreichungen aus 42 Ländern zum Wettbewerbsteil
  • 31 Filme aus 18 Ländern im europäischen Wettbewerb     
  • 13 Filme im polnischen Wettbewerb
  • 10 Programme mit 32 Programmblöcken
  • über 220 Filme, ca. 130 Stunden Screenings
  • ca. 32 Diskussionen
  • ca. 80 Gäste aus mehreren Ländern
  • ca. 4.000 Publikumsgäste
  • 11 Festivalorte in Szczecin, 8 Events in der Region auf beiden Seiten der Grenze (Rostock, Greifswald, Prenzlau, Anklam, Neubrandenburg, Stargard Szczeciński, Świnoujście, Kołbacz);
  • Preise in einer Gesamtsumme von über 50.000,00 PLN;
  • Förderung: Stadt Szczecin, zentrales Ministerium für Kultur und Nationales Erbe, Polnisches Filminstitut, Internationaler Visegrad Fonds, Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, Marschallamt der Wojewodschaft Westpommern
  • Schirmherrschaft: Frau Minister für Kultur und Nationales Erbe Prof. Małgorzata Omilanowska (Warszawa), Marschall der Wojewodschaft Westpommern Olgierd Geblewicz, Präsident (Bürgermeister) der Stadt Szczecin Piotr Krzystek, Polnischer  Filmemacherverband  
  • 13 Medienpartner (gesamtpolnische und lokale Medien: u. a. TVP Kultura, TokFM, TVP Szczecin, Filmweb, Kino, Kurier Szczeciński, nach Stettin, Echo Szczecina).

http://europeanfilmfestival.szczecin.pl

57. NORDISCHE FILMTAGE suchen Jury-Kinder

Auch dieses Jahr suchen die Nordischen Filmtage wieder vier filmbegeisterte Mädchen/ Jungen im Alter von 10 bis 13 Jahren für die Kinderjury des Festivals, das vom 4. bis 8. November 2015 zum 57. Mal (!) in Lübeck stattfindet. Die Jury sichtet die Kinderfilme des Festivals und wählt daraus ihren Besten Film aus. Die vier jungen Jurymitglieder überreichen den Preis der Kinderjury am Samstag, 7. November, während der Filmpreisnachtgala im Theater Lübeck. Der Preis wird vom Radisson Blu Senator Hotel gestiftet und ist mit 5.000 Euro dotiert.

Wer Interesse hat, in der Jury mitzuarbeiten, kann sich bis zum 20. September 2015 direkt bei den Nordischen Filmtagen bewerben. Neben Name, Adresse, Alter und Schule sollten die Bewerberinnen und Bewerber ihren Lieblingsfilm nennen und mit ein paar Sätzen begründen, warum sie oder er das perfekte Jury-Kind ist.

Bitte die Bewerbung bis 20. September 2015 per E-Mail an Franziska Kremser-Klinkertz senden, sie leitet das Kinder- und Jugendfilmprogramm der NFL: franziska.kremser-klinkertz[at]filmtage.luebeck.de
Oder per Post an: Nordische Filmtage Lübeck, Franziska Kremser-Klinkertz, Schildstraße 12, 23539 Lübeck

Das Festival freut sich sehr auf alle Bewerbungen!

www.luebeck.de/filmtage